Leserunde

Leserunde zu "Die Liebe trägt Weiß" (Lauren Weisberger)

Die Liebe trägt Weiß - Lauren Weisberger

Die Liebe trägt Weiß
von Lauren Weisberger

Bewerbungsphase: 11.09. - 25.09.

Beginn der Leserunde: 02.10. (Ende: 22.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Goldmann Verlags – 20 Freiexemplare von "Die Liebe trägt Weiß" (Lauren Weisberger) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Charlotte „Charlie“ Silver ist der Liebling der Fans. Hübsch, freundlich, immer fair – eine Vorzeigespielerin im verrückten Tenniszirkus. Nur an die Spitze hat sie es bisher nicht geschafft. Als eine Verletzung Charlie zu der Entscheidung zwingt, ihre Karriere entweder aufzugeben oder sie ganz neu zu starten, schließt sie einen Pakt mit dem Teufel. Genauer gesagt: mit dem berüchtigten Tenniscoach Todd Feltner. Unter dessen Anleitung ist Schluss mit Nettigkeiten – ab jetzt ist Charlie die „Warrior Princess“. Prompt stürzt sich die Klatschpresse auf die neuerdings stets in Schwarz spielende Amazone. Doch Siege und Schlagzeilen haben ihren Preis. Während der Stern der „Warrior Princess“ aufgeht, weiß Charlie nicht mehr, wer sie wirklich ist. Von Wimbledon in die Karibik, von den US Open auf eine Jacht im Mittelmeer – das Leben droht ihr zu entgleiten. Ist Charlie tatsächlich bereit, ihrer Karriere alles zu opfern? Familie, Freunde und womöglich sogar ihre große Liebe?

ÜBER DIE AUTORIN:

Lauren Weisberger hat an der Cornell University studiert und danach für die Modezeitschrift Vogue gearbeitet. Sie war dort die persönliche Assistentin der Herausgeberin Anna Wintour. Ihr von eigenen Erfahrungen bei der Vogue inspirierter Debütroman „Der Teufel trägt Prada“ machte die junge Autorin über Nacht zum Star, und auch die Verfilmung des Buches mit Meryl Streep und Anne Hathaway in den Hauptrollen wurde zum Welterfolg. Es folgten zahlreiche weitere internationale Bestseller, darunter auch "Die Rache trägt Prada" – die brillante Fortsetzung ihres Debütromans. Lauren Weisberger lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in New York.

22.10.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Jamboo kommentierte am 09. Oktober 2017 um 16:07

Der letzte Teil beginnt mit einer schweren Schlappe für Charlie in Paris, aber da muss sie wohl durch. Merkwürdig fand ich, dass Natalya anscheinend sogar richtig gekokst hat, während Charlie nur "gedampft" hat - und trotzdem das Endspiel gewinnt.

Und hier kommt der "Glamour-Faktor" in einigen Szenen groß raus :). Sympathisch, dass Charlie und Dan das Ambiente auf dieser Luxus-Yacht als "etwas zutiefst Surreales" empfinden. Auch das zeigt, dass die beiden zusammenpassen und in diesem Tennis-Zirkus die Bodenhaftung nicht komplett verloren haben.

Hihi, mit Jake und Marco hab ich also komplett daneben gelegen. Benjy und Jake sind ein glückliches Paar - eine Wendung, die mir gut gefällt. Wie konnte ich Jake zutrauen, mit diesem Macho-Ar... was zu haben *g*. Hat echt lange gedauert, bis Charlie die Erkenntnis endlich zugelassen hat.

Am Ende ist Charlie erwachsen geworden, auf dem besten Weg eine Persönlichkeit zu werden - und zu einem erfüllten Leben. Ein guter Ausklang! Auch, dass man sich selbst ausmalen darf, ob und wie sie nun ihr erstes Grand Slam Turnier gewinnt.

Großartig, wie sie diesen überheblichen Todd feuert. Das werde ich unter den "Lieblingsstellen" notieren *gg*.

Auf S. 366 ist mir eine sehr unrunde Übersetzung aufgefallen:" Ist schon eine Ewigkeit her, dass wir ein Paar hatten, wo beide im Finale stehen".

Und über folgende Aussage bin ich gestolpert:" ..., ein Grand-Slam-Halbfinale in drei glatten Sätzen zu gewinnen". Ich meine, das ist falsch. Die Damen spielen nur zwei Gewinnsätze, auch bei Grand-Slam-Turnieren. Glatt gewinnen kann man demnach nur in zwei Sätzen. Drei Sätze werden nur gespielt, wenn es 1 zu 1 unentschieden steht nach zwei gespielten Sätzen.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Cassandra kommentierte am 11. Oktober 2017 um 20:34

Die Szene, in der sie Todd feuert, fand ich auch gut. Für die beste des ganzen Buches. War aber auch überfällig. Im Endeffekt war seine Methode auch nicht erfolgreiche als Marcys.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
sChiLdKroEte kommentierte am 12. Oktober 2017 um 16:32

Mir hat es auch gut gefallen, dass Charlie am Ende "erwachsen" geworden ist und endlich weiß, was ihr wichtig ist. Zuerst fand ich es schade, dass man nicht erfährt, ob sie die U.S. Open gewinnt, aber als ich noch einmal darüber nachdachte, fand ich es passend, dass dies offen bleibt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Everly kommentierte am 17. Oktober 2017 um 06:49

Genauuuu so ging es mir ... Buch zu Ende und ich so "neiiiiin" :)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Hermione kommentierte am 14. Oktober 2017 um 14:51

Jake und Ben - das finde ich auch richtig klasse!

Und zum Glück nicht der Macho-Ar....!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Kiki99 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 21:20

 

Im letzten Teil wurden meine Erwartungen von Dan und Charlie erfüllt, wobei erwähnt wird, dass sie sich erst seid kurzen näher gekommen sind. Meiner Meinung nach wollte Dan schon viel früher was von ihr, was seine Versuche mit ihr zu sprechen und was mit zu erleben, zeigen. Außerdem fand ich es fremd, dass er alles in Ordnung fand was Charlie getan hat und sie dabei noch seelisch unterstützt hat, und wie er reagiert, wenn Charlie was mit anderen Typen gemacht, als ob es ihn gar nicht interessiert. Was ich aber schön fand, war wie er sie immer während der Spiele unterstützt hat und sie angefeuert hat. Ich war froh, dass Charlie mit Marco Schluss gemacht hat, obwohl ich gerne dabei gewesen wäre. Ich konnte auch nicht nachvollziehen, wie Dan so mit sich reden lassen kann (siehe Situationen mit Marco), wäre schon längst ausgerastet, vorallem da er nicht für ihn arbeitet. Die Versöhnung mit Charlie und ihrer Extrainerin, war zu langweilig. An der Stelle von der Extrainerin wäre ich ausgerastet und hätte nicht verständlich reagiert. Nur weil sie kein Profi mehr werden konnte, heißt dass nicht, dass man so mit ihr umgehen kann. Ich hätte ihr zumindest einen anderen Job angeboten. Außerdem wäre ich gerne live bei der Kündigung von Todd dabei gewesen, die mir zu kurz und unwichtig erschienen ist. Das vorletzte Turnier, was sie verloren hat, hat zumindest mir einen heftigen Dämpfer verpasst, wobei vorher noch die Rede war, dass sie es schafft und sie ihre Mutter spührt, fand ich sehr verwirrend. Und schade fand ich, dass das allerletzte Turnier nicht zu Ende beschrieben wurde, so dass man nicht weiß, wie es jetzt ausgegangen ist. Marco und Natalya passen sehr gut zusammen, genauso wie Jake und Benji, sehr süß und gut das daraus kein so großes Drama rausgemacht wurde. Homosexualität ist heute kein all zu großes Thema mehr, finde zum Beispiel ich.                     

Alles in allem, fand ich das Buch enttäuschend, hätte mir mehr gewünscht, vorallem mit dem Klappentext. Die Story mit ihrer großen Liebe, hätte viel mehr ausgebaut werden können. Muss dabei zugeben, dass das das erste Buch ist, was ich von dieser Autorin gelesen habe, vllt ist ihr Schreibstil auch einfach nicht, ansprechend für mich. Aber trotz allem, habe ich das Buch in vier Tagen ausgelesen, was zeigt, dass es leicht und flüssig zu lesen ist, was sehr für sich spricht.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Everly kommentierte am 17. Oktober 2017 um 06:52

Ich verstehe Marcys Reaktion 

Außerdem ist ja auch 1 Jahr vergangen und sie ist glücklich, weil sie schwanger ist.

Klappentext fand ich auch überzogen... es sollte wohl nur eine Verbindung mit dem Teufel in Pradapumps hergestellt werden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Pueppi76 kommentierte am 10. Oktober 2017 um 18:21

Ich fand den letzten Leseteil eher schwerfälliger. Mich konnte der letzte Leseteil nicht begeistern. Ich werde nach der Leserunde das Buch nochmal lesen, vielleicht packst mich beim 2. mal. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Pusteblume85 kommentierte am 10. Oktober 2017 um 18:59

Im letzten Leseteil ist noch einiges passiert! Und endlich kommt die Wahrheit ans Licht: Marco ist ein Arschloch! Er hat Charlie die "Dampfe" gegeben ohne ihr zu sagen was da wirklich drin ist. Das hat Charlie in ein schlechtes Licht gerückt. Aber sie kämpft sich durch!
Überraschung! Dan ist doch nicht schwul, wie ich erst dachte.
Dass Marcey endlich schwanger ist freut mich sehr und alle sind zu ihrem Glück gekommen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Cassandra kommentierte am 11. Oktober 2017 um 20:47

Der letzte Teil konnte mich jetzt auch nicht so überzeugen. Es waren mir zuviele Wiederholungen, ein Match nach dem anderen. Mich freut, dass Todds Methode nichts gebracht hat und dass sie gegen Natalia nicht gewonnen hat. Wo war eigentlich bei der die Doppingkontrolle?

Eine Szene gefiel mir gar nicht und ich weiß eigentlich nicht, warum diese dazugeschrieben wurde.
Das ganze Bimborium um Zeke, den George Clooney des Buches hätte sich die Autorin sparen können meiner Meinung nach.
Ich dachte auch, dass Jake und Marco, aber der steht wohl doch eher auf Frauen. Jake hat da nichts verpasst, ist doch sowieso ein aufgeblasener Armleuchter.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
lila-luna-baer kommentierte am 12. Oktober 2017 um 07:59

Stimmt, den Teil mit dem Schauspieler fand ich im Nachhinein auch mehr als überflüssig. Ich hatte erst gedacht, dass sich im Laufe des Buchs da vielleicht noch etwas entwickelt. Aber so hätte die Episode auch weg bleiben können. Man hat Charlies Wandlung zur Warrior Princess auch so verstanden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
lila-luna-baer kommentierte am 12. Oktober 2017 um 08:10

Der 3. Teil hält ja dann doch noch einige überraschende Wendungen bereit. Nach den ersten beiden Teilen hatte ich schwer auf Dan und Jake getippt. Mit Ben und Jake hatte ich gar nicht gerechnet. Dafür wurde dann schnell deutlich, dass es auf Charlie und Dan hinaus laufen wird. Ich war aber sehr enttäuscht, dass man als Leser bei der Entwicklung dieser Liebesgeschichte nicht dabei sein durfte. Die wurde einem dann so nebenbei auf den letzten Seiten als schon gelaufen präsentiert. Schade, die Geschichte hätte in diesem Bereich wirklich mehr Potenzial gehabt. Zumal auf dem Klappentext ja  eine große Liebe angekündigt wird, die es in dieser Form dann in der Geschichte gar nicht gibt.

Insgesamt fehlt mir in diesem Roman die Tiefe. Alle Charaktere sind sehr oberflächlich, so wirklich hinein versetzen konnte ich mich in niemanden. Es wurde mehr Energie darauf verwendet, die Schönheit der einzelnen Personen als die Gefühlswelt zu beschreiben. Emotional also leider eher flach. Der Schreibstil ist sehr flüssig, an manchen Stellen ein bisschen hölzern. Langeweile kam nicht auf, da wirklich viel passiert. Berührt hat mich die Geschichte jedoch nicht. Ein unterhaltsamer Roman für zwischendurch ohne Anspruch und Tiefgang.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
sChiLdKroEte kommentierte am 12. Oktober 2017 um 16:29

Nach einem Rückschlag, bestehend aus einem blamablen Tennismatch und ziemlich shclechter Presse, steht Charlie wieder auf und kehr umso stärker zurück. Sie beginnt langsam wieder zu sich selbst zu finden und legt das Image der Warrior Princess immer mehr ab. Es hat mich gefreut, dass sie sich mit ihrem Vater ausgesprochen hat, dass sie endlich mit Marco Schluss macht und dass sie Todd gefeuert hat. Todd ist ein knallharter Trainer und sehr unsympathisch, aber nicht alles, was er gemacht hat, war falsch. Ich denke, die Zeit mit ihm war wichtig für Charlie.

Ich habe schon vermutet, dass aus Dan und Charlie ein Paar wird. Ich hätte mir gwünscht, dass etwas mehr darüber berichtet wird, wie es dazu kam. Dass die beiden zum Schluss einfach als Paar präsentiert wurden, kam zwar nicht überraschend, aber das war mir etwas zu wenig.Naja, ich freue mich auf jeden Fall für die beiden. Sie passen echt gut zusammen.

Auch die anderen Happy-Ends für Charlies Vater, Jake und Marcy waren schön.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
siko71 kommentierte am 13. Oktober 2017 um 13:17

Nach ihrer Niederlage in Paris wird es für Charlie eng. Aber nach und nach besinnt sie sich und erkennt, wer ihre wahren Freunde sind und verabschiedet sich von den alten falschen Freunden.

Ihr Verhalten ihrem Vater gegenüber, als er ihr erzählt das und wem er heiraten will fand ich total daneben. Aber da merkte man, das ihre Nerven blank lagen.

Das mit Jake und Ben ist super. Darauf wäre ich nie gekommen.

In Dan hat Charlie nun hoffentlich einen guten Freund und die wahre Liebe gefunden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Sturmhoehe88 kommentierte am 13. Oktober 2017 um 21:03

Zum ende hin, ist ja doch noch einiges passiert, wobei die Wahrheiten ans licht kommen. was mir zudem gut gefallen hat, das Charlie doch noch ERWACHSEN geworden ist, und sie sich jetzt sicher ist, was sie will. Jedoch muss ich auch sagen hattte ich so einige male meine Schwierigkeiten, und fand es manchesmal etwas schwerfällig. Trotzdem fand ich dieses Buch interessant....

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Calendula kommentierte am 14. Oktober 2017 um 08:03

Im letzten Teil ist nochmal viel passiert.

Charlie wach langsam auf und nutzt nicht jede Situation um die Warrior-Princess zu sein.
Als sie im Finale gegen Natalya spielt, überlegt sie kurz, ob sie das Geheimnis von Jake und Ben verraten soll, um dies zu ihrem Vorteil auszunutzen. Sie entscheidet sich jedoch dagegen. Ich hatte kurz die Befürchtung, dass sie so sehr auf den Sieg aus ist, dass es ihr egal wäre.

Todds Reaktion nach dem verlorenen Finale ist mehr als übertrieben.Und Charlie macht das einzig Richtige und feuert ihn.

Auf die Idee, dass Jake eine Beziehung mit Ben hat, wäre ich nie gekommen. Das war eine interessante Wendung.
Etwas schade finde ich, dass keine der Liebesbeziehungen genauer und tiefer beschrieben werden. Die Handlungen und Gefühle zwischen Dan und Charlie, Jake und Ben und Charlies Vater und Eileen wurden eher nur Oberflächlich beschrieben.

Dan ist ein sehr sympathischer Mann und ich denke die beiden passen sehr gut zusammen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Curly84 kommentierte am 14. Oktober 2017 um 08:04

Ja der Klappentext ist irgendwie nicht ganz so zutreffend für das Buch. Die große Liebe wird nicht sehr stark thematisiert. Wäre das etwas stärker ausgebaut worden, wäre ich bestimmt emotionaler an das Buch gebunden gewesen :D

Jake und Ben fand ich toll. Erst hab ich gedacht, dass Natalya das vielleicht weiß und die eine Vereinbarung haben- aber offensichtlich nicht.

Ich finde es schön, dass Charlie am Ende verstanden hat worauf es ankommt und was wichtig für sie ist. Und das mit Dan... ein wenig hat man es ja kommen sehen und auch darauf gehofft. Denn Marco ist ein richtig blöder Arsch.

Was ich etwas schade fand, war das Ende. Ich hätte gerne gewusst, ob sie es endlich geschafft hat.Ich hätte es ihr sehr gegönnt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Hermione kommentierte am 14. Oktober 2017 um 14:54

Der dritte Teil hat ein bisschen was wieder rausgerissen. Zum Glück hat Charlie dann doch noch die Kurve gekriegt und verstanden, was wirklich wichtig ist, und dann auch mit den falschen Leuten in ihrem Leben aufgeräumt.

Trotzdem fand ich auch im dritten Teil dieses Marken-Namedropping (Nike, Pellegrino...) wieder viel zu viel.

Schön fand ich die Wendungen, dass sowohl Charlie als auch Jake als auch ihr Vater am Ende glücklich verliebt sind und den richtigen Partner gefunden haben. :-)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Jeanettie123 kommentierte am 15. Oktober 2017 um 14:28

Ich fand das Ende wunderbar. Lauren Weisberger zeigte das tolle Glamourleben, aber auch die Schattenseiten der Glitzerwelt auf. Mir persönlich hat die Geschichte wunderbar gefallen, auch wenn ich kein Fan des Tennissports bin. Danke, dass ich mitlesen durfte!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Everly kommentierte am 17. Oktober 2017 um 06:59

So am Sonntag gemütlich in der Sonne beendet. 

Schönes Buch, toller Weisberger auch wenn ich den Klappentext etwas überzogen war ... der Teufel war nicht wirklich im Buch zu finden. Da sollte wohl nur der Pradateufel nochmal erwähnt werden.

Schön wie Charlie sich entwickelt, Marcy trifft, selbstständig wird, Todd feuert (oh yeahhh!), Marco feuert (oh yeahhh hoch 2), Natalya schlägt (oh yeah hoch 3 wäre übertrieben) mit Dan zusammen findet (endlich!!!).

Das mit Dad und Eileen war okay,nicht überraschend, aber das mit Jake &  Benji schon ... hab ich gelacht und gefreut :)

Hat wirklich Spaß gemacht und interessante Tennisinfos!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
anni59 kommentierte am 17. Oktober 2017 um 10:33

Im letzten Teil hat sich Charlie wieder zu der Charlie entwickelt, wie sie am Anfang war. Fair und als Teamplayerin. Ich fand es auch an der Zeit, dass sie Marco abserviert, er hat sich wirklich verhalten wie das allerletzte. Dan hingegen scheint wie perfekt für Charlie zu sein. Jake und Ben sind auch ein total tolles Paar! Ich freue mich für Marcy, dass es endlich mit der Schwangerschaft geklappt hat. Leider hat sich das Ende noch etwas länger hingezogen und konnte mich letztendlich nicht begeistern. Das Buch ging schleppend voran, die Geschichte war gut aber konnte nicht vollkommen begeistern.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
lesestrickeule kommentierte am 18. Oktober 2017 um 21:12

Also ich finde es nicht schlimm, dass man nicht erfährt ob sie gewinnt, denn im Endeffekt ist die Hauptsache, dass sie glücklich ist. Ihre Entwicklung fand ich klasse, man hat das Gefühl live bei ihrem Erwachsen sein mit dabei zu sein. Ich bin ein Fan von charlie :) Die Geschichte fand ich zusammengefasst schön, witzig und spannend. Ich fand es supper, dass man gezeigt hat, dass man mit Hinterhältigkeit wie Todd's Methode war, nicht weit kommt. Richtig gepackt hat mich die Geschichte nicht, sie war schön und interessant.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 292 - 408)
Benniby kommentierte am 21. Oktober 2017 um 17:57

Dritter und damit letzter Teil geschafft...schade, ich hätte mich auch noch weiterhin im Tenniszirkus rumgetrieben ;-) 

Charlie kommt so langsam wieder zu sich und besinnt sich wieder auf ihre Persönlichkeit. Ganz großes Kino, oder in dem Fall Tennis ;-), wie sie ihren Trainer entlässt. Herrlich! 

Mir ist allerdings auch der Fehler aufgefallen, dass die Damen ja bei Grand-Slam-Turnieren zwei Gewinnsätze haben und somit nicht "glatt" in drei Sätzen gewinnen können. Das hat meiner Begeisterung für dieses Buch aber keinen Abbruch getan. 

Tolles Ende...wie ich finde für alle Beteiligten und mir ist der Abschied tatsächlich etwas schwer gefallen. Bisher hat mich noch kein Lauren Weisberger Buch enttäuscht...freue mich also noch auf weitere Abenteuer aus ihrer Feder!