Leserunde

Leserunde zu "Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht" (Sabaa Tahir)

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
von Sabaa Tahir

Bewerbungsphase: 21.11. - 05.12.

Beginn der Leserunde: 12.12. (Ende: 01.01.)

Mit freundlicher Unterstützung des one Verlags können wir 20 Freiexemplare von "Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht" (Sabaa Tahir) im Rahmen dieser Leserunde zur Verfügung stellen.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH: 

Lang erwartete Fortsetzung von Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken: Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias' Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat ...

ÜBER DIE AUTORIN:

Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand ihr erster Roman, Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken. 

01.01.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
VerrueckteBuchlady kommentierte am 29. Dezember 2016 um 20:00

Ich möchte jetzt zu allererst sagen, dass ich doch sehr hoffen möchte dass es einen dritten Teil gibt! Das Ende empfinde ich als etwas unbefriedigend. Helenas Geschichte empfand ich als sehr düster und ich möchte gerne weiterlesen, wie sie Rache an der Kommandantin übt. Kinan war mir die ganze Zeit nicht geheuer aber dass er der Nachtbringer ist fand ich eine tolle Wendung. Mir fehlt ein bisschen die Erläuterung zu Laias Fähigkeiten denn es wird ja öfter betont dass das wohl nicht normal ist und gefragt was sie ist. Elias Familien Geschichte kommt auf wieder auf den Tisch und Helena erfährt ja wer sein Vater ist. Finde ich spannend aber auch dieser Faden wird (erstmal?) nicht weitergeführt... leider habe ich aber noch nirgends Ankündigungen für Teil 3 gesehen, ich hoffe jedoch dass es einen finalen dritten Teil geben wird!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
yokioooo kommentierte am 30. Dezember 2016 um 13:22

Laias Fähigkeiten kommen von  der Berührung des Ifrits in der Wüste zu Beginn des Buches. Also das behauptet zumindest Elais. Aber ja ich finde auch das das zu kurz kam. Vielleicht ja im 3. Teil, falls der irgendwann rauskommt. Aber ich bin mit dabei ziemlich guter Dinge, da es ja noch soooo unglaublich viele offene Fragen stehen... Das kann ns die Autorin nicht antun!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Steidi kommentierte am 05. Januar 2017 um 18:55

So wie ich es verstanden habe besaßen Laias Vorfahren- die ja laut Geschichte die Dschinn gefangen haben- magische Kräfte. Diese wurden wohl an Laia vererbt und letztendlich durch die Berührung des Ifrits geweckt. Sicherlich wird sie im Verlauf weiterer Teile (?) noch mehr magische Kräfte entwickeln. Wird sie wohl auch müssen, wenn sie den Nachtbringer aufhalten will...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Weltenträumerin kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:01

Laut Autorin gibt es auf jeden Fall einen dritten und einen vierten Teil. (http://sabaatahir.com/2016/08/big-news/ bzw. http://bigstory.ap.org/article/044b145b3ad74272a8994237c6bcfb4b/2-more-b...)

Genug Fragen bleiben ja offen. ^^

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Kathleen Jeß kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:25

Ich stimme dir zu, es war wirklich düster und wieder einmal wieder ein ,,Lückenbüßer'', wenn auch spannend. So wie ich ganz am Anfang mitbekommen hatte, sollte es erst eine Dilogie werden. Das es nun ein drittes und viertes Buch geben wird find ich schon wieder ,,abturnend''... Ich wette, die Geschichte hätte man gut in 2 Bücher bekommen können.... :/

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Weltenträumerin kommentierte am 10. Januar 2017 um 20:41

Kommt drauf an, wie sehr die Autorin die einzelnen Stränge jetzt noch ausarbeitet und neue Aspekte einbringt, inwieweit sie jetzt weiter auf die Dschinn eingeht usw. Potenzial wäre prinzipiell durchaus vorhanden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
yokioooo kommentierte am 30. Dezember 2016 um 13:41

Ich finder der Autorin ist das Ende ziemlich geglückt (wenn es denn noch einen 3. Teil geben wird, sonst wäre das Ende recht unvollständig). Das Ende war einfach nur schön. Purer Frieden und Einklang. Danke, Sabaa Tahir, dass Du dir den Teil gespart geblieben bist, wo Elias eigentlich in die Zwischenstatt zurückkehren musste. Nach dem ganzen Massaker und den ganzen Toten und Verrätern war das Ende ein Augenblick von Glückseligkeit. Als Darin erwachte lächelten alle - mich eingeschlossen! - und es fühlte sich so leicht an. Und unbeschwert.

Ich weiß auch nicht... Ich liebe einfach nur dieses Buch. Viel besser als der 1. Band (was eigentlich nicht so oft passiert.)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Losnl kommentierte am 02. Januar 2017 um 15:53

Wow obwohl auch ich hoffe das es einen 3. Teil gibt, finde ich dieses Buch sehr gelungen. Das Ende läßt noch einige offene Fragen auf, dennoch bin ich von der Schreibkunst der Autorin mehr als überzeugt. Laia´s Fähigkeiten scheinen noch interessant zu werden, aber auch Helena scheint noch einen offenen Kampf zu haben. Darin ist gerettet und zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht. Ich bin echt begeistert und kann mir nur wünschen, das es mit Elias und Laia weiter geht...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Lainybelle kommentierte am 03. Januar 2017 um 18:14

Gestern habe auch ich das Buch beendet. Ich muss meine Eindrücke noch ein bisschen sacken lassen und sortieren, bevor ich meine Rezension dann in den nächsten Tagen einstellen kann.

Ich habe das Gefühl, dass die Geschichte sich mittlerweile in ganz schön viele unterschiedliche Stränge aufgesplittet hat und man aufpassen muss, dass einem nichts entgeht. Da sind die Dschinns und der Nachtbringer, die Vergangenheit von Laias Eltern im Widerstand, die verzwickte Beziehung zwischen Helena und Elias, Darins Bedeutung für die Kundigen und sein geheimes Wissen, die Zwischenstatt und alles, was sich dort mit Shaeva abspielt, die Intrigen der Kommandantin, Marcus' Schachzüge, die Auguren, ...

Besonders schlimm war für mich die Szene, als Helenas Eltern und Hannah getötet werden. Bis zur letzten Sekunde habe ich immer noch auf Rettung gehofft.
Avitas ist also Elias' Bruder - diese Wendung kam überraschend.
Ich glaube, dass Livia als Charakter noch jemand sein wird, mit dem wir rechnen können. In all den schlimmen Vorfällen scheint sie eine unglaublich entschlossene Stärke entwickelt zu haben.

Nicht so gut gefallen mir die Entwicklungen um Elias. Ich hätte mir gewünscht, dass er auf anderem Weg geheilt wird. Der Strang um die Seelen in der Zwischenstatt ist nicht so meins, zu mysterymäßig irgendwie.
 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Lainybelle kommentierte am 03. Januar 2017 um 19:27

Noch eine Frage in die Runde: Wie genau muss ich mir das jetzt vorstellen? Elias war eigentlich schon tot, hat aber durch seinen Handel mit Shaeva, also indem er ihren Platz eingenommen hat, wieder in seinen Körper zurückkehren können. Aber hieß es nicht erst, nur für kurze Zeit? Ist er jetzt - physisch betrachtet - tot oder lebendig oder irgendwas dazwischen?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Losnl kommentierte am 04. Januar 2017 um 06:58

Meiner Meinung nach müsste er tot sein und Zwischenstadt bewachen. Aber das war zum Schluss hin ziemlich offen gelassen, Platz für Fantasie :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Steidi kommentierte am 05. Januar 2017 um 19:00

Also ich habe es so verstanden, dass Elias genau wie Shaeva zu ihrer Zeit zuerst sterben musste. Dann wurde er durch die macht, die auch die Seelenfängerin an die Zwischenstadt bindet wieder zum Leben erweckt und ebenfalls mit diesem neuen Leben an die Zwischenstadt und ihre Aufgaben gebunden. Also: lebendig, tot, lebendig und vorerst unsterblich...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Weltenträumerin kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:05

Würd ich auch sagen. Und er muss sich eben um die Geister kümmern und schleicht sich zwischendurch raus, um bei Laia zu sein. Hat was von der griechischen Mythologie - wobei die römische dieser ja eh ähnelt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Kathleen Jeß kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:28

Ja genau. Ich liebe Mythologien. ♥

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Steidi kommentierte am 05. Januar 2017 um 18:53

Der dritte Teil ließ sich zügig lesen und auch die ansteigende Spannung hat mich mitgerissen.

Endlich hatte ich wieder das Gefühl von der mutigen Laia aus Band eins zu lesen, die sich in diesem Band ja mehr und mehr verlohren hatte- sehr schade! Die Entwicklung hat mir da überhaupt nicht gefallen, von einer mutigen Sklavin zu einem Anhängsel eines Kerls der sich als absolut böse herausstellt (Ha! Ich hatte Recht!) und wieder zurück zu einer Person mit der man sich identifizieren kann.

Die Lösung für Elias war plausibel und wirklich geschickt gelöst, auch wenn ich auf einen großen Knall am Ende gerechnet hatte...

Ich bin sehr gespannt wie sich die Kräfte von Laia weiter entwickeln, sollte es einen dritten Band geben. So wie ich es verstanden habe wurden ihre magischen Kräfte ja eben erst geweckt. Vielleicht wird sie die dann auch noch dringend brauchen, wenn es darum geht den Nachtbringer aufzuhalten.

Ich bin nebenbei mehr und mehr überzeugt davon, dass Köchin Laias Mutter sein könnte- wurde ja im ersten Abschnitt bereits diskutiert.

Helenas Entwicklung im Buch hat mir sehr gut gefallen und so wurde sie im Verlauf des Buches mehr und mehr zu meiner neuen Lieblingsfigur. Auch da wird es sicher spannend weitergehen, nach einer wirklich tragischen und mitreißend geschilderten Szene. Vielleicht unternimmt ja der Blutgreif selbst den nächsten Putschversuch?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
ozeanly kommentierte am 06. Januar 2017 um 21:16

Die Idee, dass die Köchin Laias Mutter ist wieder ich auch immer noch sehr gut und ich würde mich insgeheim schon für Laia freuen, sollte ihre Mutter noch leben. Außerdem glaube ich, dass so ein Erzählstrang der Geschichte NOCH mehr Charme geben würde. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Weltenträumerin kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:08

Ich bin jetzt sauer auf Elias. Immer diese Protagonisten, die glauben, sie müssten einen Handel mit dem Totenreich eingehen. Wo will er denn jetzt bitte den Idioten finden, der ihm diesen Job wieder abnimmt? ^^

Ansonsten ... bin ich froh, dass Helena ihre Entscheidung so getroffen hat, wie sie getroffen wurde, auch wenn das in einem Blutbad endete. Marcus kann ich nicht vollständig hassen, manchmal tut er mir auch ein bisschen leid. Das fasziniert mich sowieso an allen Antagonisten: Sie haben einen Verlust erlitten, haben Gefühle, egal, wie sehr sie sie wegsperren, eine Vergangenheit. Sei es die Kommandantin, die Elias letztendlich als Kind doch irgendwie gerettet hat, oder auch der Nachtbringer, der so viel Reue verbirgt (ich wusste doch, dass man Kinan nicht trauen kann). Das macht die Charaktere lebensecht. (Übrigens könnte ich mir Helena auch ganz gut als Imperatrix vorstellen. ^^)

Ansonsten - sehr fesselnd, sehr spannend, sodass ich diesen Abschnitt in einem Rutsch durchgelesen habe und jetzt sehr gespannt auf die Fortsetzungen bin, die hoffentlich bald erscheinen und schnell übersetzt werden. Gerade das Ende, als Darin aufwachte, fand ich echt süß.

Außerdem bin ich gespannt darauf, wie Laia sich weiterentwickelt, welche Fähigkeiten sie noch verbirgt und worin deren Ursprung lag. In Kinans Gegenwart war sie wieder eher schwach, was mich nervte, was aber ja auch einen Grund hatte. Aber am Ende hat sie wieder Stärke und ihr großes Potenzial diesbezüglich gezeigt. Vielleicht bringt ihr jetzt ja auch mal jemand richtig Kämpfen bei. 

Spannend werden die Fortsetzungen auf jeden Fall, mit der doppelten Bedrohung durch die Kommandantin und den Dschinn, plus die Frage nach Marcus' weiterem Vorgehen und auch danach, welche Rolle die Köchin jetzt eigentlich spielt. Oh, und wie Elias da wieder rauskommt. Hier finde ich es übrigens faszinierend, dass Laia ihm alle ihre Liebschaften gesteht, und er nicht mal richtig eifersüchtig zu werden scheint. Irgendwie erfrischend, wenn auch nicht so ganz authentisch, aber auf jeden Fall zeigt das, dass die beiden sich anscheinend immer noch nicht so ganz über ihre Beziehung klar sind. *seufz*

Und Tes ist auch ziemlich süß. ;)

Wem ist übrigens noch aufgefallen, dass der Vorsteher auf Seite 428 einen Vorfahr Laias zitiert hat? ^^ 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
ozeanly kommentierte am 06. Januar 2017 um 21:15

Ich habs nun auch geschafft das Buch zu ende zu lesen und bin wirklich begeistert. Meistens gefallen mir die zweiten Bände von Fantasygeschichten nicht so gut, da es sich oft um einen "Füller" handelt. Bei diesem Buch hatte ich allerdings nicht so ein Gefühl. Der zweite Band war voller Spannung und Abenteuer!

Das Laia auf einmal einige magische Kräfte hat gefällt mir gut. Ich finde, das bringt der Geschichte einen ganz neuen Schwung. Insgesamt hat mir Laias Characktere sehr gut im letzten Teil gefallen und ich fand es etwas schade, dass das Buch so plötzlich geendet hat als ihr Bruder erwacht ist.

Zuerst war ich nicht so begeistert von Elias neuen Rolle als Wärter... Jetzt wo ich das Buch beendet habe, konnte ich mich allerdings mit dem Gedanken anfreunden und bin schon gespannt, wie es sich mit ihm im nächsten Band weiter entwickelt. (Ich hoffe der lässt nicht so lange auf sich warten. :)) 

Bei Kinan war ich schon von Anfang an überzeugt, dass bei ihm irgendwas fau war. Er war ein komischer Charackter bzw. es wurde aus ihm ein komischer Characktere gemacht. Laia hat mir sehr Leid als sie Kinans wahre Identität herausgefunden hat. Aber ich bin auf der anderen Seite auch froh, dass sie nun wieder bei Elias ist. Die Beiden mag ich nämlich viel lieber...

Schade, dass das Buch schon zu ende ist. Ich hätte echt gerne weitergelesen und freue mich deswegen schon sehr auf den folgenden Band!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
everssi kommentierte am 07. Januar 2017 um 17:06

Die Spannung wird in diesem Teil wirklich hoch gehalten, man kann das Buch ja kaum aus der Hand legen. Über Kinans Hintergrund bin ich doch irgendwie ein bisschen schockiert, finde aber gut, wie Laia damit umgeht. Elias Entscheidung für Shaevas Angebot finde ich mutig und traurig zugleich, wobei ich die Idee hinter dem Dämmerwald mag. Ich bin gespannt was Elias Rolle für die Geschichte aber auch für die Beziehung zu Laia bedeuten wird.

Ich muss sagen, mit dem Ende hätte ich auch wirklich nicht gerechnet. Die Geschehnisse zum Schluss bringen irgendwie ganz neue Elemente mit in die Geschichte ein. Da freue ich mich schon richtig auf die Fortsetzung. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Kathleen Jeß kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:22

Ende. :(
Aber wow, war dass auch ein spannender letzter Abschnitt!

Das mit Kinan war schon creepy, dass er nie wirklich ,,Kinan'' gewesen ist.
Helena tut mit wirklich leid, immer hin und her gerissen, die Familie als Druckmittel eingesetzt. Bei DER Szene war mir leicht übel, weil ich es mir wirklich bildlich vorgestellt und mitgefühlt habe. War aber heilfroh, dass Livia überlebt hat. Da bin ich auch gespannt, wie es im nächsten Teil weitergehen wird.
Ich hatte so gehofft, dass Elias irgendwie doch ein Heilmittel findet und nicht den Deal eingehen muss.... Jetzt, da man doch auch auf eine familiäre Bindung mit Avitas erhofft. Aber die Geschichte ist ja auch noch nicht zu Ende. ;)
Hab ich's doch geahnt mit Darin!
Laia hat eine wundersame Entwicklung durchgenommen und bin gespannt, wie sie sie weiter entwickeln wird!

Bleibt nun nur noch das sehnsüchtige Warten auf den dritten Teil!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
Lilly Lou kommentierte am 10. Januar 2017 um 09:29

Wow einfach gigantisch :D
Ich hätte nicht gedacht, dass der 3te Teil sooooo spannen dist und ich freue mich schon auf den nächsten Teil :D
Die komplette Enwicklung von Elias übernahme als Seelenfänger bis hin zu Kinian der der Dunkle Schattenbringer ist und das Laia soviel Kraft gegen ihn einsetzen konnte um in seine Gedanken zu dringen. Da kommt im nächsten Teil noch was ganz großes auf Laia zu. Genauso auf Helena, sie wird noch eine weitere große Rolle im Kampf gegen den Schattenbringer sein. Die Kommandantin wird mir von  mal zu mal unsympatischer genauso wie der Imperator. Kommen die beiden vor, gibt es Tod und Leid.
Auch sehr grausam war der Vorsteher oder ja zum Glück sein Ende gefunden hat.

Mich hat der  2te Band total gefässelt. Sehr gefühlsvoll und spannend zugleich. Ich freue mich definitiv auf eine Fortsetzung. :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 346 - 511)
littlehim kommentierte am 12. Januar 2017 um 13:20

Oh mein Gott! Was für ein gutes Buch. Es hat mich so mitgerissen, aufgewühlt, und in seine Welt eingeladen. Es ist auch deutlich besser als Teil 1 und der war schon grandios! Ich bin total geflasht und werde deswegen mit meiner Rezi wohl noch ein paar Tage warten. Ach es war so perfekt und unerwartet und unglaublich gut!