Leserunde

Leserunde zu "Fräulein Hedy träumt vom Fliegen" (Andreas Izquierdo)

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen - Andreas Izquierdo

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
von Andreas Izquierdo

Bewerbungsphase: 15.03. - 29.03.

Beginn der Leserunde: 11.04. (Ende: 02.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Insel Verlags – 20 Freiexemplare von "Fräulein Hedy träumt vom Fliegen" (Andreas Izquierdo) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

»Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert.« – Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Hedy von Pyritz, 88 Jahre, diszipliniert, scharfzüngig, eitel. Hellwacher Verstand, trockener Humor, zuweilen übergriffig. Eine alte Dame, die meist im Rollstuhl sitzt, sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert.

Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter. Vielmehr nötigt sie ihn förmlich dazu. Der junge Mann wird sie fahren. Basta!

Jan hat keinen Führerschein, dafür aber eine nie behandelte Lese-Rechtschreibschwäche, so dass Hedy den Unterricht übernimmt und sich schon bald eine ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden festigt. So vertraut sie ihm nach und nach die Geheimnisse ihrer schillernden Vergangenheit an und verändert damit auf ungeahnte Weise seine Zukunft ...

Andreas Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert – eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreißenden Drama entwickelt.

Andreas Izquierdo über »Fräulein Hedy träumt vom Fliegen«: https://www.youtube.com/watch?v=aphbt-5c12g

ÜBER DEN AUTOR:

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman König von Albanien (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman Apocalypsia (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Das Glücksbüro (2013), Der Club der Traumtänzer (2014) sowie Romeo & Romy (it 4575).

30.04.2018

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension

Wie ist Dein Gesamteindruck? Wie hat Dir das Buch gefallen? Welche Textstellen haben Dich ganz besonders berührt und/oder beschäftigt?

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Sommerzauber02 kommentierte am 18. März 2018 um 11:46

Den Roman kann ich euch nur empfehlen. Ich bin großer Fan von den Büchern des Autors Andreas Izquierdo.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
graefinrockula kommentierte am 14. April 2018 um 20:26

Vielleicht etwas konfus, da ich noch ganz im Bann des Buches bin. Aber hier meine Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/absolut-lesenswert-77

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gwendolyn22 kommentierte am 16. April 2018 um 11:04

Ich fand Deine Rezension interessant zu lesen. Danke. :-)

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gwendolyn22 kommentierte am 16. April 2018 um 19:06

Hier nun meine Rezension.

 

 

https://wasliestdu.de/rezension/interessantes-buch-mit-einem-grossen-aber

 

 

 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
graefinrockula kommentierte am 17. April 2018 um 08:09

Beim Lesen deiner Rezeption ist mir eine Frage gekommen: Möchte der Autor bewusst diesen Schock-Effekt von einem leichten zu einem schweren Buch haben. Also dieser Bruch. Oder wie viel davon auch am Verlag liegt? Da ja Cover und Klappentext schon etwas in die Irre führend sind. 

Wenn ich so darüber nachdenke, ist es bei mir glaube so, dass ich es so unglaublich gut fand, dass ich mich total auf Hedy fokussiert habe. Sie erinnert mich an meine Großtante und deswegen habe ich Jan nur eine zweitrangige Priorität während des Lesens gegeben. 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gwendolyn22 kommentierte am 18. April 2018 um 10:40

Selbst wenn der Autor es auf diesen "Schock-Effekt" abgesehen hätte, mich hat er nicht erreicht. Ich finde Effekthascherei sowieso nicht so toll. Da mag ich lieber das Ehrliche, Bodenständige. ;-)

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gwendolyn22 kommentierte am 18. April 2018 um 10:41

Oh, ich hab eine Rezeption geschrieben? Zum Glück keine "Rezession". ;-)))))) (*Augenzwinkern*)

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
graefinrockula kommentierte am 18. April 2018 um 20:54

Ups da kam die Autokorrektur durch. ;-)

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Andreas Izquierdo kommentierte am 18. April 2018 um 12:06

Ihr Lieben, bin gerade unterwegs, daher nur eine kurze Antwort: Was das Buch ist, das steht schon in der Beschreibung dieser Leserunde. Eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen Drama entwickelt. Demzufolge möchte ich auch niemand schocken. Was die Tippfehler betrifft: wie ärgerlich , ja! Ich möchte euch bitten, Sie mir mitzuteilen, wenn sie euch auffallen. Dann wird dann die nächste Auflage hoffentlich fehlerfrei. Alles Liebe, euer Andreas. 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
graefinrockula kommentierte am 18. April 2018 um 21:04

Ich finde es großartig, dass du dich hier mitbeteiligt. (Endlich mal nicht nur spekulieren über die Autorintention - sondern nachfragen. Da freut sich mein Germanisten-Herz.)

Ich selbst denke tatsächlich, dass mich das Buch so bewegt hat, da es diese Entwicklung gibt. Dieses Extrem zwischen der Leichtigkeit bis zu dem tiefsten menschlichen Abgrund in der Geschichte. Ich habe bei Drama tatsächlich an andere Dinge gedacht. (Vielleicht ist man auch zu sehr daran gewöhnt, dass das 3. Reich als Aufhänger genommen wird um ein Buch/Film zu bewerben, sobald es eine Rolle spielt.) Mir fällt nur auf, dass ich diese lockere Leichtigkeit der Community-Mitglieder aus dem ersten Teil kaum ertrage, weil ich weiß wie es weiter geht. Und ich glaube es ist als Leser auch schwer auszuhalten. Diese unglaublichen Kontraste. Dieser Bruch in dem Buch, aber auch zwischen der Erwartungshaltung und der tatsächlichen Erzählung.

 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Blümchen kommentierte am 18. April 2018 um 18:06

Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal für die Möglichkeit, mit Fräulein Hedy durch ihr bewegtes Leben zu gehen. Ich habe das Buch wirklich verschlungen und es hat mich bewegt -was will man mehr? Daher hier meine (positive) Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/fuer-mich-jetzt-schon-eins-der-lesehighli...