Leserunde

Leserunde zu "Möge die Stunde kommen - Die Clifton-Saga 6" (Jeffrey Archer)

Möge die Stunde kommen - Jeffrey Archer

Möge die Stunde kommen
von Jeffrey Archer

Bewerbungsphase: 28.08. - 11.09.

Beginn der Leserunde: 18.09. (Ende: 08.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Möge die Stunde kommen - Die Clifton-Saga 6" (Jeffrey Archer) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat …

ÜBER DEN AUTOR:

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos "Die Clifton-Saga" stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

08.10.2017

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
allegra kommentierte am 18. September 2017 um 21:09

Mein Buch ist angekommen. Ganz lieben Dank. Ein richtiger Baustein von Schmöker.
Bei der Lektüre bin ich erst auf Geschichte S. 83. Der Ausgang ist so ausgefallen, wie ichbes mir beim Vorgängerband gewünscht habe. Ich bin sehr schnell wieder in der Geschichte angekommen und bin sehr vertraut mit de Figuren. Der Streit um die Verlagsfusion musste ja kommen. Ich bin gespannt wie es mit Onkel Joe ausgeht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Lesezeichen13 kommentierte am 20. September 2017 um 08:15

Giles ist mächtig in Karin verliebt und die Flucht aus dem Osten ist ihr auch geglückt. Das das nicht mit rechten Dingen zuging, dass hat man gemerkt, denn doof sind die DDR - Grenzbeamten nicht gewesen. Aber hier stimmte ja einiges nicht, bes. die Szene mit dem eingeklebten Passfoto. Das ging gar nicht. Ich bin gespannt, wie die Sache mit Giles und Karin, die ja eine Stasispionin ist ausgehen wird. Viele Chancen sehe ich z. Zt. noch nicht, aber es kann sich ja noch ändern.

Wow, Virgina Fendrick hat es ja faustdick hinter den Ohren, aber Cyrus scheint auch nicht der Hellste zu sein. Mal sehen, wie lange die angebliche Verlobung der beiden Bestand haben wird. Den Ring hat sie ja perfekt zu Geld gemacht. Hm...der Juwelier ist auch zu leicht gläubig gewesen, aber anscheinend ist Virgina eine sehr gute Schauspielerin.

Sebastn hat sich in die Inderin Priya verliebt, aber sie darf nicht. Die Tradition verbietet es ihr, denn der zukünftige Mann wid von den Eltern ausgesucht. Ob es doch noch eine klene Chance für die beiden geben wird.

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Ullala kommentierte am 03. Oktober 2017 um 11:25

Ich würde mich für Sebastian freuen. Prima und er geben ein gutes Paar ab.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Streiflicht kommentierte am 08. Oktober 2017 um 20:42

Würde ich auch sagen. Trotzdem fände ich es toll, wenn er Kontakt zu seiner Tochter hätte

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Erdbeerfrau kommentierte am 20. September 2017 um 17:14

Als mein Buch bei mir ankam, war ich schon sehr gespannt es endlich lesen zu können.

Allerdings hatte ich doch zu Beginn meine Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte hinein zu kommen. Die Gerichtsverhandlung war mir noch präsent, allerdings hatte ich einige Probleme mit den vielen Personen auf den ersten 50-60 Seiten. Da ich den 5. Teil vor etwas mehr als 6 Monaten gelesen hatte, musste ich erstmal gut überlegen, wer welche Rolle in dieser Geschichte spielt (natürlich nicht bei den Hauptfiguren). 

Auf diesen ersten knapp 200 Seiten hat das Buch dann doch ganz gut Fahrt aufgenommen und man bzw. ich möchte schon gerne wissen, wie es bei den einzelnen Personen weiter geht. Es ist interessant und spannend geschrieben, die einzelnen Personen leben ihr Leben, meistern ihre Probleme oder verfolgen einen fiesen Plan. 

Bisher hat es mir, trotz Startschwierigkeiten, gut gefallen und deshalb lese ich jetzt auch weiter.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
karin1966 kommentierte am 22. September 2017 um 10:56

Ich hab jetzt auch den ersten Teil durchgelesen und bin begeistert. Ich bin recht gut ins Buch gekommen, obwohl ich die Vorgängerbände bis jetzt noch nicht gelesen habe. Es hat leider vorher nicht gereicht.

Ich finde es ganz schön fies von Karin, dass sie Giles eigentlich nur für ihre Zwecke benutzt und ihm die Liebe nur vorheuchelt. Ich hatte gedacht, dass bei ihr auch Liebe imSpiel ist.

Virgina hat sich ihren Deal super ausgedacht und schon ist ihr finanzielle Notlage fürs erste wieder etwas gelindert. ich bin gespannt, ob das ganze noch ein Nachspiel haben wird.

Sebastian tut mir Leid, die beiden sind so verliebt. Ich hoffe, dass es ihnen gelingt, einen Ausweg zu finden.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Lesezeichen13 kommentierte am 22. September 2017 um 19:22

Zu Karin und Giles fällt mir nur eins ein: In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt!

Ich bin gespannt, ob es nur um Karins Zwecke geht oder ob sich das Blatt noch wendet. Für Giles wäre mir zweites lieber....

Ich denke, dass Virgina noch einige Folgen zu spüren bekommt, denn irgandwann muss ja der Schwindel auffliegen. Ich fand den Juwelier ziemlich naiv. Ohne Rücksprache mit dem Scheckinhaber hätte ich das Geld nicht so einfach raus gerückt.

Für Sebastian wünsche ich mir auch ein Happy End....

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
SunnyBMG kommentierte am 22. September 2017 um 14:25

Durch den Prolog & dadurch das ich das 5. Buch der Clifton Saga erst vor kurzem gelesen habe, bin ich schnell wieder ins Buch gekommen.

Das die Sache mit Karin & Giles einen Harken hat & nicht so gut gehen wird konnte man sich schon denken.

Da verliebt sich Sebastian endlich wieder & dann darf die Inderin Priya nicht. Die Tradition verbietet es Ihr.

Wenn Cyrus ein bisschen mehr in der Birne hätte wäre er nicht direkt abgereist. Lady Virginia Fenwick ist wieder einmal gerissen & hat es Faustdick hinter den Ohren...

Mal schauen wie es weiter geht...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Lesezeichen13 kommentierte am 22. September 2017 um 19:29

Das Cyrus so überraschend abgereist ist, lag wahrscheinlich einfach nur an seiner Scham. Er war betrunken und angeblich soll er was mit Virgina gehabt haben und zudem erinnert er sich an rein gar nicht mehr. Er wolte einfach nur weg, aber was kommt jetzt. Ob er diese Lüge aus der welt schaffen kann? Ich lass mich da überraschen

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
SunnyBMG kommentierte am 25. September 2017 um 14:17

Als erwachsener Mann sollte man nicht abhauen! Man sollte dann doch wohl eher herausfinden ob an der Sache was dran ist.
Ich hoffe das Cyrus das kann.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Ullala kommentierte am 03. Oktober 2017 um 11:28

Ich glaube Cyrus wollte einfach nur vor diesem Überrolkommando flohen, dass Virginia da so gekonnt veranstaltet hat. Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie es wirklich nur auf den Gegenwert des Ringes abgesehen hat oder auch noch an sein großes Geld kommen möchte und ihm nach Amerika folgen wird. Wenn ja tut mir Ellie May jetzt schon leid.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Langeweile kommentierte am 23. September 2017 um 13:59

Ich wünsche Virginia, dass sie mal richtig auf die Nase fällt, so ein intrigantes Aas.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
SunnyBMG kommentierte am 25. September 2017 um 14:18

Da bist du sicher nicht alleine.
Ich wünsche es mir auch, so sehr!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Cassandra kommentierte am 27. September 2017 um 21:04

Hoffentlich noch in Band 6!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Lesezeichen13 kommentierte am 28. September 2017 um 20:12

Ich schliesse mich an. Je eher desto besser...:-D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
mohawk kommentierte am 30. September 2017 um 14:15

Aber als Hassfigur funktioniert sie doch bestens. So was braucht so eine lange Buchreihe unbedingt. Das hat Archer gut gemacht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Ullala kommentierte am 03. Oktober 2017 um 11:29

Ja, das ist wie Salz in der Suppe. : ))

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Langeweile kommentierte am 22. September 2017 um 16:14

 Da es schon einige Zeit her ist, dass ich die Vorgängerbücher  gelesen habe, benötigte ich ein bisschen Zeit, um wieder alles einordnen zu können.

Virginia  hat es faustdick hinter den Ohren. Sie beweist , wie man ohne Arbeit und nur mit der nötigen Raffinesse durchs Leben kommen kann. Ich bin gespannt, wann man ihr das Handwerk legt.

Gilles und Karin, dass das ein abgekartetes Spiel war, konnte man sich schnell denken. Was wird die Stasi Agentin noch aushecken ? 

Sebastian und Priya , eine unglückliche Liebe, sehr schade.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Schnuddelino kommentierte am 23. September 2017 um 12:39

Ich bin leider etwas verspätet gestartet weil ich vorher noch schnell ein anderes Buch zuende lesen musste... Parallel kann ich das einfach nicht :D 

Habe den ersten Teil noch nicht durch, aber er startet da wo er im letzten aufgehört hat. Das gefällt mir gut, ist aber für Leser, die die ersten Teile nicht gelesen haben glaube ich sehr schwierig nachzuvollziehen. Umso besser hat es mir gefallen , dass nach einigen Seiten auf Maisies Geburtstag noch einmal aufgearbeitet wurde, was insgesamt passiert ist. Da es schon etwas her ist das ich den letzten Teil gelesen habe, habe ich trotzdem immer wieder Schwierigkeiten die Namen zuzuordnen :D Da muss ich wohl wieder reinkommen. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
mohawk kommentierte am 30. September 2017 um 14:17

Für Quereinsteiger ist es sicher schon zu spät. Da fehtl ja die Hälfte der Informationen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
buechermauschen kommentierte am 23. September 2017 um 14:55

So , nun habe ich auch endlich diesen Clifton band begonnen ... habe noch schnell den fünften gelesen und bin somit noch gut im Geschehen . Obwohl ich immer finde das man auch nach ein bisschen Zeit noch gut in die Handlung zurück findet .

Ich hatte mich so gefreud zu lesen das Sebastian endlich wieder verliebt ist und dann sowas ... er verdient eine glückliche liebe ! 

Virginia mag ich schon seit der ersten "Begegnung " nicht , ich wünsche ihr jedes mal das sie mit ihrer Boshaftigkeit auf die nase fällt ... irgendwann muss es doch auch mal gut sein !?

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Lesezeichen13 kommentierte am 28. September 2017 um 20:16

Haha...der Satz "ich wünsche ihr jedes mal das sie mit ihrer Boshaftigkeit auf die nase fällt ... irgendwann muss es doch auch mal gut sein !?" finde ich klasse, aber iregndwie gehört so ein Intrigantin immer dazu. Sonst wäre es langweilig......

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
buechermauschen kommentierte am 28. September 2017 um 20:59

^_^  Intrigen sind das Salz in der Suppe , trotzdem verdreht man beim lesen manchmal die Augen ... gerade wenn es eine Person immer wieder versucht ...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Ullala kommentierte am 03. Oktober 2017 um 11:31

Bin gerade die Komentare am Lesen und hatte weiter oben genau die gleiche Idee mit dem Salz in der Suppe.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Erdbeerfrau kommentierte am 23. September 2017 um 19:22

Ja, Virginia ist wirklich gerissen, auf solche Ideen muss man erstmal kommen. Allerdings fände ich es schade, wenn sie aus der Geschichte verschwindet o.ä. Für mich gehört sie dazu und ich finde ihre Intrigen immer sehr interessant, vor allem wie sie die organisiert. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
buechermauschen kommentierte am 23. September 2017 um 19:35

Sie wirbelt die Geschichte immer ordentlich auf , bin wirklich gespannt was sie sich noch so ausdenkt ! 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
allegra kommentierte am 24. September 2017 um 01:12

Giles ist erstaunlich naiv. Die "Befreiung" von Karin wirkte recht offensichtlich "unkoscher", aber er hat keinen Verdacht gewittert. Das wird im weiteren Verlauf noch sehr spannend werden
Virginia ist gegenüber ihrem Vater gar nicht die starke Frau, die sie sonst gibt. Cyrus ist abgereist, ihm wurde wohl mulmig. Sie ist vorübergehend ihre Schulden los. Aber da folgt noch einiges.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
allegra kommentierte am 24. September 2017 um 13:29

Jetzt verliebt sich Sebastian auch noch in eine Inderin. Wenn es sich nicht um einem Roman mit hohem Anteil an Liebe und Leidenschaft handekte, würde ich sagen, das sei in den Siebzigerjahren hoffnungslos. Ich kenne nicht wenige indische Familien, die heute noch Ehen arrangieren ohne groß auf die Betroffenen Rücksicht zu nehmen. Wenn es nicht passt, droht Ausschluss aus der Großfamilie.

Ich bin gespannt, wie Sebastian seine Liebe gewinnt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
siko71 kommentierte am 25. September 2017 um 10:08

Ich bin zwar mit dem ersten Leseabschnitt noch nicht fertig, aber da ich die Vorgänger leider nicht kenne, dauert es eben etwas länger. Ich möchte bishoer her kurz meine Eindrücke schildern.

Emma Clifton ist so wie ich verstanden habe die Vorstandsvorsitzende eines Schiffsunternehmens. Sie bauen Kreuzfahrtschiffe. Ihr Mann Harry ist Schriftsteller und hat in Russland im Gefängnis gesessen. Nun bringt er ein Buch "Onkel Joe" heraus, welches Aaron Guiznburg's Verlag rausbringen sollte, aber dieser ist mit 66% übernommen worden. Ich fande dieses Szene, als Harry den Moderator Jacobs hat auflaufen lassen echt genial.

Sebastian ist der Sohn von Emma und Harry und hatte eine Beziehung mit irgendeiner Samantha, und beide haben ein Kind Jessica zusammen. Und Sebastian ist im Gespräch Vorstand einer Bank oder eines Unternehmens zu werden.

Aber nun meinEindruck. Die Geschichte hat was. Ich werde versuchen nebenbei auch die anderen Bände mit zu lesen. habe ich mir schon als ebook zugelegt. Dann werden die Zusammenhänge noch klarer.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
mohawk kommentierte am 30. September 2017 um 14:19

Nebenbei, wow. Das nenne ich Einsatz beweisen. ;-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
siko71 kommentierte am 25. September 2017 um 11:32

Giles hat Karin unter schwierigen Umständen aus Ost-Deutschland geschafft. Aber die und John benutzen ihn nur um Einblick in die politischen Machenschaften zu bekommen. Na, wenn das mal nicht nach hinten losgeht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
siko71 kommentierte am 25. September 2017 um 15:12

Virginia hat es ja faustig hinter den Ohren. Was man aus Geldnot alles tut. Tja, manchmal langt es halt nicht nur Vaters Tochter zu sein. Man muß sich auch mal selbst um seinen Unterhalt kümmern. Ich bin gespannt wie ihre Lüge mit Cyrus noch weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
foxydevil kommentierte am 25. September 2017 um 20:21

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen und auch wenn die Vorgänger schon etwas zurückliegen.
Die ersten Seiten bereiteten mir aufgrund der zahlreich vorhandenen Personen leichte Einordnungsprobleme.
Wieder einmal gefällt mir der Schreibstil richtig gut und die Handlung ist spannend und rund.
Virginia ist ja recht clever und ausgefuchst- ich bin gespannt wie es um sie weitergeht und ob sie da noch für dran ist.
Der Juwelier ist aber wirklich gutmütig.
Karin ist ganz schön mies.
Auch mir tut Sebastian richtig leid.
Bin schon auf den nächsten Abschnitt gespannt.

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Cassandra kommentierte am 27. September 2017 um 21:02

Der Anfang ist schon etwas schwierig für Neueinsteiger. Es dauert eine Weile bis man die ganzen Personen zuordnen kann. Harry und Emma, sind sie jetzt Halbgeschwister oder nicht? Wie sie Rex ausgetrickst haben,war nett zu lesen. Gute Idee vom Autor Scheel und Thatcher auftreten zu lassen.Ich war ganz geschockt, als Karin so über den armen Giles gesprochen hat. Echt mies, Karins Spiel.
Ich finde auch, dass diese Flucht unrealistisch war und so nicht machbar gewesen wäre. Cyrus tut mir leid. Kann man überhaupt so naiv sein? Sebastian hat aber kein Glück in der Liebe. Bin gespannt, ob er darüber hinwegkommt oder vielleicht wendet sich das Ganze doch noch zum Guten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Sisan kommentierte am 28. September 2017 um 17:53

Ich war gleich am Anfang positiv überrascht: Schnell war ich wieder in der Geschichte und erinnerte mich an vieles aus dem Vorgänger-Buch. Auch der Cliffhänger vom letzten Band wurde direkt aufgenommen, das gefiel mir gut. Nun hoffe ich, dass Virginia mal eine richtige Bauchlandung erlebt! Ansonsten werden die einzelnen Charaktere genau so weitergeführt wie in den letzten Bänden - da hoffe ich noch auf ein wenig mehr Ambivalenz. 

Wenn ich die Vorgängerbücher nicht gelesen hätte, hätte ich wahrscheinlich Schwierigkeiten der Handlung zu folgen. Auf den ersten Seiten gab es zwar eine kurze Zusammenfassung, aber die reicht meines Erachtens für einen Clinton-Neuling kaum aus. Eventuell reicht es für das Verstehen der Haupthandlung, mit den Nebenschauplätzen dürfte es schwierig werden. 

Ich freue mich darauf weiterzulesen, da der Schreibstil ganz nach meinem Geschmack ist und ich gerne den einzelnen Personen weiter folge, um  ein wenig an ihrem Leben in der Clifton-Welt teil zu haben...

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
uwe1956 kommentierte am 29. September 2017 um 04:16

Habe die ersten Teile noch nicht gelesen, aber um hier keine Strafe zu bekommen lese ich tapfer weiter. Werde aber auf jeden Fall die Teile 1 - 5 in naher Zukunft lesen und mir danach auch nochmal den 6. Band zu Gemüte führen. Wie gesagt ist es doch schwierig in das Geschehen einzusteigen, aber wenn man erst mal am lesen ist, kann man sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen. Geht halt viel um Liebe und um Intrigen. Bin gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Sun27 kommentierte am 30. September 2017 um 06:39

Ich habe jetzt den ersten Teil beendet und bin sofort wieder begeistert und mittendrin. Den Schreibstil von Jeffrey Archer empfinde ich als sehr fesselnd, die Geschichte lässt sich schnell und gut lesen.
Ausserdem finde ich hat der Autor es geschafft seine Figuren sehr gut zu zeichnen und dem Leser näher zu bringen.
Emma hat ihren Prozess gegen Virginia gewonnen, aber leider auf Kosten der politischen Karriere ihres Bruders Giles. Dieser hat es endlich geschafft seine Liebe Karin aus der DDR zu holen. Das diese leider eine Agentin der Stasi ist, weiß Giles allerdings nicht. Er tut mir richtig leid und ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.
Sebastian hat endlich eine neue Frau kennengelernt. Die Inderin Priya. Er verliebt sich sehr schnell, nur um dann zu hören das ihre Eltern ihr einen Mann ausgewählt haben. Ich hoffe das die zwei doch noch eine Chance bekommen.
Bei Lady Virginia Fenwick könnte ich auch jedesmal zuviel bekommen, allerdings sind die Geschichten rund um sie und die anderen Intriganten immer wieder sehr interessant.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
smberge kommentierte am 02. Oktober 2017 um 17:55

 

So, jetzt habe ich auch den 1. Abschnitt beendet und bin jetzt wieder voll in der Handlung angekommen. Ich hatte eigentlich gedacht ich hätte alle Vorgänger gelesen, aber Teil 5 ist mir anscheinend entgangen. So mußte ich die Handlungen doch erstmal einordnen. Nach den ersten 40 Seiten war ich aber wieder gut in dem Geschehen angekommen und konnte die Geschichte geniessen.  

Giles ist ein einer ganz schön blöden Situation, deine politische Karriere ist beendet und sein große Liebe Karin, die er aus Ost-Berlin geschmuggelt hat, scheint bei der Stasi zu arbeiten. Seine Gutmütigkeit wurde ausgenutzt, Harry weiss davon , darf aber nicht dazu sagen.

Etwas irritiert haben mich hier die historischen Personen, die in sie Handlung eingestreut wurden. So z.B. Thatcher und Scheel, denen einfach mal eine Rolle zugespielt wurde. Ich frage mich was der Autor damit bewirken will, vielleicht den Leser in die entsprechende Zeit versetzen.

Virginia ist mal wieder die verwöhnte Aristrokratin, die mit dem Geld nicht auskommt und nicht an Arbeit denkt. Sie ist aber auch ganz schön durchtrieben, wie man an ihrem Verhalten dem Millionär gegenüber erkennen kann. Eine Verlobung vorzutäuschen und dann das Geld für den Verlobungsring einstreichen.....!

Zum Abschluss erleben wir auch noch Sebastians unglückliche Liebe zu der Inderin Priya , die seine Liebe nicht erwiedern kann, da sie familiären Zwängen unterliegt.

Wir haben also mal wieder einige spannende Handlungsstränge, die Neugierig auf die weitere Hanldung machen. Ich freue mich schon auf den nächsten Abschnitt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Ullala kommentierte am 03. Oktober 2017 um 11:22

Etwas verspätet steige ich auch in die Leserunde ein und bin vom ersten Leseabschnitt begeistert und habe ihn durchgesuchtet. Eine tolle Mischung aus Intrigen, Machtbedürfnissen, Liebe und Einblicke in die Agentenwelt. Der Schreibstil läßt einen aber auch nur so durch die Kapitel fliegen und man ist gespannt auf die Fortsetzung der Geschichten von den einzelnen Personen, bei denen der Autor in den  interessantesten Momenten immer einen Wechsel vornimmt. Echt gemein, aber perfekt.Emma ist wirklich eine Grande Dame. Sie verzichtet zugunsten ihres Familienglücks auf eine guten Ausgang ihrer Verleumdungsklage und wird doch noch wieder von ihrem Bruder überrascht. Das Familienimperium scheint erst mal gerettet zu sein, doch aus dem Hinterhalt schmieden Knowles, Sloane und Mellor schon wieder intrigante Pläne.

Harrys Fernsehauftritt war der Hammer und ich habe mich über die Demontage des überheblichen Moderators gefreut, aber auch über Harrys Erfolg mit seinen Büchern. Zum Glück ist er auf Rex Mulberry nicht reingefalllen und ist seinem Freund Aaron Guinzberg treu geblieben,

Giles Ausflug nach Berlin und seine Befreiung von Karin waren gelungen. Schade, dass sie was anderes als seine Liebe will. Ich bin gespannt darauf, was sie und ihr vermeintlicher Vater Pengelly noch im Schilde führen. 

Die Krönung war Virginia. Was für eine intrigante und raffinierte Person. Ihre Szene mit Cyrus hat mich an so manchen Kinofilm erinnert und mich schmunzeln lassen. Er ist so schnell vor ihr geflüchtet, dass er sogar nicht mehr an den teueren Verlobungsring gedacht hat, den Virginia schnell mal versilbert hat und damit ihren desaströsen Kontostand ausgeglichen hat. Was sie jetzt wohl wieder anstellen wird?

Sebastian tut mir leid, jetzt hat er mal wieder Interesse an einer Frau und sie scheinen gut zusammenzupassen und dann ist ihr Vater gerade unterwegs und begutachtet ihren zukünftigen Mann. Echt tragisch. Wie wird sich wohl diese Geschichte noch weiter entwickeln? Ich freue mich schon auf den nächsten Leseabschnitt und bin sehr gespannt auf das weitere Geschehen.

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Streiflicht kommentierte am 08. Oktober 2017 um 20:52

Den tv-auftritt fand ich auch super und die loyalität zwischen harry und den guinzbergs.

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Engelmel kommentierte am 08. Oktober 2017 um 11:40

Ich habe nun echt sehr lang gebraucht,  bis ich mich halbwegs einlesen konnte ... zu Beginn des Buchs waren mir zu viele Personen und Handlungsstränge vorhanden, die ich erst einmal sortieren müsste ... dadurch hab ich das Buch dann immer wieder beiseite gelegt und nie mehr wie zwei/drei Seiten geschafft am Tag ... aber jetzt komme ich besser in die Geschichte hinein und kann endlich loslegen:

Die Story um Emma war für mich bisher am unlogischsten und schwierigsten, aber nach langem Recherchieren im Vorgänger Band dann doch ok ... dass Giles nun zunächst nicht mehr kandidiert, ist logisch, aber dass er Karin's Flucht unterstützt,  die ja eigentlich eine Spionin ist - nicht zu fassen, dass er das nicht merkt

Lady Virginia ist in meinen Augen ein klein wenig zu verwöhnt (erzogen?!), daher auch kein Wunder, dass sie nun versucht, den Amerikaner "um den Finger zu wickeln" um dadurch irgendwie an sein Geld zu gelangen, bin gespannt, was nun passiert, da er ja augenscheinlich schon abgereist ist

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Streiflicht kommentierte am 08. Oktober 2017 um 20:50

Durch meinen Urlaub hat sich alles ein bisschen verschoben,  aber nun bin ich voll in der Geschichte. Da ich gerade erst Teil 5 gelesen hatte, war der Übergang ganz gut und ich war sofort mitten im Geschehen.  

Sebastian tut mir wirklich sehr leid. Er ist beruflich erfolgreich, aber mit den Frauen hat er einfach kein Glück. Schlimm finde ich, dass seine Tochter ihm nicht kennt. Das tut mir für die kleine leid. Aber auch für ihn.

Auch sein Onkel giles hat kein Glück mit den Frauen. Er hat nun die dritte Frau, mit der er sein Leben verbringen will, aber sie meint es nicht ehrlich mit ihm,  sondern ist eine Spionin der ddr.  Der arme Kerl

Harry kennt das Geheimnis von Karin, ist aber zum Stillschweigen verpflichtet. Auch eine schlimme Situation und ich denke auch, dass seine mutter nicht mehr lange leben wird. Das wird ihn umhauen,  nehme ich an

Auch Emma hat Probleme, aber sie ist ja stark und tapfer

Gefallen hat mir, dass Virginia auch endlich mal an Grenzen stößt! Endlich!

 

Seltsam fand ich die Unterteilung, mitten in einem überkapitel .... 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Streiflicht kommentierte am 08. Oktober 2017 um 20:54

Meiner Meinung nach reiht sich dieser Roman perfekt in die Reihe dieser familiensaga ein. Die Bücher sind wie aus einem Guss und lesen sich herrlich flüssig. Trotz der umfangreichen Bücher, lesen sie sich herrlich.... und gut. Echt gelungen. Jeffrey Archer ist genial

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Schnuddelino kommentierte am 09. Oktober 2017 um 12:48

Leider gibt es erst eine sehr späte Reaktion von mir, privat ist leider einiges dazwischengekommen... 

Mir hat der erste Teil ganz gut gefallen, es ist ein typischer Jeffrey Archer würde ich sagen der sich an den Rest der Reihe perfekt anpasst. Die Sprache ist leicht zu lesen und man kommt nach einiger Zeit schnell wieder rein, insbesondere durch kurze Rückblicke in die anderen Bücher. Trotzdem ist das Buch meiner Meinung nach nicht so interessant, wenn man nicht die anderen Teile gelesen hat. 

Das die Gerichtsverhandlung zugunsten Emmas ausgeht war für mich klar, denn dass ist auch ein Punkt der mir an den vorherigen Teilen nicht ganz so gut gefallen hat: Familie Clifton kommt immer gut davon, auch wenn es vielleicht ein paar Tiefschläge gibt. Man kann sich schon darauf verlassen das der Autor über irgendeine Sache die Figuren rettet. 

Ich bin sehr gespannt wie es mit Sebastian weiter geht... der Kerl scheint ja sehr verliebt zu sein.. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 196)
Streiflicht kommentierte am 09. Oktober 2017 um 21:32

Ich denke auch, dass es überhaupt keinen Sinn macht, das Buch zu lesen, wenn man die fünf Vorgänger nicht kennt. Aber das ist bei einer Saga auch ok und normal.

Ich finde es gut, dass der Autor die Familie ein bisschen "beschützt" und ab und zu geht ja auch mal was schief. Ich finde, der Autor macht das sehr gut