Leserunde

Leserunde zu "Möge die Stunde kommen - Die Clifton-Saga 6" (Jeffrey Archer)

Möge die Stunde kommen - Jeffrey Archer

Möge die Stunde kommen
von Jeffrey Archer

Bewerbungsphase: 28.08. - 11.09.

Beginn der Leserunde: 18.09. (Ende: 08.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Möge die Stunde kommen - Die Clifton-Saga 6" (Jeffrey Archer) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat …

ÜBER DEN AUTOR:

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos "Die Clifton-Saga" stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

08.10.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Erdbeerfrau kommentierte am 24. September 2017 um 16:41

So, auch den dritten Abschnitt des Buches habe ich mit Begeisterung gelesen.  Jeffrey Archer enttäuscht mich nicht und es geht spannend weiter. Er greift "alte" Geschichten noch mal auf und führt sie weiter oder zu Ende, wie z.B. Anatoli Babakow. 

Einwenig zu kurz kam mir das Zusammenleben von Karin Brandt und Giles Barrington. Irgendwie hab ich es entweder nicht mitbekommen und überlesen oder es wurde gar nicht groß erwähnt, dass die zwei verheiratet sind. Ich war somit etwas überrascht, als ich eine kurze Erwähnung für mich dahin interpretierte. 

Natürlich endet das Buch auch wieder sehr spannend, so dass man sehr hibbelig auf den nächsten Teil wartet. Ich hoffe, es dauert nicht so lange.

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
SunnyBMG kommentierte am 25. September 2017 um 14:07

Das die zwei geheiratet haben, hab ich dann auch überlesen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
buechermauschen kommentierte am 28. September 2017 um 10:52

Ist an mir auch vorbei gegangen...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 17:51

Das Karin und Giles verheiratet waren, war mir auch neu.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
mohawk kommentierte am 04. Oktober 2017 um 15:06

Ist nicht der nächtste Teil der letzte? Ich habe so etwas gelesen.

Die Cliffhanger halten sich diesmal ja mehr in Grenzen und die Fortsetzung kommt auch schon im Dezember. Gut so.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
buechermauschen kommentierte am 04. Oktober 2017 um 16:44

Habe ich auch so in Erinnerung , band 7 ist der letzte Teil der Reihe und kommt im Winter 2017 in die Läden ...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Ullala kommentierte am 08. Oktober 2017 um 11:09

Mit Karins Tod habe ich irgendwie schon gerechnet.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 17:55

Irgendetwas lag in der Luft und das Karin auf der roten Liste stand auch. Aber ist sie wirklich tot? Es fiel ja nur ein Schuss und Karin Körper fiel zu Boden. Ist sie getroffen worden oder war es nur ein Reflex? Bin mir noch nicht sicher, ob sie wirklich tot sein soll.....

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Sun27 kommentierte am 10. Oktober 2017 um 08:43

Ich glaube irgendwie noch nicht so richtig das Karin wirklich gestorben ist. Zum Glück dauert es nicht so lange bis der nächste Band kommt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
karin1966 kommentierte am 24. September 2017 um 16:56

So, ich konnt auch nicht aufhören zu lesen, bis das Buch zu Ende war.

Irgendwie endet es alles sehr tragisch, der Nobelpreisträger stirbt in dem Moment, in dem er zu seiner Fau zurückkehren würde.

Karin wird erschossen.

Virginia fliegt bis jetzt noch nicht wirklich auf.

Alles ist sehr spannend. ich warte nun auch neigierig auf die Fortsetzung.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
SunnyBMG kommentierte am 25. September 2017 um 14:14

Spannend wie die vorherigen Bücher ist auch "Möge die Stunde kommen" geendet.

Nachdem Karin erschossen wurde bin ich gespannt ob Giles im nächsten Teil sein Glück doch noch findet.

Jessica ist mir für ihr junges Alter etwas zu reif. Sebastian & Samantha haben hoffentlich ihr Glück.

Anatolien Babakow stirbt als er zu seiner Frau zurück kann & den Nobelpreis entgegen nehmen soll.

Zum Glück geht es schon im Dezember weiter.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Ullala kommentierte am 08. Oktober 2017 um 11:13

Ich glaube Jessica ist genau richtig für ihr Alter. Wenn man sich die heutigen Kinder anguckt und was für eine Auffassungsgabe und einen Ideenreichtum sie haben und wie vorwitzig sie sind passt ihre kecke Rolle hier so perfekt rein.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 18:23

Ich denke auch nicht, dass Jessica für ihr Alter zu vorlaut war. Einige Kinder haben ein gutes Einfühlungsvermögen und danach handeln sie. Bei dem einen ist es ausgprägter als bei dem anderen. Das liegt auch viel daran, in welcher Verhältnissen sie aufwachsen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Langeweile kommentierte am 25. September 2017 um 15:42

Anatolien Babakow  stirbt, kurz bevor er den Nobelpreis entgegennehmen soll, ich glaube nicht an einen natürlichen Tod. 

Karin wird erschossen und Virginias Vater stirbt. Nachdem ihre Geldquellen nach und nach versiegt sind, hatte sie auf die Brennerei als Erbe gehofft. Dass ihr Vater ihr eine Flasche Whisky der Marke „ Marker's Mark" vermacht hat, habe ich so interpretiert, dass er Bescheid wusste. Ich hatte ja gehofft, dass sie für ihre Schandtaten zur Verantwortung  gezogen würde, das passiert hoffentlich im letzten Teil.

Sebastian und Samantha heiraten , ich hoffe, die Ehe verläuft glücklich.

Jetzt heißt es gespannt auf den letzten Teil warten.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
mohawk kommentierte am 04. Oktober 2017 um 15:09

Einige Tote diesmal. Aber Virgina lebt noch. Finde ich gut. Sie bringt noch etwas Wirbel rein, da bin ich zuversichtlich.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 18:26

Bei der Szene mußte ich schmunzeln und ich hätte zu gerne Virginias Gesicht gesehen, als sie erfahrenhat, dass sie nur diese Flasche Whisky geerbt hat. Sie hat in den letzten Jahren ja genug Geld von Papa bekommen und das ist die Quittung. Geschieht ihr ganz recht, aber das hält sie ja nicht davon ab, wieder einige Instrigen zu schmieden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Erdbeerfrau kommentierte am 26. September 2017 um 03:05

Das stimmt, ich finde Jessica auch etwas sehr reif und forsch für ihr Alter.
Ausserdem bin ich mir noch nicht wirklich sicher, ob Karin tatsächlich erschossen wurde. Das Buch endet ja nur damit, das sie auf den Boden fällt. Da kann sich für mich im nächsten Buch vielleicht noch was draus entwickeln. Mal sehen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Cassandra kommentierte am 30. September 2017 um 18:11

Das einzige an dem Buch was mir nicht so gefällt, ich finde sie ist für ihre 10 Jahre zu altklug. Das Kind ist mir zu vorlaut.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Ullala kommentierte am 08. Oktober 2017 um 11:15

Mhh, vielleicht ist sie wirklich nicht tot und wir erleben sie im nächsten Teil wieder. Spannend!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
siko71 kommentierte am 26. September 2017 um 20:53

Hakim hat aber wirklich Glück gehabt. Es sah ja bis zur Urteilsverkündung nicht so aus. Aber Gary hat dann alles mit seiner Zeugin und Mr. Collierr gerettet. Zum Glück. Nun steht der endgültigen Fusion wirklich nichts mehr im Wege. Und hoffentlich kommt mit Sebastian und Samantha und Jessica auch alles wieder in Ordnung.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
siko71 kommentierte am 27. September 2017 um 07:22

Ein wirklich spannedes Ende. Wie geht es nun mit Giles weiter? Wird es jamals erfahren, wer Karin wirklich war?

Das mit Babakow ist wirklich schrecklich. Aber wenigstens ist das Originalbuch "Onkel Joe" doch nicht vernichtet worden und nun im Besitz von Harry.

Bin ja gespannt, wie es mit Virginia weitergeht und ob der ganze Kinderschwindel aufgedeckt wird.

Aber am Besten finde ich die kleine Jessica, wer die mal zu Frau bekommt, der muß sich warm anziehen. Die nimmt kein Blatt vor den Mund und stellt alle einfach vor vollendete Tatsachen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
buechermauschen kommentierte am 27. September 2017 um 20:24

Da ist im letzten Abschnitt ja nochmal ordentlich was passiert ...

Hakim Bishara wurden Drogen untergeschmuggelt und er wurde festgenommen , Gott sei Dank hat sich vor der Verurteilung herausgestellt wer es wirklich war und er kam frei .

Virginia ist wenigstens bei ihrem Vater aufgeflogen , der Whisky als "Wink mit dem zaunpfahl" , er wusste was seine Tochter getan hat .

Das Anatoli Babakov kurz vor seiner Freilassung stirbt finde ich echt traurig ! Ich habe ihm so sehr gewünscht seine Frau wieder zu sehen und den Nobelpreis für dein Buch zu bekommen .

Das Karin erschossen wird ... jetzt steht Giles wieder allein da ... wird er jemals eine glückliche Ehe führen und die große Liebe finden ?

Schön das Sebastian und Samantha doch noch zueinander gefunden den haben ^_^ eine findige Tochter die alles plant 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Cassandra kommentierte am 30. September 2017 um 18:19

Ein Buch, das mir total gut gefällt. Es gibt fast nichts auszusetzen, vielleicht die überzeichnete, nervige Jessica.
Schade, dass Archer die Fraue so einfach erschießen lässt. Ein Happyend, wenigstens für Prya hätte ich mir gewünscht. Für Karin hätte er sich schon eine andere Todesart ausdenken können. Nicht wieder die gleiche.Ein Buch in Geschichten, von denen keine langweilig war. Ich bin auch gespannt, wie es weiter geht und was sich Virginia jetzt so ausdenkt. Von den Frauen gefällt sie mir am besten, auch wenn sie ein richtiges Biest ist.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
mohawk kommentierte am 04. Oktober 2017 um 15:10

Aha, noch ein Virgina-Fan. Ja sie ist ein Biest. Ich fühle mich an Denver-Clan erinnert. Haha.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 17:57

Komisch, ich hatte auch Alexis Carrington gerade im Kopf.....

Woran das wohl liegen mag? *Grins*

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Ullala kommentierte am 08. Oktober 2017 um 11:07

Wow, was für ein ereignisreicher und spannender Leseabschnitt, der wieder mit so viel Raffinesse geschrieben wurde. Die Ereignisse überschlugen sich mal wieder. Irgendwie habe ich ja darauf gehofft, dass Hakim sich noch aus dieser Affäre ziehen konnte, dass aber niemals ohne den ehrlichen Zollbeamten Collier geschehen wäre. Und schon drohte der nächste Vorwurf durch das Duo Sloane und Mellor. Hier konnte der Tipp von Jessica zu einer Entkräftung der Vorwürfe beitragen. Archer hat aber auch immer wieder tolle Ideen und man ist fasziniert von seinem Einfallsreichtum.

Für Sebastian habe ich mich auch gefreut, seine Tochter Jessica ist wirklich ein tolles Mädchen und hat es endlich geschafft, dass ihre Eltern heiraten.

Virginia reitet sich immer weiter in die Misere und muss aufpassen, dass sie nicht bald Besuch von einer Ermittlungsgruppe Dank Sloane bekommt. Das Testament ihres Vaters war genial und ich habe von Anfang an damit gerechnet, dass sie so gut wie leer ausgeht und ihr vermeintlicher Sohn das Gut und die Firma erben wird. Zum Glück. Ihr Deal ist dadurch leider geplatzt und die erhofften Millionen weg. : ))

Sehr emotional und schön war der Abschnitt mit Harry, Emma und Jelena Babakowa bei der Nobelpreisverleihung für ihren gerade verstorbenen Mann. Harry hat eine denkwürdige Rede gehalten und seine Idee mit der Schreibfeder war genial. Diese Hochachtung hierf+ür wurde ihm sogar in Moskau noch verdient zuteil.

Jeffrey Archer macht einen durch viele offene Handlungsstränge schon wieder neugierig auf den nächsten Teil der Saga. Weitere Suchtgefahr!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Engelmel kommentierte am 08. Oktober 2017 um 16:53

Nachdem ich anfangs so wahnsinnige Probleme hatte, ins Buch rein zu kommen, bin ich jetzt traurig, dass es vorbei ist

Virginia ist zwar schon teils aufgeflogen, aber wie es wirklich weitergeht mit ihr und vor allem dem Jungen bleibt spannend.

Dass Karin erschossen wird, war schon klar (also dass sie auffliegt und umgebracht wird), aber hätte spannender gemacht sein können, die hatten doch bessere Dinge auf Lager damals ... obwohl es für Giles traurig ist, denn sie scheinen sich wirklich geliebt zu haben.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
allegra kommentierte am 08. Oktober 2017 um 21:15

Diesmal bin ich wirklich froh, dass der nächste und letzte Band nicht so lange auf sich warten lässt.

Mir hat das Ende sehr gut gefallen. Einige Fäden fanden zu einem Ende, für Virginia sind die fetten Jahre auch mal vorbei. Ihren Vater kann sie nicht mehr ausnehmen und er wusste sogar Bescheid über ihr Vorgehen mit dem Marker^s Mark Whiskey.

Das alte Schiff, zwischen dessen Wände mit der allergrößten Wahrscheinlichkeit Harrys Vater begraben ist, wird abgewrackt. Das fand ich schon etwas ein Gänsehautmoment.

Ganz toll finde ich das Stifte-Hochhalten. Ich kann mir das so gut vorstellen. Auch wenn die Saga verfilmt würde. Die hochgehaltenen Stifte sind einfach so schön.

Dass Karin umkommen musste, tut mir jetzt nicht so leid. Außer für Giles, weil er sie wirklich geliebt hat. Aber sie hat mich ziemlich genervt, obwohl sie wahrscheinlich realistisch gezeichnet ist. Und wer mal auf der Lohnliste des KBG stand, konnte halt nicht einfach kündigen.

Das Ende von Babakov war sehr traurig. Ich hätte ihn so gerne in Freiheit erlebt. Aber das wäre für das Buch vielleicht schon zu schnulzig gewesen. Auf jeden Fall ein großer Gewinn an Lektüre für mich.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 18:28

Bei der Abwrack- Geschichte bin ich gespannt, ob sie die Leiche von Harry Vater finden werden. Ich hoffe es, dann wurde er ein anständiges Begräbnis bekommen.

Stimmt, die Stifte Hochhalteaktion hat mich auch sehr berührt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Lesezeichen13 kommentierte am 09. Oktober 2017 um 18:20

So, nun habe ich auch das Buch beendet und in diesem teil passiert ja so einiges...

Anatoli Babakow kommt endlich frei und soll den Nobelpreis erhalten. Leider stirbt dieser und seine Frau Jelena nimmt den entgegen. Schön, dass er mit dem Wissen sterben durfte, dass er den Preis erhalten sollte. Das Orginal Buch Onkel Joe hat Harry erhalten.

Virginas Vater stirbt. Bei der Testamentseröffnung erlebt sie eine Überraschung und ich bin gespannt, wie lange sie die Lüge aufrecht erhalten kann, dass "Ihr Sohn" nicht ihr Sohn ist. Was passiert dann mit dem Erbe?

Sebastian und Samatha sind wieder ein Paar und ich hoffe, dass dieser Neubeginn ihnen Glück bringen wird.

Karin fliegt auf und soll erschossen werden. Ein Schuss fällt und ihr Körper fällt zu Boden....schluss!

Ist sie wirklich tot oder war es nur eine Reaktion um sich in Sicherheit zu bringen? Es bleibt definitiv spannend...

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Sun27 kommentierte am 10. Oktober 2017 um 08:41

Ich bin wieder total begeistert von dem Buch. Zum Glück kommt der nächste und letzte Teil bald auf den Markt.

Auch im letzten Abschnitt ist wieder einiges passiert. Anatoli Babakow sollte endlich freigelassen werden und mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden. Leider hatte er kurz vorher einen Schlaganfall, an dem er dann verstarb. Sehr emotional empfand ich die Rede die Harry bei der Verleihung gehalten hat. Das mit dem Stifte hochhalten hat mich echt berührt.

Sebastian und Samantha haben endlich geheiratet und Leben zusammen mit ihrer klugen und vorlauten Tochter in England.

Mir kam leider die Geschichte um Karin und Giles etwas zu kurz. Das sie verheiratet sind, wurde nur kurz am Ende erwähnt. Karin ist als Doppelagentin aufgeflogen und auf Sie wurde geschossen. Ich bin gespannt ob sie wirklich gestorben ist. Irgendwie glaube ich da noch nicht dran.

Ganz besonders toll fand ich die Testamentsverkündung von Virginias Vater. Das hat sie richtig verdient und die Idee mit der Flasche Whisky war toll. Mal sehen was wir demnächst noch so über sie hören.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
smberge kommentierte am 11. Oktober 2017 um 11:41

Ich habe das Buch jetzt schon vor einigen Tagen beendet, komme aber erst jetzt dazu etwas zum letzen Abschnitt zu schreiben.

Sehr traurig fand ich es, dass Anatoli Babakow stirbt kurz nachdem er die Ausreiseerlaubnis bekommen hat. Ich kann ja kaum glauben, dass das ein Zufall war, ob da wohl nachgeholfen wurde. Aber immerhin hat er den Nobelpreis bekommen und so ist zumindest seine Arbeit anerkannt worden. Schön auch, dass das Original seines Buches aufgetaucht ist.

Karin wird erschossen und jetzt ist wohl auch klar, dass als Agentin für die DDR gearbeitet hat. Ich hatte es eigentlich so verstanden, dass sie ihr Arbeit für Stasi schon weitestgehend eingestellt hat, da sich sich gar nicht mehr für die DDR engagieren wollte. Aber gut.

Schön, dass Samantha und Sebastian endlich zueinander gefunden haben und heiraten. Ihre Liebesbeziehung ist ja doch sehr dramatisch verlaufen und es ist immer schön, wenn so etwas dann am Ende ein gutes Ende nimmt.

Schade, dass das Buch schon vorbei ist, aber die Fortsetzung kommt ja bald heraus, dann ja auch leider die letzte. Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und ich bin mir sicher ich werde mir im Dezember auch den letzten Teil noch besorgen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Streiflicht kommentierte am 11. Oktober 2017 um 22:19

anatolis tod war für mich auch schrecklich.
dass karin wirklich tot ist, glaube ich nicht. das wäre zu grausam.... daher hoffe ich noch

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Streiflicht kommentierte am 11. Oktober 2017 um 22:18

auch teil 3 hat mich begeistert und umgehauen. bin nun echt total gespannt, wie es in band 7 weitergeht und endet.

unfassbar, wie man sich sowas ausdenken kann

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
Schnuddelino kommentierte am 12. Oktober 2017 um 10:36

Ich habe den dritten Teil nun auch gelesen. Das Virgina auffliegt war wirklich notwendig, ich habe mich schon vorher gefragt wann das endlich passiert. Das sie jedoch nun Mellor und Sloane gegeneinander ausspielt hätte ich nicht gedacht, war sie doch von beiden schon einmal abhängig. Ich bin gespannt wie es mit den drei weiter geht und ob sie es jemals schaffen ihre Ziele zu erreichen? 

Für Sebastian ist es ja doch sehr gut ausgegangen, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich Jessica extrem anstrengend und nervig fand. Aber sie hat ja im Moment noch keine tragende Rolle, sodass ich darüber hinweg sehen kann. 

Das Anatoli am Ende stirbt ist tragisch, jedoch schön, dass er noch den Nobelpreis erhalten hat. Für Harry sicher ein schwerer Schlag.

Ich bin gespannt ob Karin wirklich gestorben ist. Ich glaube eher das Giles oder irgendjemand die Beiden verfolgt hat (Immerhin wussten doch einige über ihre Agentenkarriere bescheid) und Pengelly erschossen wurde und sie gerettet wird. 

Lange müssen wir auf die Antwort ja nicht mehr warten ;) 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 387 - 589)
foxydevil kommentierte am 12. Oktober 2017 um 16:32

~~Ich habe das Buch auch gerade beendet.
Es ist so Einiges passiert und es ist direkt Schade das es schon durchgelesen ist.
Das mit Babakow hat mich betrübt.
Ich war richtig ergriffen bei der Szene der Nobelpreisverleihung, da ich mit Harry so gut vorstellen konnte.
Das Hakim freigekommen ist hat mich sehr gefreut, ebenso auch die Tatsache mit Sebastian und Samatha.
Das Virgina die böse Überraschung bei der Testamentseröffnung erlebt und leer ausgeht hat mich etwas (gehässigerweise) gefreut….
Auch bin ich schon sehr gespannt wie es mit Virginia und Giles (denn so kann es nicht bleiben- da ich auf eine dauerhaft Sache hoffe )so weitergeht.
Auch bin ich mir nicht so sicher on Karin wirklich tot ist….
Zum Glück dauert es bis zum letzten Teil nicht mehr sooo lange und darauf freue ich mich jetzt schon  ;o)
Nun werde ich mal an meiner Rezi arbeiten.