Leserunde

Leserunde zu "Mondprinzessin" (Ava Reed)

Mondprinzessin - Ava Reed

Mondprinzessin
von Ava Reed

Bewerbungsphase: 05.12. - 19.12.

Beginn der Leserunde: 26.12. (Ende: 15.01.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Mondprinzessin" (Ava Reed) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie - die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin - kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm ...

ÜBER DIE AUTORIN:

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.

15.01.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Callie Wonderwood kommentierte am 31. Dezember 2016 um 14:57

Gerade habe ich das Buch beendet und es hat mir insgesamt ganz gut gefallen.

Die Begegnungen mit den anderen beiden Prinzen fand ich gelungen. Es war schön, dass sich Lynn und Gardo freundschaftlich so gut verstanden haben und auch irgendwie passend zu der Geschichte, dass Alain sich so bescheuert verhalten hat und ihn Juri danach ein wenig verprügelt hat. Dass Lynn ihre Meinung laut vor den anderen später gesagt hat und ihre Familie, sich selbst und Juri verteidigt hat, fand ich auch super.

Die gemeinsamen Momente zwischen Juri und Lynn waren auch wieder total schön und es war so traurig, dass ihre Liebe nicht sein darf.

Das Ende allerdings mag ich nicht so. Ich kann verstehen, was die Autorin im Sinn hatte. Aber ich fand es zu traurig, dass so viele Personen gestorben sind und irgendwie ist es für mich kein richtiger Trost, dass sich Lynn und Juri bald wiedersehen. Ich finde diese Thematik doch recht schwierig und bin insgesamt hier davon nicht ganz überzeugt.

 

Ich gebe dem Buch insgesamt 4 Sterne, mehr dann später in der Rezension. Die Geschichte war wirklich schön, aber das Ende war nicht so meins und ich fand die Sache mit dem Konflikt (den ich im zweiten Leseabschnitt angesprochen) nicht so gut umgesetzt und habe insgesamt also ein paar kleinere Kritikpunkte. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
buechermauschen kommentierte am 31. Dezember 2016 um 15:35

Alles in allem fand ich die Geschichte gut, sie hätte aber ruhig etwas länger sein können um genauer auf bestimmte Ereignisse einzugehen.

Alternative enden zu dem ganzen Prinzessin und große liebe leben glücklich bis ans Ende finde ich gut, von daher macht es mir auch nichts aus das Lynn am Ende (für ihre wahre liebe)  gestorben ist, es macht die Sache irgendwie rund...

Malik war dann doch der böse, was wieder mal meine schlechte menschenkenntnis beweist...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
RDooDoo kommentierte am 02. Januar 2017 um 13:51

Um ehrlich zu sein habe ich während dem Lesen an meiner Malik-Theorie gezweifelt, da er sich gar nicht auffällig benommen hat. Faras war aber schon wieder zu auffällig als Bösewicht c:

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
buechermauschen kommentierte am 02. Januar 2017 um 15:58

Das erste Gefühl ist fast immer das richtige ;) fand es schön das Faras sich bei Lynn für sein benehmen entschuldigt hat! Wäre schön zu sehen ähm lesen wie sich der neue Mondprinz so macht -zugabe ähm Fortsetzung ?!? -ruf- 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
RDooDoo kommentierte am 03. Januar 2017 um 11:49

So weit ich weiß gibt es eine kurze Fortsetzung aus Juris Sicht, die als Ebook erscheint. Mondlicht-Krieger oder so :)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
buechermauschen kommentierte am 04. Januar 2017 um 08:46

Danke für den Hinweis :) irgendwie bin ich bei ebooks nie auf dem laufenden...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Lagoona kommentierte am 09. Januar 2017 um 16:05

Ja, das mit Faras war zu offensichtlich, im Hinterkopf hatte ich Malik auch , aber trotzdem bin ich auf Faras reingefallen. Aber die Hintergundgeschichte wusste man ja auch vorher nicht

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Sonjalein1985 kommentierte am 01. Januar 2017 um 20:42

Das Ende hat mich wirklich überrascht. Ich hätte nicht mit Malik als dem Bösen gerechnet. Das passiert mir wirklich selten. Meist weiß ich schon nach der Hälfte des Buches wer hinter allem steckt. Also beide Daumen hoch.

Ich fand allerdings sehr traurig, dass Lynn gestorben ist.

Trotzdem bin ich von dem Buch begeistert und es wird mir sicher länger in Erinnerung bleiben.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
RDooDoo kommentierte am 02. Januar 2017 um 13:56

Das Ende war nicht so cool, weil Lynn gestorben ist :D
Auch wenn mir das Herz gebrochen wurde - ich verstehe, dass es sein musste. Leider. Ach manno.

Insgesamt war das Ende doch ein bisschen abrupt. Juri bleibt mit Rachegedanken zurück - und wir erfahren nicht, wie es Menua nach dem Anschlag geht.

Malik hatte ich ja als Bösewicht schon anfangs in Verdacht, das Schwein -.- Seine Begründung warum er Lynn als kleines Kind entführt hat usw. sind irgendwie doch ein bisschen weit hergeholt, finde ich.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Drakonia kommentierte am 02. Januar 2017 um 14:50

Also ich hab das Buch letztes Jahr noch beendet und fand es wunderbar, obwohl ich am Ende geheult hab.

Ich hatte erst die Hoffnung auf ein Happy End, aber dann, bähm kein Happy End.

Ich fand auch den dritten Teil ziemlich gut. Mir hat das kennenlernen der Prinzen gut gefallen. Ich hatte die Hoffnung das sie Gardo wählt, genauso wie es Artras mit Ria tat, aber okay. Zudem fand ich ich es klasse, dass sie Alain's Familie die Stirn geboten hat ohne das was passiert ist. Hätte auch anderes ausgehen können.

Ich fand as Ende zwar schrecklich, also nicht im Sinne von Müll sondern traurig und herzzerreißend. Ich kann irgendwie verstehen, dass das Ende so gewählt wurde, aber dennoch macht es mich traurig. 

Das zweite Buch von Ava Reed das mich zum heulen gebracht hat. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Simsalabim18282 kommentierte am 02. Januar 2017 um 22:07

So nachdem ich das Buch gestern beendet habe, komme ich jetzt mal dazu etwas zu schreiben. Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen und ich gebe ihm 3,5 Sterne.

An der ein oder anderen Stelle fand ich es einfach zu kurz und die Charaktere sind etwas blass geblieben finde ich. Ich konnte auch das Verhältnis zwischen Lynn und ihren Eltern überhaupt nicht nachvollziehen. Man hat das Gefühl als hätten sie gerade ein paar mal miteinander geredet und das obwohl Lynn so lange verschwunden war. Irgendwie hatten die Eltern gar nicht so das Interesse an Lynn. Für mich kam diese Beziehung sehr oberflächlich rüber.

Die Idee mit den Tieren war nicht neu, aber ich mochte gerade den Waschbären unheimlich gerne :)

Das Ende fand ich mutig gewählt und es hat mich sehr überrascht. Allerdings finde ich hätten es auch hier ein paar Seiten mehr sein müssen. So wirkte es etwas überhastet.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
MrsFraser kommentierte am 03. Januar 2017 um 14:13

Das Ende kam nun doch ziemlich abrupt irgendwie. Dass es dann Malik war ist nicht so die Überraschung, da es ja ein hohes Tier der Mondkrieger sein musste. Aber das fand ich auch irgendwie nicht ganz durchdacht, denn da müssen ja noch mehr mit drin gesteckt haben, die das Verschwinden der beiden Angreifer gedeckt haben... Dass Lynn sterben musste, kann ich aus Autorensicht nicht nachvollziehen, denn gerade nach dem Anschlag wäre ja die Möglichkeit gegeben gewesen, neue Regeln zu etablieren. Und ich hatte eigentlich beim Lesen fast die ganze Zeit den Eindruck, dass es sich nur um eine Vorgeschichte handelt und auf jeden Fall noch eine Fortsetzung folgt. Anscheinend soll es die ja wohl auch geben, aber ich finde das Buch ist so kurz, dass eine Aufteilung meiner Meinung nach nicht nötig war.

Nein, leider hat sich meine Begeisterung von Abschnitt zu Abschnitt verringert. Schade.  

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 04. Januar 2017 um 22:32

Meine Begeisterung hat sich auch von Abschnitt zu Abschnitt verringert. Ich bin richtig enttäuscht. Werde mich mal die Tage an die Rezi setzen, aber gut wird sie nicht ausfallen!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Zombody kommentierte am 10. Januar 2017 um 13:55

Jip. Auch meine Begeisterung ließ stetig nach. Und ich finde vor allem den letzten Satz (mit dem "Wir sehen uns wieder" oder so) deutet auf einen weiteren Band hin. Aber den werde ich mir vermutlich nicht anschaffen. Das ganze Buch hat auf mich einen unausgereiften Eindruck gemacht.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 17. Januar 2017 um 01:48

Ne, eine Fortsetzung muss ich auch nicht lesen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Buchgespenst kommentierte am 03. Januar 2017 um 20:09

Nein, nein, nein! Ich mag solche Enden nicht :( Ich verstehe es ja, aber: nein!

Ein gemeines Ende, wenn auch gut umgesetzt! Dafür gibt es ein Riesenlob von mir! Die Geschichte so locker leicht zum Märchen zu machen und dann einen solchen Schluss einzubauen ohne ihn als "ach, da war ja was" wirken zu lassen, hab ich in letzter Zeit nicht häufig gesehen.

Faras kam mir denn doch etwas zu kurz. Er verdient fast seine eigene Geschichte!

Gardo war großartig. Ich konnte spüren wie er Lynns erste Wahl gewesen wäre (abgesehen von Juri), wenn sie nicht gewusst hätte, dass es ihn unglücklich machen würde.

Sehr elegant wurde das Prolem Glain gelöst. Ich hatte ja kurz gehofft, dass er sich allen Vorurteilen zum Trotz als sympathisches Kerlchen entpuppt ;) Der Erzählabschnitt gefiel mir am besten.

Herzlichen Dank, dass ich dabei sein durfte! Meine Rezi folgt in den nächsten Tagen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Ullala kommentierte am 10. Januar 2017 um 20:36

So ein Ende mag ich auch nicht. Ich hatt so auf ein gemeinsames glückliches Leben von Lynn und Juri gehofft. Da hat die Autorin uns ganz schön überrascht. : ))

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
MrsFraser kommentierte am 03. Januar 2017 um 21:39

Was ich in diesem Abschnitt etwas unnötig fand war der kurze 'wissenschaftliche' Ausflug, warum Lynn auf dem Mond atmen kann. Die Stelle wirft, da das Thema da nun mal angesprochen wird, mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Warum macht sie sich erst Gedanken darüber, als sie den Palast verlässt? Wie haben die ersten Sternenkinder auf dem Mond geatmet? Hat der Mond die Maschinen direkt mitgeschaffen? Und warum hat er 'seine' Kinder nicht so geschaffen, dass sie auch auf ihm atmen können? Hätte man das einfach weggelassen, wäre es besser gewesen, denn die bereitgestellte Erklärung hat zu viele Schwachstellen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 04. Januar 2017 um 22:31

Kann dir da nur Recht geben! Zumal es etwas komisch ist auf solche Sachen einzugehen, aber die Grundgerüste der Existenz dort nicht zu erklären?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Ceciliasophie kommentierte am 05. Januar 2017 um 09:30

Da kann ich dir nur zustimmen! Mich stellt das auch ganz und gar nicht zufrieden...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Zombody kommentierte am 10. Januar 2017 um 13:56

Auch da möchte ich mich einfach nur anschließen. Ich sitz hier noch immer kopfschüttelnd.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 04. Januar 2017 um 22:30

Ich habe das Buch gerade beendet und bin maßlos enttäuscht! DAS wars jetzt?! Was für ein blödes und abruptes Ende. Da wartet man die ganze Zeit darauf, dass endlich was passiert und dann wird die ganze nötige Action auf 12 Seiten geballert -.- Und dann stirbt Lynn und ihre Eltern und Juri bleibt mit Rachegedanken zurück. Total komisch und unvollständig finde ich..

Juri & Lynn: Läuft nach einem Klischee ab -> der Venus-Lover ist natürlich ein Aufreißer und er will Lynn küssen und verführen. Ich musste echt die Augen verdrehen, als Lynn sich zu Juri teleportiert und ihm alles erzählt hat. Und der macht natürlich ein Eifersuchts-Drama raus und schlägt Alains Gesicht zu brei. Sehr nach Shema F und schon tausendfach gelesen *gähn*... Und einfach nur dämlich Ihm eine Reinzuhauen, Juri!
Und dann Alains Familie: Als erstes sagen sie "Unser Sohn hat nichts gemacht!!" Dann redet Lynn und plötzlich glauben sie die Geschichte und rügen ihren Sohn?! Total komisch?! Woher der plötzliche Sinneswandel???
Lynn und Juris Kuss war süß - aber die Liebeserklärung?? Mal wieder viel zu früh!!! So wie alles zu schnell zwischen den beiden ging.
Malik ist also echt böse? Schade ich mochte ihn. Aber seine Begründung fand ich auch echt schwach: Seine Schwester hat sich wegen Artus Heirat zu Ria umgebracht.. Aber müsste Malik nicht auch kapiert haben, dass es keien Hochzeit aus Liebe zwischen den beiden war? Genauso wie bei Lynn?
Kleine Frage am Rande: Warum kann sich Malik eigentlich in die Aresstzelle teleportieren und hinaus, aber Lynn nicht? Sinn?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 04. Januar 2017 um 22:36

Was ich auch total doof fand: Plötzlich ist Faris nett zu Lynn? Mein erster Gedanke war: Wtf, hatte der seine Tage oder warum war er so zickig???!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
MrsFraser kommentierte am 04. Januar 2017 um 22:47

Nicht, dass das jetzt viel ändert, aber ich denke, Malik war zu Fuß unterwegs. Er muss es ja auch nur bis vor die Tür zur Zelle schaffen, dann kann er sich teleportieren. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:47

Okay, das würde Sinn machen. Allerdings ändert das nicht viel :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Ceciliasophie kommentierte am 05. Januar 2017 um 09:38

Ach Mensch, das war echt nicht mein Fall.

Ich muss gestehen, das Ende fand ich eigentlich echt richtig gut. Ich brauche nicht immer ein Happy End.
Nur mal wieder hat es mich echt absolut nicht mitgenommen. Durch die wenigen Seiten konnte ich keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen. Wie auch im letzten Abschnitt war mir Lynn sowieso egal, Juri kaufe ich das alles nicht ab von wegen große Liebe und Faras, mein Gott, habe ich doch von Anfang an gesagt, dass er König werden sollte. Zu viele Klischees, zu schnelle Liebesgeschichte, zu wenig Logik (auf die ich hier jetzt nun wirklich nicht mehr eingehen werde. Ich denke, meinen Standpunkt habe ich klargemacht.). Hier hätte es sich wirklich angeboten, die Geschichte mehr auszuarbeiten und mehr Seiten hätten der Geschichte wirklich gut getan. Vielleicht wäre dann sogar ein Bezug zu einem der Charaktere möglich. So kann ich diese überhaupt nicht fair beurteilen. Ich empfinde es als schade für die verschenkte Lesezeit und auch der Autorin gegenüber, denn Potential ist durchaus da. 
Rezension folgt irgendwann im Laufe des Tages hoffentlich. Ich muss nochmal ein wenig grübeln. Nach dem Lesen direkt würde es zurzeit auf 1-2 Sterne rauslaufen. Der Abschnitt war für mich bis auf die letzten 5 Seiten nochmal deutlich schlechter als die anderen beiden. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:52

Bei mir werden es wohl leider auch nur 2 Sterne. Viel zu viel verschenktes Potenzial in meinen Augen. Da hätte man mehr draus machen können. Obwohl man sich bei knapp 280 Seiten ja auch hätte denken können, dass es kein wahnsinniger Fantasy-Epos wird. Wohl selbst Schuld ^^

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Lagoona kommentierte am 09. Januar 2017 um 16:08

Hm, ja, ich bin auch ein wenig hin und hergerissen, wie ich bewerten soll. Ich hab mich doch so auf das Buch gefreut, aber irgendwie war das ganz anders, als ich es erwartet habe. Ein bisschen schade.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Sandra Wegl kommentierte am 05. Januar 2017 um 19:08

Fertig. Oh mein Gott. Das kann doch nicht sein. Ich war schon lange nicht mehr so traurig nach einem Buch!! Das hat mein Herz berührt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 05. Januar 2017 um 22:57

Was ist eigentlich mit Jim passiert, der mit dem Lynn am Anfang trainiert hatte und der ihr den Langstock geschenkt hat? Oder hab ich da was falsch verstanden und gab es den gar nicht? Finde es blöd, dass er gar nicht mehr zur Sprache kam, obwohl er ja auf der Erde mit der einzige Freund und Vertraute von Lynn war.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
MrsFraser kommentierte am 06. Januar 2017 um 12:41

Ich dachte auch, dass der auf jeden Fall noch eine Rolle spielen würde! Wusste er um Lynns währe Identität und hat sie deshalb trainiert? Noch mehr unbeantwortete Fragen... 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
LadyIceTea kommentierte am 09. Januar 2017 um 12:35

Ich glaube nicht, dass er Lynns wahre Identität kannte. Wahrscheinlich hat er sich einfach nur um sie gekümmert, weil sie sonst niemanden hatte. Ich hab das Gefühl, dass Jim einfach nur eine Figur ist, die allein zu dem Zweck geschrieben wurde, damit Lynn den Stab bekommt

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 11. Januar 2017 um 01:01

Dann finde ich es ja fast schon "unnötig", dass er überhaupt Raum in der Geschichte bekommen hat. Genauso wie Anna. Einmal als Zicke erwähnt, hat sie nie wieder einen Auftritt.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Zombody kommentierte am 11. Januar 2017 um 13:02

Und dann auch noch der lächerliche Gedankengang von Lynn, ob Ellie oder Anna mal an sie denken würden. Haha. An den einzigen "Guten" in ihrem Leben dachte sie aber nicht.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
LadyIceTea kommentierte am 11. Januar 2017 um 16:59

Ich glaube, die Autorin wollte damit dieses typische Heimklischee bedienen. Nur einen Freund, von der Zicke tyrannisiert usw.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
LadyIceTea kommentierte am 08. Januar 2017 um 13:01

Das mit Malik hat mich doch überrascht. Ich habe Malik viel jünger eingeschätzt und ihn deswegen nicht als Bösewicht gesehen. 

Ich hätte mir ein Happy End gewünscht aber das Ende war auch gut geschrieben. Leider super traurig aber es passt zur Geschichte. 

Mir war das Buch ein bisschen zu kurz. ich hätte mir gewünscht, mehr über Lynn und ihre Eltern zu lesen und über Lynn und Juri. Auch darüber, wie Lynn sich in ihr neues Leben einfügt und warum Faras sich plötzlich entschuldigt. 

Ich bin mir noch nicht sicher, wieviele Sterne ich dem Buch gebe. Drei sind zu wenig, bei vier bin ich mir noch unschlüssig. Ich denke, das ergibt sich dann beim Rezi schreiben.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Lagoona kommentierte am 09. Januar 2017 um 16:12

So, zuende. Bin eigentlich gut durchgekommen, gestern angefangen, weil mein Buch ja erst so spät ankam und heute beendet. Das ist ok. Aber ich habe wirklich etwas ganz anderes erwartet. Es hat sich gut und schnell gelesen, aber ehrlich gesagt besonders spannend und mitreissend fand ich es nicht. Sagen wir mal ganz nett. Ich glaube , das war einfach zu viel Thema auf zu wenig Seiten, so kommt dann einfach einiges zu kurz. Das war ein bisschen wie ein Schnelldurchlauf. Dabei hätte man noch so viel mehr erzählen können. Sehr schade. Meine Rezi kommt. Muss erstmal überlegen, wieviel Sternchen ich jetzt gebe.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Zombody kommentierte am 10. Januar 2017 um 13:59

Kennt ihr noch die Serie "Zonk", wo so 'n ekliger Ton kommt, wenn man das Tor mit dem Zonk erwischt hat? Das kam mir in den Sinn, als ich das Buch beendet hatte. Und dann ein erleichterter Seufzer.

Das Ganze ist für mich(!) so unfassbar unausgereift. Der Grundgedanke gefällt mir, aber diese Umsetzung .. h i l f e.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 11. Januar 2017 um 01:05

Ich bin ja sehr erleichtert, dass man mit seiner Meinung nicht alleine dasteht :) Nach all den begeisterten Meinungen hier, hatte ich ja kurzzeitig Angst zu kritisieren.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Zombody kommentierte am 11. Januar 2017 um 13:03

Mir fällt das Rezension schreiben schwer, weil ich Ava eigentlich mag. :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Ullala kommentierte am 10. Januar 2017 um 20:01

Oh, nein! Ich hatte so auf ein Happy-End gehofft und dann sowas. : ((

Mit dem Ende hatte ich nicht gerechnet, auch nicht, dass Malik hinter allem steckt.  Alles begann in dem Leseabschnitt noch harmlos. Der zweite Prinz Gardo war sehr nett und hat sich direkt mit Lynn gut verstanden. Ich finde es toll, dass sie ihn freigegeben hat für seine Liebe zu einer anderen Frau. Der dritte Prinz Alain war dagegen ein Ekelpaket. Ich war stolz auf Lynn, als sie ihm und seiner Familie den Laufpass gegeben hat.

Und dann so ein Unglück am Schluß. Ein Attentat aus Rache von Malik für seine tote Schwester.

Das Lynn ihr Leben für Ihre Liebe zu Juri geopfert hat war ja heroisch aber sehr traurig.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Yomi kommentierte am 11. Januar 2017 um 18:56

So, auch ich bin jetzt durch. Grundsätzlich haben mir die Logikfehler und die fehlenden Erklärungen zum Weltenaufbau nichts ausgemacht, da man bei dem Buch sich einfach berieseln lassen kann. Aber im letzten Abschnitt muss ich jetzt leider auch meckern.

 

Zum einen sind alle Charakter so klischeehaft das ich echt die Augen verdreht habe. Alain will natürlich direkt einen auf Verführer machen, einfach weil er von der Venus kommt und das Klischee ja erfüllt werden muss. Juri eskaliert daraufhin und die Eltern von Alain sind erst extrem frech und ziehen dann den Schwanz ein. Hä? Ja was denn jetzt?

Faras Charakter diente nur dazu um den Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Mehr Sinn hatte er nicht. Es ging nur darum das er 2 mal vorkam, sich gegenüber Lynn scheiße verhalten hat und dann plötzlich einsieht wie scheiße er ist. Wie kommts denn zu dem Sinneswandel? Vor allem mochte ich Faras. Ich fand den Jungen echt interessant und dann liest man Kapitelweise rein gar nichts über ihn, nur damit er sich am Ende entschuldigt.

Das Malik hinter allem steckt hat mich überhaupt nicht überrascht. Sein Grund hingegen fand ich so Banane, das ich echt zeitweise mit dem Gedanken gespielt habe, ob er nicht der schlecht geschriebenste Bösewicht ever ist.
Das die Action und der "Verrat" alles auf so wenige Seiten gedrückt wurde, hat das ganze auch nicht besser gemacht.
Das mit der Zelle habe ich auch gar nicht gerafft? Wenn die Türe zu ist kann man sich nicht teleportieren. Okey, nachvollziehbar. Aber als Juri durch die Tür kam, konnte Lynn sich trz nicht rausteleportieren? Was? Warum das denn nicht? Die verdammte Türe war doch auf!!
Und warum ist Tia nicht erschienen um den Tag zu retten? Ablenkungsmanöver und schwups wäre Lynn raus aus der Türe gewesen..

Das sie sich geopfert hat, fand ich eigentlich gar nicht mal so schlecht, allerdings war es für mich nicht emotional genug. Einfach weil die Liebe zwischen ihr und Juri zu schnell ging. Liebe des Lebens nach maximal 2 Wochen? Ne sry, kauf ich einfach nicht ab. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat sich in all den Kapiteln vorher so toll entwickelt und dann BÄM "Ich liebe dich. Würde für dich sterben. Würde für dich meine Familie aufgeben." Von jetzt auf gleich. Einfach so. Schade. Wirklich schade :/ Was mit dem zweiten Prinzen passiert ist und den Eltern von Gardo werden wir ja dann wohl auch nie erfahren.

Das Buch fühlt sich einfach VIEL zu kurz an. Ich hab jetzt so viele Fragen zu dem Ende, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Bin echt enttäuscht. Wäre das Ende anders gewesen, wären wohl 4 Punkte bei rumgekommen, aber so? Ne, werden dann doch nur 3 :/

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 168 - 251)
Nimue Alathaya kommentierte am 12. Januar 2017 um 16:43

Wow, ich habe das Buch gerade ausgelesen und musste erstmal durchatmen.

Mir hat das Ende richtig gut gefallen, auch wenn es mega traurig war. Ich finde gerade dadurch, dass es kein Happy End ist, wirkt es viel glaubwürdiger und ich habe da so gar nicht mit gerechnet.
Ich war zwischendurch echt skeptisch, ob mich die Geschichte aufgrund der wenigen Seiten überzeugen könnte aber für mich wurde es im Laufe der Zeit eher besser. Natürlich hätte ich mir aber auch gewünscht, dass alles im allgemeinen detaillierter und ausführlicher beschrieben worden wäre und es mehr Hintergrundinfos gegeben hätte. So blieben mir einige Fragen offen, aber es muss ja auch gar nicht immer alles beantwortet werden.

Mal schauen, für wie viele Sterne ich mich letztendlich entscheiden werde. =)

Mit dabei

Autor ava.reads

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch