Leserunde

Leserunde zu "Wir sehen uns beim Happy End" (Charlotte Lucas)

Wir sehen uns beim Happy End
von Charlotte Lucas

Bewerbungsphase: 06.11. - 20.11.

Beginn der Leserunde: 27.11. (Ende: 17.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von "Wir sehen uns beim Happy End" (Charlotte Lucas) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Stell dir vor, Romeo und Julia erleben wunderbare Flitterwochen, die kleine Meerjungfrau bekommt ihren Prinzen und Hannibal Lecter wird zum kinderfreundlichen Veganer - Wie könnte die Welt aussehen, wenn jede Geschichte das Recht auf ein glückliches Ende hätte? Und was würdest du tun, wenn dir das Leben die Verantwortung für einen anderen Menschen gibt? Schenkst du ihm ein Happy End? Selbst wenn du nicht weißt, ob er das will?
Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen - und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht.

ÜBER DIE AUTORIN:

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich. Mit „Dein perfektes Jahr“ begibt sie sich auf die Suche nach den Antworten auf die großen und kleinen Fragen des Lebens.

17.12.2017

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
karin1966 kommentierte am 03. Dezember 2017 um 15:28

Ich hab jetzt auch den zweiten Teil durchgelesen und ich befürchte, dass ich nicht eher aufhören kann, bis das buch beendet ist.

Es liest sich weiterhin wunderschön. Mir gefällt Ella, jedoch kann ich nicht verstehen, dass sie Herrn de Witt immer wieder Lügen auftischt. Jetzt hat sie ja beinahe die ganze Wahrheit erzählt, dann hätte sie den Rest auch noch erzählen können.

Ich bin wirklich sehr gespannt, was mit Henry und seiner Mutter passiert ist. Lebt Henry womöglich noch?

Ich muß jetzt schnell wieder weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Lrvtcb kommentierte am 05. Dezember 2017 um 22:28

Die ganzen Lügen von Ella finde ich überhaupt nicht gut. Das macht sie mir auch mit unsympathisch. Oscar hat ganz klar nach der Wahrheit gefragt, da hätte sie sie auch erzählen können / müssen.

Was mich auch an Ella stört ist, dass sie nach wie vor meint, dass sie eigentlich selbständig ist, dabei ist sie das in meinen Augen überhaupt nicht. Sie hat keinen Plan für die Zukunft, kein Vermögen und keinen wirklichen Besitz. Ohne Oscar säße sie wohl auf der Straße. Von einer Abhängigkeit ist sie direkt in die nächste Abhängigkeit übergegangen.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Reilovesbooks kommentierte am 06. Dezember 2017 um 23:44

Der zweite Abschitt des Buchs hat mir leider auch nicht so gut gefallen. Sehe es ähnlich, dass Ella einfach viel zu viel lügt. Es wäre eine wirklich gute Gelegenheit gewesen ihm die ganze Wahrheit zu sagen und stattdessen lügt sie weiter.

Bei der Sache mit Cora habe ich auch ein schlechtes Gefühl gehabt. Zwischenzeitlich hatte ich den Verdacht bei ihr könnte es sich um C. handeln.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
lesemaus1981 kommentierte am 07. Dezember 2017 um 20:32

Das gleiche Gefühl habe ich auch , oder es ist Zufall da Cora auch mit C anfängt. Ich finde das Buch leider auch nicht sooo klasse , Ella regt mich tatsächlich ziemlich auf , sie ist mir leider sehr unsympathisch. Dieses ständige Lügen und vorgreifen in Oscars Privatsphäre finde ich schon heftig . Alleine das sie dasKinderzimmer geräumt hat ,könnte ich ihr nie verzeihen, vielleicht wollte Oscar alles in dem Zustand lassen wie sein Sohn es verlassen hat ?  Auf ihrem Blog gehen die Geschichten weiter ,manchmal denke ich Ella brauch professionelle Hilfe :-) . 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Lrvtcb kommentierte am 10. Dezember 2017 um 13:57

Der Gedanke ist mir gar nicht gekommen. Wäre eine interessante Wendung gewesen. 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Jolly kommentierte am 08. Dezember 2017 um 16:01

So bin gerade mit dem 2. Teil fertig geworden. 

Ich finde es echt nicht gut das Ella so viel lügt. Egal ob in echten Leben oder auf ihrem Blog immer alles nur lügen. 

Oscar kann ich immer noch nicht einschätzen er st wirklich wie das Wetter mal regen und mal Sonnenschein. Aber mir gefällt das er die Wahrheit einfordert und Ella Ohm daraufhin wenigstens einen Teil der Wahrheit erzählt. Aber ich hab echt keine Idee wie sie aus dem ganzen Schlamassel wieder raus finden soll bzw. wie sie sich da wieder rausredet.  

 

Ich finde es wirklich gut, dass sich Ella wieder so gut mit cora versteht das ist wirklich mal was erfreuliches. Man merkt auch das die beiden echt dicke Freunde sind. Es scheint als könnten sie einfach da weiter machen wo sie vor sechs Jahren aufgehört haben. (Und ich hoffe das es nicht doch Cora war die mit Philip geschlafen hat jetzt wo sie und Ella wieder Freunde werden oder wieder sind.)

Uns es ist ja super cool das Jonathan Greif und seine Freundin Hannah aus „dein perfektes Jahr“ in diesem Buch vorkommen. Ich mag es wenn Bücher von Autoren sich so leicht berühren. :) 

Bin auf alle Fälle ganz gespannt wie es weitergeht. :) 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Lrvtcb kommentierte am 10. Dezember 2017 um 13:59

Das mit Jonathan und Hannah ist ja cool. Das andere Buch liegt bei mir noch auf dem SUB, aber dann freue ich mich schon jetzt, wenn ich das Buch lesen, dass ich die Personen wieder sehe. Ich mag so etwas auch immer gerne. Es ist schön zu wissen, dass ein Pärchen noch glücklich ist, schon lange nachdem die letzte Seite vorbei ist.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
Lynn kommentierte am 08. Dezember 2017 um 16:02

Das Rätsel um Oscars Vergangenheit wird ja immer spannender, und auch bei Ella selbst scheint ja nicht alles so ganz einfach gewesen zu sein… zum Beispiel, dass sie sich Mühe gibt Wolfrade aus ihren Erinnerungen zu streichen. Dafür muss es eigentlich irgendeinen Grund geben.
Das ganze Lügen finde ich aber eher unsympathisch… ich habe die Befürchtung, dass ihr das alles irgendwann um die Ohren fliegen wird…

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 182 - 362)
schlumeline kommentierte am 11. Dezember 2017 um 08:11

Wie schön, dass sich diese Geschichte nun mit seinem Vorgänger ein wenig verknüpft. Das war ja herrlich als Ella mit de Grief telefoniert hat und jetzt ist sie auf dem Weg zur Rasselbande. Schön!
Schade nur, dass sie Oscar noch immer nicht ganz reinen Wein eingeschenkt hat. Ich bin da schon auf die Auflösung gespannt. Vielleicht ist dieser Henry ja gar nicht Oscars Sohn, sondern es gibt eine andere familiäre Beziehung. Abwarten... Es ist ja schon komisch, dass dieses Kind wie vom Erdboden verschluckt ist. Und wäre es bei Familie oder Freunden, dann wäre doch sicher schon jemand aufgetaucht.
Schön, dass hier noch jemand gedacht hat C. könnte vielleicht auch Cora sein. Einen kurzen Moment ist mir das auch durch den Kopf gegangen, aber Philipp hat ja gesagt C. sei eine Kollegin und weil er und Cora sich doch gar nicht verstanden haben, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es Cora ist. Aber mal sehen.
Und übrigens fände ich es momentan doch viel schöner wenn Ella mit Oscar zusammen käme.