Leserunde

Leserunde zu "Young Elites 1 - Die Gemeinschaft der Dolche" (Marie Lu)

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche - Marie Lu

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
von Marie Lu

Bewerbungsphase: 19.12. - 02.01.

Beginn der Leserunde: 09.01. (Ende: 29.01.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir - mit freundlicher Unterstützung des Loewe Verlags - 20 Freiexemplare von "Young Elites 1 - Die Gemeinschaft der Dolche" (Marie Lu) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

"Die Gemeinschaft der Dolche" ist der erste Band der Young Elites -Trilogie.

ÜBER DIE AUTORIN:

Marie Lu, Autorin der Bestseller-Trilogie Legend, wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei den Disney Interactive Studios, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin´s Creed und Im-Stau-Stehen.

29.01.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Letannas Bücherblog kommentierte am 14. Januar 2017 um 09:34

Was für ein Abschnitt, den muss ich erst einmal sacken lassen. Adelina tötet versehentlich Enzo, das war auf jeden Fall ein ziemlicher Schock für mich. Enzo war eigentlich der Einzige, den ich richtig mochte. Ich frage mich natürlich wie es in Teil 2 weiter gehen wird, jetzt wo der König tot ist und Enzo nicht mehr den Thron besteigen kann. Da hat die Autorin ein wenig den Roten Faden weg genommen. Adelina gehört ja jetzt auch nicht mehr zu den Dolchen. Wer ist dies Maeve? Wir sie jetzt die Hauptfigur im 2. Teil? 

Mir war irgendwie klar, dass Adelinas Schwester auch ein Begabte ist. Das war jetzt keine all zu große Überraschung. Die Autorin behauptet ja, dass die Handlung aus der Sicht der "Bösen" erzählt wird, das würde ich so nicht sagen, irgendwie ist keiner der Charaktere einfach, alle haben ihre Macken und Kanten, was ich sehr gewöhnungsbedürftig fand. 

Ich hoffe, wir müssen nicht so lange auf die Fortsetzung waren, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
LadyIceTea kommentierte am 22. Januar 2017 um 10:03

Wenn man es genau nimmt, hat Adeline Enzo nur verletzt und geschwächt. Der tödliche Schwerthieb kam von Teren.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Vivit-et-legit kommentierte am 03. Februar 2017 um 15:24

Ich glaube im Herbst geht es weiter

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
LizzyCurse kommentierte am 17. Januar 2017 um 09:32

Alles in allem empfand ich diesen Abschnitt als den besten der drei :) allen voran wegen der außergewöhnliche. Charakter und Plot Entwicklung. Da sieht man einmal mehr, dass Figuren nicht immer nur moralisch handeln müssen damit man sie mag bzw. Liebt. Das verleiht den Charas unerwartete Tiefe! Und das find ich echt gut. Sowohl Raffaele als auch Adeline hatten mehr facetten als ich eigentlich dachte. Toll! 

Wer hätte gedacht dass Violetta auch eine begabte ist  ? Aber eigentlich hätte ich es mir denken können! *lach* aber ich hätte sie so gar nicht auf meinem Schirm! Der Epilog lässt mich auch schlimmes befürchten <_<

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Sandkuchen kommentierte am 18. Januar 2017 um 21:10

Das Adelina Enzo getötet hat war für sie vielleicht blöd, aber für die Story gut. Die beiden hätten als Wahnsinnige regiert.

Allerdings ist jetzt die Frage, wer wird als nächstes König? Wenn wird Maeve als nächstes wiederbeleben?

Das Adelina Schwester begabt ist war klar. Es wird ja immer gesagt, dass jeder der von dem Fieber befallen wurden danach begabt waren, allerdings interessant was für eine Art von gabe sie hat.

Anfangs hat mit das Buch eigentlich ganz gut gefallen, aber irgendwann wurde mir Adelina viel zu aggressiv und brutal. Ihre ganzen Rückblicke waren einfach nur grausam und psychotisch. Auch die Gemeinschaft der Dolche möchte eigentlich den Begabten helfen, aber sie helfen letztendlich nur denen die ihrer Sache helfen können. Wobei etwas willkürlich entschieden wird, wer gebraucht wird und wer nicht. Die Geschichte klingt mir viel zu sehr nach X- Men. Es schien als hätte man die Story einfach nur in einer anderen Zeit mit anderen namen spielen lassen. Sehr schade. In der Story steckt noch so viel mehr!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
engel-07 kommentierte am 21. Januar 2017 um 08:58

Ich bin mir nicht sicher, das Maeve noch jemanden wiederbeleben will - nach der Erfahrung mit Ihrem Bruder. er ist zwar auf der Welt, aber irgenwie auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
LadyIceTea kommentierte am 22. Januar 2017 um 10:06

Das alle die überlebt haben begabt sind, stimmt nicht. Deswegen haben die Dolche viele Malfettos nicht gerettet, weil sie ihnen nicht "nützlich" waren. Und am Ende sagt sich Adeline ja auch auch, dass sie andere Begabte finden wird denn "die Dolche können nicht die Einzigen sein" (Seite 394). 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Lenny kommentierte am 20. Januar 2017 um 16:38

Das Finale endet mit dem großen Kampf.  Ganz anders als gedacht endet Band 1! Enzo ist tot, niemals hätte ich das gedacht, im 2. Teil wird Adelina sicher versuchen ihn von den Toten zurückholen zu lassen.  

Ich bin begeistert von dem Buch. Es war durchgehend spannend und hat einen Abschluss!ich dachte, dass Rafael ebenfalls in Adelina verliebt ist, doch auch hier habe ich mich getäuscht! 

Tolle Szenen,tolle Personen, ab und an etwas zuviel Gedanken. ...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Vivit-et-legit kommentierte am 03. Februar 2017 um 15:17

Ich glaube eher, dass die Dolche versuchen werden Enzo zu retten. Immerhin haben sie seinen Leichnam und Lucent Kontakt zu Maeve.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Nelebooks kommentierte am 20. Januar 2017 um 23:33

Oh nein, Adelina hat Enzo getötet, dabei haben die beiden doch gerade zueinander gefunden wie es aussah ... Und dann wird sie auch noch weggeschickt. Schade, dass Adelina nicht mal richtige Freunde finden konnte.

Den Epilog fand ich sehr interessant! Ein toller Ausblick auf den 2. Teil und er weckt bei mir die Hoffnung, dass Maeve auch Enzo von den Toten erwecken kann.

Die Spannung bleibt :-)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
engel-07 kommentierte am 21. Januar 2017 um 08:55

Nochmals Wow!!

Was für ein wahnsinn! Adelina tötet aus Versehen Enzo - ich dachte mir nur "NEIN!!!!!!! das kann nicht sein" - klar das alle anderen ihr nun nicht mehr vertrauen. Ich hab richtig mit Adelina mitgelitten. Das sie jetzt noch weniger die Chance hat ihre Dunkelheit zu kontrollieren ist ja wohl klar. Rafaele hat dies gewusst und gehofft das die Leidenschaft zu Enzo diese bezwingen könnte. Ich weiß zwar das Adelina nicht ohne ist, aber sie tut mir trotzdem leid. Immer wieder fällt sie in das in den Kindheitstagen eingetrichterte "du bist nichts wert, wer wird dich schon lieben?" zurück. Kein Wunder das sie so viel Dunkelheit in sich hat.

Das Violetta auch eine Begabte ist, war mir schon im ersten Leseabschnitt klar. (Sie hatte ja schließlich auch das Blutfieber - wenn auch ohne Makel). Es passte einfach hervorragend in die Geschichte. Was mich aber überrascht hat, war ihre Gabe. Sehr interessant, die der anderen auser Kraft zu setzten.

Schade das das Buch schon zu Ende ist - ich hätte gerne weitergelesen.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Kats_Bookworld kommentierte am 21. Januar 2017 um 14:26

Gerade habe ich den Roman beendet :)

Leider konnte es mich bis zum Schluss nicht in seinen Bann ziehen.Obwohl der Kampf zwischen Teron und Enzo gut beschrieben worden war und Adelina den falschen angegriffen und sein Tod verursacht hat,ist der Funke nicht übergesprungen.

Violetta,Adelinas Schwester verfügt auch über Kräfte und hat Adelina im Geheimen jahrelang beschützt.Die Rückblende in beide ihrere Kindheiten haben mir immer noch am Besten gefallen,auch der Epilog hat mich angesprochen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
paintedautumn kommentierte am 21. Januar 2017 um 15:01

Enzos Tod hat mich wirklich sehr überrascht, und dann ist auch noch Adelina dafür verantwortlich. Ich finde, mit diesem Ereignis hat Marie Lu noch einmal den Zwiespalt ihrer Protagonistin zu einem Höhepunkt getrieben. Natürlich tut es Adelina leid, doch dies hat eindeutig gezeigt, welchen Schaden solch purer Hass verursachen kann. Auch Dantes Ermordung hat bereits verdeutlicht, dass ich mich niemals mit Adelina identifizieren könnte. Sie ist einfach so grausam und zerfressen. Aber wie ich schon einmal erwähnte, man muss sich nicht unbedingt mit einer Protagonistin identifizieren können, auch wenn der Jugendbuchbereich verständlicherweise von solchen Protagonisten geprägt ist. Und trotzdem fühlt man ja mit ihr mit - besonders als sich auch Raffaele von ihr abwendet.

Die Szene, in der Teren Enzo tötet, war wieder so bildhaft beschrieben, dass ich es genau vor mir sehen konnte. Ich kann Lus Schreibstil nur immer wieder loben! Maeve, stellt natürlich die Option in den Ausblick, dass man Enzo doch noch wiederbeleben kann und ich bin mir sicher, dass es zumindest im zweiten Teil zur Sprache kommt. Ich hoffe aber, dass dieser Weg, also wirklich seine Rückkehr ins Leben, nicht eingeschlagen wird. Das würde einfach den Schock und die Bedeutung von seinem Tod zunichte machen. Zudem verändern sich die Rückkehrer ja auch, wie es bei Tristan schon angedeutet wurde. Ich wünsche mir, dass man Tristan im zweiten Band auch näher kennenlernen kann. Ich stelle mir vor, dass er ein sehr interessanter Charakter ist.
 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
LadyIceTea kommentierte am 22. Januar 2017 um 11:25

Also das Enzo stirbt hat mich schon überrascht aber das Adeline verstoßen wird irgendwie nicht. Das Rafaele Adeline nicht mag und ihr nie vertraut hat fand ich hart aber die Stelle hat mir irgendwie gefallen.

Und egal was alle schreiben, Adeline hat Enzo nicht umgebracht! Teren hat ihn mit seinem Schwert durchbohrt. Adeline hat Enzo nur verletzt und geschwächt. Auch wenn es nichts an der Story ändert.

Ich fand es zum Schluss etwas spannender aber so ganz mitgenommen hat es mich nicht. Es gab zwar grob einen roten Faden aber ich fand die Attacken der Dolche undurchdacht und irgendwie komisch. Ich hab irgendwie nicht richtig verstanden, was Enzo vorgehabt hätte, wenn er den König hätte töten können.

Jetzt bin ich mal auf Maelve gespannt. Ich denke auch, dass Adeline versuchen wird Enzo zurückzubekommen. Vielleicht wird auch Maelve Adeline ausnutzen und sie für ihre Zwecke einspannen. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Raveneye kommentierte am 23. Januar 2017 um 17:09

Also, so ein Ende habe ich jetzt nicht erwartet. Adelina tötet Dante. Dann ist sie ausversehen auch noch am Tod von Enzo schuld (mit dessen Tod habe ich am allerwenigsten gerechnet) und Raffaele hat alle seine Pluspunkte bei mir verspielt. Er wirkte die ganze Geschichte über gar nicht so berechnent und kalt wie er am Ende erschien.

Eins der letzten Kapitelanfangszitate lässt darauf schließen, das Adelina mit ihrer Schwester ihren eigenen Rosen-Orden gründet. Und die Vorstellung von Maeve lässt darauf schließne, dass der zweite Band sehr interessat werden könnte.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn es mal keine strahlende Heldin gab.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
sjule kommentierte am 26. Januar 2017 um 20:07

Der Endkampf war spannend. Ja .. 

ich fand es gut, dass man nichts von ihren Plänen vorher wusste, daher kam die Spannung, wie sie verfahren würden. 

Gemetzel und Plot Twist inklusive, fand ich den 3. Teil am stärksten, doch allen im allen bleibt auch hier ein fader Beigeschmack.

Ich frage mich zum Beispiel, wieso die Dolche Violetta direkt in die Pläne einbauten und ihr anscheinend vertrauten. Ja gut sie nutzt ihnen, aber sie schicken sie ohne Übung etc einfach in den Kampf, nur mit Adelina an der Seite. War mir unschlüssig, auch wenn die Dolche allgemein nur Malfettos retten, die ihnen nützen. 

Nach Terens Sieg und den Geschenissen war es klar, dass sie Adelina verstoßen. 

Ihre Dunkelheit wird immer stärker. Doch weiterhin nerven mich mittlerweile immer wieder die Visionen mit ihrem Vater. Man hat das Gefühl es wird alles auf den Vater geschoben, aber trotzdem wird auch immer von Adelinas Dunkelheit und Leidenschaft geredet. Daher fand ich die Seitenhiebe mit dem Vater schon sehr bald als nervtötend.

Der Epilog hat mich wieder win wenig auf den Weg gebracht, den 2. Teil mir vielleicht zumindest als Hörbuch vorzunehmen, auch nur um meine Neugierde zu stillen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Levenyas Buchzeit kommentierte am 28. Januar 2017 um 09:18

So,
jetzt sind wir schon beim letzten Abschnitt und hier haben sich die Ereignisse ja förmlich überschlagen. Das Geheimnis um Adelinas Schwester fand ich sehr passend udn stimmig. Wer weiß, was das für die folgenden Bände noch bedeuten mag?

Der finale Kampf war auch sehr spannend und ich konnte gar nicht glauben, dass Adelina den Falschen umgebracht hat! Wie schrecklich. Andererseits passt das zu ihrer Entwicklung als Charakter. Denn egal was sie tut, die Dunkelheit ist ihr immer schon einen Schritt voraus. Ich bin sehr neugierig darauf, ob sie ihre "Neigungen" jemals  in den Griff bekommen wird oder ob sie ihnen nachgibt.

Toll fand ich auch den Epilog. Dort wurden Charaktere eingeführt, die ich sehr vielversprechend finde!

Jetzt kann man nur auf Teil 2 warten, der ja im Herbst 2017 bei uns erscheinen soll!

Lg
Levenya

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
schokigirl kommentierte am 29. Januar 2017 um 13:43

Ich hatte ja noch gehofft, dass es zu einer Geschichte von einem Bösewicht wird. Also, dass sich Adelina in so eine Art böse Königin entwickelt. Das hätte ich spannend geworden. Aber letztendlich war das ganze Buch nur so wischiwaschi. Es wurde nichts konsequent durchgezogen. Adelina hat zwar "böses" getan bzw wurde von der Dunkelheit überwältigt, aber hat danach nur rumgejammert. Seltsamerweise aber selten was davon bereut.

Ihre Umgebung war aber auch nicht besser. Sie haben ja alle unschuldige Leute gemordet, ohne drüber nachzudenken. Und das am besten noch so grausam wie möglich. Da hat mir auch die Reflexion gefehlt.

Das Ende fand ich dann etwas lahm. Enzos Tod hat mich nicht schockiert oder auch nur berührt, weil mich ja keiner der Charaktere besodners berührt hatte. Ich fand aber auch, dass Adelina ihn zu wenig kannte, um besonders zu trauern. Und das sie bisher ja sowieso nicht richtig aufgenommen wurde & alle sich von ihr fern gehalten haben, hätte ihr eig mehr auffallen müssen. Das man ihr mistraut hat auch. Aber in dem Sinne war sie wohl zu naiv. Es hat mich daher auch nicht überrascht, dass sie sie rausgeworfen haben. Mich hats eher überrascht, dass sie sie nicht umbringen wollten.

Das Violetta Kräfte hat habe ich wiederum nicht gedacht. Hätte gern gewusst woher die kamen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
ozeanly kommentierte am 29. Januar 2017 um 21:51

Puhh, ich bin echt froh, dass dieses Buch nun zu Ende ist. 

Der Endteil bzw. der Endkampf war zwar eine gute Idee, leider war ich zu diesem Zeitpunkt des Buches aber schon so genervt von den Charakteren, dass ich den letzten Leseschnitt nicht wirklich genießen konnte und einige Stellen überflogen habe.

Die Charaktere empfand ich alle als nervig - leider besonders unsere Hauptprotagonistin. Vioetta hingegen fand ich sympatisch. 

Ich werde den zweiten Teil des Buches nicht lesen, dafür hat mich der erste Teil zu sehr enttäuscht... Was echt schade ist, denn dieses Buch zählte für mich zu den Must-Haves 2017.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Claire22 kommentierte am 29. Januar 2017 um 22:18

Ich habe auch so meine Probleme mit der Protagonistin, aber richtig nervig fand ich sie nicht.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Claire22 kommentierte am 29. Januar 2017 um 22:16

Zum Ende wird es immer spannender und einzelne Puzzelteile ergeben ein genaueres Bild.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Vivit-et-legit kommentierte am 03. Februar 2017 um 15:24

In diesem Abschnitt haben sich viele Puzzleteile zusammengefügt. Violetta hat also Adelinas Gabe unterdrückt. Aber hätte sie dann nicht hervorkommen müssen, als Adelina mit ihren Vater die Ausflüge gemacht hat. Da war Violetta ja nicht in ihrer Nähe.

Krass, dass Adelina Dante getötet hat. Ein bisschen schlecht ist es mir bei dieser Szene schon geworden.

Das Ende fand ich sehr gut, wenn auch ziemlich überraschend. Adelina ist so verwirrt, dass sie ihre Kräfte auf Enzo los lässt und dann kann Teren ihn töten! Nun müssten ja auch alle mitbekommen haben, dass Teren ein Malfetto ist, aber das scheint keinen zu stören? Vielleicht weil er das Schoßhündchen der Königin ist?

Den Ausblick auf Maeve fand ich sehr spannend. Die Dolche haben ja Enzos Leichnam und Lucent hat Kontakt mit Maeve. Ob sie sich dazu hinreißen lässt ihn wieder lebendig zu machen. Mit ihren Bruder scheint es ja nicht ganz geglückt zu haben, auf jeden Fall im nachhinein.

Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Durch das Ende bin ich nun aber schon etwas angefixt...

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 284 - 415)
Vivit-et-legit kommentierte am 03. Februar 2017 um 15:24

In diesem Abschnitt haben sich viele Puzzleteile zusammengefügt. Violetta hat also Adelinas Gabe unterdrückt. Aber hätte sie dann nicht hervorkommen müssen, als Adelina mit ihren Vater die Ausflüge gemacht hat. Da war Violetta ja nicht in ihrer Nähe.

Krass, dass Adelina Dante getötet hat. Ein bisschen schlecht ist es mir bei dieser Szene schon geworden.

Das Ende fand ich sehr gut, wenn auch ziemlich überraschend. Adelina ist so verwirrt, dass sie ihre Kräfte auf Enzo los lässt und dann kann Teren ihn töten! Nun müssten ja auch alle mitbekommen haben, dass Teren ein Malfetto ist, aber das scheint keinen zu stören? Vielleicht weil er das Schoßhündchen der Königin ist?

Den Ausblick auf Maeve fand ich sehr spannend. Die Dolche haben ja Enzos Leichnam und Lucent hat Kontakt mit Maeve. Ob sie sich dazu hinreißen lässt ihn wieder lebendig zu machen. Mit ihren Bruder scheint es ja nicht ganz geglückt zu haben, auf jeden Fall im nachhinein.

Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Durch das Ende bin ich nun aber schon etwas angefixt...

 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch