Leserunde

Spielrunde zu "SafeHouse, Sebastian Fitzek"

SafeHouse, Sebastian Fitzek
von Sebastian Fitzek Marco Teubner Jörn Stollmann

Bewerbungsphase: 23.10. - 06.11.

Beginn der Spielrunde: 13.11. (Ende: 03.12.)

Im Rahmen dieser Spielrunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des moses Verlags – 20 Freiexemplare von "SafeHouse, Sebastian Fitzek" zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Spielrunde mit, tauscht euch über eure Spieleerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Spiel.

ÜBER DAS SPIEL:

SafeHouse: Das innovative Karten- und Brettspiel zugleich. Spielt euch gemeinsam gegen die Zeit durch die fünf nervenaufreibenden Kapitel. Einzigartig ist die Verfolgungsjagd über die Spielpläne in Buchform Im letzten Kapitel mit Pop-Up-Spielplan.
Im Zimmer 1904 eines Hotels im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt! Ihr seid Zeuge des Verbrechens. Im gnadenlosen Lauf gegen die Zeit spielt ihr euch durch fünf Kapitel - Schafft ihr es in das Zeugenschutzprogramm aufgenommen zu werden oder erwischt euch der Täter vor Ablauf der Zeit? Denkt daran - nur im Safe House seid ihr sicher!
Taucht ein in die düstere Spielewelt von SafeHouse! Ein Muss nicht nur für Fans von Sebastian Fitzeks Thrillern, sondern auch für alle, die aufregende Gesellschaftsspiele lieben. Das interaktive SafeHouse Spiel von Marco Teubner, nach einer Idee von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, macht seinem literarischen Vorbild alle Ehre. Wie in Fitzeks Büchern taucht man direkt ins Geschehen ein, die beklemmende Stimmung bleibt bis zum Schluss! Passend düster illustriert von Jörn Stollmann.
Die Zeit tickt - nach maximal 30 Minuten ist das Spiel vorbei. Konntet ihr euch vor dem Übeltäter retten? Oder hat er euch erwischt, bevor ihr das Safe House erreichen konntet? Mit Sanduhr oder der Original-Musik aus Sebastian Fitzeks 10-jähriger Jubiläumsshow als Zeitgeber. Einfach den QR-Code scannen, die Musik streamen oder runterladen und so die Stimmung packend untermalen.
Drei Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass es nach dem ersten Mal durchspielen spannend bleibt. Jetzt gilt es auch die Hintergründe des Verbrechens aufzudecken.
Spieldauer: 30 Minuten

03.12.2017

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
KerstinT kommentierte am 13. November 2017 um 12:30

Die Aufmachung macht eindeutig was her! Das Spielbrett ist hochwertig und sollte einige Durchgänge aushalten. Die Karten sind auch gut gestaltete. Farblich unterschiedlich, gut zu lesen…

Die Illustration des Spielbretts gefällt mir sehr gut. Die düsteren Farben passen zur Thriller-Atmosphäre. Die Zeichnungen sind such sehr detailliert. So entdeckt man immer wieder etwas Neues. Zum Beispiel den Fitzek-Thriller im Hotelzimmer. Oder die Leiche im Gebüsch. Habt ihr das Auge schon gefunden? ;)

Natürlich ist das dreidimensionale Safehouse im letzten Kapitel ein richtiger Blickfang. Leider bleibt dieser Teil nicht von allein aufgeklappt. Da muss dann doch die Schachtel als Gewicht mithelfen.

Was ich ganz klasse finde ist, dass die Täter und Opfer (auf den Chips für Stufe 2 und 3) aus Fitzek-Thrillern stammen!

Die Sanduhr finde ich grundsätzlich eine feine Sache. Problematisch ist es allerdings, wenn man nur zu zweit spielt und sich auf die Karten konzentriert auch immer noch die Sanduhr im Blick behalten zu müssen. Da wäre die Musik wohl doch die bessere Lösung.

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Galladan kommentierte am 13. November 2017 um 14:22

Gebe ich dir völlig recht, auch das mit der Sanduhr.

Was uns nicht so gefällt ist, dass die Karten sehr sneinander haften. Vermutlich etwas was sich nach einiger Zeit von selbst erledigt.

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
KerstinT kommentierte am 13. November 2017 um 14:57

Das mit den Karten ist mir auch schon aufgefallen. Hatte mehrmals zwei statt einer Karte aufgenommen. Aber das gibt sich sicherlich bald.

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Petra79 kommentierte am 17. November 2017 um 15:14

Finde ich auch sehr nervig, allerdings ist das ja oft so bei neuen Karten.

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Petra79 kommentierte am 17. November 2017 um 15:13

Ich musste mir doch glatt erstmal den Spielplan nehmen und genauer schauen. Da gibt es tatsächlich so viel zu entdecken, was mit Fitzeks Thriller oder Krimis allgmein zu tun hat. Echt klasse! Dass mit den Namen war mir auch gar nicht wirklich bewusst (habe bis jetzt auch nur die einfachste Schwierigkeitsstufe gespielt).

Dass das Safe House nicht von alleine stehen bleibt, finde ich auch Schade. Und bei der Sanduhr finde ich auch noch doof, dass sie so mitten im Spielfeld steht - ich bin so ein Mensch, der dann auch gern was umwirftt. ;)

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Abundantia kommentierte am 13. November 2017 um 22:03

Die Aufmachung gefällt mir sehr gut. Passt zum Fitzek-Stil :) das safehouse ist natürlich DER Hingucker. Finde auch die Gestaltung als Buch toll, dass man die verschiedenen Umgebungen umblättern kann. 

Alles gut zu lesen, farblich passend gestaltet und die Möglichkeit mit Sanduhr und auch der Musik ist ne prima Idee :)

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Jules92 kommentierte am 14. November 2017 um 13:08

Die Aufmachung ist definitiv ein Hingucker und durch die Kapitel mal etwas vollkommen anderes.
Die düstere, farbliche Gestaltung passt perfekt zum Krimi-Thema und das 3D Haus am Ende ist natürlich noch das i-Tüpfelchen des Ganzen.
Optisch macht dieses Spiel definitv etwas her.

Klitzekleiner Minuspunkt: Richtige (menschliche) Figuren als Spielfiguren hätte ich persönlich dann doch schöner gefunden, als einfache kleine runde Spielsteine. :)

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Galladan kommentierte am 14. November 2017 um 14:11

Wir haben heute Morgen darüber gesprochen, dass das Brettformat eigentlich unhandlich ist. Wir haben es bisher nur mit 2 Personen gespielt, aber wenn wir es mit 4 Personen spielen wollten, müssten wir 2 und 2 nebeneinander sitzen und auch dann wird es vermutlich nicht so einfach sein den Kartenstapel zu erreichen. 

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Petra79 kommentierte am 17. November 2017 um 15:18

Da hast Du Recht. Wir spielen nur zu zweit, da ist es gut so. Im YouTube-Video sind sie zu dritt, da sieht man schon, wie sie sich recken müssen.

Thema: Wie gefällt euch die Aufmachung bzw. Gestaltung des Spiels?
Petra79 babbelte am 17. November 2017 um 15:21

Also, ich finde die Aufmachung als Buch grandios. Die Idee mit den Kapiteln echt toll und das Pop-Up-House super! Natürlich gibt es sicherlich hier und da etwas zu bemängeln (s.o.), aber grundsätzlich finde ich das Design großartig, vor allem, wenn man mal intensiver auf den Spielplan guckt.