Buch

Splitterfasernackt - Lilly Lindner

Splitterfasernackt

von Lilly Lindner

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, falls sie etwas ihren Eltern erzählen sollte. Und so schweigt das kleine Mädchen. Schließlich zieht der Mann weg - doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern - damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr schon lange nicht mehr gehört, in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben - und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.

Rezensionen zu diesem Buch

Was für ein Buch

Wie bewertet man ein Buch, das das Leben des Autors darstellt? Darf man das überhaupt? Sollte man das? Die Geschichte selbst zu bewerten kann ich persönlich nicht, denn es sind die Erinnerungen von Lilly Lindner und somit ihr Leben – wie viele Sterne es wert ist, sollte nicht ich als Fremde beurteilen. Aber den Schreibstil und die Gabe etwas so Schmerzliches rüberzubringen kann und möchte ich beschreiben, auch um meine Gedanken über „Splitterfasernackt“ zum Ausdruck bringen zu können.

...

Weiterlesen

"Sehr berührend und zu tiefst traurig. Die Geschichte eines geschädigten Mädchens!"

Cover:
Der Hintergrund der Vorderseite des Buchcovers ist schwarz. Buchrücken und auch die Rückseite sind Hell-Lila und Dunkel-Lila. Der Buchtitel ist in der selben Farbe und in fett gedruckter Großschrift auf dem Cover gedruckt. Zu sehen ist außerdem der Oberkörper einer jungen dunkelhaarigen Frau. Sie hält eine Hand auf ihrem Kopf. Die andere Hand ruht auf ihrem Nacken. Sie schaut zu Boden. An ihrem Unterarm erkennt man lange kratzerartige Verletzungen. Das Foto wurde nur wenig...

Weiterlesen

Tiefgehende Lebensgeschichte

Das Buch "Splitterfasernackt" von Lilly Lindner ist 400 Seiten lang und wurde bereits von einigen Verlagen herausgebracht.

Das Buch erzählt die wahre Geschichte von Lilly, die unter Bulimie und Anorexie leidet, sich selbst verletzt und ihr Lebensunterhalt letztendlich als Freudenmädchen bestreitet. Es ist die Geschichte einer zerstörten, missbrauchten Kinderseele.

Ich fand den Schreibstil von Lilly Lindner einfach perfekt und absolut individuell. Er war sehr philosophisch und...

Weiterlesen

»Niemand schweigt besser als ein missbrauchtes Kind.«

Lilly Lindner erzählt in ihrer Autobiografie »Splitterfasernackt« über einen sehr negativ prägenden Teil in ihrem Leben, der mich als Leser alles andere als kalt gelassen hat. Der Autorin sind Gewalt und sexueller Missbrauch schon im Kleinkindalter über mehrere Jahre hinweg angetan worden und später im Alter von 17 gab es dann erneut ein fürchterlich einschneidendes Erlebnis, das Lilly völlig aus der Bahn geworfen und seither ihr weiteres Dasein bestimmt hat.

...

Weiterlesen

ZIEMLICH WIDERSPRÜCHLICH

Das Buch ist eine Autobiografie in Form eines Romans. Ungeniert berichtet Lilly Lindner über die Abgründe ihres Lebens. Das Mädchen ist sechs Jahre alt, als ihr Nachbar sie anfängt mehrfach zu missbrauchen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, damit sie bloß niemandem davon erzählt. Um unsichtbar zu werden, fängt sie an zu hungern. Sie verletzt sich und denkt oft an Selbstmord. Von ihren Eltern wird Lilly ignoriert und auch sonst ist niemand da, dem sie vertrauen kann und der ihr aus dieser...

Weiterlesen

Die Geschichte einer zutiefst verletzten Kinderseele

Das Leben von Lilly Lindner war nicht einfach. Schon im zarten Alter von sechs Jahren wurde sie mehrfach von ihrem Nachbarn vergewaltigt. Sie zerbricht daran und entwickelt eine Persönlichkeitsstörung. Ihre Seele verlässt den Körper. Um sich dennoch zu spüren, fügt sie sich regelmäßig Schmerzen zu. Vor ihren Eltern bleibt dies alles verborgen. Lilly lässt sich als Teenager freiwillig in eine psychatrische Klinik einweisen, später verlässt sie freiwillig ihr Elternhaus um in einem Heim zu...

Weiterlesen

Davonkommen ist ein hässlich verpacktes Geschenk

Ich tue mich relativ schwer eine Autobiografie zu bewerten. Schließlich steht es mir nicht zu, Noten für ein Leben zu geben und zu urteilen, ob es gut oder schlecht ist. Aus dem Grund habe ich drei Sterne vergeben, da es meiner Meinung nach eine neutrale Bewertung ist.

Splitterfasernackt ist meine erste Autobiografie von jemandem gewesen, der missbraucht wurde und in Folge dessen an Essstörungen und diversen anderen Dingen leidet. Lilly Lindner hat es sehr schön geschrieben. Sie...

Weiterlesen

Eine Achterbahn der Gefühle !

Zu dem Cover kann man diesmal wirklich nicht viel sagen, denn die 
Autorin des Buches ist selbst darauf zu sehen. Lilly Linder ist 
eine sehr hübsche, junge Frau die in dieser Biografie ihr Leben erzählt.

Da die Charaktere in dem Buch nicht erfunden wurden sondern alle wirklich in
der Welt existieren, möchte ich mich nicht über sie auslassen. 
Lilly Linder hat sie alle würdevoll und mit Respekt beschrieben, und je nachdem wie sie von ihnen berichtet hat wurden...

Weiterlesen

Psychogramm einer jungen Frau

Die Geschichte einer gestohlenen Kindheit und eines im innersten verletzten Mädchens :

Meine Meinung:

Die Autorin schildert in diesem Buch ihre "Lebensgeschichte" schonungslos und sehr offen!

Sehr gut finde ich ,wie genau und präzise sie über ihre Magersucht spricht (schizophrene Züge von Ana und Mia -gespaltene Persönlichkeiten )

Auch spürt man deutlich die Ängste und die jahrelangen "Verdrängungen" (Vergewaltigungen ) wie sie (Lilly Lindner ) versucht damit...

Weiterlesen

Emotional und verstörend

Davonkommen ist ein hässlich verpacktes Geschenk

Lilly Lindner schreibt in diesem Buch über ihr Leben. Bereits als 6-Jährige wird sie von ihrem Nachbar vergewaltigt, kann sich aber niemandem anvertrauen. Danach beginnt ein von Selbstzweifeln und schlimmen Depressionen(?) geprägtes Leben. Sie beschreibt ihre Zeit in einem Bordell und auch weitere schlimme Vorfälle.

Das Buch ist gerade dadurch, dass es sich um das reale Leben der Autorin handelt erschreckend. Man will...

Weiterlesen

Das Buch hat mich sehr bewegt

Ich wollte das Buch schon lange lesen, aber es nie geschafft mir zu kaufen. Anfang des Jahres habe ich es dann doch geschafft und dann stand das Buch eine Weile im Regal.

Als ich dann endlich mit dem lesen begonnen habe konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Lilly wird als 6 - jähriges Mädchen von einem Nachbarn in seiner Wohnung sexuell missbraucht. Da ihre Eltern sie nicht wahrnehmen verschweigt sie den Misdbrauch Ihnen. Als Jugendliche möchte Lilly sich öfter das...

Weiterlesen

Emotional und berührend, mit einer Wortgewalt, die einerseits sanft streichelt und andererseits tief in die Seele schneidet.

Rezension:

Ich wollte “Splitterfasernackt” von Lilly Lindner schon längere Zeit unbedingt lesen, traute mich aber nie so recht, es mir zu kaufen – einfach aus Angst vor dem, was da auf mich zukommen würde. Worte können tief verletzten, vor allem wenn sie die richtige Stelle treffen… Letztendlich habe ich das Buch aber dann doch gekauft und sofort angefangen zu lesen und ich wollte es nicht mehr zur Seite legen.

Lilly Lindners Schreibstil kann man nicht beschreiben. Man muss ihn...

Weiterlesen

Ein Buch, das mich nachdenklich und geschockt zurücklässt...

Man kommt niemals an, wenn man nicht weiss, wo man hin will!

********

Ich muss ehrlich sagen, ich habe so eine sprachliche Wucht nicht erwartet. Die ersten 50 Seiten des Buches haben mich allein deswegen schon in Ihren Bann gezogen; obwohl diese Worte einen grausamen Inhalt verpacken, nämlich den anhaltenden Missbrauch eines 6-jährigen Mädchens.
~
Für mich persönlich verlor sich der Schreibstil im mittleren Teil des Buches fast komplett und ich hatte...

Weiterlesen

Beklemmend und trotzdem grandios

So wie meine Inhaltangabe geschrieben ist, so ist auch der größte Teil vom Buch geschrieben. Viele kurze Sätze, die bei einem hängenbleiben, die sich festsetzen, die einen berühren.
Ich habe noch kein Buch gelesen, was mich so sehr berührt hat!
Es ist schwierig eine Rezension zu schreiben, da mir teilweise immer noch die Worte fehlen. Man muss dieses Buch einfach fühlen. Oft ging es mir sogar zu nah und ich musste es erst mal weglegen.
Generell ist es nicht einfach zu einer...

Weiterlesen

Es fiel mir schwer

Zunächst muss ich sagen, dass ich das Buch nicht zuende gelesen habe.

Als ich wusste das Buch kommt raus, musste ich es mir einfach zulegen. Jedoch war ich nach den ersten zwei Seiten schon recht skeptisch, was ich da zu lesen bekam. Ich dachte mir jedoch, dass ich das sicher nur am Anfang so empfinde und einfach mal weiter lesen sollte. Aber ich muss ehrlich gestehen, dass es mich sehr schockiert hat, vielleicht lag es auch am Schreibstil, dass kann ich rückblickend nicht sagen. Das...

Weiterlesen

Real und sehr berührend

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat sich nicht mit haargenauen Beschreibungen der Umgebung aufgehalten, sondern nur das wichtigste beschrieben.
Obwohl die Hälfte des Romans in einem Bordell spielt, gibt es kaum bis keine erotischen Szenen. Es werden nur manchmal ein paar Szenen umschrieben, damit hatte ich aber kein Problem. Ich hatte mir ein Bordell total anders vorgestellt. Es wirkte gar nicht so schlecht als Nutte zu arbeiten, wie ich es mir vorgestellt hatte...

Weiterlesen

„Die Geschichte einer gestohlenen Kindheit und eines im Innersten verletzten Mädchens“.

Inhalt

Im Alter von 6 Jahren wird Lilly Lindner das erste Mal von Ihrem Nachbarn missbraucht. Ihren Eltern gegenüber schweigt sie, sie würden ihr doch nicht glauben. Nehmen sie ihre Tochter doch sowieso nicht wahr.

Als der Mann eines Tages wegzieht, hat er Lilly mehrmals geschunden und ihre Seele ist zerstört. Lilly beginnt zu hungern, denn sie ist sicher, wenn sie nur wenig genug wiegt, dann bleibt fast nichts mehr von ihr übrig.

Nach einigen Heimaufenthalten...

Weiterlesen

Schonunglos

Schon nach den ersten Seiten, überlegte ich das Buch wieder zur Seite zu legen. Ich kam mir vor wie ein Voyeur, dem es ein heimliches Vergnügen bereitet, durch das Schlüsselloch auf die verletzte Seele eines missbrauchten Kindes zu blicken. Wollte ich wirklich die detaillierte Beschreibung der Vergewaltigung eines sechsjährigen Mädchens lesen? Ich stand auf und ging eine Weile umher. Kurz darauf zog mich das Buch auf meinem Nachttisch aber wieder wie magisch an. Obwohl ich schon jetzt sehr...

Weiterlesen

Berührend und schockierend...

Seite 331: “Es ist verdammt leise, wenn du schreist, aber deine Stille ist ohrenbetäubend. Und wenn du schweigst, dann höre ich dich flüstern, während die Luft um dich herum erstarrt, als wollte sie nicht zulassen, dass jemand zu dir hindurchdringt.”

Gänsehaut, Tränen, Wut und Sprachlosigkeit...das alles habe ich mit diesem Buch erlebt. Dieses Buch ging mir unter die Haut und wird dort wohl auch noch für sehr lange Zeit verweilen. Ich werde über dieses Buch schreiben, aber es nicht...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Fremdsprachige Literatur
Sprache:
deutsch
Umfang:
399 Seiten
ISBN:
9783426784884
Erschienen:
Juli 2013
Verlag:
Droemer Knaur
8.13158
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (38 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 114 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher