Buch

Enders - Lissa Price

Enders

von Lissa Price

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten - nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen
Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.

Rezensionen zu diesem Buch

Absolut nicht, was ich erwartet hatte

Nachdem ich den ersten Band (Starters) gelesen hab, musste ich einfach wissen wie's weiter geht und hab mir direkt Band 2 gekauft. Der lag dann allerdings erstmal eine Weile bei mir rum, bis ich ihn dann einer Freundin ausgeliehen hab und sie so begeistert war, dass sie mich mit eben dieser Begeisterung angesteckt hat. 

Wie gesagt, ist es eine Weile her, dass ich Band 1 gelesen hab und so waren mir einige Figuren wieder entfallen. Man wird direkt wieder in die Geschichte geworfen, was...

Weiterlesen

Zuviel des Guten

Inhalt:

Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte.

Meinung:

Leider habe ich schon von vielen gehört, dass der zweite Band dieses Zweiteilers eher enttäuschend ist. Dementsprechend habe ich meine Erwartungen nach dem wirklich tollen ersten Teil etwas zurück geschraubt. Trotzdem konnte auch mich...

Weiterlesen

Eher enttäuschend

Auch wenn Callie die Body Bank zerstört hat, so trägt sie (und andere ehemalige Spender) immer noch den Chip, der sich nicht entfernen lässt. Callies Chip wurde modifiziert, ist daher einzigartig und weckt Begehrlichkeiten, nicht nur der Old Man ist immer noch hinter ihr her …

Leider kann der zweite Teil der Dilogie nicht an „Starters“ anknüpfen. Zwar setzt die Geschichte kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes ein, fesselt aber deutlich weniger. „Starters“ hat mich, als ich es...

Weiterlesen

Quälend bis zur letzten Seite

Cover:

Das Cover ist ansprechend und schön gestaltet. Außerdem lehnt es sich rein Optisch sehr gut an den ersten Teil (Starters) an.

 

Titel:

„Enders“ lässt darauf schließen, dass es sich im Gegensatz zu „Starters“, dieses Mal nicht um die Jugendlichen dreht, sonders der Fokus tatsächlich auf den älteren Mitbürgern – den Enders – liegt. Trügerisch! Der Titel ergibt nach Auslesen des Buches keinerlei Sinn, weshalb sich mir die Vermutung aufdrängt, dass man den...

Weiterlesen

Ein perfekter Abschluss

Vor ungefähr einem Jahr hatte ich Euch ein Buch vorgestellt mit einer genialen Idee zu einer Zukunftsvision. „Starters“ von Lissa Price erzählte die Geschichte von Callie, die in einer Welt lebt, die von einer schrecklichen Katastrophe gezeichnet wurde. Alle Menschen, die nicht schnell genug geimpft werden konnten, wurden von einer schrecklichen Krankheit getötet. Nur sehr junge (Starters) und sehr alte Menschen (Enders) haben überlebt. Zahlreiche Jugendliche sind ohne Eltern zurückgeblieben...

Weiterlesen

Spannend bis zur letzten Seite

Inhalt
Callie konnte mit Hilfe ihrer Freunde die Body Bank zum schließen zwingen. Nur der Old Man konnte fliehen und trachtet Callie weiterhin nach dem Chip in ihrem Kopf, denn dieser ist bislang einzigartig. Sie genießt gerade ihr neues Leben mit Tyler, dem es mittlerweile wieder besser geht. Dennoch vergisst sie nicht die Starters die weniger Glück hatten, sie versucht den Kids sogut wie möglich zu helfen. Als sie plötzlich eine Stimme in ihrem Kopf hört, erkennt sie sofort wer zu...

Weiterlesen

Der Kampf geht weiter, schlimmer als je zuvor

Callie hat hart gekämpft. Nach dem Sporenkrieg auf der Straße um's Überleben für sich selbst und ihren kleinen Bruder, dann um die Schließung von Prime Destination.

Eigentlich sollte man denken, sei sie nun in Sicherheit und könnte zusammen mit Tyler ein wohl behütetes Leben führen, wäre da nicht der Old Man, Leiter von Prime, der fliehen konnte. Er ist hinter Callie her, denn deren Chip ist ein ganz besonderer. Und er ist in ihrem Kopf, schafft es, sie zu kontrollieren. 

...

Weiterlesen

Ziemlich gut

Nachdem Callie die Machenschaften der Body Bank gestoppt hat, denkt sie,sie wäre in Sicherheit. Doch der Old Man, der Leiter der Body Bank, ist entkommen und demonstriert ihr seine Macht. Um alle anderen Metallos zu beschützen, will Callie sich dem Old Man stellen, aber dann findet sie ein  außergewöhnlicher Mitstreiter.

Callie ist eine 0815 Dystopien-Heldin. Ihr Chip, den es so nur einmal gibt, lässt sie nicht in Ruhe mit ihrem Bruder und ihrem besten Freund leben und so stellt sie...

Weiterlesen

Grandiose Fortsetzung

Inhalt:

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr...

Weiterlesen

...ich hätte nichts gegen eine Fortsetzung

„Enders“ ist der zweite Teil einer Dilogie von Lissa Price. Der Jugendroman ist im IVI Verlag erschienen und wurde von Birgit Reß Bohusch übersetzt.

Diese Rezension enthält Spoiler, da es sich um einen zweiten Teil handelt.

Der Roman knüpft nahtlos an das Geschehen von „Starters“ an.
Die Body Bank (Prime Destinations) wurde zerstört, doch der Leiter der Institution „Old Man“ konnte fliehen. Nun sieht sich Callie einer noch größeren Gefahr ausgesetzt, denn sie...

Weiterlesen

Actiongeladener Abschluss der Dilogie

Kurzbeschreibung: 
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten,...

Weiterlesen

Enders von Lissa Price

.:Empfehlung:.

Lang erwartet und endlich in der Hand. Die Geschichte um Callie geht weiter und am liebsten hätte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollen. In gewohnt leichtem und vertrautem Schreibstil schickt und Frau Price wieder in die Aufklärungsmission. 

Wir erfahren endlich wer der Old Man wirklich ist und welches große Ganze hinter seinen Taten steckt. Callie muss viel ertragen um ihr Versprechen gegenüber Helena zu halten.

Ein wundervolles Werk!...

Weiterlesen

Ein wunderbarer Abschluss für eine wunderbare und absolut gelungene Dilogie!!

Inhalt

Hallo Callie...

...hattest du schon Sehnsucht nach mir?

Callie hat es geschafft, dem berüchtigten Old Man das Handwerk zu legen. Dachte sie zumindest, bis er ihr beweist, dass er alles tun kann, was er will - mit wem er will.
Sie muss feststellen, dass er ihr immer einen Schritt voraus ist und so beginnt eine atemlose Jagd auf Callie, welche sie scheinbar nur mit Hilfe ihrer eigenen Vergangenheit gewinnen kann.
Nichts ist es wie es scheint und Callie...

Weiterlesen

Starters/Enders Bd. 2

Und wieder eine Dilogie beendet.

Inhaltsangabe (Quelle Piper Verlag): 
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank...

Weiterlesen

spannender und abwechslungsreicher Abschluss

Die Body Bank ist zerstört, doch der Old Man konnte fliehen. Nur kurz ist es Callie vergönnt so etwas wie ein heiles Familienleben mit ihrem Bruder Tyler zu führen, als sie erneut die Stimme ihres Widersachers vernimmt. Denn ihr Chip ist nicht nur inoperabel, er ist auch als einziger so modifiziert, dass sie mit denjenigen kommunizieren kann, die auf ihren Chip zugreifen können - und noch viel mehr.

Nachdem der Old Man alle anderen Metallos, also Starter mit einem Chip im Kopf, und...

Weiterlesen

Leider nicht ganz so gut wie der erste Teil

*Dies ist eine Fortsetzung, die Rezension enthält möglicherweise Spoiler zum ersten Teil!*

zum Inhalt:
Callie hat es geschafft die Body Bank und deren kriminelle Machenschaften zu stoppen, doch damit hat sie noch lange nicht gewonnen. Der Old Man, der der Leiter der Body Bank war, ist entkommen und scheint hinter Callie her zu sein. Keiner der Jugendlichen, die für die Body Bank gearbeitet haben und deshalb einen Chip im Kopf haben ist vor ihm sicher. Der Old Man kann...

Weiterlesen

Sehr schwaches Ende

Der Anfang war sooo vielversprechend. Aber die Richtung, in die es auch entwickelt hat gefiel mir nicht. 
Es sind 348 Seiten. Wenn man all die halben/leeren Seiten wegnimmt und eine normale Schriftgröße hätte, wären es so viele Seiten weniger. Und das hat man einfach gemerkt, mir war das viel zu rasant und unbegründet..

Weiterlesen

Enders - Übereiltes, jedoch überzeugendes Ende

Callie hat Prime Destinations zerstört, den Old Man jedoch noch lange nicht besiegt. Der Chip, der ihr eingepflanzt wurde befindet sich immer noch in ihrem Hinterkopf und erinnert sie tagtäglich daran, dass der Kampf noch lange nicht vorbei ist und damit sollte Callie recht behalten.

Ohne Umschweife startet Enders mit Spannung und hält diese bis zum Schluss bei. Es bleibt definitiv interessant. Der Old Man ist am längeren Hebel und treibt Callie zur Verzweiflung. Zweihundert...

Weiterlesen

Enders & Starters

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu...

Weiterlesen

Mit unerwarteten Wendungen und jeder Menge Spannung endet die ‘Starters’ Dilogie.

Der mit Spannung erwartete Abschluss der Dilogie.

Das Cover:
Wie auch auf dem ‘Starters’ Cover ist der Umriss einer Frau zu sehen. Diesmal sind die Farben jedoch nicht so dunkel, sondern sehr hell, nur die Umrisse sind grau. Nimmt man den Schutzumschlag ab, ist die Hardcover metallic-grau, passend zum ersten Teil, der in metallic-blau war.

Die Geschichte:
Nachdem es die Body Bank sowie Prime Destinations nicht mehr gibt, fühlt sich Callie freier als sonst....

Weiterlesen

RICHTIG GUT

MEINE MEINUNG:

Letztes Jahr um etwa die gleiche Zeit habe ich das Buch "Starters" gelesen und war damals absolut begeistert und ich dachte mal sehen was aus den zweiten Teil wird, denn ich glaubte eine Steigerung sei nicht wirklich möglich, aber da habe ich mich sehr geirrt.

Als das Buch bei mir ankam, wollte ich es gleich lesen, habe es mir aber noch aufgehoben, weil ich nicht wollte das es zu ende ist und ich auch wenig Angst hatte, dass es mir nicht gefallen könnte.

...

Weiterlesen

Super spannend

Jetzt muss ich aufpassen, dass ich nicht zu viel verrate und ich entschuldige mich jetzt schon mal für die nichtssagende Rezension :D

Komischerweise konnte mich "Enders" noch mehr überzeugen als "Starters". Ich weiß, dass es bei einigen von euch genau andersrum war. Ich fand die Geschichte an sich war einfach spannender und etwas runder. Könnte daran liegen, dass ich mich an den Stil von Lissa Price gewöhnt habe und ich mich in dem Zukunftszenario nun "wohl fühle". 

Was die...

Weiterlesen

Unbefriedigendes Ende

Inhalt

Prime Destinations ist zerstört, doch der Kampf ist noch lange nicht vorbei! Callie muss auf hartem Weg begreifen, dass sie niemals sicher sein wird, solange sie den implantierten Chip trägt, aber eine Entfernung ist unmöglich, bedeutet dies doch den Tod. Nachdem sie wiederholte Male die Stimme des Old Man in ihrem Kopf vernommen hat, muss sie sich entscheiden – vertraut sie einem wildfremden Starter, der ihr Schutz bietet oder liefert sie sich dem Old Man aus, um den Rest...

Weiterlesen

Enders

Gelinde gesagt, war ich enttäuscht. Was mich im ersten Buch dazu gebracht hat, atemlos und ohne Unterbrechungen weiter zu lesen, hat mir hier gänzlich gefehlt. Die Handlung hat mich nicht wirklich gepackt und ich hatte das Gefühl, dass dieses Buch lieblos herunter geschrieben wurde. Kann es also nur bedingt weiter empfehlen. Natürlich sollte man es lesen, um zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. Ich mochte das Ende. Irgendwie. Aber der Mittelteil war für mich langgezogen und auch nicht so ...

Weiterlesen

Hatte etwas mehr erwartet

Klappentext:

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so...

Weiterlesen

Nicht ganz so gut wie Band 1

4,6 von 5 Sternen

*Inhalt:*

(Bitte nur lesen wenn man bereits den ersten Teil „Starters“ kennt!!!)
Die Body Bank ist zerstört, aber der Old Man ist entkommen und hat Zugriff auf Callies Chip. Für sie ist daher der Kampf noch lange nicht zu Ende und sie muss Tyler und Michael beschützen. Dann stellt Callie fest, dass der Old Man nicht der Einzige ist, der an der Chiptechnologie Interesse hat.

*Wie kam das Buch zu mir*

Ich fand den ersten Teil einfach...

Weiterlesen

gute Fortsetzung

Mir hat der zweite Teil auch sehr gut gefallen wobei ich die beiden Hörbücher hintereinander gehört habe. Es gibt für mich ein paar kleine Schwächen in der Handlung, aber das es sich um Sci-Fi handelt und die Geschichte spannend war sehe ich darüber großzügig hinweg.
Da es sich um eine Fortsetzung handelt würde ich unbedingt mit dem ersten Teil starten und dann erst die Fortsetzung hören.

Weiterlesen

Packender Abschluss mit naiver Protagonistin

Inhalt

Die Body Bank wurde zerschlagen und Callie und ihr kleiner Bruder Tyler haben nun einen Vormund, Geld und ein Haus, jedoch bleibt es nicht so traumhaft. Der Old Man konnte entkommen und „hackt“ sich immer mal wieder in Callies Gedanken und versucht sie zu manipulieren.

Meinung

Insgesamt war Enders ein mitreißendes Buch und die Story/Idee haben mir gut gefallen, wären da nicht ein paar Punkte, die ich einfach absurd fände.

Callie ist mir an den falschen...

Weiterlesen

Enders

Da mir "Starters so gut gefallen hat, hatte ich natürlich sehr gehofft, dass mit "Enders" genauso gut gefällt und enttäuscht wurde ich nicht.
"Enders" knüpft direkt an "Starters" an. Um leichter in die Geschichte zu kommen gibt es am Anfang kleine Rückblicke, in denen nochmal kurz gesagt wird, was im ersten Teil passiert ist. Dies ist natürlich sehr hilfreich, wenn man nicht mehr genau weiß, was in "Starters" alles passiert ist. Genau wie der erste Teil ist auch in diesem Band der...

Weiterlesen

Schwächer als der Vorgänger, aber dennoch lesenswert und spannend

Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten,...

Weiterlesen

Leider stark nachgelassen

Der 2. Band knüpft nahtlos an den ersten Teil „Starters“ an.

Klappentext: Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts, zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen...

Weiterlesen

Super klasse Abschluss

Kurzbeschreibung:
Mit ihrem Bestseller »Starters« zog Lissa Price rund um den Globus unzählige Leser in ihren Bann. Doch viele Rätsel um die dunkle Welt der 16-jährigen Callie blieben offen. Nun findet der futuristische Thriller seinen furiosen Abschluss. Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum...

Weiterlesen

Enders

Meinung: Irgendwie war ich der Meinung, bei Starters und Enders handelt es sich um eine Trilogie. Aber falsch. Es ist eine Dilogie und damit ist Ender der Abschluss.

Callie hat Prime gestürzt, aber der Old Man ist immer noch in ihrem Kopf. Um ihn zu stürzen und um Tyler zu beschützen, verbündet sie sich mit einem engen Verwandten ihres Feindes. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen ? Und kann sie den Old Man enttarnen ?

Hmm, ich habe das Buch heute in einem Rutsch gelesen, aber...

Weiterlesen

Wie zu erwarten: Gut

Inhalt:
Die Body Bank wurde erfolgreich zerstört. Doch Callie steht nun vor einem viel größerem Problem. Der Old Man hat durch einen einzigartigen implantierten Chip die Möglichkeit auf Callie zuzugreifen. Sie merkt, dass sie vor Prime Destination einfach nicht sicher ist. So sagt sie dem Old Man den Kampf an und riskiert damit ihr Leben und auch das Leben vieler anderer. Als alles verloren scheint, trifft sie auf Hyden. Hyden der so schlau und beschützend wirkt. Doch genau...

Weiterlesen

Starkes Buch mit starkem Ende

„Enders“ ist wie eine Achterbahnfahrt. Einmal damit angefangen, kann man nicht mehr aussteigen und muss unweigerlich bis zum Ende dabei bleiben. War der erste Teil „Starters“ schon sehr gut und spannend geschrieben, hat die Autorin Lissa Price es bei diesem Roman geschafft, die Latte noch höher zu legen. Wie auch beim ersten Band ist die Geschichte absolut unvorhersehbar und die Spannung konstant hoch. Mit Hyden führt sie einen interessanten neuen Charakter ein, der mir sofort ans Herz...

Weiterlesen

Leider nicht so gut wie sein Vorgänger.

Callie, Callie Callie... Dieses Mädchen hat mich in Enders einige Nerven gekostet. Aber fangen wir doch ganz vorne an.

Es ist schon ein ganzes Weilchen her, seit ich den ersten Band Starters gelesen habe (ein ganzes Jahr, um genau zu sein). Daher hatte ich natürlich große Angst, nicht  in den Folgeband reinzukommen, aber diese wurde mir genommen, als Callie in den ersten Kapiteln noch mal kurz zusammenfast, was ihr alles passiert ist. So fand ich doch schnell wieder in die Geschichte...

Weiterlesen

Wer "Starters" mochte, dem wird "Enders" auch gefallen

Inhalt:
Callie ist es gelungen die Body Bank schließen zu lassen, die es Enders gegen Geld erlaubt hat, die Körper der Starters zu mieten, und hat nun ein Vormund und Geld, wodurch sie mit ihrem kleinen Bruder Tyler und ihrem besten Freund Michael nun nicht mehr auf der Straße leben muss. Doch das ruhige Leben dauert nicht lange an, denn der Old Man, der ehemalige Leiter der Body Bank, nimmt Kontakt mit ihr auf über den Chip, den sie immer noch implantiert hat. Er zwingt sie dazu, zu...

Weiterlesen

Voller unerwarteter Wendungen, aber nicht ganz so gut wie der erste Band!

Inhalt

 

Sie ist dem Old Man entkommen, Prime Destinations ist Vergangenheit. Doch noch immer ist da der Chip in ihrem Kopf, klein, abgeschirmt, aber trotzdem eine Direktleitung zu ihrem größten Feind, der von der Bildfläche verschwunden ist.

 

Callie könnte glücklich sein: Sie und ihr Bruder Tyler haben nun einen gesetzlichen Vormund, müssen nicht mehr auf der Straße leben und sich davor fürchten, in eines der grausamen Heime gesteckt zu werden. Wäre da nicht der...

Weiterlesen

Würdiger Abschluss der Dilogie

Inhalt:
Die 16-jährige Callie hat es mithilfe einiger Enders geschafft, das Unternehmen „Prime Destinations“ schließen zu lassen und somit verhindert, dass die Körper der Starters dauerhaft an die Enders verkauft werden. Trotzdem ist die Gefahr für die „Metallos“ (Starters mit Steuerungs-Chip) noch nicht vorbei, denn der Old Man ist entkommen und hat noch Pläne für die jungen Menschen.

Meinung:
Nachdem ich von dem Vorgänger des Buches, „Starters“, so begeistert war, habe...

Weiterlesen

Eine gute Fortsetzung, wenn auch anders als erwartet

Gerade mal zwei Wochen sind seit Abriss der Bodybank vergangen. Callie muss sich jedoch immer noch damit rumplagen, dass ihr Widersacher ständig über den Chip Kontakt aufnimmt. Der “Old Man” setzt sie unter Druck und droht einen Chipträger nach dem anderen umzubringen, wenn  Callie seinen Befehlen nicht folgt. Doch als sie endlich einlenkt und zu ihm geht, wird sie zuvor abgefangen. Hyden, ein Junge ihres Alters, der zudem ein Genie ist, entpuppt sich als neuer Mitstreiter um den Kampf gegen...

Weiterlesen

Spannender und überraschender Abschluss

Der Inhalt:

Nachdem Callie die Body Bank zerschlagen hat, ist der Old Man nun auf der Flucht. Aber Callie kann trotzdem nicht in Frieden leben, denn der Old Man hat Zugriff auf ihren Chip nimmt so Kontakt mit ihr auf. Als er dann auch noch anfängt ihre Familie zu bedrohen, gibt sich Callie geschlagen und will sich dem Old Man ausliefern. Allerdings kommt sie nie da an, denn sie wird zuvor von jemand anderem gefunden.

Meine Meinung:

Auch wenn der erste Teil schon etwas...

Weiterlesen

Tolle Idee, etwas zu emotionslos in der Umsetzung

INHALT

Callie hat gedacht, es geschafft zu haben. Sie dachte, mit dem Sturz von Prime Destinations hätte sie auch den Old Man besiegt. Sie lag so falsch. Aber woher hätte sie auch wissen sollen, dass der Old Man nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat?

Als inmitten eines Kaufhauses plötzlich ein Chip im Kopf eines Metallos explodiert, ist Callie entsetzt. Noch fassungsloser ist sie, als der Old Man erneut über ihren Chip Kontakt mit ihr aufnimmt. Und nicht nur das: er kann...

Weiterlesen

Die Jagd nach Old Man

Inhalt:
Callie hat geglaubt nun wird alles gut, aber recht schnell muss sie fest stellen das der Old Man zurück ist und noch viel Schneller auch die Kontrolle über sie hat. Sie muss versuchen ihn zu finden oder ihren Chip los zu werden. Beides nicht so einfach

Meine Meinung:
Enders ist Teil zwei der Dilogie und somit der Abschluss von Callies Geschichte. Lange mussten wir auf diese Fortsetzung warten.

Trotzdem kam ich wirklich gut wieder in die Geschehnisse um...

Weiterlesen

Guter Abschluss der Dilogie mit doofem Ende

Endlich ist sie da, die Fortsetzung zu Starters und der letzte Teil der Starters- und Enders-Reihe. Ich hab mich letztens echt sehr gefreut, als das Buch bei mir zu Hause im Postkasten lag, denn der Veröffentlichungstermin von Enders wurde ja leider mehrmals verschoben. Dennoch dürfen wir uns glücklich schätzen, dass Enders nun hier in Deutschland erschienen ist. Wir dürfen sogar VOR Amerika, Großbritannien etc. das Buch lesen, den dort wird Enders erst 2014 erscheinen.

Klappentext: ...

Weiterlesen

Toller Abschluss !

Eeeeeewig hab ich mich auf den 2. und letzten Band der Starters-Enders-Dystopie gefreut und ihn genossen. Das Buch begann mit kleinen Rückblenden, obwohl ich mich eigentlich noch ziemlich gut an das Ende und die Geschehnisse des 1. Bandes erinnern konnte. Es wurden weder Zeit noch Mühen gespart, als es darum ging den Old Man ausfindig zu machen. Der Leser erkennt alte Freunde wie Michael oder Blake wieder, allerdings werden viele neue, sehr interessante Personen ins Spiel gebracht, die für...

Weiterlesen

Der Oldman ist zurück...

Endlich geht es weiter mit der spannenden Geschichte um die Starters und Enders. 
Nachdem der Erscheinungstermin des zweiten und abschließenden Bandes der Dilogie sich nun doch um einiges verschoben hatte, war ich umso gespannter auf die Fortsetzung, denn den ersten Band "Starters" habe ich damals in einem Zug durchgelesen, da ich von der Geschichte absolut fasziniert war.
Nahtlos knüpft der zweite Band an den Ersten an und kleine Rückblicke lassen an die Geschehnisse am Ende...

Weiterlesen

Ein gelungener Abschluss

Äußeres Erscheinungsbild:
Auch hier passt das Cover wieder sehr gut. Zu sehen ist der gleiche Kopf wie auf "Starter". Das Cover harmonisiert ganz toll mit dem von Band 1.
Auch der Titel ist hier Programm. Eine bessere Titelwahl gäbe es weder für "Starters" noch für "Enders".

Eigene Meinung:
Nachdem mich Band 1 so begeistern konnte wurde Band 2 natürlich vorbestellt und kam pünktlich hier an. Zwei Leseexemplare waren dann aber Schuld, dass ich das Buch fast eine Woche...

Weiterlesen

Enders - Der Abschluss

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu...

Weiterlesen

Für mich leider wenig Neues und zu vorhersehbar

"Enders" spielt in einer Zukunft, in der es nur noch sehr junge und alte Menschen gibt. Ein Krieg mit Biowaffen hat die Generation dazwischen komplett ausgelöscht. Besonders für die Starters ist das Leben nicht einfach, ohne Vormund müssen sie sich auf der Straße durchschlagen. Callie ist eine solche Waise und hat verzweifelt das Angebot der "Bodybank" angenommen, um ihren kleinen Bruder Tyler zu versorgen.
Nun hat sich das Blatt für sie gewendet, die Machenschaften der Bodybank sind...

Weiterlesen

Spannend, mitreißend und absolut lesenswert

Dieses Buch war unglaublich :) Ich habe den ersten Teil gelesen und dachte damals, naja sehr gute Story aber die immer wiederkehrenden Grundsatzdiskussionen haben irgendwie gestört. Dies war in Enders völlig beseitigt. Grundsatzdiskussionen? Fehlanzeige, allenfalls mal klein am Rande zu erahnen. Der Schwerpunkt lag diesmal auf der eigentlichen Handlung, was das Buch auch direkt spannender machte. Die zweite Hälfte war dabei auch regelrecht turbulent, sodass ich nicht mehr aufhören konnte zu...

Weiterlesen

Nicht schlecht, aber im Vergleich mit Band eins enttäuschend

ZUR AUFMACHUNG

Also mir gefällt die deutsche Version immer besser, besonders, da ich das englische Original immer weniger mag. Mir sieht das einfach zu surreal aus. Das nimmt dem Roman irgendwo den Realitätsanspruch. Die deutsche Version mit der Farbänderung gefällt mir dagegen sehr gut. Die Titel funktionieren als Dilogie natürlich auch perfekt, wobei ich es schade finde, dass es im ersten Band zwar wirklich um die Starters ging, im zweiten allerdings auch und nicht wie der Titel...

Weiterlesen

Callies Kampf gegen den Old Man

Seit der Zerstörung der Body Bank scheint der Plan der Firma Prime Destinations, mithilfe der Body Bank reichen Enders dauerhaft Zugriff auf die Körper von Starters zu geben, vereitelt. Doch der Friede ist trügerisch. Denn Starters wie Callie kann der implantierte Chip zum Körpertransfer nicht wieder entfernt werden. So kann der Old Man dank Callies manipuliertem Chip mit ihr kommunizieren und sie unter Druck setzen: Wenn sie seinen Befehlen nicht folgt, kann er andere Chipträger nach...

Weiterlesen

Volles Lesevergnügen nur, wenn man den Vorband auch kennt

 

Lissa Price legt mit dem Roman „Enders“ die Fortsetzung und den abschließenden Teil von „Starters“ vor. Für einen Wiedereinstieg in die Geschichte bringt die Autorin immer wieder kleine Erinnerungen der Protagonistin Callie ein. Das Verständnis für die Story ist jedoch schwierig, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat. 

Callie hat von der Mieterin ihres Körpers nach deren Ableben einen Hausteil geerbt. Doch kaum ist sie dort eingezogen meldet sich bei einem...

Weiterlesen

Ich hatte ein wenig mehr erwartet, etwas schächer als sein Vorgänger!

Callie hat den Old Man immer noch in ihrem Kopf. Leider kann der Chip nicht entfernt werden, so dass Callie ihn auch nicht los werden kann. Das ist insofern sehr schlecht, weil er ihr eindrucksvoll beweist, dass er die Chips explodieren lassen könnte. Bei allen Chipträgern, nicht nur bei ihr. Als Callie schließlich auf einen jungen Mann trifft, der ihr helfen will sich gegen den Old Man zu wehren um mit ihrem Bruder Tyler endlich in Ruhe leben zu können, gerät wieder alles aus den Fugen und...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783492702645
Erschienen:
Mai 2013
Verlag:
IVI
Übersetzer:
Birgit Reß-Bohusch
7.98507
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (67 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 210 Regalen.

Ähnliche Bücher