Magazin

Buchstützen aus Schallplatten

Do it yourself: Buchstützen

Buchstützen aus Schallplatten

Nicht mehr funktionstüchtige Schallplatten eignen sich wunderbar zum Basteln. Es lassen sich aus ihnen aber nicht nur Schalen formen – mithilfe einer Pfanne und heißem Wasser könnt ihr sie auch ganz einfach zu Buchstützen umfunktionieren. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Anfang der 90er Jahre erklärte man sie für tot. Die CD versprach einfach eine bessere Technik, authentischeres Klangerlebnis und eine höhere Langzeithaltbarkeit. Doch heute, über zwanzig Jahre später, ist die Schallplatte weit davon entfernt, in Vergessenheit zu geraten. Längst hat sie Kultstatus erreicht und erfreut sich nicht nur bei DJs größter Beliebtheit. Allein in Deutschland wurden 2012 noch knapp eine Millionen Platten verkauft.

Überall findet man sie: In Musikgeschäften, auf Flohmärkten, in Second-Hand-Läden. Und genau dort wurde ich fündig. Auf meiner Suche nach alten Vinyl-Scheiben, die in möglichst schlechtem Zustand sein sollten (denn ich wollte weder Kulturgut zerstören noch Sammler kränken), habe ich in einem Aachener Trödelladen Schallplatten gefunden, die zu viele Kratzer aufwiesen, um sie noch abspielen zu können. Also genau das richtige Material, um damit zu basteln.

Single-Schallplatten

Viele von euch kennen sicher die Obst- und Chipsschalen, die aus Schallplatten hergestellt werden. Dazu heizt man einfach den Backofen auf, stellt eine Schale hinein und legt die Platte darauf. Durch die Hitze biegt sich das Material nach unten, wellt sich ein wenig und nimmt so die Schalenform an.

Aus den Platten lassen sich aber auch Buchstützen herstellen. Dazu braucht ihr nur ein paar Minuten Zeit und folgende Materialien:

2 Schallplatten (Singles sind durch ihre Größe am besten geeignet)
Eine Pfanne oder einen Wok mit heißem Wasser
Als Hilfe: Einen viereckigen Gegenstand zum Formen, z.B. einen Karton

1) Wasser kochen

Zuerst erhitzt ihr Wasser in einer großen Pfanne oder einem Wok.

Kochendes Wasser

2) Schallplatte ins Wasser tauchen

Dann nehmt ihr eine der Schallplatten und tunkt das untere Ende in das heiße Wasser. Achtet darauf, in welche Richtung das Etikett schaut. Schon nach kurzer Zeit lässt sich das Material biegen. Wenn die Platte weich genug ist, nehmt ihr sie aus dem Wasser heraus.

Schallplatte über Pfanne

Schallplatte in Pfanne

3) Schallplatte formen

Nun knickt ihr die Platte so, dass ein rechter Winkel entsteht. Ich habe an dieser Stelle einen Karton zur Hilfe genommen; es geht aber auch ohne. Sollte sich die Platte durch die Hitze stark wellen, könnt ihr anschließend mit einem Nudelholz oder einem Glas darüber rollen, um die Fläche zu glätten.

Schallplatte formen

Nudelholz

Gebogene Schallplatte

4) Fertig

Nun müssen die Schallplatten nur noch kurz abkühlen und schon sind die Buchstützen fertig und einsatzbereit.

Fertige Schallplatte

Fertige Buchstützen

Die Buchstützen verschenke ich! Wenn ihr Interesse habt, hinterlasst einfach bis zum 06. Februar einen Kommentar unter diesen Beitrag :-)!

Habt ihr auch schonmal Buchstützen selbst gemacht? Welche Ideen hattet ihr?

 

Artikel verfasst von: +Maren Kahl

Kommentare

Seiten

WortGestalt kommentierte am 31. Januar 2014 um 09:45

Die Idee ist ja klasse! :) Wow, und eine Snack-Schüssel aus ner alten Schallplatte, das muss ich mal ausprobieren! Und als Buchstützen kommt das auch genial rüber, optisch ein Traum!

bookgirl kommentierte am 31. Januar 2014 um 09:55

Witzige Idee!

Philippa kommentierte am 31. Januar 2014 um 14:52

Finde ich auch! :-)

Manuela Scholz kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:02

Genial!!! :-D

 

Janine2610 kommentierte am 31. Januar 2014 um 19:45

MEGA-genial!! ;-)

Legibilis kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:05

Tolle und sehr günstige Idee! Ob man etwas ähnliches nicht auch mit CDs machen kann? Davon habe ich Unmengen, die ich nicht mehr nutzen beziehungsweise gebrauchen kann...Schallplatten dagegen weniger...

Fornika kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:43

Die CD-Stützen sind dann für Minibücher oder welche vom Reclam-Verlag ; )

 

Ben Sonntag kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:15

Bin zwar kein Experte, aber ich vermute mal, dass das mit CDs eher nicht so funktioniert, allein schon wegen des unterschiedlichen Materials. Aber vielleicht belehrt mich jemand eines Besseren? ;)
Jedenfalls fände ich die Vinyl-Buchstützen ästhetisch ansprechender.

marsupij kommentierte am 01. Februar 2014 um 15:12

Genau

Bredathil kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:12

Oh toll! Das mit den Schalen kannte ich bereits und fand, dass es eine coole Idee ist. Aber die Buchstützen sind ja meega Klasse! Das ist eine ideale Geschenk-Idee für meine Eltern ;-)

aly53 kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:21

Die Idee ist wirklich genial, da muss man erstmal drauf kommen :-)  Hut ab

coala kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:38

Klasse Idee und für Musik-Liebhaber bestimmt auch eine klasse Geschenkidee!!!

Ich selber habe kein Interesse und auch niemanden, der sich jetzt unbedingt darüber freuen würde. An der Verlosung möchte ich daher nicht teilnehmen.

Caröchen kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:42

Tolle Idee!! Aber ich bin einfach zu unkreativ für soetwas :(

Andrea B. kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:45

ich habe auch schon einmal ein Weinregal aus alten Platten gesehen, würde das aber niemals, wirklich nie mit einer noch funktionierenden Platte machen!!! Wenn sie nicht mehr abspielbar ist, vielleicht, aber ansonsten würde es mir in der Seele weh tun (genauso, wie ich nichts aus alten, aber noch ganzen und nahezu unbeschädigten Büchern basteln würde...)

Nichtsdestotrotz für kaputte Platten (wie es ja auch in der Beschreibung steht) eine wirklich tolle Idee :)

marsupij kommentierte am 01. Februar 2014 um 15:13

Ja, das könnte ich auch nicht über mich bringen.

lila-luna-baer kommentierte am 31. Januar 2014 um 10:51

Die Idee gefällt mir sehr gut. Nachmachen könnte ich das aber nicht, ich besitze nicht eine einzige Schallplatte mehr.

westeraccum kommentierte am 31. Januar 2014 um 11:11

Ich habe da noch reichlich... Wenn du Interesse hast, kann ich dir welche gegen Portoersatz schicken.

westeraccum kommentierte am 31. Januar 2014 um 11:10

Geniale Idee! Schallplatten habe ich noch reichlich und so kann man sie einfach verwerten. Fange ich nun mit den alten BeeGees-Platten an oder doch lieber mit den Egerländern? Der Kopf raucht...

Borkum kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:43

ganz klar zuerst die Egerländer

piper1981 kommentierte am 31. Januar 2014 um 11:30

Das ist ja toll.

Ich wusste gar nicht, dass man das so einfach mit Schallplatten machen kann

 

Ich bin leider nicht so kreativ und habe noch nix selbst gebastelt

SonjaSo kommentierte am 31. Januar 2014 um 12:36

Tolle Idee!!! Schade zwar um die Schallplatte, na ja aber jede will man nicht behalten ;-)

Muss ich mal ausprobieren!

Akashaura kommentierte am 31. Januar 2014 um 12:45

Ist zwar ein alter Hut aber immernoch gut . Habe solche Buchstützen schon vor 10 Jahren an einen Buch und Musik Liebhaber verschenkt und damit sehr viel Freude geerntet . Leider besitze ich keine Platten mehr um nochmal welche Herzustellen .:)

Frieda kommentierte am 31. Januar 2014 um 12:53

Schön, habe sowas schon mal irgendwo gesehen, aber gar nicht mehr dran gedacht. Da muss ich doch  unbedingt mal wieder auf den Flohmarkt um LPs zu kaufen, von meinen Platten könnte ich keine opfern. ;) 

SillyMarilly kommentierte am 31. Januar 2014 um 12:54

Maren, dir scheinen die Ideen überhaupt nicht auszugehen *g*. Ist ja mal wieder top!

Ich würde meine alte Schallplattensammlung natürlich niemals für solche Zwecke hergeben!!!!! Die Idee hätte dasein müssen, bevor ich vor Jahren alte Scheiben (für den Trödelmarkt) verschenkt habe ...

Auf jeden Fall werde ich mich bei Verwandten und Bekannten umschauen, ob es noch irgendwo alte Platten gibt. Dann will ich deine Idee sehr gerne umsetzen. Ich würde diese Buchstützen dann auch noch für die passenden Bücher benutzen: Ich habe eine nicht gerade kleine Sammlung von Musikbüchern und Musiker-Biographien. Hach, jetzt bin ich richtig hibbelig auf der Suche nach unbrauchbaren Singles ;-)

Um die Frage von Legibilis zu beantworten: Ich glaube nicht, dass das auch mit CDs geht. Die sind ja aus einem völlig anderen Material. Ich denke, dass eine CD zerspringen würde bzw. Risse bekäme. Die Schallplatten ist aus einem Vinyl-Gemisch, so dass sie sich hervorragend für Verformungen eignet. Bei den noch älteren Schellackplatten würde das mit dem Wasserbad auch nicht funktionieren, denn die würden wiederum schmelzen.

nicigirl85 kommentierte am 31. Januar 2014 um 13:03

Na das sieht doch mal cool aus. Und der Pfanne ist dabei nichts passiert?

Ich habe ja nicht eine Schallplatte zu Hause, das war dann doch vor meiner Zeit. Ich war früher eher der Kassettentyp. ;-)

mesu kommentierte am 31. Januar 2014 um 13:40

Klasse Idee !! Immer wieder toll Eure Vorschläge, sehr kreativ :) bitte macht weiter so!!

Mone91 kommentierte am 31. Januar 2014 um 13:51

Klasse Idee!!!

Ich bastel viel (Karten, Geschenkverpackungen, Schoki- und Pralinenverpackungen) aber Buchstützen habe ich bis jetzt noch nicht gewerkelt. Die Holzrohlinge die es im Bastelgeschäft gibt waren mir immer zu klobig und haben mich nicht inspiriert aber die Idee alte Schallplatten zu recyclen find ich super ;-)

Teepunkt Emmpunkt kommentierte am 31. Januar 2014 um 14:07

Buchstützen! Super Idee! Die Idee mit den Schalen kannte ich schon. Kann man auch ganz toll Etageren draus machen, die sind ja grad so hip :-)

Ayu Ravenwing kommentierte am 31. Januar 2014 um 14:08

Das ist ja mal eine großartige Idee! Da müsste man wirklich glatt auf die Suche gehen, nach Schallplatten! Ich könnte nämlich ein paar Buchstützen irgendwie schon gut gebrauchen....

JA2085 kommentierte am 31. Januar 2014 um 14:25

Das ist ja ne spitzen Idee!

krabbe kommentierte am 31. Januar 2014 um 14:27

Gesehen hab ich es auch schon mal und war am überlegen, ob es meinen Eltern auffällt, wenn 2 Schallplatten fehlen ;)

schwarzernebel babbelte am 31. Januar 2014 um 15:31

toll toll toll :) ich kenne nur schalen aus alten schallplatten, vom prinzip ähnlich, nur eben anders geformt.
normalerweise brauche ich keine buchstützen, weil meine regale so voll sind, dass nichts umkippen kann - aber ich fände sie perfekt als trenner von meinen ganzen buchserien etc. eine schöne idee!

Lenarosa kommentierte am 31. Januar 2014 um 15:36

Ganz tolle Idee, eine Uhr habe ich schon gemacht, aber Buchstützen würden gut zu den Musikbüchern passen.

Ich werde morgen mal in den Secondhandläden nachschauen, ob sie kleine Schallplatten haben ( wie hießen die nochmal, singles ?)

biadia kommentierte am 31. Januar 2014 um 15:55

Ich habe da noch einige Schallpllatten von meinen Großeltern ( Die Obergreiner und so) Da habe ich doch endlich eine Verwendung gefunden:)

Maryann Flamel kommentierte am 31. Januar 2014 um 16:10

Sieht toll aus! Aber mein Freund als Schallplattenliebhaber könnte den Anblick wohl nicht ertragen ^^ auch, wenn sie nicht mehr funktionstüchtig wäre ;)

Johanna kommentierte am 31. Januar 2014 um 16:10

Wow super!!!! Will ich auch gerne aber selber bin ich zu doof dazu (platte zerstört :) )
Buchstutzen brauch ich meistens eh nicht weil das ganze Regal perfekt voll ist aber bald bekomm ich ein neues :D

Heinz60 witzelte am 31. Januar 2014 um 16:22

Die Idee findet bestimmt, bei einer Scheidung, viele nachahmer....

Davon abgesehen hinterlässt der Kunststoff viele feine Duftstoffe in der Luft - " Gesundheitsgefährdend " wie ein Chemiker sagen würde. 

rike kommentierte am 31. Januar 2014 um 16:46

Schöne Idee! Trau mich aber nicht an die Plattensammlung von meinem Freund. Vielleicht finde ich das passende Schallplattenmaterial ja auf dem nächsten Flohmarkt.

Streiflicht kommentierte am 31. Januar 2014 um 16:48

coole idee. darauf wäre ich nie selbst gekommen. wäre das perfekte geschenk für meinen freund, der ein plattenliebhaber ist.

Mareia kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:10

Ich habe auch noch einige Schallplatte, allerdings sind die mir zu schön zum "verbasteln". Aber die Stützen sehen einfach Hammer aus! Ich würde sie supergerne gewinnen!
LG :D

chaosbaerchen kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:33

Mir war nicht klar, dass man Vinyl-Schallplatten so einfach biegsam machen kann!

Ich habe kürzlich in einer der Kinder-Bastelsendungen, die mein Sohn über alles liebt, auch interessante Buchstützen gesehen. Dort wurden Einweg-Handschuhe mit Sand gefüllt, zugeknotet und verziert. Das sah total witzig aus. Ich habe mich nur gefragt, ob die so entstandenen Buchstützen dann auch mehr als ein Buch halten können. ;O)

Ansonsten mache ich sowas ja am liebsten aus Ton oder Fimo. Da sind der Phantasie dann keine Grenzen gesetzt.

iceslez kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:40

Die sind ja soooo cool. Die wusste ich haben :)

Borkum kommentierte am 31. Januar 2014 um 17:48

Das ist ja mal abgefahren und scheint auch für Bastel-Legastheniker wie mich umsetzbar zu sein

real-booklover kommentierte am 31. Januar 2014 um 18:41

Die Stützen sehen total cool aus. Ich wusste gar nicht, dass man auch Schalen aus Schallplatten machen kann. Eigentlich hätte ich noch nicht mal gewusst, dass man überhaupt irgendetwas aus Schallplatten machen kann. Mein Vater wäre jetzt entsetzt :D

Leider bin ich immer sehr unkreativ, aber vielleicht habe ich ja Glück. ;)

Honcon kommentierte am 31. Januar 2014 um 18:48

Ich find die Buchstützen wirklich super! Klasse Idee! Da muss ich glatt mal die Schallplattensammlung bei meinem Papa plündern gehn! :P

lesebrille kommentierte am 31. Januar 2014 um 19:03

Ich fende,es ist auch wieder eine tolle Idee.:)

TehKah kommentierte am 31. Januar 2014 um 19:05

Aus alten Schallplatten Buchstützen zu bauen - eine Superidee! und leicht für jeden nachzumachen. Ich schätze, am kommenden Wochenende werden auf Flohmärkten vermehrt alte LP´s und Singles (also die kleinen Schallplatten) gekauft. Ich habe zum 40. Geburtstag meiner Schwester selbst gemachte Stützen aus Stahl verschenkt, die als Motiv Fotos Ihrer Kinder in "angelehnter" Haltung hatten.

marsupij kommentierte am 01. Februar 2014 um 15:15

Diese Idee klingt auch gut

Janine2610 kommentierte am 31. Januar 2014 um 19:44

Oh wow^^, das ist ja mal wirklich eine interessante Idee. "Leider" haben wir Zuhause gar keine Schallplatten... ;-P

Über so etwas kreativen, selbst gemachtes von dir, würde ich mich wirklich riesig freuen! <3

Alles Liebe, Janine

Karithana kommentierte am 31. Januar 2014 um 19:49

Man kann nie genug Buchstützen haben ;-)

Leider habe ich keine Schallplatten mehr. Aber ich habe vor Jahren mal beim Wichteln zwei Buchstützen bekommen und die habe ich immer noch. 

Seiten