Magazin

„Die Seiten der Welt": Gewinne eine Reise nach Libropolis!

Gewinnspiel

„Die Seiten der Welt": Gewinne eine Reise nach Libropolis!

In „Die Seiten der Welt", Kai Meyers neuestem Roman, gilt Libropolis als DAS Paradies für Bibliomanten, entstanden aus dem walischen Bücherdorf Hay-on-Wye. Die „Stadt der Bücher" ist für die meisten Menschen unerreichbar - doch mit uns kannst Du eine unvergessliche Reise ins Bücherparadies gewinnen!

Ja, richtig gelesen: Wir verlosen eine Reise für zwei(!) Personen nach Hay-on-Wye/Wales!! Dazu gehören natürlich nicht nur der Flug sowie der entsprechende Transfer, sondern ein dreitägiger Aufenthalt im vielleicht schönsten Resort des Ortes: „The Pavement Palace", direkt im Herzen des walisischen Bücherparadieses gelegen und mit ganz viel Liebe ausgestattet (Verfügbarkeit an Deinem Wunschreisetermin vorausgesetzt).
The Pavement Palace
The Pavement Palace
Außerdem wartet im Richard Booth's Bookshop, den wir bereits in unserer Reihe „Die schönsten Buchhandlungen der Welt" porträtierten, eine ganz besondere (bibliomantische) Überraschung auf Dich ... aber auch aus dem Sortiment von Elizabeth Haycox wirst Du Dir (Wunsch-)Titel aussuchen dürfen. - In der kommenden Woche verraten wir mehr dazu. ;-) 
Richard Booth's Bookshop
Falls Dir Hay-on-Wye noch kein Begriff sein sollte, kannst Du hier noch einmal nachlesen, wie es uns im Frühjahr auf unserer Exkursion zum „Hay Festival" ergangen ist. Das kleine, walisische Dörfchen hat nur 1.800 Einwohner, auf die jedoch unglaubliche 41 Buchhandlungen und insgesamt 10 Millionen Bücher kommen ... es ist – ohne Übertreibung – ein einmaliges und wunderschönes Erlebnis!

Was musst Du dafür tun?
In Anlehnung an Kai Meyers neuem und vielleicht größtem Roman, „Die Seiten der Welt", erschienen bei Fischer FJB, möchten wir ein virtuelles Libropolis erschaffen, bei dem die Stadt der Buchhandlungen mit jedem Gewinnspiel-Teilnehmer weiter anwächst (das Ganze wird per ständig aktualisiertem Bild simuliert; für jeden Teilnehmer wird eine Buchhandlung hinzugefügt, so dass Libropolis hoffentlich ins Unermessliche wachsen wird).

Wie das funktioniert?
Ihr erinnert euch an unser Do-it-yourself zu „Die Seiten der Welt"? Wir haben die Origamis der Familie Faerfax nachgebastelt, die in der dortigen Bibliothek als Staubfresser eingesetzt werden.
Bibliomantisches Origami
Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, musst auch Du eine Origami-Figur Deiner Wahl nachbasteln (Beispiel-Link: DIY-Anleitung Kranich) und ein Foto davon per Kommentar unter diesen Artikel hochladen. Außerdem verrätst Du uns im selben Kommentar, warum Dir Buchhandlungen wichtig sind bzw. was für Dich den besonderen Zauber (D)einer Buchhandlung ausmacht.
Solltest Du Dir bei der Auswahl der Figur unsicher sein, kannst Du zuvor auch gerne noch die „bibliomantische Prüfung" ablegen, an deren Ende Dir eine Origami-Figur zugeordnet wird: http://seiten-der-welt.de/bibliomantik/

YouTube-Anleitungen für die weiteren Figuren (von uns praxiserprobt / mit einem Klick auf die Bilder öffnet sich das jeweilige YouTube-Tutorial, welches wir als Vorlage genutzt haben):
Schwan (sehr einfach)
Vogel (einfach)
Frosch (mittel)
Rentier (schwieriger)
Also: Wir freuen uns auf eure Teilname (und beneiden euch schon jetzt um den Gewinn)! :-)
Teilnahmeschluss ist Dienstag, der 21. Oktober 2014, um 23:59 Uhr MEZ. 
Achso, bevor es Missverständnisse gibt: es wird nicht das schönste Origami-Werk zum Gewinner gekürt, sondern aus allen Einsendungen per Losverfahren der Gewinner/die Gewinnerin unserer Traumreise ermittelt! :-)

Kommentare

Seiten

Tialda von Bibliofeles kommentierte am 26. September 2014 um 19:09

Oh, es wurde bemerkt :) hihi

Agnes Niersmann kommentierte am 26. September 2014 um 19:11

sehr kreativ! und selbst ich bastellegasthenikerin hab sowas wie nen schwan hinbekommen!

Also die Sache mit den Büchereien: In meiner Heimat haben wir so eine ganz urige Einzelbuchhandlung, ohne Kettenzugehörigkeit. DDie Besitzerin ist immer fix mit Bestellungen gewesen, super Service und man konnte sich da zum lesen verkriechen! Aber auch meine bevorzugte Kette hat hier eine Kaffee- Ecke, man kann sich stundenlang zum schmökern aufhalten, tolle Aktionen! Außerdem haben die in der Weihnachtszeit nen kostenlosen Verpackungsservice, den haben andere nich. Da muss man bezahlen. Aber das schmökern mit nem Tee in der Hand oder Kaffee oder, supertoll: heißer Kakao, das is ein Paradies!

Paradiesischer würde es dann nur noch im Bücher- Universum!

LG

henina kommentierte am 26. September 2014 um 22:46

Oh wow, ein fantastischer Gewinn! Da muss man ja geradezu teilnehmen!

Meine Bastelkünste sind leider beim Hirsch (Reh) etwas ins Stocken gekommen, es sieht mehr aus wie ein Kamel mit Hörnern, aber ich wollte mal ein bisschen was wagen (;

Buchhandlungen sind für mich immer irgendwie magisch, denn die Zeit scheint stillzustehen. Ich liebe es mich dort inspirieren zu lassen und von schönen Covern zum Blättern eingeladen zu werden. Oder das mit-dem-Finger-an-Buchrücken-entlangwandern um ein Buch per Zufall auszuwählen. Magische Orte.

wandagreen kommentierte am 27. September 2014 um 00:45

Hirsche sind auch schwer ... aber ist schon ne gewisse Ähnlichkeit vorhanden

Ritaballhaus kommentierte am 27. September 2014 um 03:26

Na dann werd ich es mal probieren.

picquick kommentierte am 27. September 2014 um 11:47

Was für eine tolle Aktion :)

Ich fühle mich in Buchläden einfach nur wohl. Es ist toll stöbern zu können, die Bücher in die Hand zu nehmen und reinlesen zu können. Und wenn man mal ein Buch nicht findet kann man das kompetente Personal danach fragen. Wenn ich mich in einer Bahnhofsbuchhandlung befinde, muss ich immer aufpassen, dass ich vor lauter Stöberei meine Zug nicht verpasse ;)

 

http://wasliestdu.de/dateien/kommentar/18629/dsc00510_0.jpg

ichbins2010 kommentierte am 27. September 2014 um 17:19

Der Gewinn ist Toll!!! ....und die Aufgabe eine Herrauforderrung ;) zumindestens für mich!

Fabienne Pfeiffer kommentierte am 27. September 2014 um 17:54

Was für ein Traumgewinnspiel - das stelle ich mir wunderschön vor und würde so so gern dort ein paar tolle Tage mit meiner gleichermaßen bibliophilen Mama verbringen (die auch noch im Oktober Geburtstag hat und sich sicher freuen würde) :)

Ich habe mich mal am Origamivogel versucht - leider bin ich nicht die talentierteste Bastlerin, aber guter Wille zählt ja hoffentlich auch, und ich über fleißig weiter ;)

Und zu eurer Frage: Buchhandlungen sind für mich einfach nicht zu ersetzen, und ich liebe sie in groß und klein. Die großen, weil man dort - ganz gleich, wie gut man sich im Internet informiert oder am Ball zu bleiben versucht - immer wieder neue literarische Juwelen entdeckt, die sonst an einem vorübergegangen wären. Die kleinen natürlich deshalb, weil sie ein ganz besonderes Flair haben, das jeden Bücherliebhaber ins Schwärmen kommen und einfach die Zeit vergessen lässt.  

Esma kommentierte am 27. September 2014 um 18:16

Ich liebe Buchhandlungen,da es einfach ein wunderschönes Gefühl ist, in eine Buchhandlung einzutreten und von Büchern und Bücherliebhabern umgeben zu sein. Man kann in Büchern stöbern,die schöne Aufmachung genießen,sich beraten lassen...Und schließlich das eine oder andere Buch mitnehmen ;)

Und ja,ich weiß,dass meine Kraniche nicht besonders schön sind :)

Mendea kommentierte am 27. September 2014 um 23:06

Ich habe für die Libropolisaktion einen Schmetterling gebastelt. Es ist mein Lieblingstier und ich finde den Gedanken schön, wenn die durchs Regal flattern.

Meine Lieblingsbücherei mag ich vorallem wegen der hilfsbereiten Damen, die da arbeiten. Die sind immer freundlich und erfüllen einem jeden Wunsch. :)

 

Jessica Rossow-Heuel kommentierte am 27. September 2014 um 23:30

Ich möchte gern ein Teil von Libropolis sein und zudem gern die Möglichkeit nutzen, an diesem faszinierenden Gewinnspiel teilzunehmen. Schon der Gedanke, Hay-on-Wye besuchen zu dürfen, lässt mein Herz höher schlagen, nachdem Torsten mich in seinem Exkursionsbericht in den walisischen Bücherbann gezogen hat. Das "Murder and Mayhem" sieht spannend aus und auch die rote Box an der Steinmauer würde ich gern um ein paar Pfund bereichern.

Buchhandlungen sind für mich magisch stille Orte, obwohl sie derart viele Worte und Menschen hinter diesen beherbergen. Ich lernte die klassichen "Livrarias" während meines Freiwilligendienstes in Portugal kennen und verliebt mich sofort. Der Duft von bedrucktem Papier und alten gebundenen Werken faszinierte mich. Eine Art Buchmesse in den Gassen Lissabons war mein Highlight,- mit Gleichgesinnten flanieren, stöbern und lesen. Das Papier von Büchern zwischen den Fingern zu spüren, die bereits Kriege und Unwetter überstanden haben.. Auf der Suche nach Assoziationen zu diesen Erlebnissen, wähle ich meine Buchhandlungen heute aus. Es sind nicht die großen, neonbelichteten Kaufhäuser sondern kleine nostalgische Bücherhandlungen, die mich in den Bann ziehen.

Und wer findet nun meinen DIY-Kranich im Grün meines Wohnzimmers? :)

Kranich

Buechernische kommentierte am 28. September 2014 um 01:59

Oh mein Gott ♥ ich muss das erst mal loswerden: Was für ein absolut genialer, zaubertoller, bibliophiler Gewinn. Das ist ja der Wahnsinn! Ich bekomme leuchtende Augen...  morgen geht's ans Falten!

Liebe Gute-Nacht-Grüße
Sandra

Branna kommentierte am 28. September 2014 um 02:39

Unfassbar, aber ich habe das Rentier/den Hirsch geschafft. Auch wenn man wohl sieht, dass ich noch nie Origami gefaltet habe.

Buchhandlungen allgemein, sind natürlich wichtig, da dort ein Ort ist, an dem all die Bücher darauf warten können von mir und all den anderen Buchliebhabern gekauft zu werden.
Dass es schöner ist, Bücher vor dem Kaufen anfassen und aufschlagen zu können, wurde ja schon genannt, kann ich so aber voll und ganz unterschreiben.

Ein unglaublich tolles Gewinnspiel, vielen Dank dafür!

wandagreen kommentierte am 02. Oktober 2014 um 09:53

Mit dem bunten Papier sieht das gut aus!

Branna kommentierte am 02. Oktober 2014 um 12:10

Danke, ich muss auch gestehen, dass ich dafür extra in den Bastelladen gerannt bin und mir Origami-Papier gekauft habe
(und seitdem auch fleißig weiter falte).

Ich wünschte nur die kleinen Dinger würden wirklich staub fressen :D

mariesa kommentierte am 28. September 2014 um 09:17

Wales ist ja schon lange mein Traum...

Mein Frosch sieht zwar etwas lädiert aus, aber dafür hat er gleich schon das richtige Habitat gefunden ;)

 

Der Zauber einer Buchhandlung ist einfach das Erlebnis Bücher mit allen Sinnen. Zu sehen, zu blättern, Buchrücken und Einband zu spüren, der Geruch, das leise Rascheln der Bücher, die aus Leser warten, die Zeitlosigkeit, vor einem Regal zu versinken. 

Nach der LR weg kommentierte am 28. September 2014 um 11:23

Ihr übertrefft euch wirklich immer wieder mit eueren Gewinnspielen...bin noch recht sprachlos

Meine Origami"kunstwerke", die mein Regal zieren, werde ich später oder morgen noch einstellen. Wahrscheinlich muss ich die erst einmal abstauben :-)

melodram kommentierte am 28. September 2014 um 12:24

Was für ein supertolles Gewinnspiel! Da mache ich gerne mit und hüpfe mit Anlauf in den Lostopf!

Ich habe den Kranich (für mich die ultimative Origami-Figur) heute Morgen zusammen mit meinem lieben Freund nachgebastelt. :>

Was daraus geworden ist, könnt ihr auf dem Foto sehen! :)

Für mich hat jede Buchhandlung ihren eigenen Flair. Am liebsten gehe ich jedoch in meine Stammbuchhandlung wo man, sobald das Türglöckchen klingelt, mit einer Wahnsinns-Herzwärme begrüßt wird. Es sind die persönlichen Gespräche und der Austausch über Bücher und Autoren, die die kleine Buchhandlung in der Hofer-Innenstadt zu etwas Besonderem macht. Da wird noch mit viel Liebe und Leselust das Buch an den Mann (die Frau) gebracht. Außerdem duftet es immer so wunderbar nach Papier in dem kleinen Stübchen. Einfach wunderbar!

 

Viele liebe Grüße,

Andrea 

Mein_origami_kranich

Co.Okie kommentierte am 28. September 2014 um 13:03

Dann versuche ich jetzt auch mal mein Glück, hier mal meine kleine sammlung der Origamis von der Familie Faerfax ^^

ichbins2010 kommentierte am 28. September 2014 um 18:33

Also das ist keine Aufgabe die ich öfter machen muss mit meinen zwei linken Händen ;( und was dabei herausgekommen ist kann sich auch nicht sehen lassen. Aber der Wille zählt.... Puuh

In Buchhandlungen kann ich wunderbar abschalten und vergesse auch immer gerne mal die Zeit. Der Geruch der Bücher... Toll. Ich liebe es sie in der Hand zuhalten und zu wissen: bald gehörst du mir. Im letzen Urlaub hat mein Mann mich 2 Stunden gesucht. Ich hatte eine wunderbares kleines Antiquariat entdeckt und total vergessen das ich Brötchen holen wollte. Buchhandlungen sind magisch ;)

Das erste Tier ist unverkennbar ein Kranich und das zweite ein Frosch.... Ich bewundere alle die so tolle Sachen aus Papier zaubern

Tallianna kommentierte am 28. September 2014 um 19:53

Buchhandlungen sind mir wichtig, weil sie immer auch ein Tor zu anderen Welten sind. Soviele Geschichten kann man dort entdecken, wenn man nur die nötige Zeit (und leider auch das Geld) dazu hat. Ich sehe mir gerne die Cover an und ich mag auch den Geruch von neuen Büchern. Diese Mischung aus bunten Buchrücken und dem Geruch, das ist der ganz eigene Zauber der Buchhandlung. Man kann sich stundenlang in einer Aufhalten, ohne dass es verschwendete Zeit gewesen wäre.

FrlSpatz kommentierte am 28. September 2014 um 22:42

Eigentlich kann ich mit Origami nicht viel anfangen...  aber jetzt war ich doch ergeizig :) Wollte dann aber auch ein Tier basteln, was mir richtig richtig gut gefällt und bin bei einer Eule gelandet. Das Ergebnis (Probeexemplar in hell, Versuch zwei in rot) seht ihr auf dem Bild.... man könnte es erkennen....

Buchhandlungen wirken immer ganz besonders auf mich, sobald ich über die Schwelle getreten bin werde ich automatisch langsamer, aufmerksamer, ruhiger. Hinter jedem Buchrücken versteckt sich eine Geschichte, die erkundet werden möchte, und ich finde, dass sich das in der Atmosphäre in einer (guten) Buchhandlung wiederspiegelt.... um die passenden Geschichten für mich zu finden nehme ich mich natürlich viel Zeit, und auch oft Zeit.... :) Und schlussendlich finden die richtigen Bücher dann hoffentlich mich :)

Versuch von Origami-Eulen

Litir schrieb am 29. September 2014 um 12:53

Aus altem Briefpapier gefaltet kommt ein Reh daher.

Bei uns in der Stadt stehen Buchhandlung und Stadtbücherei keine 50 m auseinander.
Für mich als Bibliophilen eine wunderbare Kombination.
Wie oft ist es schon passiert, dass die Auslage des einen mich dazu verleitet hat das andere aufzusuchen...
Dank Buchhandlungen ächzen meine Regale und ich weiß gar nicht mehr, wohin mit meinem ganzen literarischen Besitz. Ist auch gut so.
Und was hat dies alles schon aus mir gemacht:
Ich bin mein eigenes Logistikunternehmen, betraut mit der Aufgabe ständig neues Lesematerial zu besorgen, transportieren und neu einzusortieren.
Dank Rita Mea Brown, Arnaldur Indridoason, Arthur C. Doyle und dergleichen bin ich zum Kriminalisten geworden.
Ich bin Pseudo-Mälzer, Lafer-Kopist und Schuhbeck-Abgucker.
Usw.
Lego ego sum. - Ich lese, also bin ich.
Ein gekauftes Buch liefert nicht nur Unterhaltung und Information für Tag und Nacht. Die Figuren und Themen darin sind mein ganz eigenes Werk, geboren aus meiner eigenen Vorstellungskraft über das Gelesene. Man kann sie mir nicht nehmen und beim Buchaufschlagen erlebe ich jedesmal eine herrliche Reminiszenz.
In Hollywood mögen Träume geboren werden.
In Buchhandlungen leben sie auf.

Galladan kommentierte am 30. September 2014 um 18:47

Das ist aber ein besonders huebsches Exemplar. Glueckwunsch zu geschickten Fingern.

marsupij kommentierte am 29. September 2014 um 13:17

Buchhandlungen sind für mich die gefährlichsten Läden, die es gibt. Es gibt keine, an der ich vorbei laufen kann. Und wenn ich erstmal im Geschäft bin, dann komme ich ganz selten ohne ein neues Buch wieder raus. Ich kann mich stundenlang dort aufhalten und entdecke immer neuen Lesestoff. Ein Haus voller Bücher ist einfach ein Traum - und die Reise nach Wales ins Bücherdorf natürlich auch.

Ich habe mich mal an dem Schwan versucht. Der Wille zählte....

Karithana kommentierte am 29. September 2014 um 18:59

Dann auch dir natürlich viel Glück :-) Dein Schwan hat eine Farbe wie der Elefant von der Sendung mit der Maus ;-) LG!

Sommerregen kommentierte am 29. September 2014 um 17:43

Ihr habt wirklich wunderbare Ideen! Tol!!!

Ich habe mal ein paar Tierchen gefaltet :o) Man sieht: Zwei Elefanten, einen Schmetterling, einen Schwan und einen Pinguin. :)

Leider sind die Fotos am Rand etwas abgeschnitten...

Mir sind Buchandlungen wichtig, weil sie so viele kostbare Schätze horten und ich diese Orte brauche, um neue Errungenschaften zu entdecken und zu ergattern. Ich liebe es, von vielen Büchern umgeben zu sein, gerne auch Bücher von unterschiedlichster Art: Mit verschiedenen Farben, Mustern, Größen,... Außerdem riecht es in Buchhandlungen häufig einfach heimisch...

Und das alles macht Buchhandlungen zu zauberhaften Orten!

 

Fornika kommentierte am 30. September 2014 um 09:27

Der Pinguin ist der HAMMER! Supersüß!!!

Sommerregen kommentierte am 06. Oktober 2014 um 13:30

:-)  danke sehr :-) :-) 

Tiessa kommentierte am 29. September 2014 um 18:28

Ich hab da mal ne Frage, da steht ja, dass man sich einen Termin wünschen kann. Gibt es einen bestimmten Zeitraum, in dem dieser Termin liegen muss? Ich bin nämlich grade In Brasilien für ein Auslandsjahr und komme erst in einem Jahr zurück, aber ich würde dieses kleine urige Dörflein sooo gerne kennen lernen. Kann man den Gewinn (sollte ich wirklich gewinnen) auch noch in einem Jahr einlösen?

Danke :)

Sophia Tomlinson kommentierte am 29. September 2014 um 22:33

Was für ein Gewinnspiel *.*  Bin schon am Überlegen wen ich im Gewinnfall mitnehmen sollte, was aber ungefähr die selbe Wahrscheinlichkeit hat wie ein Alieninvasion...

Was für mich den Zauber einer Buchhandlung ausmacht? Ich liebe es wenn das Licht ein bisschen gedämmt ist und alles etwas langsamer ist; die Leute mit bedächtigen Schritten weitergehen, den Kopf schief halten um die Titel im Regal besser lesen zu können; die Bücher nicht einfach nur wie eine Ware aufgestellt sind; die Angestellten wie allwissende Lexikone mit Rat und Tat bereitstehen, schwere Leseflauten und komplizierte Geschenksfälle lösen können; die andächtige Bewegungen wenn man ein Buch vorsichtig in die Hand nimmt und umdreht um den Klappentext zu lesen; die kleinen Gewissensbisse wenn man wieder mit einem viel zu großem Stapel zur Kasse geht; und schlussendlich das befriedigende Gewicht der Tasche wenn man das Geschäft wieder verlässt.

Anna S kommentierte am 29. September 2014 um 22:56

Es gibt doch einfach nichts schöneres als sich in einer Buchhandlung die Zeit zu vertreiben, die Bücher in die Hand zu nehmen und in ihnen zu blättern.

Gem kommentierte am 30. September 2014 um 00:12

Leider bin ich gerade im Umzugsstress und weiß nicht, wie bald ich wieder Internet haben werde, aber ich möchte unbedingt mitmachen! Deshalb gibt es leider keinen thematisch wirklich passenden Kranich, sondern einen, den ich vor längerer Zeit mal gefaltet habe, von mir. Diese Verlosung ist einfach der Wahnsinn! *-*

Buchhandlungen. Buchhandlungen sind zauberhaft, weil sie die Träume, Fantasien, Ideen,Geschichten... von so vielen Menschen beherbergen! In Buchhandlungen herrscht immer eine ganz besondere Atmosphere, denn die Besucher befinden sich quasi an 2 Orten. Sie sind einerseits in der Buchhandlung, aber andererseits, wenn sie Klappentexte von Büchern lesen, auch in der Welt des Buches. Wo sonst ist das möglich?

Buchhandlungen sind quasi magische, wunderbare Orte, in denen wahrgewordene Träume zu finden sind. Deshalb liebe ich sie. :)

Kranich

Tarika kommentierte am 30. September 2014 um 09:28

Warum mir Buchhandlungen wichtig sind? Es ist toll, sich einfach mal Zeit zu nehmen, die Zeit zu vergessen, während man in einer Buchhandlung stöbert. Sich die verschiedenen Cover anschaut, ein Buch in die Hand nimmt um mehr zu erfahren, um was es in diesem Buch geht. Häufig entdecke ich so auch Bücher, die ich sonst vermutlich nie gesehen hätte. Außerdem riechen Buchhandlungen immer besonders, sie haben diesen besonderen Geruch nach Büchern, auch deswegen ist es toll, eine solche zu besuchen. Manchmal habe ich das Gefühl gar nicht so viel Zeit in einer Buchhandlung verbracht zu haben und wenn ich auf die Uhr schaue, ist es doch später als ich dachte...

Galladan kommentierte am 30. September 2014 um 11:43

Ich dachte mir, dass meine Katze etwas vom Ergebniss ablenkt. Packpapier scheint nicht das richtige Origami Papier zu sein. Zuerst sah er auch eher wie ein Flugsaurier aus, aber mit etwas Wohlwollen kann man nun doch schon erkennen, dass es sich um einen Kranich handelt. Ganz lieb guck. Buchhandlungen sind Orte wo man gut beraten wird wenn man ein Sachbuch braucht und wo man tausende Stunden Lesevergnuegen fuer mich vorraetig haelt.

cascada78 kommentierte am 30. September 2014 um 13:44

Was für ein traumhaftes Gewinnspiel. Also auch wenn noch nicht Weihnachten ist, habe ich mich mal an einem Origami-Elch versucht. Und wow, er kann sogar stehen....

Buchhandlungen sind toll, egal ob klein und oll und unsortiert oder groß und modern. Es duftet oft nach Büchern und Geschichten (okay, vielleicht nur Einbildung, aber das gehört für mich dazu). Ich liebe es, wenn es Sofas gibt, auf denen man sitzen und schmökern kann. Ich würde total gerne mal alleine in einer Buchhandlung übernachten :-)

Lu99 kommentierte am 30. September 2014 um 17:00

Wow!!! Das ist ja cool!!!

Also ich finde so kleine, gemütliche Buchhandungen toll. Und was mir besonders wichtig ist: Dass die Buchhändler sich Zeit nehmen und dich gut beraten, und dass man merkt, dass sie genau so leidenschaftlich lesen wie ich :)

 

biadia kommentierte am 30. September 2014 um 20:31

In eine Buchhandlung zu gehen und dort Bücher zu kaufen, wird für mich, immer unverzichtbar zu sein. ich libe es,durch ie Gänge zu wandern und dieRegale zu durchstöbern. Hier kann ich Bücher in die Hand nehmen, hinein schnuppern. Si ntdecken. Hier finde ich Bücher, die sonst nie entdecken würde.

 

Ich habe mich an Origami-Schmetterlinge vrsuc:-)ht

Arbutus kommentierte am 01. Oktober 2014 um 00:32

Buchhandlungen sind grundsätzlich gefährliche Orte. Man kann darin arm werden, und es ist nicht leicht, sie ohne einen glücklich erworbenen Folianten wieder zu verlassen. Aber was genau macht ihren Zauber aus? Nun, wenn man das so genau sagen könnte, wäre es kein Zauber mehr...

Dorina Fricke kommentierte am 01. Oktober 2014 um 08:12

Das wäre doch für eine Büchernärrin wie mich, wie ein Sechser im Lotto!

Das Falten der Origamis hat mir riesen Spaß gemacht und dank der tollen Youtube-Videos hätte ich fast noch viel mehr gebastelt. Was es nicht alles für Tierchen zu falten gibt! :D Gott sei dank war es dann schon so spät, sonst hätte ich wahrscheinlich alle anderen Video-Origamis auch noch gefaltet!

Schon als kleines Kind war es mein größter Wunsch einmal in unserer örtlichen Buchhandlung eingesperrt zu werden. Ich wollte gern dort leben. Später, als ich erwachsen wurde, wurde ich zur Stammkundin in eben dieser Buchhandlung. Mein Sohn bekommt vom Team zum Geburtstag immer ein Buch geschenkt. Und ich erhalte die beste Beratung. Und das macht es eben für mich aus. Egal in was für eine Buchhandlung ich komme. Ich möchte stöbern, ich möchte fühlen, ich möchte angesprochen und beraten werden. Buchhandlungen sind für mich die perfektesten Orte auf dieser Welt. Nirgends fühle ich mich so zu Hause, so angekommen. Wenn's nach mir ginge, sähe unsere Wohnung auch so aus, aber da hat mein Mann dann doch noch ein Wort mitzureden (leider...). ;) Allerdings ziehen wir jetzt in eine Wohnung, in der ich mir meinen eigenen "Buchladen" einrichten kann. Damit ich mir, dass was ich liebe, nach Hause holen kann. Außerdem platzen alle meine Bücherregale dank den besten Buchhändlerinnen aus allen Nähten! :D

wandagreen kommentierte am 02. Oktober 2014 um 09:58

Wenn man mal gerade keine Lust zum Lesen hat, kann man in Zukunftn Tierchen falten - und Schmierpapier findet auch eine völlig neue Verwendung.

Yvonne Kind kommentierte am 01. Oktober 2014 um 10:56

Na, das nenne ich einen prima Gewinn...da muss man ja was wegfalten. Ich habe den Hirsch, bzw. das Rentier genommen, etwas schief und mit dickem Hals gelungen ;-)

 

Buchhandlungen bedeuten für mich: Blättern in Bildbänden, stöbern in den Regalen und den Comics, sehen, was es lohnenswertes gibt, und auch mal zurück legen, wenn der Inhalt nicht das verspricht, was der Titel vorgaukelt. Und selten ohne Buch wieder aus dem Laden heraus gehen. Aber wenigstens mit einem, das mir zusagt, Online-Bestellungen können da schon manchmal frustrieren, weil man sich mehr versprochen hat.

Moony kommentierte am 01. Oktober 2014 um 13:04

Wow, was für ein super Gewinnspiel*-* Ich muss einfach mal mein Glück versuchen:)

Bcuhhandlungen sind für mich wichtig, weil ich dort einfach die Zeit vergessen und in Ruhr stöbern kann. Ich liebe es einfach, ein Buch nach dem anderen in die Hand zu nehmen und mich schließlich für eins zu entscheiden, dass ich mit nach Hause nehme;) Den besonderen Zauber einer Buchhandlung macht es auch einfach aus, dass man sich dort ganz automatisch richtig wohl fühlt!

Ich hab mich auch an einem Kranich versucht und das war wirklich gar nicht so einfach:D Auch wenn mein Kranich keinen Schönheitswettbewerb gewinnen würde, ich glaub er ist zu erkennen und bereit, den Staub von meinen Büchern zu knabbern:D

 

 

caylith fantasierte am 01. Oktober 2014 um 14:39

Puuuuh das ist glaub das beste Gewinnspiel von dem ich jemals gehört habe, da bleibt einem glatt die Spucke weg. *träum*

Bücherläden sind so wunderbar, weil sie eine einzigartige Atmosphäre besitzen. Es gibt nichts schöneres als einen schönen alten Buchladen in dem man noch richtig im schummrigen nach Büchern stöbern kann und am liebsten 50 Augen hätte, um in alle Richtungen gleichzeitig schauen zu können um auf gar keinen Fall etwas zu übersehen. Und natürlich möchte man dann gleich alle tollen Bücher mitnehmen, was sich nie gut auf den Geldbeutel auswirkt ;) Aber das ist halt eine Nebenwirkung, die man doch glücklich akzeptiert, wenn man dafür in so einer Buchhandlung stöbern kann ;)

Anbei das Bild meiner neuen Origamie-Familie, die gleich mal meine Bücher in Beschlag nimmt.

Origamifamilie

Estrelas kommentierte am 01. Oktober 2014 um 15:09

Als Buchliebhaber, den es schon glücklich macht, ein Buch in der Hand zu halten oder zu riechen, bietet mir eine Buchhandlung einfach wahnsinnig viele Möglichkeiten, und man weiß beim Eintreten nicht, was es am Ende wird.

pivi-pivi kommentierte am 01. Oktober 2014 um 16:44

Mir sind Buchhandlungen vor allem für den Kauf von Kinderbüchern wichtig:
Bei Büchern, die ich für mich persönlich kaufe, reicht mir meist die Inhaltsangabe,aber bei Kinderbüchern möchte ich mir einen ganzheitlichen Eindruck vom Buch verschaffen, Text, Bild und Geschichte.

pattyliest kommentierte am 01. Oktober 2014 um 20:26

Was ein herrlicher Gewinn. Nicht nur, dass Wales mich sowieso reizt, sondern auch das ganze drumherum. Die Stadt Hay-on-Wye hört sich total faszinierend an, dort würde ich gerne in anderen Welten versinken. Dafür habe ich natürlich meine eigenen Orgimai-Tiere gebastelt, die leider den Staub in meiner Wohnung noch nicht fressen, aber so können diese sich auch nicht unnöttig vermehren. ;)

An Buchhandlungen fasziniert mich vor allem die Ruhe, was natürlich nicht auf alle Buchhandlungen zutrifft, aber meine favorisierten Buchhandlungen bieten mir ein entspanntes Gefühl. Dort vergesse ich völlig die Zeit und stöbere einfach in den Regalen, denn irgendetwas entdeckt man immer. Gerne setze ich mich in einen bequemen Sessel direkt vor Ort und lese mich in das ein oder andere Buch ein, um festzustellen, ob mich die Geschichte vin Anfang an packt und mitreisst. Allerdings kaufe ich auch gerne Bücher auf dem Trödelmarkt, so ermögliche ich den Büchern ein neues Leben und spare auch noch Geld dabei.; außerdem kann ich dort ungewöhnliche, mir unbekannte, Bücher entdecken. :D

Emma.Woodhouse kommentierte am 01. Oktober 2014 um 22:27

So hier ist mein Origami-Schwan der brav meine Bücher bewacht und immer schön den Staub wegnascht.

Buchhandlungen sind mir deshalb so wichtig weil sie eine ganz besondere Anziehung auf mich ausüben. Wenn ich sie betrete, trete ich in eine andere Welt. Der Geruch allein von Büchern lässt mich schon schweben und dann warten da so viele Geschichten das du ihnen ein neues Zuhause gibst. Ich wandere von Regal zu Regal und lasse mich überraschen welches Buch am lautesten flüstert. Ich könnte dort Stunden verbringen und völlig abtauchen zwischen all den knisternden Seiten. Wenn ich die Buchhandlung verlasse dann immer mit der Sehnsucht, sie bald wieder zu betreten um ein neues Buch mit nach Hause zu nehmen.

thelinesbetween kommentierte am 02. Oktober 2014 um 00:00

Was ist denn das für ein genialer Gewinn??!!?!

Ich glaube, ich geh morgen mal schönes Papier shoppen :-D

Nach der LR weg kommentierte am 02. Oktober 2014 um 08:52

Ich muss mich nochmal wiederholen - Hammerpreis!

Um meine Origamikünste ist es nicht sehr gut bestellt, aber besser als nichts :-)

Buchhandlungen, insbesondere "meine" Buchhandlung im Nachbarort sind mir besonders wichtig, weil ich dort einen Ort habe, umaus dem Alltag "auszubrechen". Sobald ich einen Fuß in eine geliebige Buchhandlung setze, habe ich ein leichtes (!) Lächeln auf den Lippen, wie ich von Mann und Sohn erfahren habe, denn selbst war mir das natürlich nicht aufgefallen. Ich liebe den Geruch neuer Bücher und das Entdecken neuer Bücher macht natürlich auch viel Spaß.Dabei vergesse ich natürlich meistens die Zeit...nicht selten habe ich nur mit Glück den letzten Bus/Zug erwischt

In meiner Lieblingsbuchhandlung ist es ganz besonders. Im vorderen Bereich befindet sich hauptsächlich ein Schreibwarenladen mit nur wenigen Büchern, dafür umso mehr Trubel. Im Hinterraum eröffnet sich (fernab der Laufkundschaft, die sich nur eine Zeitung oder Tabak kauft) ein kleines Paradies :-) Die Inhaberin kennt mich seit ich auf der Welt bin und kennt meinen Geschmack sehr gut - nicht zuletzt, weil sie mir mit ihren Büchertipps auch das eine oder andere Genre näher gebracht hat. Die Buchhandlung ist mehr als nur ein Ort um Bücher zu kaufen, sie ist auch "Kontaktstelle" für die Leseratten der Gegend. Einfach herrlich!

Seiten