Magazin

DIY: Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)

Do it yourself

DIY: Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt")

Am kommenden Donnerstag erscheint Kai Meyers Roman „Die Seiten der Welt", in der winzige Origami-Wesen die Bibliothek des Hauses Faerfax bevölkern und als Staubfresser fungieren. Die Vorstellung gefiel mir so gut, dass ich sie nachbasteln musste ...

Ich muss dazu sagen, dass ich mich bis dato noch nicht wirklich mit der Kunst des Origami beschäftigt habe - geschweige denn jemals den Versuch unternommen hätte, selbst etwas in dieser Richtung zu basteln.

... doch nun hat's mich erwischt. Am kommenden Donnerstag erscheint mit Kai Meyers Roman „Die Seiten der Welt" eine wunderbare Liebeserklärung an die Literatur im Allgemeinen, die sich unfassbar schöner Bilder und Ideen bedient (dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr - ihr dürft aber schon heute gespannt sein ;-)).

Unter anderem tauchen in der Geschichte aber auch kleine Origami-Figuren auf, die (anfangs ausschließlich) die Bibliothek der Familie Faerfax vom Staub befreien.

Fischer FJB hat in den vergangenen Wochen eine tolle Aktion initiiert, bei der man online eine „bibliomantische Prüfung" ablegen konnte und jedem Prüfling anschließend ein Origami zugeordnet wurde (siehe http://seiten-der-welt.de/bibliomantik/).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)

Lange Rede, kurzer Sinn: mich hat das „Libropolis"-Fieber gepackt und ich wollte unbedingt die fünf Figuren nachbasteln. Den Kranich (der mir mittel-schwierig vorkam) stelle ich euch heute in einer Bild-für-Bild-Anleitung zum Nachbasteln vor.

( ... beim Falten kann man übrigens wunderbar entspannen und kommt auf die kuriosesten Ideen. Ich habe mir z.B. vorgestellt, ich würde in einer Hotline arbeiten, wo Kunden, die mit den Faltanleitungen aus Origami-Büchern nicht zurechtkommen, anrufen - und dann reden wir ausschließlich aneinander vorbei, weil eine Faltbeschreibung per Telefon ziemlich kompliziert ist. ;-)).

Deshalb nun also für euch bebildert:    
Alles, was ihr benötigt, ist ein quadratisches Stück Papier ... am besten natürlich farbig.

1.) Ihr dreht die farbige Seite nach unten und faltet das Papier sowohl horizontal als auch vertikal einmal in der Mitte (und zwar nacheinander: falten, entfalten, neu falten).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
2) Danach dreht ihr die farbige Seite nach innen und faltet zweifach diagonal, so dass  in alle Richtungen je 1x gefaltet wurde. Das heißt: Wenn ihr das Papier entfaltet, seht ihr darauf die Form von insgesamt acht gleichschenkligen Dreiecken.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
3.) Nun fasst ihr die farbige Seite des Papiers genau in der Mitte und faltet es wie eine Blüte zusammen (geht durch die Faltung fast automatisch).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
4.) Das Papier in der neuen Form mit der offenen Seite nach unten positionieren und die obere Ebene von außen nach innen - jeweils bis zur Mitte - falten.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
5.) Das daraufhin oben entstandene kleine Dreieck wird anschließend nach hinten 'weggefaltet' (= auf die Rückseite geknickt) und dort belassen.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
6.) Zurück auf der Vorderseite die in Schritt 4 ausgeführten Faltungen zurücknehmen und das Projekt an der Spitze der unteren Seite wie auf dem Foto zu sehen öffnen und 'einfalten'.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
7.) Anschließend auf die Rückseite drehen und die Lasche (das kleine Dreieck) so umfalten, dass man auf einer Seite ein Quadrat erhält.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
8.) Als nächstes falten wir auch die äußeren Spitzen des Quadrats zur mittig verlaufenden Falz und falten diese umgehend zurück, um die entstandene Form - genauso wie in Schritt 6 - zu öffnen und einzufalten (Achtung: die kleine, dreieckige Lasche in der Mitte muss dabei erhalten bleiben).
9.) Wenn bis hierhin alles geklappt hat, solltet ihr nun die abgebildete Form erhalten haben, die zu einer Längsseite geöffnet ist (wie zwei Füße).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
10.) An der geöffneten Seite faltet ihr dann sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite den äußeren Rand nach innen (zur mittig verlaufenden Falz).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
11.) Anschließend faltet ihr ein Bein im dargestellten Winkel nach außen ab. Dann nehmt ihr die Faltung zurück und 'öffnet' das Bein seitlich etwas, um die Faltung nach innen zu verlegen (die äußere Faltung erleichtert diesen Schritt).
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
12.) Auf der anderen Seite verfahrt ihr genauso: Vorfaltung erst nach außen, dann nach innen.
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
13.) Nun ist es fast geschafft! Ihr müsst nun lediglich noch die Flügel herunter falten und auf einer Seite der längs verlaufenden Formen einen Schnabel einknicken ... FERTIG!!! :-)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbasteln ... ihr könnt aber natürlich auch versuchen, mir eine der nachfolgend vorgestellten Origami-Figuren abzuschwatzen. ;-) Dazu müsst ihr aber sehr gute Gründe liefern, warum gerade ihr einen Bücherregal-Staubfresser benötigt. :-)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)
Bibliomantisches Origami („Die Seiten der Welt", Kai Meyer)

Kommentare

progue kommentierte am 19. September 2014 um 15:03

Das ist ja mal ein krassses DIY. Nicht, dass ich das nachmachen wollte - ich würde mir nur die Finger verknoten, aber die Idee ist toll.

Schade nur, dass es bei Torsten keine süßen Katzenbilder gibt ... :D

Torsten Woywod kommentierte am 19. September 2014 um 15:12

Ach, jetzt wo Du's sagst ... ich hätte natürlich auch eine (zusätzliche) Origami-Katze basteln können. ;-)

progue kommentierte am 19. September 2014 um 16:31

Ja, aber echt mal! Warum hast du nicht? :D

Fornika kommentierte am 19. September 2014 um 15:23

Sehr cool, auch noch mit aktuellem Bezug. Jetzt hätte ich aber doch mal gerne eine Erklärung warum der Hirsch kein Reh ist. Oder ist das Papiereckchen, das ich als Ohr definiert habe, eigentlich das Geweih? Ich bin ein hoffnungsloser Origamifall ; ) Vielleicht wäre so eine Hotline doch die Lösung...

 

yvy kommentierte am 19. September 2014 um 15:23

Genial!
Super gemacht, danke für die Anregung.

Pocci kommentierte am 19. September 2014 um 15:32

Supertolle DIY-Idee! Habe ich auch gleich mal ausprobiert, wie unten zu sehen. Ich fürchte, ich bin nun süchtig und muss noch welche machen. Einer alleine ist ja auch traurig im Regal... ;-)

Origami Kranich

Torsten Woywod kommentierte am 19. September 2014 um 20:03

Super-schön ... und noch dazu aus 'waschechtem' Origami-Papier! ;)

Akashaura kommentierte am 19. September 2014 um 16:12

Super Idee Origami muss ich auch mal wieder machen !

drafbutterfly kommentierte am 19. September 2014 um 16:59

Schöne Idee, muss ich unbedingt mal ausprobieren. Freue mich auch schon sehr auf das Buch. :-) hatte Glück und habe das gewonnen.

Karithana kommentierte am 19. September 2014 um 17:39

Was ist denn aus den Buttons geworden? ;-)

Wow, das ist mir zu kompliziert. 

Pittchen kommentierte am 19. September 2014 um 17:55

Den Gedanken habe ich schon seit sich da morgens nichts in der Hinsicht tat :o )

Borkum kommentierte am 19. September 2014 um 18:10

*lach*  wir wollen Buttons, wir wollen Buttons .....

FrlSpatz kommentierte am 19. September 2014 um 18:39

Ich hatte gestern Abend extra nochmal die Petition hoch geholt, aber mittlerweile ist sie wieder "versunken". Mir scheint, dieser Kelch wandert doch wieder zu Maren ;)

Torsten Woywod kommentierte am 19. September 2014 um 20:05

... die sollen ja auch schön werden. ;-) Deswegen dachte ich, dass wir Marens Rückkehr abwarten - und dann schauen wir alle gemeinsam weiter. Ihr könnt aber natürlich auch sehr gerne eigene Prototypen entwickeln und zur Produktion vorschlagen. ;-)

Borkum kommentierte am 19. September 2014 um 18:13

Trotz Schritt für Schritt-Anleitung erscheint mir das auf den ersten Blick zu kompliziert (bin aber auch sehr ungeduldig).

Ich werde erst einen Versuch starten, wenn mir jemand bestätigt, dass die wirklich den Staub entsorgen  ;-)

Der Frosch gefällt mir am allerbesten und wenn schon keinen Staub, dann frisst er wenigstens die Mücken und ich kann in Ruhe schlafen.

marsupij kommentierte am 19. September 2014 um 18:38

Nicht schlecht. Aber auch ich habe die Butons vermisst ;-)

biadia kommentierte am 19. September 2014 um 18:45

Gut gemacht :)

Die sind dir echt gelungen.

Tine kommentierte am 19. September 2014 um 19:39

Woa, die sehen echt toll aus! Muss ich unbedingt nachbasteln. Ich finde den Schwan am schönsten, den hätte ich gerne. Ich liebe Schwäne, weil sie so elegant sind. Ich hab das Buch "Der siebte Schwan", dazu würde das Origami perfekt ins Regal passen. Kommen die nächsten Freitage die anderen Anleitungen? Wenn nicht, kannst du vlt die verlinkten, nach denen du gefaltet hast?
Schönes Wochenende! =)

Torsten Woywod kommentierte am 19. September 2014 um 20:09

Lieben Dank! :-)

Die Anleitungen kommen wahrscheinlich im Laufe der kommenden Woche. Der Schwan ist/war dabei mit Abstand am einfachsten ... ich verlinke Dir vorab schon einmal das entsprechende Video-Tutorial (dauert nur zwei Minuten): YouTube-Link

Viel Spaß!

Tine kommentierte am 21. September 2014 um 10:15

Dankeschön! =)

Ritaballhaus kommentierte am 19. September 2014 um 19:50

Das Probier ich auch mal aus.

FIRIEL schrieb am 19. September 2014 um 20:03

 

Für Origami-Liebhaber, die gleichzeitig Star-Wars-Fans sind, gibt es eine nette Kinderbuch-Serie von Tom Angleberger. "Yoda ich bin! Alles ich weiß!" heisst der erste Band.

Honcon kommentierte am 20. September 2014 um 08:31

Die Reihe ist toll! ;)

Und nen Origami-Yoda hatt ich mir natürlich auch gleich gebastelt! :D

westeraccum kommentierte am 19. September 2014 um 20:10

Das ist nichts für mich, aber hübsch ist es trotzdem!

Leia Walsh kommentierte am 19. September 2014 um 20:53

Hach, wie schön!

Ich bin ja wirklich bastelbegeistert, aber Origami ist für mich wie Nähen - kann ich nicht! Aber ich guck mir das bei anderen super gern an und bewundere es total.

Ganz dickes Lob!

mehrBüchermehr.... kommentierte am 19. September 2014 um 23:10

Hm.....bei der "bibliomantischen Prüfung" hatte ich auch mitgemacht aber nun ja....... :-/

als Origami hatte ich mir den Schwan ausgesucht, allerdings kann ich gar nicht so richtig begründen warum.... ich fand und finde diesen einfach schlicht und schön :-)

Daumen hoch für das Basteln ;-) und die Anleitung.

Lesemieze kommentierte am 20. September 2014 um 08:35

Oh da juckt es mich doch glatt in den Fingern das auch mal auszuprobieren :)

NiliBine70 kommentierte am 20. September 2014 um 11:06

Wie lustig...ich hatte in der vergangenen Woche, um mir die Wartezeit zu verkürzen, bis der Rat über uns Prüflinge entschieden hat, mich auch am Origami versucht...beim Kranich bin ich leider gescheitert bisher, aber da geh ich noch mal ran! Aber einen Frosch, besser gesagt eine Fröschin habe ich gefaltet und sie bewacht jetzt mein Büro :) Und ich hätte niiiiieniiiiiiemals gedacht, dass ich überhaupt sowas hinkriege :)

Man sieht, "Die Seiten der Welt" ist auf viele Arten etwas ganz besonderes und ich denke, ich werde auch noch mehr falten...jetzt, wo das GANZ BESONDERE PAKET auch bei mir angekommen ist <3

Tine kommentierte am 21. September 2014 um 10:17

Glückwunsch! *neid* Wünsch dir viel Spaß mit dem Buch! Und deine Fröschin is echt gut geworden =)

Negothia kommentierte am 20. September 2014 um 14:08

Aiai,...wie süß..*.*

 

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich vom erscheinen diese Buches bis jetzt noch garnichts wusste,....umso schöner es jetzt zu wissen ;)

Hab den Test dann auch mal gemacht - als Origamifigur das Reh/Hirsch ;)

 

Die sind superschön geworden,... mal schauen ob ichauch zu den andern irgendwo ne anleitung finde.

 

Glg

JA2085 kommentierte am 20. September 2014 um 16:12

Den Kranich bastelten ein guter Freund und ich früher immer, wenn wir gemütlich bei einem Bier in der Kneipe saßen und uns über die Uni aufgeregt haben zur Entspannung. Dachte auch vorher immer, dass ich das gaaaar nicht kann, aber ist überhaupt nicht schwer! :)

Brocéliande kommentierte am 20. September 2014 um 23:06

Die sehen wirklich sehr schön aus - chapeau!!

Für mich ist das weniger was, ich kenne zwar Origami, hab's aber noch nie ausprobiert (eher die "Flieger", die man im Klassenzimmer z.B. umherfliegen lassen konnte ;-)

Zum Entspannen hab ich schon anderes Material (zur Genüge ;-)) ; es besteht aus BÜCHERN und aus Wolle .... - dennoch allen gutes Gelingen, die's ausprobieren wollen!

drafbutterfly kommentierte am 21. September 2014 um 12:44

Ich habe es geschafft. :-)))

 

Origami Kranich

drafbutterfly kommentierte am 21. September 2014 um 15:32

Mich würde sehr interessieren wie der Schwarn und der Hirsch geht, die gefallen mir sehr gut. Außerdem kann ich ja nicht zulassen das meine schönen Bücher einstauben. ;-)))))

Nafreyu kommentierte am 21. September 2014 um 13:26

Ich habs nicht so mit Origami, da bin ich zu ungeduldig für. Aber danke für den Link zur bibliomatischen Prüfung! Das Buch sieht so aus, als muss ich das unbedingt haben :)

nonchalance kommentierte am 21. September 2014 um 15:45

Das muß ich auch mal ausprobieren. Ich kann bisher nur Schiffchen!

digra kommentierte am 23. September 2014 um 08:33

Ich habe bisher auch immer nur ein Schälchen gebastelt.

Aber es scheint ja doch recht einfach zu sein.

Danke für das DIY! :-)

Luna-Socia kommentierte am 23. September 2014 um 19:09

So, die Sache mit dem Kranich funktoniert schon mal. Als nächstes interessiert mich der Hirsch, der kam auch bei meinem Test raus :-D

 

CanYouSeeMe kommentierte am 25. September 2014 um 23:49

Also ich habe mir die Anleitung grade 5mal angeschaut und bin immer noch heillos verwirrt, ich glaube mir fehlt dazu die nötige Fingerfertigkeit und die Geduld. Die Tierchen sehen aber wirklich niedlich aus, generell finde ich Origami ganz toll!

guybrush kommentierte am 02. Oktober 2014 um 14:06

Ich hab den Schwan gebastelt :-)

sendorra kommentierte am 04. Oktober 2014 um 15:32

Sehr cool! Das bastel ich bestimmt mal nach.

Borkum kommentierte am 05. Oktober 2014 um 18:16

Trotz Anleitung habe ich mit Hilfe meines Freundes fast eine Stunde benötigt, um einen altersschwachen Kranich zu basteln. Da ich die Ungeduld in Person bin eine starke Leistung (finde ich), die belohnt werden sollte ;-)

Tiessa fragte am 09. Oktober 2014 um 02:49

Das ist wirklich toll! Macht total Spaß :) Aber wo sind denn jetzt die Anleitung zu den anderen Tieren? Im Internet so finde ich sie auch nicht :/