Magazin

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Do it yourself

DIY: E-Reader Hülle

Alte Plastiktüten müssen nach dem Gebrauch nicht gleich in den Müll wandern. Sie lassen sich nicht nur wiederverwenden, sondern auch zu ganz anderen Zwecken nutzen. Heute zeigen wir, wie aus einer Mayerschen-Einkaufstüte eine E-Reader-Hülle entsteht.

Filz und Plastiktüten - man könnte meinen, die Materialien des dieswöchigen DIY-Projekts wären das ideale Spielzeug für Lucy. Und tatsächlich zeigte sie sich anfangs höchst interessiert. Doch kaum hatte ich angefangen, das Bügelbrett aufzustellen und die Materialein vorzubereiten, war sie auch schon wieder auf dem Balkon verschwunden und damit beschäftigt, Ameisen zu jagen. Und da die Ameisen so klein und flink sind, fielen ihr auch schon bald die Augen zu ... Wusstet ihr, dass Katzen einfach verdammt viel schlafen?

Deswegen gibt's heute keine Fotos von Lucy, die beim Basteln hilft (oder stört ... ;-)), sondern nur von einer kleinen, grauen, schlafenden Katze.

Lucy

Lucy

Lucy

Was ihr braucht

  • Filz
  • Plastiktüte
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine oder Nadel und Faden
  • selbstklebendes Klettband

Achtung: Filz gibt es in unterschiedlichen Stärken. Damit sich die Tüte mit dem Stoff verbindet, sollte der Filz sehr dünn sein. Leider funktioniert es mit dickeren Platten nicht (ich hab's versucht).

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

1) Plastiktüte aufbügeln

Um euer Bügelbrett oder den Bügeluntergrund zu schützen, legt ihr zuunterst eine Schicht Backpapier und darüber den Filz. Dann schneidet ihr die Plastiktüten an den Kanten auf, so dass ihr Vor- und Rückseite voneinander trennen könnt.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Eines der Stücke platziert ihr auf den Filz. Achtet darauf, dass die Tüte größer ist als der Filz, weil sich das Plastik beim Bügeln etwas zusammenzieht. Bevor ihr losbügelt, legt ihr noch eine weitere Schicht Bachpapier oben drauf.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Nun geht's ans Bügeln. Stellt euer Bügeleisen auf die höchste Stufe (ohne Dampf) und bügelt mit viel Druck über das Backpapier. Ihr merkt schnell, dass sich die Tüte mit dem Filz verbindet. Wenn die eine Seite fertig ist, dreht ihr den Filz um und geht bei der Rückseite genauso vor.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Optional könnt ihr eine zweite Plastiktütenschicht auf die erste bügeln. Ich habe das gemacht, damit das Material noch ein wenig fester wird. Dazu legt ihr einfach ein weiteres Stück Plastiktüte auf die Filz-Tüten-Kombination und bügelt diese fest. Das Gleiche gilt für die Rückseite.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

2) E-Book-Reader Hülle nähen

Bevor es ans Nähen geht, muss der Stoff zugeschnitten werden. Dazu messt ihr euren E-Reader (oder euer Handy etc.) aus und übertragt die Maße zwei Mal auf den Stoff. Damit sich die Hülle an der Kante gut knicken lässt, solltet ihr dazwischen etwa einen Zentimeter Puffer lassen. An den Längsseiten fügt ihr noch einen halben Zentimeter Nahtzugabe hinzu. Am Ende zeichnet ihr noch die Maße für die Lasche auf, mit der ihr die Hülle zuklappen könnt. Wie breit diese ist, ist ganz euch überlassen.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Wenn ihr den Stoff ausgeschnitten habt, faltet ihr ihn dort zusammen, wo ihr den Puffer eingetragen habt (kontrolliert vorher, ob der E-Reader so auch in die Hülle passen würde). Entweder ihr näht die Außenkanten nur mit der Nähmaschine zusammen oder ihr macht es per Hand mit dem Schlingenstich (dafür habe ich mich entschieden).

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Nun platziert ihr nur noch das selbstklebende Klettband und schon ist die Hülle einsatzbereit.

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

E-Reader Hülle aus Plastiktüte

E-Reader Hülle aus Plastiktüte

DIY E-Reader Hülle aus Plastiktüte

Kommentare

digra kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:22

Ich habe mich gefragt was das für ein Material ist, das sieht so schön zerknittert aus.

Ich habe keinen e book reader, daher kann ich das so nicht nachmachen. Ist aber eine gute Idee.

:-)

Siria kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:37

Man braucht doch dafür keinen Reader. Wie wär's mit einer Hülle für Smartphones, Tablets & co? Oder mit einem ausgefallenen Etui?

digra kommentierte am 04. Oktober 2014 um 08:03

Ja, da hast du recht. Vielleicht für's Navi. :-)

Henk kommentierte am 03. Oktober 2014 um 18:54

Du kannst ausmessen was immer du magst. Selbst ne kleine Handtasche kann man damit flott zusammenbasteln. Es ist ein ziemlich cooler effekt wenn die Plastiktüte in den Filz schmilzt und man kann jederzeit, wenn auf irgendeiner Tüte was cooles drauf steht, ausschneiden und nachträglich drauf bügeln, wie bei einer Reisetasche, wo oft die Aufkleber der besuchten Länder drauf sind :)

Nach zwei aufgebügelten Schichten hält das ganze erstaunlich gut. Hätte ich nicht gedacht. Aber nicht schon den Filz zu knapp kaufen, denn der zieht sich beim Abkühlen leicht zusammen. Also deine Maße erst nach dem Aufbügeln nehmen, sonst kann es eng werden.

digra kommentierte am 04. Oktober 2014 um 08:05

guter Tipp!

Da ich maschinennähe, würde ich statt Filz aber Bügeleinlage nehmen. Ob da der Kräuseleffekt der gleiche wäre?!

LankaDivore kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:32

Ich habe auch keinen E-Book Reader, aber die ist Idee ist -wie so oft- super.

 

Kristine kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:45

Ich werde es UNBEDINGT ausprobieren!!!! 

Honcon kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:47

Ich freue mich jede Woche wieder darauf, dass endlich Freitag wird und das nur wegen deiner Basteltipps, Maren! ;)

Die Hülle ist richtig toll geworden! Die Idee muss ich mir unbedingt merken, ist auch ne tolle Geschenkidee wie ich finde!

Christel1982 kommentierte am 03. Oktober 2014 um 10:52

das werd ich mal ausprobieren. find ich toll

danke für den tipp!

progue kommentierte am 03. Oktober 2014 um 11:00

Mit meinen linken Händen kann ich eh nix basteln, aber auf Marens Tipps freue ich mich trotzdem immer. Und ich bin nicht enttäuscht worden - Lucy!!! :D

marsupij kommentierte am 03. Oktober 2014 um 18:54

Ja, ich auch nicht, aber ich lese die Artikel trotzdem immer und erfreue mich an den Lucy-Bildern.

Streiflicht kommentierte am 03. Oktober 2014 um 12:18

schöne idee für besonders sehenswerte plastiktüten. ich habe nämlich welche aus urlauben oder von ausflügen, die ich nicht verwenden oder wegwerfen mag. dafür wäre das perfekt! danke für diesen tollen basteltipp!

westeraccum kommentierte am 03. Oktober 2014 um 12:18

So sehr spricht mich das nicht an, lieber habe ich ein etwas angenehmeres Material in der Hand, wenn ich meinen Reader nutze, z.B. Filz.

digra kommentierte am 04. Oktober 2014 um 08:07

Wenn du den Filz außen haben möchtest, dann musst du das einfach wenden und die Klettverschlüsse von der anderen Seite drauf machen. Dann hast du Filz außen, ein schönes Innenfutter und man sieht keine Naht. (dann würde ich es einen Tick größer ausmessen, wegen des Wendens.)

Yllia kommentierte am 03. Oktober 2014 um 12:35

das probier ich aus :) Suche seit längerer Zeit nach einer schönen Hülle für meinen eBook-Reader und diese sieht nun wirklich schön aus. Mal sehen woher ich eine schöne Tüte bekomme, ansonsten wird es auch eine von der Meyerschen :) 

Karithana kommentierte am 03. Oktober 2014 um 12:59

Das ist ja toll. Mein vorhandener Filz wird wohl zu dick sein, aber ich behalte das im Hinterkopf. 

nicigirl85 kommentierte am 03. Oktober 2014 um 13:55

Klasse Idee und so etwas könnte ich gut für meinen Tolino gebrauchen, aber ich habe absolut kein Nähtalent...

JA2085 kommentierte am 03. Oktober 2014 um 16:33

Interessante Idee mit der Tüte...

Arbutus kommentierte am 03. Oktober 2014 um 17:17

Bin zwar ein notorischer Feind von E-Books, aber die Idee ist trotzdem sehr cool! Vielleicht mache ich das irgendwann einmal, wenn ich mir mal ein I-Pad zulegen sollte...

 

Jeco01 kommentierte am 03. Oktober 2014 um 17:27

Das sieht total cool aus!!! :-)

 

Fornika kommentierte am 03. Oktober 2014 um 18:19

Die Hülle sieht sehr schick aus, so kommt die Tüte noch mal zu neuen Ehren.

NaGer kommentierte am 03. Oktober 2014 um 20:26

Das ist eines richtig tolle Idee und ein super DIY! Und du Tüte der Mayerschen eignet sich so farbenfroh natürlich hervorragend für so ein optisches Hightlight!

hobina kommentierte am 03. Oktober 2014 um 20:48

Großartige Idee, so weiß ich, was mit den Tüten aus dem Parisurlaub passieren kann!

Vielen Dank!

Lauritzel kommentierte am 03. Oktober 2014 um 22:58

Wegen Fehlens eines E-Readers einfach gescrollt und gescrollt, lediglich bei Katzenbildern verweilt.

digra kommentierte am 04. Oktober 2014 um 08:08

*lach*  ja, die sind so toll freigestellt fotografiert.

Annie kommentierte am 03. Oktober 2014 um 23:20

Total tolle Idee. Für meinen E-Reader habe ich zwar schon eine Hülle, aber ich finde bestimmt was, wofür sich das Ausprobieren lohnt. *-* 

Lesemaus_im_Schafspelz kommentierte am 04. Oktober 2014 um 00:02

Mit ein wenig Talent kann man da siche tolle Hüllen zaubern - klasse Idee!! :-)

Heinz60 informierte am 04. Oktober 2014 um 07:54

Nett Idee - davon abgesehen daß bei niedriger Temperatur, vom Bügeleisen, DÄMPFE entstehen, je nach Farbe der Tüten, die nicht gerade für den Menschen gesund sind.

Bei der Verbrennung von Kunststofftüten ist eine hohe Temperatur vorgeschrieben und Giftstoff-Filter in den Kaminen zum Schutz für die Umwelt.

drafbutterfly kommentierte am 04. Oktober 2014 um 09:03

Tolle Idee, ist wieder sehr schön geworden. Und echt süße Bilder von Lucy :-))

Buecher-Nis kommentierte am 04. Oktober 2014 um 09:44

Ich will mir auch mal eine selber basteln, allerdings habe ich keine schönen Muster-Ideen :)!

Brocéliande kommentierte am 04. Oktober 2014 um 18:24

Mal wieder eine geniale Idee (und Deine Katze ist soooo hübsch, liebe Maren ;-)

Ich habe zwar gar keinen (noch keinen) e-book-reader, aber diesen DIY-Tipp merke ich mir trotzdem mal: Ich hatte sogar aus einer Plastiktüte mal ein Bild vor Jahren gemacht, die in der Küche hing... *pfeift* 

Anchesenamun kommentierte am 04. Oktober 2014 um 21:10

Katze! Kaaaatze! MIEZEKATZEEEE!!!! <3

Äh, ich meine: Super Idee, wie immer bin ich zu faul und zu doof, um überhaupt zu versuchen, es nachzumachen. ;-) Ich muss mir mal jemanden suchen, der das alles zu meinen Gunsten ausprobieren möchte!

CanYouSeeMe kommentierte am 05. Oktober 2014 um 09:27

Ahh! Eine geniale Idee! Sobald ich ein Bügeleisen habe, muss ich das auch mal ausprobieren! Die Tasche sieht ziemlich cool aus...

Winterzauber kommentierte am 05. Oktober 2014 um 12:47

Ich habe zwar auch keinen Reader, aber es läßt sich sicher noch was finden, was eingepackt werden muss, ich habe von der Buchmesse letztes Jahr schöne Plastiktüten, die zum Benutzen oder als Mülltüte zu schade sind, die könnte man gut nehmen !!

Lesemama kommentierte am 05. Oktober 2014 um 13:43

 

Ach, wenn ich doch nur nicht so unbegabt wäre. Ich habe so was ähnliches schon mal wo gesehen, für eine Stifterolle, und ausprobiert und ungefähr zwei Stunden Bügeleisen geputzt.;-)

BuchEcke kommentierte am 05. Oktober 2014 um 20:12

Mal wieder eine superpraktische Idee, Maren.

Außen abwaschbar, innen kuschelig 

La Calavera Catrina kommentierte am 05. Oktober 2014 um 23:11

Ich habe eine grüne aus Filz, die ich sehr liebe. Statt Klettverschluss habe ich ein festgenähtes Gummi. Da gibts also viele Möglichkeiten für kreative Köpfe. Danke für deine Idee Maren!

 

evafl kommentierte am 08. Oktober 2014 um 08:02

Tolle Idee, ich hab auch nen eBook-Reader und grad auch wieder mehr in Gebrauch, allerdings bin ich am Überlegen mir eine Hülle zu Nähen, in der ich ihn dann während des Lesens auch drin lassen kann. :) 

wandagreen kommentierte am 08. Oktober 2014 um 14:34

Kann ich mit irgendeiner Aktion Lucy gewinnen? Ich hole sie auch ab!

wandagreen kommentierte am 11. Oktober 2014 um 23:22

Wow - man kann jetzt Lesezeichen setzen! Super!DANKE!