Magazin

DIY Osterkarte aus Buchseiten

Do it yourself

DIY Osterkarte

In knapp einer Woche ist schon Ostern. Und abgesehen davon, dass Karfreitag und Ostermontag wunderbarerweise für ein verlängertes Wochenende sorgen, ist dieses Fest auch immer Anlass, seinen Lieben etwas Gutes zu tun.

Von uns gibt's deswegen heute einen österlichen DIY-Vorschlag. Nur eine kleine Idee, die sich schnell mit wenig Materialien umsetzten lässt und sicher Freude bereitet.

Dafür braucht ihr:

  • - ein schönes Motiv
  • - Papier
  • - eine kopierte Buchseite
  • - Kleber und Schere

Materialien für Osterkarte

1) Karte basteln

Zuerst schneidet ihr aus festerem Tonpapier eine Karte aus. Ich habe die Maße 21 cm x 15 cm gewählt und das Papier anschließend in der Mitte zusammen gefaltet, so dass die Innenseite ausreichend Platz für eine Nachricht bietet.

Nun schneidet ihr die kopierte Buchseite für die Vorderseite der Karte zurecht (in diesem Fall würden die Maße 10,5 x 15 cm betragen) und klebt sie auf.

Karte aufzeichnen

Buchseite auf Karte kleben

2) Motiv anfertigen

Jetzt geht es an euer Motiv. Zu Anfang entscheidet ihr, in wie viele Einzelteile ihr das Bild stückeln möchtet. Dann schneidet ihr die einzelnen Teile aus und übertragt die Formen auf buntes oder gemustertes Papier. Diese schneidet ihr erneut aus und klebt sie zu so zusammen, dass sie euer Motiv ergeben.

Motiv ausschneiden

Motiv auf buntem Papier

3) Motiv aufkleben

Dann wird nur noch das Motiv auf die Karte geklebt und schon ist der kleine Gruß fertig.

Ihr könnt natürlich statt der kopierten Buchseite einen anderen Hintergrund wählen oder die Seite nur für Einzelstücke nutzen.

Fertige Osterkarte

Habt ihr Rituale an Ostern? Backt ihr vielleicht immer für das gemeinsame Familienfrühstück oder verschickt ihr Karten zu diesem Anlass?

 

Kommentare

Janine2610 kommentierte am 11. April 2014 um 14:39

Sehr schön, Maren, eine süße Idee. Die mache ich evtl. wirklich nach.

Normalerweise schenken wir uns zu Ostern nichts mehr, das haben meine Eltern und Omas nur gemacht, als wir noch Kinder waren, aber Karten bzw. Grpße habe ich immer sehr gerne geschrieben.

Unser alljährliches Osterritual ist ein gemeinsames Familienmittagessen und danach eine kleine Radtour an der Donau entlang. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das bei uns heuer auch wieder so sein wird! ;-)

Streiflicht kommentierte am 11. April 2014 um 16:04

ich schreibe auch immer gerne ostergrüße an liebe menschen!

GuteMiene kommentierte am 11. April 2014 um 14:49

wie immer Maren, eine tolle Idee...:)

Wir backen Osternester, färben Eier (im Zwiebelsud) und backen Eierlikörhasen und Lämmer...

Streiflicht kommentierte am 11. April 2014 um 16:03

hübsche karte! :o) ich werde wie immer nach hause fahren und mit meinen (ebenfalls erwachsenen geschwistern) nach den osternestern suchen, die papa für uns versteckt ;o) am freitag und samstag werden wir backen und eier färben und dann die feiertage mit der ganzen familie feiern! ich freu mich drauf!

Honcon kommentierte am 11. April 2014 um 16:46

Mal wieder eine wunderschöne Bastelidee, Maren!

Bei uns gibt es immer das klassische Familien-Oster-Mittagessen. Außerdem wird jedes Familienmitglied von meiner Mama mit selbstgebackenen Osterlämmern bzw. -hasen eingedeckt! *lecker* :)

nonchalance kommentierte am 11. April 2014 um 17:11

Tolle Idee. Ich habe schon öfter Geburtstagskarten gebastelt, wo alte Buchseiten verwendet wurden und auch  Ostereier mit Schnipseln aus alten Büchern verziert.

Fornika kommentierte am 11. April 2014 um 17:40

Wie immer eine total süße Idee!

Zu Ostern wird bei uns nicht groß was verschenkt, abgesehen vom einen oder anderen Schokohasen vielleicht. Wichtigste Ostertradition sind gebackene Osternester, ohne die geht gar nichts.

Tanja Herzblatt kommentierte am 11. April 2014 um 18:01

Eine tolle Idee, dankeschön!!
Jetzt habe ich ein tolles kleines Osterbonni für eine Lesemaus!

westeraccum kommentierte am 11. April 2014 um 18:08

Eine Superidee mal wieder!

Karithana kommentierte am 11. April 2014 um 18:31

Sehr süß. Habe aber keine Zeit mehr, rechtzeitig was zu machen. Ich habe aber dieses Jahr drei Häschen genäht und in ein Nest gesetzt. Rituale haben wir aber auch nicht mehr. 

Samy86 kommentierte am 11. April 2014 um 18:43

Die sieht ja klasse aus! Jetzt bin ich total inspiriert von diese klassen Idee! 

lesebrille kommentierte am 11. April 2014 um 19:06

Tolle idee, die Karte gefällt mir gut.

Als unsere Kinder klein waren gabe noch ganz typische Ostern mit Eiersuchen etc.  Heute gehen wir spazieren und es wird lecker gegessen.

Bianca kommentierte am 11. April 2014 um 19:37

Eine wirklich sehr schöne Idee! Die Karte sieht toll aus.

Ein Osterritual haben wir nicht direkt. Aber ich backe immer sehr gerne einen Hefezopf zu Ostern. Der gehört irgendwie einfach dazu.

biadia kommentierte am 11. April 2014 um 19:38

Bei uns werden immer Osterlämmer gebacken. Am Oster-Sonntag treffen sich alle (Freunde und Familie) zum Osterbrunch und jder bringt was mit. Ist immer eine ziemlich lustige Angelegenheit. Für die Kleinen kommt dann auch der Osterhase:)

katze267 kommentierte am 11. April 2014 um 20:05

eine hübsche Idee, mach ich vielleicht am WE, da ich noch gerne Ostergrüsse verschicke.

Bei uns gibt es ein Osterfrühstück mit einem Osterkranz (mit Zuckerguss und Mandeln) vom Bäcker, gefärbten Eiern und zum Nachmittagskaffee ein selbstgebackenes Osterlamm

bookworm kommentierte am 11. April 2014 um 21:19

Eine schöne Idee :-)

Bei uns gab es in den letzten Jahren immer selbstgefärbte Eier, gebackene Osterlämmer- und Hasen und ein Familienessen am Ostersonntag. Dieses Jahr wird es wohl nur dieses Essen geben, da wir "Kinder" jetzt alle nicht mehr zu Hause wohnen. Aber gemütliches Zusammensein reicht ja auch :-)

CaroLina kommentierte am 11. April 2014 um 22:15

Das ist echt eine süße Idee.
Wir treffen uns Ostersonntag bei meinen Eltern und jeder bringt etwas Selbstgemachtes zum Brunch mit. Seit meine Nichte geboren ist, machen wir auch wieder die klassische Ostereiersuche im Garten.

Borkum kommentierte am 11. April 2014 um 22:24

Wieder eine schöne Idee diese Osterkarte.

Über die Ostertage treffen wir uns immer mit der englischen Verwandtschaft in Holland und machen gemeinsam Urlaub. Ostersamstag werden dann Eier gefärbt, da wir nur noch Erwachsene sind, sparen wir uns das Verstecken ;-)

Leia Walsh kommentierte am 12. April 2014 um 09:47

Die Idee gefällt mir und das Motiv ist einfach super!

Ich backe Osterlämmchen, die immer gut ankommen.

Natürlich darf das auch ein Häschen sein - ich hab vier Backformen, da geht das dann schneller.

lesemaus11 kommentierte am 12. April 2014 um 10:51

ich verschicke normalerweise Karten zu Ostern. und jedes Jahr gibt es bei uns im Garten (wenn das Wetter passt) ein Osterfeuer. Das macht immer großen Spaß.

lesemaus11 kommentierte am 12. April 2014 um 10:52

ich verschicke normalerweise Karten zu Ostern. und jedes Jahr gibt es bei uns im Garten (wenn das Wetter passt) ein Osterfeuer. Das macht immer großen Spaß. Das kenn ich vom Norden her und habe es ins Frankenland mitgebracht.

krabbe kommentierte am 13. April 2014 um 08:37

Süß, aber welches Buch opfere ich?

nikolausi kommentierte am 13. April 2014 um 15:44

Eine wirklich einfach nachzuarbeitende Bastelei. Jetzt muss ich nur noch überlegen, aus welchem Buch ich eine Seite kopiere.

Dalang kommentierte am 13. April 2014 um 17:54

Ich verschenke lieber einen Schoko-Osterhasen, hat man mehr von.

Rosalinde kommentierte am 13. April 2014 um 21:07

Es sieht wirklich schön aus. Im ersten Moment hatte ich geglaubt, dass es sich um eine echte Buchseite handelt. Das wünde ich nicht übers Herz bringen. Das wäre Büchermord ;-) Aber mit einer Kopie der Seite könnte ich leben.

Akashaura kommentierte am 14. April 2014 um 14:24

Wie immer eine schöne Idee werde auch zu Ostern wider Basteln :-)

Wen der Hase in schwarz /weis geblieben wäre sähe es noch besser aus :-)

Ayu Ravenwing kommentierte am 20. April 2014 um 13:55

Ah das ist ja klasse! Und mit anderen Motiven sicher nicht nur zu Ostern zu verwenden!!!