Magazin

#Bahnstreikliteratur (inkl. Gewinnspiel)

Gewinnspiel

#Bahnstreikliteratur (inkl. Gewinnspiel)

Zugegeben: der heute anlaufende Bahnstreik ist alles andere als lustig, aber wir wollen das Beste daraus machen und ihn 'literarisch' nutzen (+ evtl. dennoch für Schmunzler sorgen).

Die Idee: wir spielen eine neue Runde #Bahnstreikliteratur, indem bestehende Buchtitel (egal, ob neue Titel oder echte Klassiker) entsprechend abwandelt werden.
Das Ganze funktioniert über den Hashtag #Bahnstreikliteratur via Twitter (aktuell liegen wir damit sogar auf Platz 5 der Trends); wir möchten aber auch innerhalb der Community eine 'eigene' Runde starten ... unter allen Teilnehmern (per Kommentar) bis zum kommenden Samstag, 23:59 Uhr, verlosen wir ein Überraschungsbuch. :-) Natürlich dürft ihr auch zusätzlich + sehr gerne via Twitter mitmachen.

Und damit ihr eine bessere Vorstellung davon bekommt, wie das Ganze aussehen bzw. klingen könnte, kommen hier schon einmal meine aktuellen Top-5:

#5: "Hundert Jahre Wartezeit"

#4: "Der Lokführer, der aus dem Führerhäuschen stieg und verschwand"

#3: "Wann kommt was - und wenn ja, wie viele?"

#2: "Harry Potter und der Streik der Weisen"

#1: "50 Shades of Delay - Geheimes Verhandeln"

Bahnstreikliteratur - Abgewandelte Cover

- Viel Spaß! :-)

Kommentare

Seiten

Ywikiwi kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:35

Hihi das ist ja lustig :D

Die Beispiele sind ja gar nicht mehr zu toppen! ^^

Mit einem Blick aufs Bücherregal sprang mir nur "Wir fahren nicht" (von "Wir fallen nicht - Seita Vuorela) ins Auge :D

Zieherweide kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:38

Hab mich auf Twitter dazu bereits ausgetobt, Oh es gibt so viele Titel die man passend ummünzen kann. Einfach nur zum wegwerfen lustig. XD

naibenak kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:50

Die unerträgliche Unnachgiebigkeit des Streiks - Claus Weselsky

:D :D :D

(Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins - Milan Kundera)

Schöne Idee!!!!!!!

naibenak kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:20

Huch...hier hätte als Autor doch eher A. DOBRINDT stehen müssen *flöööt* ;-)

Steffi J. kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:45

Der Streik ist dem Bahnfahrer sein Urlaub  :)

 

(Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod)

Steffi J. kommentierte am 05. Mai 2015 um 13:04

Mir sind noch welche eingefallen :)

-Kein Zug ist auch keine Lösung  ( Kein Mann ist auch keine Lösung von Lindsy Graves)

-Inspektor Weselsky und der Fluch des Bahn-Streiks  (Inspektor Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten von Robert c. Marley)

-Du bist das Gegenteil von zuverlässig.  ( Du bist das Gegenteil von Allem von Carmen Rodrigues)

 

TwoMix kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:54

Die Leiden des jungen Bahnfahrers :)

(Die Leiden des jungen Werthers - Goethe)

 

milkshake kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:57

nein du warst zu schnell!! :D

milkshake kommentierte am 05. Mai 2015 um 10:55

Mir fällt spontan ein: Die Leiden des jungen Bahnhofswärter 

oder Vielleicht lieber morgen, passt auch ohne Abwandlung :D

TwoMix kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:34

Das ist dann das Spin Off zum Bahnfahrer ;)

storycircus kommentierte am 05. Mai 2015 um 15:40

"Vielleicht lieber morgen" find ich bisher am besten :D

Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:01

Dann wandel ich doch mal den Titel meiner aktuelle Lektüre um und hoffe, dass es für die Betroffenen bald so weit ist und der Wahnsinn sein Ende hat:

Die letzten Tage von Claus Weselsky

Das bezieht sich natürlich auf sein Amt. ;)

naibenak kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:01

Viel Lärm um Mich - Claus Weselsky

(Viel Lärm um Nichts - Shakespeare)

Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:02

Haha, das passt perfekt. ;)

naibenak kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:03

hihi...danke! Könnte ewig so weitermachen..echt witzig ;-) Muss nun aber arbeiten *grummel* :D

JA2085 kommentierte am 05. Mai 2015 um 13:44

Grandioooooos!!!!

Naoki kommentierte am 07. Mai 2015 um 08:01

Passt auch auf Englisch: Much Ado About No(-)train.

Belle Morte kommentierte am 07. Mai 2015 um 08:27

Hammer! LOL

Kritikerlady kommentierte am 07. Mai 2015 um 11:19

DAS ist genial! Das ist mein bisheriger Favorit!

bundc kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:01

Lustige Sache :)

 

"Wo steckst du, Zug?" in Anlehnung an "Wo steckst du, Bernadette?"...werden sich die Tage einige fragen müssen

Madlenchen kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:05

C L Weselsky: "Bahnzirkus: Willkommen in der Welt der Lokführer"

Ich wollte eigentlich das Wort Idioten nehmen, aber hatte keine Lust auf blöde Diskussionen. :D

Patrick A. Geberth kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:22

Es wird getschreickt, daher: Tschtreick! (Tschick) ;)

wandagreen kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:15

Das ist zum Schreien! :-))

UJac kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:34

hihi... klasse :-))

yvy kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:35

TOPPPPPPPPP!!! :DDDD

Sommerzauber02 kommentierte am 05. Mai 2015 um 13:18

Das ist (für mich) ein Zungenbrecher!!  :O

Patrick A. Geberth kommentierte am 05. Mai 2015 um 13:27

Für mich auch - da habe ich doch deswegen tatsächlich ein "t" vergessen, denn es muss natürlich "es wird getschtreickt" heißen ^^

wandagreen kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:16

Wem die Stunde schlägt! von Hemingway. Aber echt. Die sollten sich endlich mal einigen. Die Bahn scheibt natürlich die ganze Schuld den Streikenden in die Schuhe, darum passt auch: Der Schuh des Manitu.

Und Die Wahrheit  im Morgenlicht. Die Wahrheit der Verhandlungsinteressen.

Auch Zwölf Uhr Mittags ist sachdienlich.  Einer muss sich duellieren. Weselsky gegen Dobrinth.  So hat man das früher ausgetragen, ging schneller.

Und: Im Hause Claus Weselskys von Jo Baker, wahlweise auch: Im Hause Dobrinth, selber Autor/In. 

 

 

Anchesenamun kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:16

Sehr lustige Idee! Und die Vorschläge sind richtig genial! Mir fällt grad leider nix ein, aber ich wollte doch zumindest mal loben! :-D

EdBuSn kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:17

Anleitung zum Streiken :D (ursprünglich Anleitung zum Entlieben)

JiHe83 kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:20

Bahn-Das streikende Element

(Rain- Das tödliche Element von Virginia Bergin)

memory-star kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:21

"Du und ich und all die Wartezeit" (von "Du und ich und all die Jahre")

"Der leere Bahnsteig, an dem ich dich traf" (von "Das Jahr, in dem ich dich traf")

"Kein Streik ohne Weselsky" (von "Kein Ort ohne dich")

Da könnten mir noch hunderte einfallen :D

Lene108 kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:25

Paßt ganz ohne Abwandlung: "Vielleicht morgen" von Guillaume Musso...

UJac kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:35

stimmt...! sehr schön :-))

solveig kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:29

Wie wäre es mit

"Stille Tage auf dem Bahngleis"  ("Stille Tage in Clichy",  Henra Miller)      

"Jim Knopf und Claus, der Streikführer" (Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer", Michael Ende)

"Wanderer, kommst du ins Büro ..."  ("Wanderer, kommst du nach Spa..." , Heinrich Böll)

und da wir gerade bei Böll sind, passt hoffentlich bald wieder:

"Der Zug war pünktlich"

Liebe Bahn: einigt Euch endlich!

 

 

Lenneth kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:32

"Das Schicksal der Fahrgäste ist ein mieser Verräter" nach John Green.

 

Oder:

 

"Nähme ich Flügel der Morgenröte, und flöge ans äußerste Meer, so entginge ich dem Streik im Bahnverkehr"

Nach Cindy Woodsmall (Nähme ich Flügel der Morgenröte, und flöge ans äußerste Meer, so wird deine Hand mich halten)

wandagreen kommentierte am 05. Mai 2015 um 19:06

Cindy Woodsmall???????????????? Ist die ALT!!! Das Zitat ist nämlich aus der Bibel! Striktemang. Psalm 139, Vers 9.

Lenneth kommentierte am 05. Mai 2015 um 20:12

Das ist mir schon klar... Steht ja auch in meiner Rezension zum Buch! 

Jedenfalls gings ja hier um Buchtitel, und das sind ja nunmal welche.

gesil kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:26

Streiken wir auch morgen?

nach: Sehen wir uns morgen? von Alice Kuipers

oder

Die Landkarte des Streiks

nach: Die Landkarte der Zeit von Felix J. Palma

gesil ergänzte am 07. Mai 2015 um 10:57

Zwischen uns der Streik

nach: Zwischen uns die Zeit von Tamara Ireland Stone 

EdBuSn kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:32

Der böse Bahnhof gefällt mir auch sehr gut :D (statt Der böse Ort)

Hexenbiest kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:32

Ein endloser Streik

("Ein endloser Albtraum" Tomorrow Series 1 & 2 von John Marsden)

 

Caröchen kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:35

"Solange du nicht da bist" (Solange du da bist von Marc Levy)

UJac kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:52

"Vom Bahnhof verweht"....

"Eat, Pray, Wait"

"Sechs verdammt lange Tage"

"Still - Chronik eines Bahnhofs"

 

Gudrun67 kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:41

Da ich gerade "JungfernFAHRT" lese, model ich hier einfach um:

 

Ja, die Jungfer, die fährt wenigstens.....

 

 

kingofmusic kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:43

"Streik in den Zeiten der Wirtschaftskrise"

(Liebe in den Zeiten der Cholera)

oder auch

"Vom Streik und anderen Dämonen"

(Von der Liebe und anderen Dämonen)

digra kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:48

Ach wie schön, dann verunstalte ich doch mal meine ganze Bibliothek. Irgendwas passt ja immer.

"Diestags am Bahnsteig" (Dienstags bei Morries)

"Meine Tassen im Schrank, Deutsche Bahn, Weselsky und ich" (Meine Tassen im Schrank, Depressionen, Michelangelo und ich")

"Nachruf auf die Bahn" (Nachruf auf den Mond)

"Good Bye Bahn - Ein leben ohne Zugticket" (Good bye Auto, ein Leben ohne Führerschein)

"Als Gott ein Gewerkschaftsführer war" (Als Gott ein Kaninchen war)

"Morgens um 7 ist die Welt nicht mehr in Ordnung" (Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung)

"Claus Weselskys total geniale Streikpolitik" (Ben Fletchers total geniale Maschen)

"Train Shits" (Train Kids)

"Was fehlt, wenn die Bahn verschwunden ist" (Was fehlt, wenn ich verschwunden bin)

"Forever Streik -  Das merkwürdige Verhalten von Lokführern in der Lebensmitte" (Forever Jungs, das merkwürdige Verhalten von Männern in der Lebensmitte)

"Die Sache mit der Bahn" (Die Sache mit dem Glück)

"Magisterium - Der Weg ins Schienenlabyrinth" (Magisterium, der Weg ins Labyrinth)

"Aufstieg und Fall großer Gewerkschafter" (Aufstieg und Fall großer Mächte)

"Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf das Abstellgleis" (Ich bin dann mal weg- Meine Reise auf dem Jakobsweg"

"Weselsky für das Verkehrschaos im Alltag" (Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags)

"Der Gewerkschafter, der rückwärts ging". (Das Mädchen, das rückwärts ging)

"Bahnwartetage" (Kirschblütentage)

"Sechs Millionen Streiks im Jahr" (Sechs Millionen Kekse im Jahr)

"Wo fahren wir nicht hin, Weselsky?" (Wo fahren wir hin, Papa?)

"Deutsche Bahn der Gefühle" (Achterbahn der Gefühle)

"Und vergiss nicht angepisst zu sein" (Und vergiss nicht, glücklich zu sein)

Und für alle, die bis hierher gekommen sind noch ein böses Schmankerl:

"Mein Streik" (Wurde mal von einem Größenwahnsinnigen geschrieben und ist verboten.) ;-)

So, nun reicht es aber! :-)

 

Zieherweide kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:57

auch sehr schön, Das mit Gott find ich großartig. Ich lach mich weg. :D

wandagreen kommentierte am 05. Mai 2015 um 19:07

Mir gefällt Dienstags am Bahnsteig.

Wolly kommentierte am 05. Mai 2015 um 11:49

Der Streik des Jahrhunderts (Der Sturm des Jahrhunderts - Stephen King)

Die Tributen von Bahn(em) - Flammender Zorn ;-)

Die Bahn und andere Höhepunkte meines Lebens (Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens)

ohne Abwandlung: So weit die Füße tragen

 

 

Seiten