Magazin

Artikelbild zur Wochenfrage: Was sind eure liebsten Leseorte

Wochenfrage KW 38

Was sind eure liebsten Leseorte?

Man findet sie überall. Im Bushaltehäuschen, auf einer Decke im Park, im Zug, im Café, am Strand, in der Bibliothek, in der Kassenschlange des Supermarktes und man munkelt sogar: auf der Toilette. Die Rede ist von geeigneten Leseorten.

Meine Sitznachbarin in der Mittelstufe hat am liebsten in der Schule gelesen. Gegen die Unterforderung heimlich unter der Bank. Während ich hochkonzentriert versuchte, das Tafelbild des Mathelehrers zu begreifen, hob sie – noch lesend – den Arm und unterbrach die Lektüre erst, wenn sie ihren Namen hörte. Ihre Lösungen waren immer richtig.

Ich lasse mich von allen Dingen ablenken. Selbst auf langen und langweiligen Bus- und Zugfahrten quer durchs Land fällt es mir schwer, mich auf ein Buch zu konzentrieren. Die Felder und Wiesen, die am Fenster vorbeiziehen. Die Durchsagen, Mitreisenden, Bahnhofseinfahrten und Fahrkartenkontrollen – da muss ich kurz hinschauen, etwas aufschnappen… und anschließend die letzten drei Seiten gleich noch einmal lesen. Zwischen unsteter Landschaft und guter Lektüre gekonnt die Spur wechseln: keine Chance.  

In meinem leicht abgedunkelten Schlafzimmer hingegen, bei warmem Bettlampenlicht und unter der kuscheligen Decke sind mein Buch und ich in sicheren Gefilden. Hier kann uns nichts passieren. Kein Schaffner kann uns stören, kein Streif am Horizont zu weitreichenden Gedankenassoziationen animieren. Hier ist Niemand, der mit uns plaudern will. Hier haben wir endlich Zeit füreinander.

Als Kind las ich im Sommer am liebsten im Garten meines Patenonkels; weit weg von der Stadt und dem Wald nahe. Von hohen Hecken und alten Kiefern gesäumt war zwischen zwei alten Apfelbäumen eine bunt gestreifte Hängematte gespannt. Sobald ich mit einem Buch in den Seilen hing, tauchte ich in die Geschichte ein. Ich erinnere mich an die schattige Kühle der Bäume, den Duft der Lavendelpflanzen, an das vergnügte Zwitschern der Vögel und das entspannende Rauschen der Blätter im Wind. Würde ich so ein lauschiges und friedliches Plätzchen heute nochmal finden, dann gingen mein Buch und ich gewiss auch wieder einmal miteinander aus. 

Wo lest ihr am allerliebsten?

Kommentare

Seiten

Galladan kommentierte am 21. September 2016 um 14:56

Hach wo lese ich das? Im Garten auf der Hollywoodschaukel. Brunnen plätschert und von der Terasse wabbert der Geruch nach Grillhähnchen durch den Garten. Später werde ich mich dann ins Lesezimmer auf das Tagesbett verkrümeln. Das sind meine liebsten Orte wenn ich lesen möchte. Manchmal an kühleren Abenden vielleicht noch bei einem kleinen Feuer auf der Terasse, aber nur wenn nicht 1000 Mücken zum Abendbrot kommen. :-D

digra kommentierte am 21. September 2016 um 18:11

Ich lese das gerade im Garten, mit Ohrenstöpseln ganz tief drin, weil der Nachbar, der nur dreimal im Jahr an seinem Garten frickelt ausgerechnet heute mit einem Gerät im Garten rummacht, das einem Düsenjet verdächtig ähnlich klingt. Weiß der Teufel was das ist. Muss er den letzten schönen Tag so zu-radauen? Zumal die restliche Nachbarschaft heute ENDLICH mal verstummt ist und ich hier eigentlich meine Ruhe hätte. ;-)

 

Was mich zum Thema bringt:

Ich lese gerne dort wo absolute Stille herrscht. Das ist in meinem Wohnzimmer bei geschlossenen Fenstern und Türen, damit mich kein Geräusch ablenkt.

Aber ab und zu lese ich auch mal draußen auf ner Waldbank, damit ich das schöne Wetter genießen kann, wenn ich mal wieder wegen (siehe oben) aus dem Garten flüchten muss um Stille zu haben.

wandagreen kommentierte am 22. September 2016 um 18:26

Nachbarn können die Vorhölle sein!

digra kommentierte am 22. September 2016 um 20:49

Du sagst es!

misery3103 kommentierte am 21. September 2016 um 15:16

Da mein Kater Kalle kein Langschläfer ist, sondern auch an Ausschlaftagen spätestens um 6 Uhr kurz vor dem Hungertod steht und mich deshalb weckt, ist mein Lieblingsleseort an freien Tagen frühmorgens meine Küche. Da sitz ich dann, der Kater fressend zu meinen Füßen, mit meinem Buch und einer Tasse Kaffee (und manchmal auch einer Zigarette) und lese Stunde um Stunde. Im Urlaub lese ich so schon mal alle 2 Tage ein neues Buch.

Außerdem würde ich es mir nie nehmen lassen, vor dem Schlafen im Bett zu lesen. Das ist zu einer sehr liebgewonnenen Tradition geworden. Schlafen gehen ohne vorher wenigstens ein Kapitel zu lesen (wenn die Müdigkeit es zulässt) geht gar nicht!

Michelly kommentierte am 22. September 2016 um 07:33

Da bist du mit 6 Uhr aber noch sehr verwöhnt =) Ich werde meist gegen 04:30 Uhr geweckt... da wird dann auch nicht diskutiert. Ich muss aber dazu sagen, wir haben vier Katzen, die schaukeln sich dann gegenseitig hoch. Um die Uhrzeit bin ich aber einfach noch zu müde zum Lesen, ich hau mich dann wieder hin. ;)

heike_e kommentierte am 21. September 2016 um 15:35

Mein absoluter Lieblingsplatz ist die Hängematte auf dem Balkon, das geht mit Jacke und Kuscheldecke auch im Winter, und wenn ich hoch schaue sehe ich den Wipfel eines alten Baumes. Schöner kann man es nicht haben.

FantaSie fantasierte am 22. September 2016 um 09:49

Wie schön :) Das stell ich mir gerade im Winter sehr kuschelig vor :)

marsupij kommentierte am 26. September 2016 um 11:03

das klingt nach einem schönen Leseplätzchen

Benniby kommentierte am 21. September 2016 um 15:42

In meiner Mittagspause lese ich am liebsten in unserer Stadtbibliothek und es fällt mir danach meistens schwer, mich wieder im Büro einzufinden. 

Zuhause lese ich am liebsten im Bett oder ab und zu auch mal auf unserem Sofa. Ein großer gemütlicher Lese-Sessel ist bisher noch mein Traum. 

Tja und im Urlaub kann ich quasi überall lesen: im Bett, im Strandkorb, auf der Sonnenliege, auf dem Balkon, im Casino während mein Mann Black Jack spielt...alles schon da gewesen ;-) 

Ira kommentierte am 21. September 2016 um 16:04

Ganz ehrlich - ich lese überall, am Tisch, beim Kochen, beim Hin- und Herlaufen und manchmal sogar im gemtülichen Sessel. Ein gutes Buch kann mich überall fesseln.

Lrvtcb kommentierte am 21. September 2016 um 22:17

So geht es mir auch. Ich lese eigentlich auch überall - im Bett, in der Bahn, auf der Couch, im Garten und manchmal sogar auf der Rolltreppe. Bis jetzt habe ich nur noch nicht ausprobiert beim Hin- und Hergehen zu lesen. 

E-möbe kommentierte am 21. September 2016 um 16:36

Zuhause im Bett.

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 24. September 2016 um 09:21

Dito. Das ist auch mein Lieblingsplatz.

Borkum kommentierte am 21. September 2016 um 17:04

Meine bevorzugten Leseorte sind je nach Wetterlage das Sofa oder auf dem Balkon. Sehr gerne auch irgendwo bei einer Rast auf einer Fahrrad- oder Wandertour.

Mein aller aller aller liebster Ort ist aber ein Plätzchen auf "meiner" Insel wo ich das Meer sehen und hören kann. Leider bin ich da viel zu selten.

Chaoskeks kommentierte am 21. September 2016 um 17:06

Also ich kann grundsätzlich überall lesen und mich auch aufs Buch konzentrieren. Allerdings is es von der Lektüre abhängig wie sehr ich mich ablenken lasse und davon wieviel Zeit ich habe. Wenn ich z.B. weiß, dass ich den ganzen Tag nichts vorhabe, dann versinke ich so sehr in dem Buch, dass ich nichts mehr mitbekomme. Da ist es dann auch egal wo ich lese. Wenn ich aber nur mal eben ne halbe Stunde vorm Training oder in der Mittagspause Zeit habe, dann lasse ich mich deutlich schneller ablenken.

Am liebsten lese ich in meinem Sitzsack bei mir im Zimmer. Da drin kann ich stundenlang sitzen ohne dass mit irgendwas wehtut oder meine Füße einschlafen oder so. Im Sommer besetze ich dann regelmäßig unsere Hängemattenschaukel im Garten oder falls doch mal jemand schneller ist den Liegestuhl. :D

Im Sommerurlaub dieses Jahr gab es auf dem Grundstück von dem Ferienhaus einen großen Baum (vll ne Weide oder sowas ähnliches) wo die Äste und Blätter bis auf den Boden runterhingen und dann eine Art Höhle gebildet haben. Da standen da zwei Hollywoodschaukeln drunter und meine beste Freundin und ich haben uns in den Mittagspausen immer dahin gesetzt um zu lesen weil es angenehm kühl und schattig war und wiel uns da keiner gestört hat. So einen Baum hätte auch zu Hause auch gerne mal. Das war wirklich klasse :D

micluvsds kommentierte am 21. September 2016 um 18:47

Ich lese praktisch überall. Und mich stört da auch nichts, wenn ich lese, lese ich. Nur Musik dringt zu mir durch und die wähle ich darum bevorzugt selber aus. Aber ein Lieblingsleseort? Ich lese schon gerne (besonders im Herbst und Winter) mit Decke auf meiner Schlafcouch, dazu ein schöner Tee... aber im Sommer gehe ich zum Lesen auch gerne raus, entweder in der Siedlung in der meine Mutter wohnt, da sitzen im Sommer sehr viele Leute draußen und lesen. Oder ich fahre oder wandere ein Stück, ich habe da an einem Bach einen sehr schönen geschützten Platz zum Lesen, an der Wupper gibt es auch tolle Plätze (z.B. die zwei kleinen "Tempel").

kleine_welle kommentierte am 21. September 2016 um 19:54

Musik ist bei mir auch komischerweise das einzige was mich ablenken kann. 

micluvsds kommentierte am 21. September 2016 um 19:59

Mich lenkt sie nicht ab. Ich nehme sie wahr. Das ist ein großer Unterschied.

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 24. September 2016 um 09:23

Ich könnte niemals bei Musik lesen. Die würde mich viel zu sehr ablenken. Ich brauche beim Lesen immer Stille.

micluvsds kommentierte am 24. September 2016 um 19:25

Musik -solange sie selber ausgewählt ist - stört mich nicht. Ich verknüpfe manchmal auch Musik und Buch dadurch. Eine meiner Lieblingsautorinnen hat mir einmal erzählt, welche Musik sie beim Schreiben der einzelnen Kapitel ihres Buches gehört hat. Ich habe mir die Musik dann beim Lesen des Buches entsprechend angehört, und konnte genau nachvollziehen, wie die Musik das Schreiben beeinflusst hat. Für mich gehört beides irgendwie zusammen.

mehrBüchermehr.... kommentierte am 21. September 2016 um 18:51

Lieblingsort ganz klar die Couch und seitdem ich einen Reader habe, lese ich auch mal im Bett weil da ja kein Buch Schaden nehmen kann.

Als ich noch in München gearbeitet habe, habe ich auch immer in der S-Bahn gelesen, da mein Arbeitsweg etwas länger war.

Fanti2412 kommentierte am 21. September 2016 um 19:06

Ich lese eigentlich immer und überall, wann und wo es möglich ist.
Ich habe mein Buch oder meinen Reader immer dabei.

Am liebsten lese ich aber im Sommer auf meinem Balkon mit der schönen Aussicht und im Winter in meinem Lesesessel direkt am Fenster, mit derselben schönen Aussicht :-)

Im Urlaub auch gerne auf der Terrasse der Ferienwohnung mit Meerblick.

Und abends im Bett lese ich eigentlich immer noch ein paar Seiten.

 

Ridata kommentierte am 21. September 2016 um 19:51

Grundsätzlich liebe ich es, Bücher zu lesen, die mich fesseln, und da ist es ziemlich egal, wo ich gerade bin. Am liebsten lese ich jedoch draußen im Garten im Schatten, die Vögel zwitschern, es bläst ein kleines Lüftchen und rundum ist alles ruhig. Das ist wunderbar, da genieße ich jede Minute. Ansonsten lese ich überall, lange Zug- oder Autofahrten sind für mich ohne Buch undenkbar. Abends im Bett lese ich auch noch ein paar Seiten, bevor mir die Augen zufallen.

kleine_welle kommentierte am 21. September 2016 um 19:51

Am liebsten lesen ich zu Hause. In meiner vertrauten, ruhigen Umgebung. Und dort dann entweder draußen auf der Terrasse auf der Hollywoodschaukel oder in meinem Bücherzimmer in meinem urgemütlichen Lesesessel. 

Aber manchmal kann man es sich nicht aussuchen, und so lese ich auch viel in der Bahn auf den Weg zur Arbeit und zurück. Ich kann prima abschalten und wenn das Buch mich wirklich fesselt bekomme ich von dem Lärm und Stress um mich herum nichts mit. 

Ach, eigentlich kann ich überall lesen. Aber wenn man die Wahl hat, würde ich mich immer für eine gemütliche Umgebung entscheiden. :)

westeraccum kommentierte am 21. September 2016 um 20:21

Ich habe viele Leseorte, aber am meisten lese ich auf meinem gut sauerländischen Soffffa. Aber auch gern im Zug, im Flugzeug und im Sommer im Garten zwischen Rosen und Lavendel. Hauptsache, das Buch ist gut!

Zieherweide kommentierte am 21. September 2016 um 20:47

Also ich kann weitestgehend überall lesen.
Am liebsten Zuhause auf der Couch oder unter die Bettdecke gekuschelt im Bett.
Aber auch zu Schulzeiten kann ich mich entsinnen, dass ich immer die halbe Stunde im Bus gelesen habe, oder die kurzen Pausen zwischen den einzelnen Unterrichtsstunden.
Im Wartezimmer, im Zug, auf der Hollywoodschaukel meiner Eltern.
Das klappt eigentlich nahezu immer. Nur wenn meine Konzentration allgemein schon den ganzen Tag nicht die Beste ist, dann kann das Buch auch noch so gut sein. Dann lenkt mich auch alles ab. Zum Glück ist das eher selten der Fall. =)

Gaenseblume kommentierte am 21. September 2016 um 21:10

Hi :)

Schönes Thema, was du dir da ausgesucht hast :)

Lieblingsleseorte. Hm...Also da gibt es bei mir mehrere. Zuerst einmal mein Bett, ich finde es einfach total gemütlich mich abends dort hineinzumurmeln und ziwschen Kissen mit einer Tasse Tee ein Buch zu lesen. Ansonsten lese ich auch gerne draußen, ob im Wald oder auf einem Baum im Garten ist mir egal. Wenn ich meine absolute Ruhe haben will verkrümel ich mich auch mal gerne auf den Dachboden.

GLG, Gaenseblume *-

Wolly kommentierte am 21. September 2016 um 21:52

Ich lese auch überall, trotzdem gibt es Favoriten. Besonders gerne schmökere ich tagsüber am Strand und abends im Bett.

Wichella kommentierte am 21. September 2016 um 21:55

Am liebsten im Sommer auf meiner neuen Schaukelliege, draußen, wenn es kühler wird, auf dem Sofa im Wohnzimmer, direkt neben den Bücherregalen. Letztendlich lese ich fast überall, in der Badewanne, auf der Eckbank in der Küche, im Bett...

Susi kommentierte am 21. September 2016 um 22:07

Bett oder Badewanne. Draußen auf einer Liege im Garten meiner Mutter oder im Park am Wasser. Aber wenn ich in ein Buch vertieft bin, bekomme ich die Umgebung eigentlich nicht wirklich mit, denn ich bin dann in der Geschichte drin.

Rissa kommentierte am 21. September 2016 um 22:08

Mein liebster Leseplatz ist im Bett: Gemütlich, kaum jemand da, der einen stören kann, keine großartige sonstige Ablenkung, und das Risiko, das Buch zu verlegen oder zu beschädigen, ist recht gering. Trotzdem kann ich eigentlich fast überall lesen, in Zug und Bus, im Flugzeug, im Wartezimmer und wo auch immer ich ein Buch mit hin nehmen kann.

Als Kind hatte ich im Sommer einen Lieblingsplatz: Eine Astgabel in unserem Kirschbaum, die eine perfekte Sitzfläche inklusive bequemer Rückenlehne geboten hat, in etwa sieben oder acht Metern Höhe. Und ein paar Tage im Jahr war dann auch die Verpflegung inklusive.
Leider steht der Baum nicht mehr, sonst würde ich gerne ausprobieren, ob das auch heute noch eine Option wäre...

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 24. September 2016 um 09:26

So einen tollen Baum habe ich im Urlaub auch einmal gefunden! Zwar "nur" in 2-3 Meter Höhe, aber auch sehr gemütlich und vor allem ruhig! Schade, dass dein Baum nicht mehr steht :(

Brocéliande kommentierte am 21. September 2016 um 22:44

Wie sehr viele hier, lese ich eigentlich auch am liebsten im Bett: Eingekuschelt und mit Tee versorgt sowie einem Teelicht in der Nähe (und Leselampe natürlich ;)

Heute fand ich es aber auch genial, eine leere Bank im nahen Park zu finden und mich da langzufläzen - Rucksack mit Pulli als Kopfkissen und Krimi in der Hand ;) Der blaue Himmel, die Sonne und die schönen Bäume (die Bank stand an einem kleinen "Flüsschen" bzw. dessen Ufer auf der Wiese, die Gehwege etwas weiter weg - war wie ein Tag Sommerurlaub (und es wuselte auch vor Kids und Leuten, Franzosen wie Deutsche (es handelt sich um den gleichnamigen Park in meiner Heimatstadt "Deutsch-Französischer-Garten" ;) und die Sessellifte wie die Kleinbahn fuhren in meiner Nähe: Hat mich alles nicht gestört ...

Das Ambiente muss stimmen, aber ich kann auch in Bus und Bahn lesen - und beim richtigen Buch alles um mich herum ziemlich 'ausblenden' ;) Daher gibt es viele verschiedne Leseorte, die durchaus geeignet sind....

La Calavera Catrina kommentierte am 22. September 2016 um 22:28

Das klingt ja richtig schön. Hat nur noch einen Thermoskanne Tee gefehlt, oder? 

Kotori99 kommentierte am 21. September 2016 um 22:54

In meiner Ecke von Sofa, am besten mit einer meiner beiden Kuschel-Katzen auf dem Schoß <3
Schöner geht es nicht, im herbst noch einen Tee dazu und nichts kann mehr schief gehen. 

Außer die Katze will nicht mehr schlafen, sondern das Buch weg kuscheln :D 

Feuerfunke kommentierte am 22. September 2016 um 04:17

Mein Lieblingsplatz ist - solangs warm genug ist - der Hängesessel auf dem Balkon.
Ansonsten les ich überall wos eben gerade schön ruhig ist. Aufm Sofa, im Bett oder auch mal auf einer Bank am Waldrand. Aber ich brauche auch Stille dazu um mich voll auf das Buch konzentrieren zu können. Ich lasse mich auch zu sehr ablenken und wenn ich merk, ich fang schon wieder das dritte mal mit dem selben Abschnitt an, dann leg ich das Buch weg.

Elena Maria Krüger kommentierte am 22. September 2016 um 07:28

Mein absoluter Liebenlingsleseplatz ist meine Fensterbank. Die ist schön breit und man bekommt noch etwas von der Straße mit.

Michelly kommentierte am 23. September 2016 um 06:35

Oh wie traumhaft! Ich liebe Fensterbänke. Schon als Kind habe ich immer bei meiner Oma auf der Fensterbank gesessen und die Leute draußen beobachtet.

Leider haben wir keine tolle Fensterbank im neuen Haus, aber die Küchenzeile unterm Fenster tut's auch =)

fuepsel kommentierte am 22. September 2016 um 07:46

Ich brauche absolute Ruhe zum Lesen und da ist es daheim auf der Couch oder im Bett am Gemütlichsten. Außer im Urlaub - da ist es die Strandliege... ;-)

evafl kommentierte am 22. September 2016 um 07:50

Zuhause auf dem Sofa. Gemütlich eingekuschelt (v.a. eben wenn es jetzt wieder frischer wird und die Heizung noch nicht auf voller Stufe läuft), mit dem Leseknochen auf dem Schoß und absoluter Stille um mich herum. :) 

Ich lese zwar sonst auch fast überall (vorhin an der Bushaltestelle, im Bus, in der Pause), aber gemütlich ist es eben nur zuhause. ;) 

lesebrille kommentierte am 22. September 2016 um 07:59

Ich lese quasi überall,nur nicht im Bad. Wenn ich unterwegs bin,habe ich immer ein Buch mit dabei. Aber am liebsten lese ich bei guten Wetter auf unserer Terrasse im Liegestuhl.Bei schlechtem Wetter auf unserer Couch mit einer Tasse Tee dazu.

lesemaus11 kommentierte am 22. September 2016 um 08:46

Ich lese auch fast überall, wo sich die Gelegenheit gibt. Also auch kurz auf 00 oder  in der Badewanne.

Shanna kommentierte am 22. September 2016 um 08:56

Bei mir müsstest du die Frage eher umformlieren und fragen, wo ich nicht lese, da wäre die Antwort kürzer ;-)

Leseplätzchen Nr. 1 ist sicher mein Bett, dicht gefolgt vom Sofa. Im Sommer liebe ich es auf dem Balkon zu lesen und da ich gleich drei Stück zur Auswahl habe kommt da keine Langeweile auf *lach* Auch unterwegs kann ich mich von meinem Suchtstoff nicht trennen, egal ob Bus, Zug, Straßenbahn oder Flugzeug...lesen tue ich immer und überall, ja sogar aufm stillen Örtchen *prust* Ich lese auch gerne beim Kochen, so nebenher...aber das ist meistens nicht die beste Idee ;-) Auch beim Laufen ist Lesen, wie ich getestet habe, nicht unbedingt die klügste Entscheidung und wenn das Buch zu mitreißend ist, habe ich mich auch schon in die falsche Straßenbahn gesetzt und bin statt nach Hause woanders hin gefahren.

Früher konnte ich sogar während mein Mann Fernsehen geschaut hat auf dem Sofa lesen, aber da spielt die Konzentration inzwischen nicht mehr so mit, wie ich es gerne hätte.

passion4books kommentierte am 22. September 2016 um 09:51

Ich lese sehr gerne in meinem Bett oder im Sommer gerne auf unserem Balkon. Im Haus lese ich auch sehr gerne in meinem Lesezimmer. Mit einer Decke eingekuschelt. Etwas zum Trinken. Und dann geht es los und ich kann Stunden so verharren.

FantaSie fantasierte am 22. September 2016 um 09:57

Ach je, ich lese eigentlich auch überall :) In der Mittagspause im Büro, im Garten, zuhause auf der Couch, im Bett... früher auch gerne an der Bushaltestelle, im Bus oder im Zug... gerne auch im Flieger... wobei ich bei allem was fährt -aufgrund meiner Reisekrankheit- etwas aufpassen muss. Daher gibt es auch einen Ort, an dem ich gar nich lesen kann und das ist im Auto.. da wird mir leider übel, weswegen ich mir lange Fahrten als Beifahrer immer mit Musik hören oder essen vertreiben muss :D. Am allerliebsten lese ich aber draußen... auf einer Picknickdecke... gerne in Wassernähe. Normale Fußgänger, die dann an mir vorüberlaufen stören mich gar nicht, ne Grupe schwatzender Mädels direkt neben mir würde mich aber total ablenken, deswegen verziehe ich mich meist in die hinterletzte Ecke :) Musik lenkt mich nur manchmal ab... kommt drauf an, was gerade läuft :)

LadySamira091062 kommentierte am 22. September 2016 um 12:57

also mein Tablett ist immer da bei und woin´mmer ich warten muss wird es raus genommen und gelesen  diese Woche musste ich im Auto auf meinen Mann warten der beim Zahnarzt war und da hab ich die Zeit mit lesen verbracht.Am liebsten lese ich aber am Pc in meienr  leseecke oder nachts im Bett

Margit Bußmann kommentierte am 22. September 2016 um 18:17

Ich lese am liebsten im Bett, aber auch während der Zugfahrt oder im 'Garten. Eigentlich überall wo es möglich ist.

La Calavera Catrina kommentierte am 22. September 2016 um 22:23

So wunderschön geschrieben, liebe Aline. 

Ich lese am liebsten zu Hause auf der Couch, weil ich nicht überall lesen kann. Ich bin hochsensibel und kann die Nebengeräusche nicht ausblenden. Ich brauche einen ruhigen Ort, wo ich mich sicher fühle. Der Garten ist für mich im Sommer eine schöne Alternative, aber am besten mit Ohrstöpseln. ;)

AniaH27 kommentierte am 22. September 2016 um 23:00

Frisch geduscht in meinen Bett :-))

Seiten