Magazin

Who the fuck is Fitzek?

Wer denkt, dass eine Lesung nur bedeutet, dass der Autor aus seinem neusten Buch vorliest und vielleicht noch etwas über sich und sein Schreiben erzählt, der kennt Sebastian Fitzek nicht.

Der Abend war etwas düster und regnerisch. Genau richtig um zu einer Psychothriller-Lesung zu gehen. Zuerst standen wir noch in der Schlange an, die schon wirklich sehr lang war, obwohl wir recht früh da waren. Aber dann ging es los, wir konnten rein. Drinnen war alles wie bei einer „normalen“ Lesung aufgebaut: Mit Buchverkauf und Getränken und natürlich viel Platz für die interessierten Zuschauer. Dann ging es endlich los! Sebastian Fitzek betrat die Bühne und man merkt sofort, dass er sich dort auch sehr wohlfühlt und nicht nur hinter seinem Schreibtisch wo er seine Thriller schreibt. Denn er kann sehr gut erzählen und die Inszenierungen kamen gut vorgebracht rüber, als wäre es wirklich spontan gewesen. Während der Lesung seines neuen Buches Das Paket selber, war man total gefesselt, denn Fitzek kann nicht nur gut frei erzählen, sondern auch spannend vorlesen. Dazu wurde seine Lesung untermalt mit Musik der Band Buffer Underrun, die auch den Soundtrack zu Das Paket komponiert haben. Aber nicht nur das versetzte einen in die richtige Stimmung für den Psychothriller, auch die Animationen auf der Leinwand waren düster und man hatte die ganze Zeit das Gefühl, jetzt muss was passieren, jetzt werde ich mich fürchterlich erschrecken. Doch neben der Lesung war der Abend auch sonst sehr gelungen. Fitzek hat ja auch dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum und so erzählte er ein bisschen aus dem Nähkästchen, wie das denn war mit seinen Schreibanfängen. Dazu konnte man alte Bilder von ihm und seinen Eltern auf der Leinwand sehen. Aber nicht nur das, sondern auch Videos wurden gezeigt. Z.B. Zusammenschnitte aus lustigen Youtube-Videos oder eine Befragung von Passanten vor einer Buchhandlung, ob sie Sebastian Fitzek kennen. Wobei ihnen nur ein altes Bild von ihm gezeigt wurde. In diesem Zusammenhang erzählte Fitzek auch die lustige Anekdote, dass das britische Amazon, bei dem deutschen nachfragte: Who the fuck is Fitzek? Weil dieser vor 10 Jahren mit seinem Erstling Die Therapie auf einmal auf Platz eins der Bestseller-Listen stand und ihn keiner kannte. Tja, who the fuck is Fitzek? Auf jeden Fall nicht nur ein guter Psychothriller-Autor sondern auch ein guter Entertainer. Danach konnte man sich natürlich noch ein Autogramm von ihm holen und nachdem ich fast eine Stunde warten musste, konnte ich auch eines in mein neues Buch Das Paket ergattern. Außerdem ein Foto mit einem interessanten Menschen. ;)

Abschließend muss ich sagen, dass der Abend wirklich sehr unterhaltsam, spannend, aber auch lustig war und sich die Investition in die Karten auf jeden Fall gelohnt hat, denn Sebastian Fitzek weiß wie er eine Show inszenieren muss um die Zuschauer bei Laune zu halten. :)

Das Paket

Kommentare

Susi kommentierte am 16. November 2016 um 08:43

jetzt bin ich neugierig geworden. Danke für den Bericht.

naibenak kommentierte am 16. November 2016 um 08:59

Schöner Bericht und prima Foto! Danke dir!!! :-)

Bücherwurm68 kommentierte am 16. November 2016 um 09:12

Ich war am 11.11. bei seiner Jubiläumsshow und war genaunso begeistert wie  kleine_welle. Es war ein genialer Abend! Herr Fitzek ist mehr als symphatisch, er hat sich , nach der Show, für jeden seiner Fans zeitgenommen,mit einer Ruhe und Gelassenheit signierte er Bücher und stand für Fotos parat. In Bochum hat es 3 Stunden gedauert bis alle Fans durchwaren und Herr Fitzek war Nachts um 2 Uhr immer noch gut drauf und für einen Scherz zuhaben. Hut ab und vielen Dank nochmal für den tollen Abend.  :-)

passion4books kommentierte am 16. November 2016 um 09:31

Bei uns war das total schnell ausverkauft und ich bekam leider keine Karten mehr. Ich wäre total gerne hingegangen :-) 

Dein Bericht ist wirklich toll und hat mich ein wenig neidisch gemacht ;-)

bromer65 kommentierte am 16. November 2016 um 10:35

Toll, dein Bericht, vielen Dank dafür !!

Im Buch "Dein perfektes Jahr" von Charlotte Lucas wird von genau so einer Lesung des Autors erzählt, wie auch Du sie beschreibst. Das ist mir sofort eingefallen.

Auch wenn ich kein Freund von Psychothrillern bin, so bin ich doch sehr neugierig geworden und würde zu gern selbst mal eine solche Lesung miterleben. Wobei Herr Fitzek vermutlich nicht in meine Nähe kommen wird, schade eigentlich...

 

sChiLdKroEte kommentierte am 16. November 2016 um 10:38

Das klingt nach einem tollen Abend. Danke für deinen Bericht.

Bookstar kommentierte am 16. November 2016 um 10:50

Vielen Dank für deinen tollen Bericht über die Lesung. Ich hatte leider kein Glück und konnte keine Karten mehr ergattern, alles ausverkauft, also die Lesungen in meiner Nähe. Habe versucht, für die Veranstaltung in Erfurt Karten zu bekommen, aber leider war es mir nicht möglich, telefonisch Karten zu bestellen bzw. online. Habe inzwischen aber "Das Paket" selbst gelesen und hoffe, Sebastian Fitzek wieder auf der Leipziger Buchmesse zu treffen. Das ist immer ein Highlight für mich!!!

 

Pitschpatschpinguin kommentierte am 16. November 2016 um 10:58

fitzek ist ein marketing-meister, wie er "das paket" vermarktet und werbung dafür geschaltet hat, ist ganz große klasse. ich hab ihn vorher nicht gekannt und bin auf tolle werbung gleich angesprungen, obwohl es nicht mein genere war, war ich gefesselt und werde in naher zukunft, definitiv noch mehr von ihm lesen.

toller typ dieser fitzek!

 

lesesafari kommentierte am 16. November 2016 um 12:16

Schöner Artikel! Klingt nach einem sehr gelungenen Abend. Die anderen hier berichten ja nie, wie es war. ;) Letztes Jahr war der auch mal bei uns im Ort, es gab tagelang massenweise Werbung, aber die Karten waren wohl schon am ersten Tag alle weg. Und verkaufen wollte seine Karten auch niemand. Sehr schade. So schnell wird er bestimmt nicht wiederkommen.

klapiduda kommentierte am 16. November 2016 um 13:39

Uh, da muss man ja galtt überlegen, mal zu einer Lesung zu gehen. Das klingt wirklich sehr unterhaltsam und spannend. Und das nicht nur wegen des Buches ;-)

Arietta kommentierte am 16. November 2016 um 13:44

Danke für deinen tollen Bericht über Fitzek

Nachtidachti kommentierte am 16. November 2016 um 14:34

Ich wäre auch sooo gerne zu einer seiner Lesungen gegangen, hatte aber leider keine Zeit :/.

Sally131 kommentierte am 16. November 2016 um 16:21

ich habe bisher nur ein Buch von ihm gelsen "Passagier 23" und danach alles andere geholt ! liegt bisher nur auf den sub, aber passagier 23 war genial und ich merke jetzt schon u weiß es innerlich, die anderen auch !

verschlungene Bücher kommentierte am 16. November 2016 um 16:29

Das klingt sehr interessant, da wünscht man sich direkt, dass man auch mit dabei war. Aufjeden Fall habe ich jetzt noch mehr Lust des Paket von meinem SuB zu lesen.

Borkum kommentierte am 16. November 2016 um 18:31

Ich hatte das große Glück, dass eine liebe Bekannte für mich eine Karte besorgt hat und gestern war der große Tag. Ich gebe dir recht, die Veranstaltung war wirklich ihr Geld wert. Ich wurde blendend unterhalten und die zwei Stunden waren ruckzuck um.

Beim Signieren hatte ich Glück, denn ich war Nummer 2 in der sehr langen Schlange.

kleine_welle kommentierte am 16. November 2016 um 19:55

Wow, da hattest du ja wirklich Glück. :)

Aber das warten hat sich auch gelohnt. ;)

Streiflicht kommentierte am 16. November 2016 um 20:01

der abend war einfach toll

Fanti2412 kommentierte am 16. November 2016 um 19:46

Danke für den tollen Bericht!

Ich habe jetzt schon öfter gelesen, wie sympathisch und toll Sebastian Fitzek ist. Ich hoffe, er kommt mit einer Lesung auch mal in meine Nähe!

micluvsds kommentierte am 16. November 2016 um 19:49

Danke für den Bericht! Das klingt ja nach einer tollen Lesung! Auch wenn ich den Autor jetzt nicht soooo liebe wie viele andere Leser!

Streiflicht kommentierte am 16. November 2016 um 19:51

wann warst du denn da? ich war gestern :-) war toll!!!

kleine_welle kommentierte am 16. November 2016 um 19:55

Am 13. war ich da. War das denn gestern auch in Köln?

Streiflicht kommentierte am 16. November 2016 um 20:01

nein, gestern war es in siegen. relativ kleine location und super stimmung

kleine_welle kommentierte am 16. November 2016 um 20:10

In einer kleinen Location kann ich es mir auch super vorstellen. Der große Saal war schon toll, aber wenn es kleiner ist, ist es auch was intimer. Das hat auch was. :)

kleine_welle kommentierte am 16. November 2016 um 19:56

Vielen Dank Leute für die netten Worte. Das freut mich total, dass ihr meinen Bericht so gut findet. :D 

 

lautitia kommentierte am 16. November 2016 um 20:03

Ich bin eigentlich nicht so der Psychothriller oder überhaupt Thriller-Fan, aber irgendwie will ich jetzt, nach diesem Bericht, "Das Paket" von Fitzek lesen......

schwadronius meinte am 16. November 2016 um 21:36

das photo !!! das ist so herrlich ... :).

Brocéliande kommentierte am 16. November 2016 um 23:33

tolle Story - klasse Bericht, vielen Dank! 

florinda kommentierte am 17. November 2016 um 08:11

Vielen Dank für den netten Bericht!:-)

DoTea kommentierte am 17. November 2016 um 08:37

Vielen Dank für deinen tollen Bericht! Das finde ich super, dass du uns an deinem schönen Erlebnis teilhaben lässt!

Ich habe ihn auf der Buchmesse kurz gesehen und hatte da auch den Eindruck, dass er sehr sympathisch ist.

Ich glaube, ich werde mir das Buch jetzt auch mal holen, ich habe schon so viel Gutes davon gehört und werde immer neugieriger. Auch das Cover spricht mich jedes Mal total an!

buchleserin kommentierte am 17. November 2016 um 08:53

Ein ganz toller Bericht. Das hört sich ja alles super an. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen.

tinkervanny kommentierte am 17. November 2016 um 21:34

Ich war bei der Show in Bochum und wurde super unterhalten - es war ein echt witziger Abend und das Buch wirkte wirklich interessant :) Freu mich schon, es bald zu lesen ^.^

hobble kommentierte am 18. November 2016 um 06:11

Auf das Buch freue ich mich schon

Cindy kommentierte am 18. November 2016 um 09:40

Ich durfte auch seine Lesung besuchen und bin genauso begeistert wie du. Er ist ein toller Entertainer. Ich habe mich super unterhalten gefüllt und war lustig und spannend. Ich würde sofort wieder zu ihn zur einer Show gehen. Ich kann nur empfehlen die Show zu besuchen.

sphere kommentierte am 18. November 2016 um 11:30

Wie hoch ist eigentlich die "Investition" für solche Events?

Cindy kommentierte am 18. November 2016 um 15:02

Ich habe 24,90 bezahlt, aber die haben sich gelohnt. Ich wurde 2 Stunden klasse unterhalten. 

wandagreen kommentierte am 18. November 2016 um 15:19

Ich geh zu Elsberg in B. Das kostet nichts. Sollte auch nichts kosten, die wollen doch ihre Bücher verkaufen; können eh froh sein, wenn wir da hingehen. Nicht umgekehrt, hey wo sind wird denn, als ob Autoren Promies wären und selbst die könnten dankbar sein, falls ich sie gucken komme - was ich nicht tue, weil sie mir am Hinterreifen vorbei gehen, wie vermutlich Archer sagen würde ;-).

kleine_welle kommentierte am 19. November 2016 um 19:37

Leider ist fast nichts auf der Welt umsonst. :/

Aber man muss ja nicht zu Lesungen gehen, wenn man kein Geld ausgeben möchte. ;) Ich persönlich mache das ab und zu gerne, finde zwar 24,90 € recht viel, aber da der Abend mit Fitzek wirklich ganz toll war, ärgert es mich nicht. Man gönnt sich ja sonst nichts. ;D

LySch kommentierte am 07. März 2017 um 10:55

Wahnsinn! Fast 25€, dafür bekommt man ein tolles gebundenes Buch! Dieser Mann kann sich echt alles rausnehmen...
Ich bin da ganz auf wandagreens Seite ;)
War mal auf einer Lesung von Shida Bazyar (Nachts ist es leise in Teheran) für 9€ und fand das angemessen, weil sie ja gerade ihr Debüt herausgebracht hat...

kleine_welle kommentierte am 10. März 2017 um 19:57

Naja, einige Autoren lassen sich ja wie große Stars feiern. Da bleibt es leider nicht aus das die Karten für Lesungen manchmal etwas mehr kosten. Wenn man manchmal bedenkt was einige Sänger bzw. Bands für ihre Konzerte verlangen. Da wird einem richtig schwarz vor Augen.

LySch kommentierte am 31. März 2017 um 00:18

Hm, ja das stimmt leider. Aber ich möchte diese Egomanie auf keinen Fall unterstützen ;)

Nadine B. kommentierte am 18. November 2016 um 11:39

Vielen Dank für den tollen Bericht.

Wo hat denn die Lesung stattgefunden?

frlwunder kommentierte am 20. November 2016 um 11:29

danke für den schönen bericht

Leuchtturmwaerterin kommentierte am 21. November 2016 um 22:42

Ich bin absolut neidisch. Leider ist er nicht in meiner Nähe auf "Tour", sonst hätte ich ihn mir auch angesehen. Habe ihn bei der Buchmesse gesehen und habe mich geärgert, dass ich keine Zeit hatte, mir ein Autogramm holen zu können. Ich hoffe, er kommt bald mal in die Region, sodass ich mir seine Liveshow mal persönlich ansehen kann. Habe schon einiges tolles darüber gehört.

Honcon kommentierte am 21. November 2016 um 23:02

Mein Mann und ich waren letzte Woche Mittwoch auf seiner Lesung und auch total besgeistert! Das war wirklich ein Erlebnis und kann ich nur jedem empfehlen mal mitzumachen!

Wir du schreibst, er hat es durch sein Lesen, die Bilder und die musikalische Begleitung total raus, einen in die richtige Stimmung zu versetzen! Ich musste mir direkt den Soundtrack holen und bin schon gespannt, ob es zu Hause beim Lesen genauso rüber kommt! :)

chipie2909 kommentierte am 22. November 2016 um 08:00

Hey :-) Ich kann mich der Begeisterung nur anschließen, ich war am Sonntag ebenso auf seiner Jubiläumsshow und ich bin jetzt noch geplättet! :-) Es war wirklich ein fantastischer Abend!!! :-)

Rebecca1120 kommentierte am 24. November 2016 um 08:30

Den Bericht kann ich nur bestätigen. War in Berlin im Tempodrom mit dabei und einfach nur begeistert gewesen! Es war klasse!

sommerlese kommentierte am 29. November 2016 um 10:10

Du schreibst begeistert und das finde ich toll. Auch ich mag die Bücher von Fitzek, jedenfalls einige. Auf das Paket freue ich mich schon sehr, es wird ein Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen! ;-)

Mit großen Lesungen kann ich persönlich nicht viel anfangen. Kleine Büchereilesungen finde ich viel spannender und auch die Autoren muss ich nicht unbedingt persönlich sehen. Schliesslich interessieren mich die Bücher und nicht so sehr die Animateurskunst der Schriftsteller.

nonchalance kommentierte am 05. Dezember 2016 um 06:52

Danke für den tollen Bericht!