Magazin

Aktion StadtLesen 2017

StadtLesen

Aktion StadtLesen

Vom 27. bis zum 30. April 2017 fand in Berlin wieder die Aktion STADTLESEN statt.

Dieses Jahr schaffe ich es gerade noch so am letzten Tag, vorbeizuschauen. Leider ist das Wetter nicht so toll, so ist der Andrang am Familientag nicht so groß, dennoch haben es sich einige Leser auf den aufblasbaren Kissen mit einem Buch gemütlich gemacht. Von den Knautschkissen fällt man runter, wenn man älter als 25 Jahre alt ist! Und nicht aufpaßt!
Knautschkissen beim StadtLesen
Aber was solls! Väter lesen ihren Töchtern zum Beispiel aus „Weltraum verstehen“ vor, das ist zwar nicht der exakte Titel aber darum geht es oder knuddeln mit ihren Kindern, auf jeden Fall aber ein Buch in der Hand. Oder zwei! Andere Kinder lümmeln in den für mich nicht weniger unbequem aussehenden Hängematten herum.
 
Man trifft eventuell sogar auf Autoren. Ich habe Birgit Salomon getroffen, die ein süßes Kinderbuch über die Jahreszeiten für die Kleinsten geschrieben und selbst illustriert hat, in das ich neugierig blicke (Link zum Buch: hier): 
Kinderbuch von Birgit Salomon
Gegenüber findet ein Bücherflohmarkt vor der Humboldtuniversität statt. Der Kontrast ist groß: hier, modernes, aktuelles Buchmaterial, dort, das politische Buch und/oder ältere und gebrauchte Bücher. In beiden Beständen wird jedoch eifrig geschmökert!
Bücherstapel beim StadtLesen 
Schließlich nehme ich ein kleines Stapelchen Bücher mit, zwei davon vom Flohmarkt, die ich zuhause von Kater Clinton auf ihre Lesetauglichkeit hin überprüfen lasse.
Kater Clinton und die Bücher 
Nächstes Jahr gehe ich wieder gucken! Clinton freut sich schon auf die nächste „Beute“.

Weitere Informationen und Termine zum StadtLesen findet ihr hier.

Kommentare

Seiten

UJac kommentierte am 12. Mai 2017 um 10:46

Hi Wanda! Schöner Artikel, tolle Aktion. Det is Berlin, wa? Ich hoffe, Du bist nicht vom Knautschkissen gefallen... oder doch? :-)) Und welche Bücher hast Du mitgenommen? Erkennt man nicht so gut...

wandagreen kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:12

Ich weiß! Der beste Ehemann von allen, der liebenwerter Weise fotografiert hat, weiß noch nicht so richtig, worauf es ankommt!

Die Bücher sind folgende: Emma Braslavsky, Leben ist keine Art mit einem Tier umzugehen, Rikka Pelo, Unser tägliches Leben, Imbolo Mbue, Das geträumte Land, Dietrich Schwanitz, Der Campus (das ist vom Flohmarkt gegenüber), Anthony Doerr, Winklers Traum vom Wasser, Martin Suter, Der Koch (das ist ebenfalls  vom Flohmarkt von gegenüber), Lorraine Fouchet, Ein geschenkter Anfang und Justins Heimkehr von Bret Anthony Johnston.

Und vom Luftkissen fällt man, weil das nachfedert und einen abwirft. Es sieht bequemer aus, als es ist, glaubt mir!

UJac kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:20

Glaub ich Dir :-)) Aber ansonsten hat der beste Ehemann tolle Fotos gemacht! "Justins Heimkehr" hab ich gerade begonnen, gefällt mir gut!

UJac kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:25

Und Leben ist keine Art mit einem Tier umzugehen hab ich gleich mal auf meine WuLi gepackt!

LySch kommentierte am 15. Mai 2017 um 21:03

Also die Bücher aus dem großen Stadtlesen-Regal darf man einfach mitnehmen, sind die zum nur vor Ort lesen gedacht oder tauscht man sie ein, indem man eigene einstellt? Wie ist da das Prinzip? Hab ich noch nicht ganz raus... ;)

wandagreen kommentierte am 15. Mai 2017 um 21:10

Man muss sie bezahlen. Die HC haben 10 Euro gekostet!

LySch kommentierte am 16. Mai 2017 um 08:18

Ah, das ist natürlich auch noch eine Möglichkeit ;) Danke für die Info! Ist aber voll super für HC, vor allem so aktuelle! Ich muss auch dringend stöbern gehn im Juli! :D

Aacher kommentierte am 12. Mai 2017 um 11:46

Was hat das mit dem Alter zu tun, ob man vom Kissen fällt?

Trotzdem: Endlich mal wieder ein Beitrag mit Katze. ^^

Torsten Woywod kommentierte am 12. Mai 2017 um 13:58

... und passenderweise auch noch an einem Freitag! ;-)

Aacher kommentierte am 12. Mai 2017 um 17:22

Was sagt uns das, Torsten? Schaff dir eine Katze an! (Und einen guten Fotoapparat. ;D)

UJac kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:21

Stimmt! :-)

lautitia kommentierte am 12. Mai 2017 um 11:47

Wow, eine tolle Aktion! Ich wünschte so etwas gäbe es auch in meiner Nähe.....Berlin ist dann doch zu weit.

UJac kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:22

Schau mal, das gibt es auch in anderen Städten (Wanda hatte ja den Link zur Aktion im Beitrag):

http://www.stadtlesen.com/lesestaedte/

lautitia kommentierte am 13. Mai 2017 um 13:56

Oh ja, stimmt du hast recht! Danke :D

Susi kommentierte am 12. Mai 2017 um 11:52

Oh wie cool ! Sowas dürfte es hier bei uns nicht geben, ich würde den ganzen Tag dort verbringen und Familie, Job, Katze, alles um mich rum vergessen...

Es sieht zwar kalt, aber trotzdem gemütlich aus. Herrlich ! Danke für den Artikel, Wanda

LySch kommentierte am 12. Mai 2017 um 12:39

Grandiose Aktion und toller Artikel!! :)
Ich finde, das sieht ganz gemütlich aus und ich bin schon über 25 :P Eine rieeesige Leseecke ♡ Schade, dass Berlin so weit weg ist!

Oh Wanda, ich bin ja sooo neidisch - was für eine wunderbare Ausbeute von brandaktuellen Romanen! Wow! :) Vor allem "Keine Art mit einem Tier umzugehen" ist direkt auf meiner WuLi gelandet! ^^

LySch kommentierte am 12. Mai 2017 um 12:43

Ohhh, hab gerade gesehen, dass es ja eine Art "Tour" ist! :) Vielleicht schaffe ich es dann im Juli mal nach München... ^^

wandagreen kommentierte am 12. Mai 2017 um 23:12

Dann ist es garantiert auch wärmer und damit verbringt man mehr Zeit mit Schmökern. Mach mal und schreibe uns den Folgeartikel!!

Borkum kommentierte am 12. Mai 2017 um 12:57

Ein schöner Artikel - danke fürs teilen!

Aber warum fällt man vom Knautschkissen wenn man älter als 25 ist? Ich sehe da eher das Problem wieder daraus aufzustehen  ;-)

wandagreen kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:10

Du musst dich nur ein bisschen bewegen beim Lesen, dann fällst du von einer Seite runter - von ganz unten ist das Aufstehen kein Problem! (Ausprobiert).

Sursulapitschi kommentierte am 12. Mai 2017 um 13:02

Tolle Aktion, toller Artikel und wunderbare Fotos. Ich bin neidisch. Da möchte ich auch hin.

marsupij kommentierte am 12. Mai 2017 um 13:21

Ein toller Artikel. Von der Aktion habe ich auch schon mal gehört.

lesesafari kommentierte am 12. Mai 2017 um 14:43

Schöner Artikel und so tolle Fotos! Katze und Buch gefällt mir auch gut, trotz "Lesende Hunde"- Thread. ;) Als ich damals in Berlin war, gab es da gar keine schönen Flohmärkte. Flohmärkte ja, aber unter schön hatte ich mir was anderes vorgestellt. Leider ist das viel zu weit weg und nun bin ich auch schon zu alt für diese Aktion. Ich will doch nicht von dem Sitzkissen fliegen. ZTztZTzt. In der Hängematte lesen wäre mir sicher auch zu unbequem. ;D

wandagreen kommentierte am 12. Mai 2017 um 23:14

Ich habe dort auch noch keinen schönen Flohmarkt entdeckt, groß, yes, aber schön, no, andere Städte trumpfen da anders auf. Aber vllt finde ich noch irgendwann mal einen.

marakkaram kommentierte am 13. Mai 2017 um 07:19

Ich auch nicht. Mich reizt ja immer der Mauerpark, aber jedes Mal, wenn ich in Berlin bin, dann wieder doch nicht - ich glaub, der ist gruselig groß und nach Themen sortiert... Ich hab dann auch mal einen Bücherflohmarkt gefunden, aber hmmm. Schön geht wirklich anders ;)

Viel schlimmer, ich finde nicht einmal eine richtig tolle Buchhandlung. Irgendwann lande ich dann immer im Thalia in der Schönhauser Allee. Hast Du da vielleicht einen Tipp?

P.S. Toller Artikel - Ich ärger mich, dass ich nicht dort war.... Wäre ein schöner Grund gewesen ;)

 

 

wandagreen kommentierte am 13. Mai 2017 um 09:58

Dussmann in der Friedrichstraße, der Tempel der Bücher. Auch Musik. Da willst du nicht mehr heim.

marakkaram kommentierte am 13. Mai 2017 um 19:47

Oh, das hört sich gut an - Stern Verlag, Düsseldorf war früher immer mein Morgens-rein-Abend-wieder-raus. Das hier hört sich ähnlich gut an.

Vielen lieben Dank. In der Friedrichstrasse wäre ich so schnell nicht auf die Suche gegangen ;)

Wünsche Dir ein schönes Wochenende.....

 

Badeamsel kommentierte am 12. Mai 2017 um 15:21

Vielen Dank für den tollen Artikel, ich wäre gern dabei gewesen. Berlin ist leider viel zu weit weg von mir, und bei uns in der Gegend gibt es so was nicht - schade...

naibenak kommentierte am 12. Mai 2017 um 15:34

Total schön, Wanda! Alles! Danke dir! Hat Spaß gemacht zu lesen und zu gucken :-)

kingofmusic kommentierte am 12. Mai 2017 um 16:24

Schöööööön! Warum, warum nur wohne ich in einer Stadt, in der es so etwas nicht gibt? Entweder sind die Städte zu weit entfernt oder die Termine in der "nächstgelegenen" Stadt sind ungünstig, weil Urlaub oder Jubiläumsfeierlichkeit anstehen...

Danke dass Du uns hast teilhaben lassen, Wanda!!!

wandagreen kommentierte am 12. Mai 2017 um 17:27

So bin ich ;-).

Galladan kommentierte am 12. Mai 2017 um 17:47

Ja, Freitag wieder mit Katze. Danke für den Artikel.

Steve Kaminski kommentierte am 12. Mai 2017 um 18:22

Ein schöner Artikel! Und gut gemacht mit den Fotos!

Garten_Fee_1958 kommentierte am 13. Mai 2017 um 08:50

Ein schöner Artikel und ähnlich wie die Büchermeile in Düsseldorf, man sollte in Düsseldorf das Aufstellen von ein paar ausblasbaren Kissen doch überdenken, lockert das Ganze ein wenig mehr auf und zieht vielleicht auch mehr Familien an :-)

sphere kommentierte am 13. Mai 2017 um 09:06

Wieso, im Vorort (Köln) findet doch einer statt!?

:D

sphere kommentierte am 13. Mai 2017 um 09:07

Endlich mal wieder ein interessanter, und dazu gut aufgemachter Artikel, danke!

Werde es leider nicht schaffen, der nächste Ort passt zeitlich nicht, da werde ich im Urlaub sein :(

wandagreen kommentierte am 13. Mai 2017 um 10:07

Urlaub ist doch noch viel schöner! Mecker mal nicht ;-).

hannelore259 kommentierte am 13. Mai 2017 um 10:29

Ein wunderbarer Artikel! Ich habe es genossen ihn zu lesen.Und irgendwann wenn meine Kleinen groß sind, bin ich auch mal da, so weit ist Berlin ja nicht.

flakes kommentierte am 13. Mai 2017 um 11:54

Ein toller Artikel, vielen Dank! Und gerade noch rechtzeitig für den Termin in meiner Nähe. Ich werde auf jeden Fall Zeit finden und vorbeischauen.

westeraccum kommentierte am 13. Mai 2017 um 16:03

Eine schöne Aktion!

Nadine B. kommentierte am 13. Mai 2017 um 20:38

Liebe wandagreen,

vielen Dank für deinen Artikel und deine Fotos. Das macht Laune und Lust zu einenm solchen Event zu gehen. Das wünscht man sich in vielen Städten sicherlich.

Lily911 kommentierte am 14. Mai 2017 um 13:55

Wow schöner Artikel!

Ich mag besonders die schönen Bilder und die Harmonie, die zwischen Buch und Leser herrscht. Ach wäre ich gerne dabei gewesen... Dennoch vielen Dank, für die Schilderung und die Bilder. ☺❤

katzenminze kommentierte am 15. Mai 2017 um 10:44

Sehr schöner Artikel! Und das auch noch mit Cat-Content!! <3 Dankeschön, liebe Wanda! :) Ich habe es leider knapp verpasst: Bin nämlich erst kommendes Wochenende in Berlin - freue mich aber trotzdem drauf. Vielleicht will mir jemand Tipps geben, was anschauenswert ist? Gerade für den Sonntag habe ich noch nichts geplant.

Ich werde auf jeden Fall am 3. oder 4. Juni bei der Aktiol StadtLesen in Weinheim vorbeischauen. Ist quasi umme Ecke. :)

wandagreen kommentierte am 15. Mai 2017 um 12:08

Kommt ganz darauf an, was du willst, Kunst oder Freizeit? Tipp 1: Fahrrad leihen, um den Wannsee gondeln, Restaurant Moorlake, Kaffee trinken, Buch lesen. Tipp 2. Die Tadshikische Teestube. Tipp 3: Mauerpark Flohmarkt (da geh ich an besagtem Sonntag selber mal hin, war noch nie da). Ich glaube aber nicht, dass du mich erkennst ;-).

katzenminze kommentierte am 15. Mai 2017 um 12:14

Teestube und Flohmarkt klingen schonmal top! Vielleicht wenn du dein Kätzchen mitnimmst?! Dann erkenne ich dich sicher! Samstag gönne ich mir was und gehe teuer essen. XD

wandagreen kommentierte am 15. Mai 2017 um 12:19

Für die hohe Kunst ist momentan Potsdam zuständig (S-Bahn, leicht von Bahnhof Potsdam zu erreichen). Museum Barberini mit Topausstellung, viele Impressionisten, war vor kurzem da. Sehr zu empfehlen!

katzenminze kommentierte am 15. Mai 2017 um 18:14

Potsdam will ich mal gesondert besuchen. Ich weiß, dass es eine ganz tolle Stadt ist, war aber selbst nur gefühlt eine halbe Million Mal in Sanssouci und sonst nirgendwo. ^.^

LySch kommentierte am 15. Mai 2017 um 17:53

Es ist zwar schon ein wenig her, dass ich das letzte Mal in Berlin war, aber ich habe damals ein total tolles Café entdeckt: Konditorei Buchwald an der S-Bahn-Haltestelle Bellevue. Sooo leckere Kuchen und Torten, einfach Wahnsinn! :) Das musst du dir am Sonntag mal gönnen ;)

Ansonsten fand ich damals noch " Das Haus der Kulturen der Welt" spannend. Hat oft interessante kulturelle Ausstellungen oder Veranstaltungen und einen kleinen, schnuckeligen Bücherladen! (Schwerpunkt eben Literatur aus verschiedenen Kulturen, politische Literatur zum Zeitgeschehen...)

katzenminze kommentierte am 15. Mai 2017 um 18:16

Danke für die Tipps. ^.^ Ich werde wahrscheinlich fast ausschließlich essen. :D Currywurst ist ja ein muss, Kuchen, Italiener Abends, Teestube, vielleicht findet sich noch Streetfood... Das wird super!

LySch kommentierte am 15. Mai 2017 um 18:23

Haha ^^ Da wünsche ich dir vieeel Spaß, das klingt super! :)

Seiten