Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #12: Frischer Lesestoff!

Neue Woche, neue Bücher #12: Frischer Lesestoff!

Zum Frühlingsanfang erscheinen viele, viele Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt! Mit dabei: Neues von Heinz Strunk, ein magischer Science-Fiction-Roman von Charlie Jane Anders und das in 18 Sprachen übersetzte Buch „Das Einstein Enigma“ des portugiesischen Schriftstellers José Rodrigues dos Santos.

Mit welchem Buch startet ihr in den Frühling? :-)

Hier treffen sich fünf Flüsse

Hier treffen sich fünf Flüsse - Barney Norris

In Salisbury, einer Kleinstadt südwestlich von London, in der sich fünf Flüsse kreuzen, kommt es zu einem Autounfall. Ein Mann fährt eine Frau auf einem Motorrad an - und drei Menschen sehen zu. Fünf Schicksale kollidieren.

Diese fünf Personen erzählen: von dem Unglück, ihrer Stadt und den Kämpfen, die sie mit dem Leben ausfechten müssen. Eine Floristin, ein Schuljunge, ein verwitweter Farmer, die Frau eines Offiziers im Afghanistan-Einsatz, ein Nacht-wächter - sie alle sind Einsame wie Suchende, die sich angesichts des Unfalls ihren eigenen, ganz privaten Katastrophen stellen müssen.

Der junge Brite Barney Norris schafft Figuren, die einem mit ihrer Trauer und ihren Ängsten gefährlich nahe kommen. Die Dramen des Alltags überführt er in einen dichten, sprachmächtigen Roman. Dieser besondere und hochintelligent komponierte Text wirkt lange nach und ist bei aller Emotionalität nie pathetisch. 'Hier treffen sich fünf Flüsse' zeigt, dass Barney Norris zu den wichtigsten Stimmen seiner Generation zählt.

Eine Floristin, die nebenbei ein bisschen dealt, ein Junge, der sich das erste Mal verliebt, während sein Vater im Sterben liegt, ein verwitweter Farmer, eine Laienschauspielerin und ein Nachtwächter: fünf Menschen, deren Schicksale kollidieren, als es in Salisbury, einer Kleinstadt südwestlich von London, zu einem Autounfall kommt. Angesichts dieses Ereignisses stellen sie sich den großen und kleinen Tragödien ihres Lebens. Barney Norris versammelt hier Figuren, die einem mit ihrer Trauer und ihren Ängsten gefährlich nahe kommen, und verwebt ihre Stimmen zu einem bewegenden Roman, der lange nachwirkt.

Jürgen

Jürgen - Heinz Strunk

Heinz Strunk erzählt von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert. Komisch. Unerbittlich.

Jürgen Dose lebt in Harburg. Er hat es auch sonst nicht immer leicht gehabt im Leben; sein Job im Parkhaus verlangt ihm viel ab, und damit fängt es erst an. Trotzdem ist für Jürgen das Glas immer halbvoll, er glaubt daran, dass wer wagt, gewinnt und er es im Leben eigentlich ganz gut getroffen hat. Um es mal deutlich zu sagen: Jürgen ist ein ganz armer Willi, nur weiß er das nicht. Das liegt unter anderem daran, dass er, abgesehen von seiner bettlägrigen Mutter und Schwester Petra vom Pflegedienst, regelmäßigen Kontakt nur zu seinem alten Freund Bernd Würmer pflegt, der im Rollstuhl sitzt und sich ununterbrochen mit ihm zankt. Beide müssen so einiges im Leben entbehren, am schmerzlichsten die Liebe einer Frau. Und da das ja kein Zustand ist, beschließen sie, was zu tun.

Verheerende Erfahrungen beim Speed-Dating und mit der Lektüre von Fachwerken zum Thema Frauenaufreißen entmutigen die beiden Kavaliere nicht. Da muss man eben den Einsatz erhöhen! Eine Reise nach Polen mit der Firma "Eurolove" kostet allerdings ganz schön. Aber heiratswütig sind die da! Schönheitskönige wollen die auch nicht. So sitzen Jürgen und Bernie bald im Bus nach Breslau, zusammen mit anderen Liebessuchern. Ob das wohl gut geht?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das kalte Blut

Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Jüdin Ev ist mal des einen, mal des anderen Geliebte. In der leidenschaftlichen Ménage à trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Ver wicklungen führen. Die Geschichte der Solms ist auch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert: des Untergangs einer alten Welt und die Erstehung eines unheimlichen Phönix aus der Asche.

All die verborgenen Dinge

All die verborgenen Dinge - Sarah Moore Fitzgerald

Glück ist (k)ein Wunder
Unten am Fluss liegt das Glück. Genauer gesagt im Wohnwagen am Flussufer. Er ist einer dieser wenigen Orte auf der Welt, wo man sagen kann, was man denkt und sich nicht verstellen muss. Dort wohnt Ned. Er ist neu an Mintys Schule und so ganz anders als alle anderen. Die Mitschüler finden ihn seltsam, wollen nichts mit ihm zu tun haben. Aber Minty ist fasziniert. Ned traut sich, ganz er selbst zu sein, egal, was andere denken. Im Gegensatz zu Mintys Eltern, die sich gerade getrennt haben und so gar nicht sie selbst sind. Durch ihre Freundschaft zu Ned sieht Minty, was so vielen verborgen bleibt: Wir entscheiden selbst, wie wir die Welt sehen. Glück ist kein Wunder, wir haben es selbst in der Hand.
Authentisch, einfühlsam und mit ganz viel Herz.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Alle Vögel unter dem Himmel

Alle Vögel unter dem Himmel - Charlie Jane Anders

'Alle Vögel unter dem Himmel' von Charlie Jane Anders ist vieles: ein magischer Science-Fiction-Roman, eine unvergessliche Liebesgeschichte zwischen einer Hexe und einem Nerd - und eine feinsinnige Bestandsaufnahme des modernen Lebens.
Patricia Delfine merkt früh, dass sie eine Hexe ist. Schließlich kann sie mit den Vögeln sprechen - oder konnte es früher zumindest einmal (an jenem warmen Sommertag). Laurence Armstead ist ein Nerd: Schon als Highschool-Schüler erfindet er in seinem Kinderzimmer eine Zeitmaschine, die es ihm erlaubt, zwei Sekunden in die Zukunft zu reisen. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, werden sie schnell Freunde.
Gegen Ende der Schulzeit verlieren sie sich aus den Augen, nur um sich einige Jahre später in San Francisco wiederzutreffen: Doch der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig: Die Welt wird gerade von einer ökologischen Katastrophe heimgesucht: Ganze Regionen versinken im Meer, Flüchtlingsströme durchziehen die Welt. Wissenschaftler wie Hexen suchen nach einem Ausweg, können sich jedoch nicht einigen. Laurence und Patricia finden sich auf unterschiedlichen Seiten der Auseinandersetzung wieder und müssen sich fragen: Wem können wir trauen, wenn die Welt aus den Fugen gerät, dem Verstand oder dem Gefühl?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Atem der Vögel

Der Atem der Vögel - Klaus Böldl

Seit zwei Jahren lebt Philipp auf den Färöer Inseln nördlich von Schottland. Er, ein Deutscher Mitte dreißig, ist ein Einzelgänger, seine Tage verbringt er mit ausgedehnten Spaziergängen durch die raue Natur. Von seiner Lebensgefährtin Johanna, einer Krankenhausärztin, entfremdet er sich immer mehr, mit ihrer kleinen Tochter Rannvá hingegen verbindet ihn ein stilles Einvernehmen. Als Johanna und Rannvá auf eine Reise gehen, macht sich auch Philipp auf den Weg: Er beginnt eine Wanderung über die Inseln, die ihn immer tiefer in die Natur führt. Wird er erst im Weggehen zu sich kommen? Wird er erst im Verschwinden seinen Ort finden?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Suppen für Syrien

Suppen für Syrien - Barbara Abdeni Massaad, Rafik Schami

Über eine halbe Million Menschen leben in dem Flüchtlingscamp in Beirut, das Barbara Abdeni Massaad im Winter 2014/2015 jede Woche besuchte und wo sie für etwa 50 syrische Familien Essen zubereitete. Gegen das Elend, dem sie dort begegnete, wollte sie jedoch noch mehr tun.

Die Fotografin und Kochbuchautorin bat international bekannte Köche um jeweils eines ihrer Suppenrezepte und ein Statement zur aktuellen Flüchtlingskrise. Aus dem überwältigenden Feedback stellte sie dieses umfassende Kochbuch zusammen. Die Gewinne aus dem Verkauf des Buches gehen zu 100 Prozent an die Flüchtlingshilfe-Organisation "Schams e. V.", die vor Ort Projekte zugunsten syrischer Kinder initiiert und langfristig betreut.

- Mit Rezepten von Sarah Wiener, Christian Rach, Nelson Müller, Mario Kotaska, Ralf Zacherl, Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi, Martin Baudrexel, Meta Hiltebrand, Elisabeth Raether, Anthony Bourdain, Alice Waters, Claudia Roden, Greg Malouf und vielen anderen

- Mit einem ausführlichen Vorwort von Rafik Schami

- Unterstützt von Slow Food International

-suppenfürsyrien

Du & Ich - Best friends for never

Du & Ich - Best friends for never - Hilary T. Smith

Die meisten Geschichten erzählen von großen, ungewöhnlichen Freundschaften. Von Freunden, die durch dick und dünn gehen und sich niemals im Stich lassen. Hilary Smith erzählt eine Freundschaftsgeschichte mal ganz anders: Denn kann das Ende einer Freundschaft nicht auch ein Beginn sein?

Annabeth und Noe. Noe und Annabeth. So war es schon immer. Gemeinsam schmiedeten sie Pläne für die Studentenzeit in Paris. Sie würden einen Goldfisch besitzen, die Nächte durchquatschen und lauter wilde Partys feiern. Als sich die Schulzeit dem Ende nähert, ist Annabeth daher bereit - bereit für alles. Für eine gemeinsame Zukunft mit ihrer besten Freundin. Doch plötzlich ändert Noe ihre Pläne. Es gibt einen Jungen an ihrer Seite, eine andere Universität ist im Gespräch und die gemeinsamen Nachmittage finden immer seltener statt. Die Freundschaft erscheint wie ein alter Lieblingspulli: ehemals heiß und innig geliebt, jetzt kratzig und viel zu eng. Annabeth muss sich fragen, ob sie bereit ist, Noe aufzugeben, um der Mensch zu werden, der sie wirklich sein will.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Heute leben wir

Heute leben wir - Emmanuelle Pirotte

EIN SS-OFFIZIER RETTET JÜDISCHES MÄDCHEN: Renée ist 6 oder 7, ganz genau weiß sie es nicht. Als elternloses jüdisches Mädchen wird sie im letzten Kriegswinter vor den Deutschen versteckt - bei den Nonnen, dem Pfarrer, den Bauern in den Ardennen. Bis sie dem SS-Offizier Matthias in die Hände fällt. Er verschwindet mit ihr im Wald, um sie zu erschießen, aber plötzlich nimmt alles einen ganz anderen Lauf. Dieses Mädchen mit den dunklen Augen wird Matthias Leben für immer verändern.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden - Emily Barr

Sie hat kein Gedächtnis und nur eine Erinnerung: und dafür geht sie bis ans Ende der Welt.

Ein außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, den man so schnell nicht mehr vergessen wird. Emily Barrs 'Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden' ist die Geschichte eines Mädchens, das für einen Kuss bis an den Nordpol reist und durch Briefe aus Paris die kleinen bunten Wunder des Lebens entdeckt. Ungewöhnlich berührend und bezaubernd erzählt!

"Ich schaue auf meine Hand. Dort steht Flora, das bin ich. Die Buchstaben auf dem Handrücken bilden meinen Namen. Ich halte mich daran fest. Ich bin Flora. Darunter steht: Sei mutig! Ich schließe meine Augen und hole tief Luft. Ich weiß nicht, warum ich hier bin, aber alles wird gut."

Flora Banks Leben ist wie ein tausendteiliges Puzzle in allen Farben des Regenbogens. Jeden Tag muss sie es erneut zusammensetzen. Sie muss sich daran erinnern, wer sie ist und was los ist. Manchmal stündlich. Nichts, was seit ihrem 10. Geburtstag passiert ist, bleibt ihr im Gedächtnis. Doch auf einmal ist da diese eine Erinnerung in ihrem Kopf. Und sie bleibt, verschwindet nicht wie die anderen Details aus ihrem Leben. Es ist die Erinnerung daran, wie sie nachts am Strand einen Jungen geküsst hat. Bewaffnet mit Handy, Briefen von ihrem Bruder aus Paris, einem prallgefüllten Notizbuch und tausenden von Zettelchen macht sich Flora Banks auf eine Reise, die sie letztendlich zu sich selbst führt. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben kann sie jetzt entscheiden, wer sie wirklich sein will.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das alte Böse

Das alte Böse - Nicholas Searle

Ein großartiger Roman über Verbrechen und Strafe: "Eines der packendsten Debüts des Jahres." (Independent)

Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt - recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas - ahnt der Leser - führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan - und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht - Ahnt sie es wirklich nicht?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Eine Woche für die Ewigkeit

Eine Woche für die Ewigkeit - Nina Lacour, David Levithan

Sie kennen sich nur flüchtig, bis sie sich eines Nachts zufällig in einem Club in San Francisco begegnen: Mark, der sich gerade völlig umsonst zum Affen gemacht hat, um seinen besten Freund zu beeindrucken - und Kate, die vor dem Mädchen ihrer Träume weggelaufen ist. Verloren im Chaos ihrer Gefühle beschließen die beiden, von nun an zusammenzuhalten. Gemeinsam stürzen sie sich ins kunterbunte Getümmel der Pride Week und lernen zwischen wilden Partys und Liebeskummer, was wahre Freundschaft bedeutet.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Ist das schön hier!

Ist das schön hier! - Rita Falk, Hans Rath, Tex Rubinowitz, Stefan Schwarz, Oliver Uschmann

DAS LÄSST SICH NUR MIT HUMOR ERTRAGEN!

Urlaub - die schönste Zeit des Jahres! Und was man da alles erlebt: Fluglotsenstreiks, Horrorhotels, Durchfall, Algenpest! Wer seinen Urlaub trotzdem genießen möchte, für den sind die hier versammelten Geschichten von fünf bekannten Experten fürs Komische genau richtig: Hans Rath: "Urlaub mit viel Geld" - Stefan Schwarz: "Urlaub mit Bauarbeitern" - Rita Falk: "Urlaub mit Dick und Doof" - Tex Rubinowitz: "Urlaub mit Esel" - Oliver Uschmann: "Urlaub mit Wischmopp".

Rezensionen zu diesem Buch von:

Animox. Das Auge der Schlange

Animox. Das Auge der Schlange - Aimee Carter

Tier-Fantasy der Spitzenklasse, das Abenteuer geht weiter! Simon ist ein Animox, ein Mensch, der sich in Tiere verwandeln kann. Er steckt mittendrin im Kampf der Tierreiche. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die gefährliche Suche nach den verschollenen Stücken der Waffe des legendären Bestienkönigs. Diese Suche führt Simon mitten hinein in eine bedrohliche Schlangengrube. Zum Glück gelingt es ihm, hier das gesuchte Stück der Waffe zu bergen. Doch damit ist das Abenteuer noch nicht beendet.
Packender Schmöker mit Warrior-Cats-Appeal!

Die staubsaugende Schreckschraube

Die staubsaugende Schreckschraube - Terry Pratchett

Die Schatztruhe für alle Pratchett-Fans!

Das Einstein Enigma

Das Einstein Enigma - J. R. Dos Santos

Kairo, 2006.
Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein mysteriöses Manuskript entschlüsseln. Sein Titel? Die Gottesformel. Sein Autor? Albert Einstein. Was auf dem Spiel steht? Nichts weniger als die Anleitung für eine einfach zu bauende Atombombe.
Wider Willen wird Tomás als Doppelagent des Iran und der CIA in eine internationale Spionageaffäre verwickelt und kommt im Rahmen seiner Ermittlungen einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Das kann man doch noch essen

Das kann man doch noch essen - Renate Bergmann

Eine richtige Hausfrau hat das im Gefühl!

Für alle anderen hat Renate Bergmann hier ihre Weisheiten, Ideen, Ratschläge und Rezepte in diesem Band zusammengetragen, denn

"Junge Frauen tragen ihre Waffen im Büstenhalter, ältere haben für den Fall der Fälle immer einen Eierlikör in der Handtasche!"

Renates Eierlikör:

1 Eiweiß
10 Eigelb
1 Pkt. Kondensmilch, gezuckert
1 Pkt. Kondensmilch
3 EL Puderzucker
1 Prise Vanillezucker
Schnaps (Primasprit) nach Geschmack

10 Tage ziehen lassen
ab und an schütteln

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

Seiten

katzenminze kommentierte am 20. März 2017 um 12:51

Hmmm, da ist ein ganzer Haufen bei, der interessant klingt! Hier treffen sich fünf Flüsse, Alle Vögel unter dem Himmel, Der Atem der Vögel, Heute leben wir oder Das alte Böse könnte man sicher gut lesen. Andererseits sind es aber auch keine Must-Haves. Ich warte mal gespannt auf die ersten Rezensionen und sehe dann weiter. :)

 

Ich starte mit Die kleine Souvenirverkäuferin in den Frühling. ;)

naibenak kommentierte am 20. März 2017 um 13:20

Oh "Die kleine Souvenierverkäuferin" hab ich total gern gelesen!!! Viel Freude dir <3

katzenminze kommentierte am 20. März 2017 um 13:21

Danke! Ich hab' es letzte Woche erst ertauscht und es hat mich gleich so angelacht... :D

LySch kommentierte am 20. März 2017 um 15:31

Haha - habe gereade eben erst gesehen, dass du was total ähnliches geschrieben hast bzgl. der Neuerscheinungen! :D Also ich kann dir nur voll und ganz zustimmen (siehe unten) ;)

"Die kleine Souvenirverkäuferin" klingt auch toll! Es gibt einfach viel zu viele schöne Bücher und vieeel zu wenig Zeit *seufz*

katzenminze kommentierte am 20. März 2017 um 15:57

Ja, witzig! :) Ich hoffe fast schon auf ein paar schlechte Rezis, damit ich ein paar von den Büchern von der imaginären Liste streichen kann. Aber man schaut sich doch immer wieder diese böse Wochenvorschau an! *seufz*

LySch kommentierte am 20. März 2017 um 16:27

Jaaaa, ich bin manchmal auch fast ein wenig "beruhigt", wenn ein Buch, dass ich total spannend fand, bei der Leserschaft nicht gut ankommt! :D Dann kann man es leichteren Herzens von der Liste streichen :D

Und ansonsten bin ich ein unglaublich neugieriger Mensch, der immer wissen möchte, was es nicht alles für tolle Neuerscheinungen gibt! ;) Manchmal habe ich das Gefühl, ich verbringe fast mehr Zeit damit, in Büchermagazinen usw. zu stöbern und meine Listen zu erweitern, als die Bücher dann auch tatsächlich zu lesen! :D Total furchtbar!!! :D

naibenak kommentierte am 20. März 2017 um 16:02

Hahaha...die Seelenverwandten ;-)))) echt witzig!

LySch kommentierte am 20. März 2017 um 16:31

Ja, genau! ;) Aber ich finds schön, Bücher-Seelenverwandte hier zu treffen! In meinem Freundeskreis sind leider nicht so viele aktive Leser dabei. Da macht es dann umso mehr Spaß, sich hier mit Menschen wie euch, die einen ähnlichen Buchgeschmack haben wie man selbst, auszutauschen :)

Trafalgar_Anni kommentierte am 20. März 2017 um 12:54

Von diesen Neuerscheinungen wandern

"Hier treffen sich fünf Flüsse"

"Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden" und

"Heute leben wir" auf meine WuLi. 

Vor allem "Heute leben wir" finde ich von der Thematik ganz interessant :)

 

Dorothea kommentierte am 20. März 2017 um 13:02

diese Woche ist nichts für mich dabei

Susi kommentierte am 20. März 2017 um 13:02

Hier treffen sich 5 Flüsse,  Jürgen,  alle Vögel unter dem Himmel und  das alte Böse  klingen interessant.

Aber der SuB ist so hoch, da schaffen es selbst diese Bücher nicht auf die Wunschliste...

westeraccum kommentierte am 20. März 2017 um 13:10

Das Buch von Chris Kraus würde mich interessieren, ich kenne ihn bisher nur als Regisseur.

naibenak kommentierte am 20. März 2017 um 13:18

Waahhh...kaum ist Aline mal wieder verantwortlich für die Neuvorstellungen, kann ich nicht aufhören Bücher auf die WuLi zu packen *lach*...

Hier treffen sich fünf Flüsse/ Das kalte Blut/ Der Atem der Vögel & Das alte Böse habe ich mir vorgemerkt :-)

Lrvtcb kommentierte am 20. März 2017 um 13:34

Auch wenn das Buch "Das kann man auch noch essen" wirklich lustig klingt, landet diese Woche kein Buch auf meine Wunschliste. Der SUB bedankt sich. ;-)
Starte auch diese Woche mit einem Buch von meinem SUB. Lese gerade "Diesmal für Immer" von Paige Toon. Nach einigen Startschwierigkeiten gefällt es mir mittlerweile ziemlich gut.

LadySamira091062 kommentierte am 20. März 2017 um 13:44

Alle Vögel unter dem Himmel

Heute leben wir

Animox. Das Auge der Schlange

diese drei find eich ganz interessant

mesu kommentierte am 20. März 2017 um 13:45

Das Einstein-Enigma und alle Vögel unter dem Himmel würde mich interessieren.

Und hier mal ein DANKESCHÖN für die tolle Auswahl der Titel, da ist für jeden was dabei :-)

mesu kommentierte am 20. März 2017 um 13:45

Das Einstein-Enigma und alle Vögel unter dem Himmel würde mich interessieren.

Und hier mal ein DANKESCHÖN für die tolle Auswahl der Titel, da ist für jeden was dabei :-)

buechermauschen kommentierte am 20. März 2017 um 14:07

Ein neuer Pratchett :) versuche mir nach und nach alle anzuschaffen...

Im Moment lese ich , dank der Leserunde , "Wir fliegen wenn wir fallen" von Ava Reed

mrsLucky kommentierte am 20. März 2017 um 14:11

Hmm, eigentlich muss ich mich aj mal zurück halten, aber "Heute leben wir" und "Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden" klingen interessant und landen auf meiner Merkliste.

Ich lese zur Zeit "Gefährliche Saat" von Andreas Kubo und will mir dem Hörbuch zu "Die Terranauten" starten.

Arbutus kommentierte am 20. März 2017 um 14:12

"Der Atem der Vögel" habe ich mir gemerkt.

Ridata kommentierte am 20. März 2017 um 14:19

Da hört sich zwar einiges ganz gut an, aber eine wirkliche Gefahr für meinen SuB ist nicht dabei.

Zur Zeit lese ich: Die Kraft des Bösen von Fabio Paretta. Das ist vielleicht nicht der typische Krimi, aber auf jeden Fall sehr interessant.

buecherwurm1310 kommentierte am 20. März 2017 um 14:24

Das einzige Buch auf  der Liste, das mich anspricht ist "Das Einstein Enigma".

Lesezeichen13 kommentierte am 20. März 2017 um 14:27

Oje....zu viele gute Bücher dabei. Mein SuB mault schon wieder...

Nachtidachti kommentierte am 20. März 2017 um 14:52

"Heute leben wir" kommt sofort auf meine Wunschliste. :D

Aacher kommentierte am 20. März 2017 um 15:13

Animox habe ich gelesen. Interessant scheint noch "Heute leben wir", der Rest ist für mich uninteressant.

Ich starte mit Achtnacht.

LySch kommentierte am 20. März 2017 um 15:25

"Hier treffen sich fünf Flüsse", "Das kalte Blut", "Das alte Böse" und "Alle Vögel unter dem Himmel" klingen auf den ersten Blick sehr interessant! Da meine Wunschliste aber sowieso schon aus allen nur erdenklichen Nähten platzt und mein SuB überquillt :D, müssen sich diese Frischlinge erstmal hinten anstellen :P Ich warte auf die ersten Rezis, dann sieht man weiter! :)

Meine Frühlingswoche beginne ich mit "Das geheime Leben des Monsieur Pick" :) Ein neuer Foenkinos - aber mein Erster - und es ist sooo schön <3 Ich bin ganz verzaubert von dem schönen Schreibstil!

mikemoma kommentierte am 20. März 2017 um 15:41

Für mich ist diese Woche nichts dabei.
Meine Woche startet mit den letzten 30 Seiten von "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter!

Ich wünsche euch allen eine schöne Lesewoche;)

MrsFraser kommentierte am 20. März 2017 um 15:59

Das Einstein Enigma zieht am Donnerstag bei mir ein. Heute Leben wir steht schon länger auf meiner Wunschliste und Jürgen hört sich super lustig an.

city of books kommentierte am 20. März 2017 um 16:03

Diese Woche ist eigentlich nichts für mich dabei. Auch nicht schlimm :)
Lese immer noch "Herzvibrieren" und danach werde ich "ewig dein" anfangen♡

Fay1279 kommentierte am 20. März 2017 um 16:15

Puh meine Wunschliste und mein SuB atmen erleichtert auf. Diese Woche ist nichts dabei was ich unbedingt lesen möchte. 

Ich starte mit "Neun Tage und ein Jahr" von Taylor Jenkins Reid in die Woche. Leider überzeugt mich das Buch bisher nicht :-( und dabei hatte ich mich so auf das Buch gefreut. 

Bosni kommentierte am 20. März 2017 um 16:19

Rein optisch spricht mich diese Woche so gar keins an, aber "Heute leben wir" klingt von der Thematik her sehr interessant :)

Lily911 kommentierte am 20. März 2017 um 16:33

Na diese Woche scheint nichts so Richtiges für mich zu sein. Alle Vögel unter dem Himmel und Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden sehen noch am interessantesten aus, aber mehr auch nicht. Ist aber nicht so schlimm, habe zu Hause mehr als genug Lesefutter. ☺

wandagreen kommentierte am 20. März 2017 um 16:38

Die übliche leichte Literatur halt. Mehr oder weniger. Nichts Preisverdächtiges.

fuepsel kommentierte am 20. März 2017 um 17:05

"Alle Vögel unter dem Himmel" interessiert mich und "Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden" habe ich gerade angefangen zu lesen.

lautitia kommentierte am 20. März 2017 um 17:16

Heute leben wir klingt interessant, ansonsten ist nichts für mich dabei. Ich lese gerade Wir fliegen wenn wir fallen.

Margit Bußmann kommentierte am 20. März 2017 um 17:19

Das alte Böse liest sich spannend. Das kommt sicherlich auf menen SuB

Borkum kommentierte am 20. März 2017 um 17:25

Ich gucke gar nicht genauer, denn weder SuB noch WuLi dürfen erstmal weiter wachsen  :-)

Lesemama kommentierte am 21. März 2017 um 06:45

sag das doch nicht, da sind die zwei dann ja ganz traurig ;)

Brocéliande kommentierte am 20. März 2017 um 18:26

"Suppen für Syrien" merke ich mir definitiv - vielen Dank für die Neuvorstellungen, Aline! 

gaby2707 kommentierte am 20. März 2017 um 19:20

Soviel Neues - aber mein SuB wird sich freuen: nix für mich dabei diesmal.

Fanti2412 kommentierte am 20. März 2017 um 19:57

Für mich ist diesmal nur das neue Buch von Renate Bergmann dabei!

Habt alle eine schöne Woche!

 

Garten_Fee_1958 kommentierte am 20. März 2017 um 20:22

Heute leben wir  - kommt auf meine Wunschliste, es sind noch ein paar andere interessante dabie, aber ich warte da erstmal auf die Rezis und entscheide dann :-)

Leseliebelei kommentierte am 20. März 2017 um 21:43

Ohja, ohja, es wird wieder Bücherzeit. Gleich mehrere tolle Neuerscheinungen, die mich interessieren:

Hier treffen sich fünf Flüsse

Das Einstein Enigma

Die staubsaugende Schreckschraube

Heute leben wir

Und ich starte mit einem absoluten Klassiker in die neue Woche - dem Medicus.

wandagreen kommentierte am 20. März 2017 um 21:47

Ein Neuklassiker ;-).

_Jassi kommentierte am 20. März 2017 um 21:51

Dieses mal ist gar nichts für mich dabei :o

Ich werde diese Woche hoffetlich "Herzenskälte" von Saskia Berwein beenden. Bis jetzt gefällt es mir wieder gut :)

Chaoskeks kommentierte am 20. März 2017 um 23:36

Oh, hier ist tatächlich etwas bei was mich interessiert. Der Terry Pratchett hört sich gut an und der nächste Teil von Animox landet direkt auf meiner WuLi. Da durfte ich ja letztes Jahr bei der Leserunde teilnehmen und der erste Teil hat mir wirklich gut gefallen. :)

 

hobble kommentierte am 21. März 2017 um 06:16

-Das alte Böse- kilngt interessant

Ullala kommentierte am 21. März 2017 um 06:36

"Heute leben wir"  habe ich schon. Ansonsten ist für mich heute nichts dabei.

Lesemama kommentierte am 21. März 2017 um 06:45

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden und Eine Woche für die Ewigkeit wandern auf die Wunschliste, Animox liegt schon hier und wird als nächstes gelesen. Hoffentlich kann es mit Band eins mithalten...

In die Woche gestartet bin ich mit einem Musso und mit dem zweiten Teil von Dark Elements.

Ich wünsche euch allen eine schöne Frühlingsolche :)

Annegret Harms kommentierte am 21. März 2017 um 07:48

"Das Einstein Enigma" hört sich sehr gut an.

Diese Woche wird nichts Neues angefangen, alte Bücher müssen erst noch zuende gelesen werden!

Seiten