Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #28: Frischer Lesestoff! Neue Bücher im Juli

Neue Woche, neue Bücher #28: Frischer Lesestoff!

Die zweite Juli-Woche wartet mit einem breiten Spektrum an druckfrischen Neuerscheinungen auf - zehn davon haben wir für euch genauer unter die Lupe genommen!

Diesmal u.a. dabei: Neues von Max Bentow und Antje Babendererde.
- Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche? :-)

Das Porzellanmädchen

Das Porzellanmädchen - Max Bentow

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Sieben Nächte

Schließt die Augen und zerbrecht das Glas Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Dass er erwachsen wird. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und wollüstig sein, sich von einem Hochhaus stürzen, den Glauben und jedes Maß verlieren. Sieben Nächte ist ein Streifzug durch die Stadt, eine Reifeprüfung, die vor zu viel Reife schützen soll, ein letztes Aufbäumen im Windschatten der Jugend. Simon Strauß erzählt von einem jungen Mann an der Schwelle, der alles aufbringt, um sich Gewohnheit und Tristesse zu verwehren. Er muss gierig, hochmütig und faul sein, neiden und wüten, Völlerei und Wollust treiben. Sich dem Leben preisgeben, um sich die Empfindung zu erhalten. Im Schutze der Nacht entwickelt er aus der Erfahrung der sieben Todsünden die Konturen einer besseren Welt, eines intensiveren Lebens. 

Rezensionen zu diesem Buch von:

Du sollst nicht leben

Du sollst nicht leben - Tania Carver

Was wirst du opfern?

DI Phil Brennan wird zu einem grausigen Tatort gerufen. Eine Mutter und ihr Baby wurden vor den Augen des Kindsvaters mit einer Armbrust erschossen. Dieser hatte die Wahl: entweder mit seinem eigenen Leben oder dem seiner Familie den Unfalltod zweier Menschen zu büßen. Er wählte seine Familie.

Ausgerechnet diesmal ist Phil Brennan auf sich allein gestellt. Denn seine Ehefrau, Polizeiprofilerin Marina Esposito, muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen.

"Wenn Tania Carver Ihnen keine Angst macht, brauchen Sie professionelle Hilfe." Val McDermid

Wacholdersommer

Wacholdersommer - Antje Babendererde

Der Duft von Freiheit

Die 17-jährige Halbindianerin Kaye war schon als Kind in Will verliebt, den Enkel eines benachbarten Schafzüchters und Silberschmieds, doch dann geschah etwas Schreckliches. Als der 19-jährige Will nach fünf Jahren Gefängnis plötzlich wieder auftaucht, ist Kaye ratlos: Ihre Briefe hat er nicht einmal gelesen - und doch kann sie nicht glauben, dass er getan hat, wofür er angeklagt wurde. Außerdem ist da noch immer die unverminderte Anziehungskraft zwischen den beiden ...

Dieses Buch ist bereits unter dem Titel "Zweiherz" bei cbt erschienen.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Liebe findet uns

Liebe findet uns - J. P. Monninger

Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

"Romantisch und unvergesslich" - Nicholas Sparks

"J. P. Monningers Zeilen haben ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit in mir geweckt. Ich habe mich wieder und wieder in diese Geschichte verliebt." - Jamie McGuire

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der Letzte macht den Mund zu

Der Letzte macht den Mund zu - Michael Buchinger

Was alles nervt - von A wie vegan bis Z wie Blumenkränze

YouTube-Star Michael Buchinger erklärt böse und charmant, mit einer ordentlichen Prise österreichischem Humor, warum die Menschheit völlig verrückt ist und er seine Artgenossen nicht leiden kann. Buchinger zieht fabelhaft über Gesundheitsfanatiker und Bio-Nazis her, versteht nicht, warum jedes Jahr wieder Geburtstag gefeiert werden muss und verabscheut den Selfie-Wahn seiner Generation. Hier kriegt jeder sein Fett weg!

"Michael Buchinger ist das mit Abstand erfrischendste auf YouTube." Vice

Trinity 04 - Bittersüße Träume

Trinity 04 - Bittersüße Träume - Audrey Carlan

Sie ist die Frau seines Lebens. Doch er darf sie nicht lieben. Der vierte Band der Trinity-Serie

Das Leben von Maria de la Torre liegt in Scherben: Thomas, die Liebe ihres Lebens, wurde als Polizist im Dienst getötet, als er Marias beste Freundin Gillian Callahan vor einem irren Stalker retten wollte. Thomas' Zwillingsbruder Red sieht Maria auf der Beerdigung zum ersten Mal und versteht sofort, warum sich Thomas in die temperamentvolle Tänzerin verliebt hatte. Doch die Freundin seines toten Bruders ist für ihn tabu. Bis plötzlich der Mann auftaucht, der vor Jahren beinahe Marias Tanzkarriere zerstört hätte. Red will alles tun, um Maria zu beschützen. Doch je näher er ihr kommt, umso stärker wird seine Leidenschaft ...

Die neue Serie von der Autorin des Mega-Bestsellers Calendar Girl!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Ellas Geheimnis

Ellas Geheimnis - Patricia Mennen

Eine Zeit, die Gefahren birgt. Eine Liebe, die nicht sein soll. Und eine Reise, die ein schicksalhaftes Geheimnis ans Licht bringen wird ...

Ende der Dreißigerjahre lernt die junge Henny auf einem Münchner Faschingsball den Feuerwehrmann Emil kennen. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf, heiraten und bekommen wenig später eine Tochter. Doch ihr Glück währt nicht lang. Bereits kurz nach der Geburt kommt es zwischen Henny und Emil zu einem schrecklichen Zerwürfnis. Verzweifelt und tief verletzt vom Misstrauen ihres Ehemanns, beschließt Henny, mit der kleinen Ella nach Afrika zu reisen - das Land, in dem ihre verstorbenen Eltern lebten. Sie ahnt nicht, dass diese Reise ein lang verborgenes Geheimnis ans Licht bringen soll, das ihr Schicksal und das ihrer Tochter für immer verändern wird ...

Briefträger Maus

Briefträger Maus bringt allen Tieren die Post, ganz egal, wie gefährlich sie sind, ganz egal, wo sie wohnen, ob auf Baumkronen oder in Höhlen, im Meer oder auf dem Berg. Ein bezaubendes Bilderbuch, voller witziger, wimmeliger Details zum Entdecken.

Die Maus stapelt die Pakete und Briefe in ihrem kleinen Wagen und macht sich auf den abenteuerlichen Weg zu Familie Hase, dem Krokodil, den Ameisen und Gämsen, dem Pinguin oder dem Stinktier, Frau Fliege oder Herrn Wolf, die alle schon sehnsüchtig auf sie warten. Glück gehabt, kleine Maus, für die Schlange ist nichts dabei! Doch für wen ist das allerletzte Päckchen?

Bea macht blau

Bea macht blau - Tessa Hennig

Hasta la vista, Schwesterherz!

Bea reicht's: Die Tochter ist ausgezogen, der Mann nimmt sich dennoch keine Zeit für sie und hat auch noch eine Affäre. Kurzerhand macht sie sich auf den Weg zu ihrer Schwester Karin ins Baskenland. Und plötzlich findet sie sich an einem Ort voller Künstler, Surfer und hängengebliebener Hippies wieder, die das Leben eher entspannt sehen. Deutsche Tugenden treffen auf gepflegtes Chaos und spanische Lässigkeit. Zwischen Tapas, Strand und Vino findet Bea tatsächlich wieder Spaß am Leben und einen Mann, bei dem sie ins Träumen gerät. Doch dann kommt es erstens anders und zweitens als sie denkt...

Baskenland olé: Der neue Roman der Spiegel-Bestsellerautorin!

Kommentare

Seiten

Steffi_the_bookworm kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:42

Nichts dabei, aber mein Sub hatte die letzte Woche schon genug Neuzugänge, die ich aber schon brav gelesen habe. ;)

Ich starte in die Woche mit Curves, kisses and chocolate ice-cream von Sue Watson.

wandagreen kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:43

Bea macht blau würde ich sofort lesen, wenn ich zwölf wär ... hach! Oder 15.

naibenak kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:48

hihi... ich wäre mit 25 auch noch dabei gewesen ;)))

LySch kommentierte am 10. Juli 2017 um 15:49

Jaa! In dem Alter, Wanda, habe ich auch noch total viele Frauenromane und Schmöker verschlungen ;)

Wir könnten ja mal - just for fun - eine "Wir-lesen-Bücher-wie mit 12-15"-Nostalgie-Leserunde gründen :D ^^ (aber erst ab Oktober!)

Galladan kommentierte am 10. Juli 2017 um 16:19

Als ich 12 gewesen bin habe ich die Romane meiner Mutter gelesen. Mein Vater hatte so ein Abo gemacht und sie bekam alle Neuerscheinungen eines Verlags für Frauen zugeschickt. Fürchterliche Reiseromane um 1965 rum. Da sahen die Cover wie bei Bea macht blau aus, Die Bücher die meine Mutter wirklich mochte galten als ich. 12 war noch als Schund und durften nicht im Wohnzimmerregal stehen. Meine Mutter liebte Krimis. Wenn sie gewusst hätte, dass ich mit ca. 14 ihr Bücherversteck gefunden habe ...

wandagreen kommentierte am 11. Juli 2017 um 10:21

Ich liebe diese Anekdote. "Damals" waren die Krimis noch nicht ganz so detailreich. (Ich frag mich echt, was das soll, diese ganzen blutigen Details braucht keiner ausser dem Pathologen).

Galladan kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:45

Mit einem Blick auf die Sternewertung von Aacher ist für mich auch nichts dabei. 

Aacher kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:56

Vielleicht brauche ich auch nur professionelle Hilfe, denn Carver macht mir keine Angst. :D

Gwendolyn22 kommentierte am 10. Juli 2017 um 13:37

Ich habe mir auch erstmal Aachers Rezension angeschaut und entschieden: Dieses Buch brauche ich nicht zu lesen. :-)

gesil kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:46

"Du sollst nicht leben" ist schon bei mir eingezogen, aber vorher les ich noch "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge"

naibenak kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:47

"Sieben Nächte" habe ich mir bereits vorgemerkt - das reizt mich am meisten diese Woche!

Ich lese aktuell "Das Versprechen eines Sommers" von Lucy Foley - ich wollte mal zur Abwechslung einen Schmöker versuchen, aber irgendwie... ich glaube, ich bin nicht (mehr) für sowas zu haben ;) Bisher jedenfalls reißt es mich nicht vom Hocker...

wandagreen kommentierte am 10. Juli 2017 um 15:42

Wir haben uns "über so was" hinweg gelesen. Es gibt eben zu viele, viel bessere Romane.

katzenminze kommentierte am 10. Juli 2017 um 16:42

Jane Austen zur Entspannung geht immer. Muss man wenigstens keine Angst haben, auf Sexszenen oder "moderner Frau passiert was peinliches" zu stoßen. ;) Aber du magst sie auch nicht so gerne, richtig?

wandagreen kommentierte am 11. Juli 2017 um 10:26

Das kann ich nicht sooo sagen. Ich habe sie nicht gelesen. Aber ich ahne, dass es nichts mehr für mich wäre, meine sehr ausgeprägte klassische Phase ist vorüber. Ich könnte mir eher vorstellen, noch einmal einen Russen zu lesen.//  Ha, ich habe mein (vorläufiges) Lesehighlight 2017 gefunden! Vorher war wirklich nicht annähernd etwas bei den Romanen dabei, was man als Highlight bezeichnen könnte.

naibenak kommentierte am 11. Juli 2017 um 10:17

Wanda...JA! Ich bin gerade in den letzten Wochen mit so unglaublich schöner Sprache und Erzählkunst verwöhnt worden, da fühlt sich dieser Roman jetzt (bislang) wie oberflächliches Geplänkel an *hust*... so laaaaangsam passiert jetzt auch mal was, nach ca 200 Seiten *seufz*...schau'n wir mal!

wandagreen kommentierte am 11. Juli 2017 um 10:30

Das hat einfach Auswirkungen, Bi. Hat man über eine längere Zeit hinweg richtig gute Belletristik gelesen, mag man das andere nicht mehr sehr. Das verstehen LeserInnen nicht, die beim Leichteren bleiben (und regen sich auf, wenn mans kritisiert). Es ist wie beim Weintrinken, zuerst mag man den süßen, irgendwann mal halbtrocken, dann trocken - der Geschmacksweg zurück ist eigentlich unmöglich. (Warum musst du das fertig lesen?).

 

naibenak kommentierte am 11. Juli 2017 um 10:34

Leserunde ;) Ich merke aber auch, dass jetzt etwas mehr an den Charakteren geformt wird - spät, aber doch ;) Ganz verteufeln will ich es beileibe nicht, sooo schlimm ist es alles nicht. Ganz hübsch sogar hier und da. Aber ich bin einfach zu verwöhnt *lach*. Und du magst Recht haben. Die Entwicklung mit dem Wein hab ich ja auch durch *lol*.

milkshake kommentierte am 10. Juli 2017 um 18:54

Das reizt mich auch, aber wir haben ja schon festgestellt, dass wir 'nen sehr ähnlichen Geschmack haben (fällt mir jedes Mal wieder bei den Wochenvorschauen auf) :D

Lesemieze kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:49

Glück gehabt

Dann wer ich gleich mal Die rote Königin weiter lesen

Buchliese kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:53

Ich bin gespannt auf "Das Porzellanmädchen" von Max Bentow. Hoffentlich ist es ohne Kommissar Trojan zum Schluß nicht doch ein Scherbenhaufen ...

In diese Woche starte ich mit "Der Trafikant" von Robert Seethaler. Schöne Woche allen!

Gwendolyn22 kommentierte am 10. Juli 2017 um 13:39

Ach so, ist das nicht die Fortsetzung der Trojan-Reihe? Schade. Steht aber dennoch schon länger auf der Liste meiner gewünschten Neuerscheinungen. Muss aber zunächst noch Bentows "Traummacher" lesen.

Am Wochenende habe ich ein wunderbares Buch gelesen, das hier leider nicht gelistet ist (edition blaes): "Solo für Sophie" von Claudius Morgen. Empfehle ich sehr!

Ich beginne die Woche mit den letzten Zügen von "Auf ewig dein" von Eva Völler.

Mareike91 kommentierte am 11. Juli 2017 um 19:44

Darauf bin ich auch sehr gespannt. Ein Bentow ohne Trojan - irgendwie kaum vorstellbar ^^ bin gespannt auf die ersten Meinungen dazu und werde mir dann überlegen ob ich es haben muss oder nicht =D

Isaopera kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:54

"Liebe findet uns" liegt bei mir bereits bereit und ich bin mal gespannt, wie es mir gefällt - die Leseprobe war auf jeden Fall unterhaltsam!

In die Woche bin ich mit "Erst die Liebe, dann das Vergnügen" gestartet. Es ist ganz nett, aber mehr auch nicht...eher nur mittelmäßig ;)

mikemoma kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:56

Nix dabei! Ich lese noch immer "Todeskleid" von Karen Rose.

Aacher kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:57

Nichts für mich. Dieser Buchinger ist mir allein von Klappentext und Cover her schon unsympathisch, glaube, den würde ich nur lesen, um zu verreißen. ^^

Ich werde heute mit Simon Snow anfangen. Wahrscheinlich.

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 14. Juli 2017 um 00:35

Jupp, den Buchinger kann ich auch nicht wirklich leiden. Sein Buch werde ich mir definitiv nicht antun...

sommerlese kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:57

Ich starte tatsächlich mit Bea macht blau. Noch bin ich mit dem Erzählstil sehr zufrieden, auch wenn ich glaube, dass die Handlung sehr seicht werden wird. 

wandagreen kommentierte am 10. Juli 2017 um 15:44

Die Lektüre ist wie eine Frischzellenkur - macht einen jünger als 25!

sommerlese kommentierte am 10. Juli 2017 um 17:33

Meinst du? Na, dann halte ich tapfer durch! So ein halbes Leben ungeschehen machen, das ist doch was!

Lilli33 kommentierte am 10. Juli 2017 um 10:59

Wacholdersommer lese ich gerade.

Gefällt mir bisher ganz gut - wie eben alle Indianerbücher von Antje Babendererde. :-)

Avalee kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:06

Ellas Geheimnis klingt ganz nett. Der Rest ist eher nichts für mich ^^

Badeamsel kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:09

Ellas Geheimnis, Liebe findet uns und  Bea macht blau würden mir gefallen. Mal sehen ob sie irgendwann meinen SUB finden...

LadySamira091062 kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:17

diese Woche kommen nur zwei Bücher auf die Wunschliste

Liebe findet uns
Ellas Geheimnis
 

Büchi kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:18

Der SuB sagt danke, es ist GsD nichts für ihn dabei :-)

Gestern habe ich "Grappa und die Venusfalle" von Gabriele Wollenhaupt begonnen. Nach der ersten Hälfte : sehr gut und ein interessantes Thema.

BücherwurmNZ kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:20

Wacholdersommer klingt toll.

Ich lese nebem dem Silmarillion den Thread über Prämien. Ist ganz unterhaltsam, wenn man warten muss.

frlwunder kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:32

das porzellanmädchen klingt interessant

LySch kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:34

Hachjaaa, das Kind in mir findet ja "Briefträger Maus" total süß ♡ Wäre sicher auch was für die Kiddies auf der Arbeit... ;)

Sonst spricht mich nichts an! ;) Ich lese gerade "Das entschwundene Land" von Astrid Lindgren. Gaaanz zauberhaftes Büchlein für zwischendurch ♡

wandagreen kommentierte am 10. Juli 2017 um 15:45

Ob ich das meiner Briefträgerin schenken kann? Als "Regenprämie"??

LySch kommentierte am 10. Juli 2017 um 16:23

Haha, ich fänds cool! ;) Und sie sicher auch - vor allem, wenn sie Kinder hat ^^

gaby2707 kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:46

Der Wacholdersommer würde mir schon gefallen und kommt auf meine WuLi. Sonst ist diese Woche nichts für mich dabei.

calimero8169 kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:50

"Sieben Nächte" hört sich sehr interessant und nach einem mal ganz anderen Ansatz zum eigenen Erwachsen werden an. Das wäre was für mich.

Ich lese gerade "Spectrum" von Ethan Cross und "Die Küste der Freiheit" von Maria W. Peter

Tine kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:50

Eigentlich nichts dabei. Die Inhaltsangaben klingen bei manchen Büchern zwar recht interessant, aber lesen muss ich die Bücher trotzdem nicht. "Liebe findet uns" werde ich aber trotzdem mal im Auge behalten, da mein absoluter Lieblingsautor es empfiehlt ;D

Bosni kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:52

Nichts für mich dabei :)
Das Buch von Antje Babendererde habe ich schon vor Jahren gelesen - mochte ich sehr :)

Ich starte in die Woche mit "Arschlochpferd - Allein unter Reitern"

Kitty Catina kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:53

Dieses Mal sind zwei Bücher dabei, die ganz interessant klingen. Das erste wäre "Liebe findet uns" und das zweite "Wacholdersommer" 

buecherwurm1310 kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:54

"Ellas Geheimnis" hört sich interessant an. "Du sollst nicht leben" ist vor fünf Minuten bei mir angekommen.

Lesezeichen13 kommentierte am 10. Juli 2017 um 11:55

Für mich ist Du sollst nicht leben und Das Porzellanmädchen dabei

Bea macht blau habe ich bereits

Jules92 kommentierte am 10. Juli 2017 um 12:01

"Das Porzellanmädchen", "Du sollst nicht leben" und "Liebe findet uns" finde ich interessant.
Hach, immer wieder so viele tolle Bücher dabei, die man gerne mal hätte. 
Das Wunschregal wächst immer weiter. :')

Sommernixe kommentierte am 10. Juli 2017 um 12:07

Mich interessiert hier nur Liebe findet uns, wovon ich auch das COver richtig schön finde :)

Ich lese noch immer in Mederia 2 und Closer.

Borkum kommentierte am 10. Juli 2017 um 12:37

Mein SuB atmet auf.

Ich beginne die Woche mit Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Kochbuch-Junkie kommentierte am 10. Juli 2017 um 12:43

Für mich ist nichts dabei, aber so kann ich in Ruhe "Einfach losfahren" von Fabio Volo weiterlesen.

Seiten