Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #46: Frischer Lesestoff! Neue Bücher, die Mitte November 2017 erscheinen

Neue Woche, neue Bücher #46: Frischer Lesestoff!

Zehn druckfrische Buchtitel umfasst unsere Wochenvorschau am heutigen Montag - und bedient dabei fast jedes Genre.

Diesmal u.a. dabei: Der zwölfte Band von Jeff Kinneys Bestsellerreihe "Gregs Tagebuch", ein neuer Roman von Juli Zeh, das Gemeinschaftswerk von Stephen King und seinem Sohn Owen, und und und ...
- Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche? :) 

Gregs Tagebuch - Und tschüss!

Wir dürfen gespannt sein auf Gregs 12. Abenteuer ... Sein erster selbst gedrehter Horrorfilm mit Rupert und ein paar Gummiwürmern in den Hauptrollen ist kaum im Kasten, da bahnt sich für Greg schon ein neues Abenteuer an. Und auch diesmal heißt es: Angriff auf die Lachmuskeln garantiert. Denn Familie Heffley fliegt in den Urlaub! Doch was zuerst wie entspannte Ferien klingt, wird am Ende ganz schön chaotisch und turbulent. Typisch Greg eben! Gregs Tagebuch ist eine der erfolgreichsten Kinderbuchreihen der Welt. Die humorvollen Comics um Greg Heffley besitzen mittlerweile Kultstatus.

Sleeping Beauties

Sleeping Beauties - Stephen King, Owen King

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

Leere Herzen

Leere Herzen - Juli Zeh

Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr...

"Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. Und es ist zugleich ein verstörender Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Bios

Bios - Daniel Suarez

Das Wild, das du jagst: Du bist es selbst

Im Jahr 2045 ist das Zeitalter der Technik Geschichte; die biologische Moderne ist angebrochen. Algen und Pilze bauen Autogehäuse, die Boomstädte Asiens werden nachts von Leuchtbäumen erhellt. Auch vor dem menschlichen Körper macht die Bio-Revolution nicht halt. Jeder will hochgezüchtete Designer-Babies, ob legal oder nicht. Die Zeche zahlen andere.

Kenneth Durand leitet bei Interpol den Kampf gegen diese Genkriminalität. Und ein Mann steht dabei im Fadenkreuz: Marcus Demang Wyckes, Kopf eines so mächtigen wie skrupellosen Kartells. Eines Tages erwacht Durand aus dem Koma. Man hat ihn entführt. Er sieht anders aus. Seine DNA ist verändert. Er ist Marcus Demang Wyckes. Der Mann, der weltweit gesucht wird.

Der Lange Kosmos

2070-71: Fast sechs Jahrzehnte nach der Entdeckung des Wechslers, der erstmals das Pendeln zwischen Parallelwelten ermöglichte, floriert auf der Langen Erde eine neue posthumane Gesellschaft. Doch gerät diese in Aufruhr, als eine geheimnisvolle Botschaft aus der Mitte der Galaxie eingeht: MACHT MIT. Die superintelligenten Next entdecken darin die Baupläne für eine künstliche Intelligenz von gewaltigen Ausmaßen. Einmal gebaut, könnte der Computer nicht nur die Position der Langen Erde im Kosmos für immer verändern, sondern auch Antwort geben auf die Frage aller Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Doch niemand kennt den Sender der Botschaft, und niemand weiß, ob seine Absichten friedlich sind.

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Was tust du, wenn du alles verlierst? Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet - sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie - aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Das Fell des Bären

Ein großes Abenteuer in den Dolomiten und eine berührende Vater-Sohn-Geschichte. Seit dem Tod seiner Mutter vor zwei Jahren hat der 12-jährige Domenico ein hartes Leben: Sein Vater, ein Tischler, ist schweigsam und ungesellig wie ein Luchs geworden und interessiert sich nicht einmal für die glänzenden schulischen Leistungen seines Sohnes. Dieser findet Trost nur in der Natur, an den Bächen und Wasserfällen der Dolomiten. An einem Herbstmorgen im Jahr 1963 eröffnet Pietro, der Vater, seinem Sohn, dass er heute nicht zur Schule gehen soll: Sie werden für einige Tage in die Berge gehen - mit Proviant und zwei alten Gewehren. Im Laufe des mühevollen Aufstiegs erfährt der Junge, dass Pietro eine Wette eingegangen ist: Ausgerechnet er, der Außenseiter im Dorf, hat versprochen, den Bären zu erlegen, der in dieser Gegend seit einigen Wochen Bienenstöcke zermalmt, Hirsche und Rehe reißt. Auf ein solches Abenteuer hat Domenico schon lange gewartet. Dass es ihn an seine Grenzen führt, wird rasch deutlich. Zugleich spürt er im Laufe der abenteuerlichen Jagd eine wundersame Wandlung seines Vaters: Unter dessen rauer Schale bricht ein zugänglicherer, viel emotionaler Mensch hervor, als Domenico je für möglich hätte.

Der Himmel in deinen Worten

Der Himmel in deinen Worten - Brigid Kemmerer

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben - selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

"Man fühlt und fiebert mit Declan mit und möchte selbst Juliet Herz gewinnen."
School Lobrary Journal

Ein Wunder alle hundert Jahre

Wird das Wunder uns alle verändern? Alle hundert Jahre geschieht ein Wunder an der Küste von Washington Island: das Wasser glüht und schimmert grün wie ein Polarlicht. Für sechs Tage. Dr. Rachel Bell erforscht dieses Wunder sowie die winzigen Wasserwesen, die es hervorrufen. Sie hofft, dass das Geheimnis über das grüne Wasser, das allen Mythen und Geschichten zugrunde liegt, wahr ist: demnach könnte es eine Kraft besitzen, die Rachel das Leben retten und die ganze Welt verändern könnte. Rachel hat genau sechs Tage lang Zeit, das herauszufinden. Bevor das Wasser wieder dunkel wird - für die nächsten einhundert Jahre ...

Lass mich los

Lass mich los - Jane Corry

Als die junge Anwältin Lily Ed heiratet, hofft sie auf einen Neuanfang. Sie möchte die Geheimnisse der Vergangenheit hinter sich lassen. Doch als sie ihren ersten wichtigen Fall annimmt, fühlt sie sich merkwürdig von ihrem Klienten angezogen. Einem Mann, der des Mordes angeklagt ist. Einem Mann, für den sie bald alles riskiert. Doch ist er wirklich unschuldig?

Kommentare

Steffi_the_bookworm kommentierte am 13. November 2017 um 13:22

Cassandra konnte ich schon letzten Freitag kaufen. Der Himmel in deinen Worten steht schon ein Weilchen auf dem Wunschzettel.

In die Woche gestartet bin ich mit Sommernachtsfunkeln von Beatrix Gurian.

buecherwurm1310 kommentierte am 13. November 2017 um 13:33

Mich hat gerade die Beschreibung von "Das Fell des Bären" sehr angesprochen. Ansonsten ist nichts dabei, was ich unbedingt lesen muss.

sommerlese kommentierte am 14. November 2017 um 09:44

Geht mir im Moment genauso! Und Leere Herzen habe ich bereits gelesen.

Susi kommentierte am 13. November 2017 um 13:33

Bios

Leere Herzen

sleeping beauties

klingen interessant

lesesafari kommentierte am 13. November 2017 um 13:43

für mich nichts dabei.

mikemoma kommentierte am 13. November 2017 um 13:51

Diese Woche ist für mich nichts dabei, wobei ich noch über das Buch der beiden Kings nachdenke. Momentan lese ich noch "Der Todeskünstler", wobei ich teilweise Schwierigkeiten hatte weiterzulesen. Deshalb beende ich es wohl erst gegen Ende dieser Woche und dann wird weiter am SuB-Abbau gearbeitet...

Weithum kommentierte am 13. November 2017 um 13:58

Für mich ist nichts dabei diese Woche, was ich jetzt unbedingt lesen müsste. 

Zur Zeit lese ich -Dunkel Land- welches auch heute erscheint. Ich konnte es aber Samstag schon kaufen und bin auch schon fast durch. Guter Krimi mit einem tollen neuen Ermittlerduo. 

 

mesu kommentierte am 13. November 2017 um 13:59

Stephen King: Sleeping Beauties das würde mich interessieren :-)

bromer65 kommentierte am 13. November 2017 um 14:29

Gregs Tagebuch wird wohl bei uns einziehen, wenn auch ins Regal meines Sohnes.

Mich interessiert "Der Himmel in deinen Worten".

kingofmusic kommentierte am 13. November 2017 um 15:05

"Das Fell des Bären" klingt toll! Sonst ist aber nicht dabei, was meine Aufmerksamkeit verdient hätte :-)

LySch kommentierte am 14. November 2017 um 08:48

Juli Zeh ist wirklich immer eine Lektüre & deine Aufmerksamkeit wert ;) :)
Das neue kenne ich leider auch noch nicht komplett, aber die "alten" Sachen sind richtig gut!

Gwendolyn22 kommentierte am 13. November 2017 um 15:15

"Leere Herzen" steht schon länger auf meinem Wunschzettel,

wird aber frühestens im neuen Jahr einziehen. Ich fürchte allerdings, dass ich bis dahin nicht meinen SuB abgebaut habe. ;)

Begonnen habe ich gerade "Fever" von Deon Meyer.

katzenminze kommentierte am 13. November 2017 um 16:07

Ein Wunder alle huntert Jahre landet auf jeden Fall auf der Wunschliste. Und auf Juli Zeh komme ich zurück, wenn ich es endlich mal geschafft habe etwas "altes" von ihr zu lesen.... ;)

Ich bin Lektüremäßig wieder zu meinem Diestelfink zurückgekehrt, weil mich alles andere gerde frustriert.

LySch kommentierte am 13. November 2017 um 22:09

Oh neiiin, eine frustrierte Minzi! :-/ Was ist da denn passiert?

E-möbe kommentierte am 13. November 2017 um 17:21

Das Buch der Kings klingt gut. Dann sehe ich die Seitenzahl - fast 1000 und weiß, es langweilt zu Tode. King's problem. Kann sich nicht kurzfassen. Kann nicht spannend, und wenn es ihn das Leben kostet.

 

Galladan kommentierte am 14. November 2017 um 08:50

Ich dachte so als ich den Klappentext gelesen habe: das klingt nach King Ramsch. Tausend Seiten Langeweile werde ich mir auch erstmal nicht antun. Das ist eher was für Onleihe und schnell zurückgeben wenn es nach 100 Seiten nichts wird. 

E-möbe kommentierte am 14. November 2017 um 12:12

Ja, doof, oder? Klappentext klingt eigentlich cool, aber King ...

Ging mir auch bei den "Klassikern" wie "Es" so. Ich weiß eh nicht, warum Leute vor Clowns Angst haben (mir ist sogar bekannt, dass es dafür einen speziellen Ausdruck gibt), und wenn es so langgezogen gelabert wird, kann mir das keine Angst einjagen. Null Athmosphäre, nur Gelaber.

Galladan kommentierte am 14. November 2017 um 13:41

Ich mag keine Clowns. Ich finde die meist nicht lustig. „Es“ mochte ich aber. Das ist allerdings schon einige Jahrzehnte her. Kann sogar sein, dass ich es heute nicht mehr mögen würde. Mal finde ich King gut, dann wieder kommt ein Buch welches ich grottig finde. Der würde besser weiter unter verschiedenen Namen schreiben. So bleibt King eine Pralinenschachtel von Bertie Botts. Man weiss nie was für eine Geschmacksrichtung man erhält. 

E-möbe kommentierte am 14. November 2017 um 14:16

Hatte bei dem bis jetzt nur Ohrenschmalz erwischt. ^^

wandagreen kommentierte am 13. November 2017 um 17:42

Das Fell des Bären und Ein Wunder alle hundert Jahre sind hübsche Titel, die eine gute Geschichte verheißen.

Ich lese gerade noch an Gregor Gysis Autobiographie rum, es gibt Teile darin, die unterhaltsam sind ..aber ich werde froh sein, wenn es ausgelesen ist. Lesevergnügen pur ist es nicht.

Lesezeichen13 kommentierte am 13. November 2017 um 18:17

Oh...das klingt nicht gut. Mal sehen, ob ich es mir noch zulegen werde oder nicht.

calimero8169 kommentierte am 15. November 2017 um 08:48

Das Fell und Ein Wunder habe mir auch gerade angeschaut, hören sich wirklich gut. Mal sehen, ob ich die beiden mit auf meine Wuli schiebe.

Lesezeichen13 kommentierte am 13. November 2017 um 18:16

Für mich ist diesmal nichts dabei, aber trotzdem: Danke für die Büchertipps!

Garten_Fee_1958 kommentierte am 13. November 2017 um 18:53

Das Fell des Bären liest sich von der Beschreibung her sehr interessant.....es wandert auf die WuLi

Fanti2412 kommentierte am 13. November 2017 um 19:04

Da ist für mich mal nichts dabei und die WuLi atmet auf :-)

 

FIRIEL kommentierte am 13. November 2017 um 19:10

Stephen King in Gemeinschaftsproduktion mit seinem Sohn? - Interessant. Mal sehen, was sich dann ändert.

Juli Zeh - immer eine Lektüre wert.

Terry Pratchett - ich dachte, der sei tot? Ist das eine posthume Ausgabe? Oder will da jemand mit ein paar Stichworten von ihm auf seiner Erfolgswelle weiterreiten?

"Das Fell des Bären" klingt interessant; den Autor kenne ich noch nicht.

Mal sehen, was ich mir auf meine Suchliste für die Bibliothek schreibe! Direkt kaufen werde ich keins davon. Und ich habe heute mit der Lektüre von "Sieh mich an" begonnen; "Oliver Twist" wird parallel in der Leserunde weitergeführt.

MoniRS kommentierte am 13. November 2017 um 19:33

Gregs Tagebuch steht auf dem Wunschzettel meines Sohnes, ansonsten ist nicht für mich relevantes dabei. 

TehKah kommentierte am 13. November 2017 um 21:19

Nix dabei, ich beginne aber "Kaltes Wasser" von Jakob Hein, gekauft am ersten Abend der Lit.RUHR!

LySch kommentierte am 13. November 2017 um 22:08

Ein absolutes Wunschbuch war "Leere Herzen" und damit starte ich auch in die Woche, weil es schon hier eingezogen ist ;) *freu*

Ansonsten klingt "Das Fell des Bären" noch sehr interessant, das merke ich mir mal... :)

calimero8169 kommentierte am 13. November 2017 um 22:50

Sleeping Beauties und Cassandra wären für mich. Wandern gleich mal auf meine Wuli. Bin im Moment noch bei "Die Schlange von Essex".

Brocéliande kommentierte am 14. November 2017 um 00:18

Für mich diese Woche auch nix dabei, da ich aber noch mehr als ausreichend Beute habe, kann ich nur sagen "ca fait rien" :-)

Ich lese gerade den neuen Roman von Hakan Nesser - Der Fall Kallmann

Bisher gefällt mir das Buch sehr und ich schätze, das wird auch so bleiben...

hobble kommentierte am 14. November 2017 um 06:14

Sleeping Beauties

lesebrille kommentierte am 14. November 2017 um 07:09

Das Fell des Bären. Leere Herzen und Der Himmel in deinen Worten  wären Bücher für mich. 

Diese Woche lese ich : "Das Geheimnis des Winterhauses" von Sarah Lark und "Kein Ort ohne dich" v. Ncholas Sparks

Salome kommentierte am 14. November 2017 um 07:22

ich werde auf jeden Fall das neue von Stephen King irgendwann lesen, meine Kinder sind große Fans von GREGS Tagebuch...

evafl kommentierte am 14. November 2017 um 07:44

"Leere Herzen" von Juli Zeh würde mich echt reizen. Davon habe ich schon mal gelesen, d.h. die Geschichte "sagt" mir was. "Der Himmel in deinen Worten" hört sich auch sehr lesenswert an. 

Ich habe gestern "Dann schlaf auch Du" ausgelesen. Sehr, sehr spannend. Nun lese ich "Bloodspell - Es lebe die Nacht". 

Galladan kommentierte am 14. November 2017 um 08:52

Der Neue von Julie Zeh wird irgendwann gelesen. 

Ich bin mit dem 11. Band der Erbe der Macht Serie gestartet. 

westeraccum kommentierte am 14. November 2017 um 09:19

Hat Prattchett noch ein Buch hinterlassen? Das würde ich gern lesen undd as neue von Julie Zeh.

sommerlese kommentierte am 14. November 2017 um 09:46

"Das Fell des Bären" klingt super, wäre bestimmt was für mich.

Leere Herzen habe ich gerade gelesen und rezensiert.

Giselle74 kommentierte am 14. November 2017 um 10:51

"Das Fell des Bären" finde ich interessant. Das Thema des Romans von Juli Zeh ist leider nicht so meins. Aber mal sehen...

Im Moment lese ich ein Geschichtsbuch über Paris und passend dazu Commissaire Le Floch...

Arbutus kommentierte am 14. November 2017 um 11:11

"Das Fell des Bären" klingt richtig klasse. Und ein Buch mit einem Cover wie "Cassandra" würde ich ja normalerweise noch nicht mal für Geld lesen, aber - der Klappentext klingt brisanter als das Cover aussieht.

Was ich gerade lese? "Troubadour", das Debütwerk von Christoph Görg. Wenn's nicht so voller Zoten wäre, wär's richtig richtig gut.

calimero8169 kommentierte am 15. November 2017 um 08:51

"Cassandra" ist aber denke ich ein Nachfolgeband, jedenfalls vom Klappentext. Der Beginn ist "Pandora", sollte man vielleicht vorher gelesen haben.

juli_mary kommentierte am 14. November 2017 um 13:10

Also diese Woche ist ja schön :-) Bios, Leere Herzen und sleeping beauties kommen ins Wunschregal

airedale kommentierte am 14. November 2017 um 20:49

Sleeping Beauties - unbedingt....

Svanvithe kommentierte am 15. November 2017 um 08:57

Für mich kommen diese Woche "Das Fell des Bären" und "Der Himmel in deinen Worten" in Frage...

uwe1956 kommentierte am 17. November 2017 um 04:07

Sleeping Beauties - Stephen & Owen King 

Lass mich los - Jane Corry

Leia Walsh kommentierte am 18. November 2017 um 13:57

"Lass mich los" liegt hier und wartet darauf, gelesen zu werden. 575 Seiten sind mir gerade aber ein wenig zu heftig. Kurze Bücher mag ich momentan lieber. Die Vorweihnachtszeit ist so anstrengend, da ist es super schön, wenn ein Buch beendet werden kann und ein neues angefangen. Für dieses brauche ich wohl 2 Wochen beim momentanen Tempo, das ist mir gerade zu lange.

scarlett_ohara kommentierte am 18. November 2017 um 18:37

"Cassandra" muss unbedingt zu mir, sonst aber nix. Gut für den SUB ;))

Lily911 kommentierte am 18. November 2017 um 20:59

Naja nur Cassandra hört sich gut an bzw. überzeugt mit dem Cover, aber da ich den 1. Band noch nicht gelesen habe, kann ich nur schwer mit Bd 2 beginnen. ☺️ Sonst eher weniger für mich