Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #47: Frischer Lesestoff! Die Wochenvorschau im November

Neue Woche, neue Bücher #47: Frischer Lesestoff!

Auch an diesem Montag haben wir wieder die druckfrischen Neuerscheinungen der kommenden sieben Tage gesichtet und daraus eine Vorschau abgeleitet; elf Titel stellen wir diesmal genauer vor.

Heute u.a. dabei: Neues von Philip Pullman, Tess Gerritsen und Sarah Lark. - Mit welchem Buch startet ihr in die neue Woche? :-)

His Dark Materials: Über den wilden Fluss

Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua.

Das Geheimnis des Winterhauses

Das Geheimnis des Winterhauses - Sarah Lark

Ein großer Familienroman über Verrat und Vertrauen, Hass und Liebe

Wien, Gegenwart: Für Ellinor bricht eine Welt zusammen, als eines Tages durch Zufall ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht kommt: Ellinor und ihre Mutter sind mit dem Rest der Familie nicht blutsverwandt. Auf der Suche nach ihren familiären Wurzeln macht sich Ellinor auf den Weg nach Dalmatien und Neuseeland, wo sie einer tragischen Liebesgeschichte und einem großen Familiendrama auf die Spur kommt ...

Diese Reise bringt ihr Leben durcheinander und ihre Ehe ins Wanken. Wird sie am Ende Geborgenheit und ihr Glück finden?

Ein dunkles Familiengeheimnis, eine unglaublich starke Geschichte, große Frauenunterhaltung

Rezensionen zu diesem Buch von:

Blutzeuge

Blutzeuge - Tess Gerritsen

Sie haben das Böse gesehen - und er lässt sie mit ihrem Blut zahlen.

In Boston wird die Leiche einer jungen Frau gefunden - in der offenen Handfläche liegen ihre Augäpfel. Die Verstümmelung geschah post mortem, wie bei der Obduktion eindeutig festgestellt wird. Doch die genaue Todesursache bleibt unklar. Kurze Zeit später taucht die Leiche eines Mannes auf - Pfeile ragen aus seinem Brustkorb, die ebenfalls erst nach seinem Tod dort platziert wurden. Beide wurden Opfer desselben Täters, ansonsten scheint es keine Verbindung zwischen ihnen zu geben. Detective Jane Rizzoli von der Bostoner Polizei steht vor einem Rätsel, bis eine Spur sie zu einem Jahrzehnte zurückliegenden Fall von Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort führt ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Dunbar und seine Töchter

Edward St Aubyns meisterhafter Roman über einen machtbesessenen und eitlen Despot am Ende seines Lebens Sein ganzes Leben lang hat Henry Dunbar auf nichts und niemanden Rücksicht genommen, besessen von der Vision, seinen kleinen Zeitungsverlag zu einem Medienkonzern auszubauen. Auf dem Zenit seiner Macht hat nur noch einen einzigen, aber mächtigen Feind: das Alter. Dunbar weiß, er muss sein Reich in die Hände seiner Töchter legen. Nur zwei der Kinder hält er für geeignet. Doch das Leben erteilt ihm eine bittere Lektion. In seinem neuen Roman, inspiriert von Shakespeares König Lear, seziert Edward St Aubyn gekonnt innerfamiliäre Beziehungen. Dunbar und seine Töchter ist ein brillantes Lehrstück über Egoismus, Starrsinn und die Erkenntnis, wie leicht am Ende des Lebens alles Erreichte aus den Händen gleiten kann.

Wir sehen uns beim Happy End

Stell dir vor, Romeo und Julia erleben wunderbare Flitterwochen, die kleine Meerjungfrau bekommt ihren Prinzen und Hannibal Lecter wird zum kinderfreundlichen Veganer - Wie könnte die Welt aussehen, wenn jede Geschichte das Recht auf ein glückliches Ende hätte? Und was würdest du tun, wenn dir das Leben die Verantwortung für einen anderen Menschen gibt? Schenkst du ihm ein Happy End? Selbst wenn du nicht weißt, ob er das will?
Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen - und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Constellation - Gegen alle Sterne

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht ... Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der einsame Reiter

Der einsame Reiter - David Gilman

Ehre ist ein Kodex für bessere Zeiten.

Die Toskana, 1358. Weil Thomas Blackstone gegenüber dem französischen König keine Gnade walten lassen wollte, verbannte ihn König Edward ins Exil. Nun führt Thomas sein Schwert für Florenz: als Söldner, gegen die Visconti von Mailand. Da erreicht ihn die obskure Nachricht eines Boten: Der König von England erwarte ihn, er habe keine Gefahr zu fürchten. Thomas befürchtet eine Falle, aber er macht sich trotzdem auf den Weg zu seinem König - und der führt über die verschneiten Alpen, durch das berüchtigte Tor des Todes. Doch das wahre Grauen erwartet ihn erst dahinter ...

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord. Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: "Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen." Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann - Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen - das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte ... Zwei Wochen später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wer ist sie? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Auf unheimlich geschickte Weise erzählt Megan Miranda diese Geschichte rückwärts. Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist - und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah. Das perfekte Geschenk: aufwendig veredelte Ausstattung

Die Obstdiebin - oder - Einfache Fahrt ins Landesinnere

Die Obstdiebin - oder - Einfache Fahrt ins Landesinnere - Peter Handke

Als das "Letzte Epos" (mit großem "L") hat Peter Handke seinen neuen Roman bezeichnet. Mit der Niederschrift begann er am 1. August 2016: "Diese Geschichte hat begonnen seinerzeit an einem jener Mittsommertage, da man beim Barfußgehen im Gras wie eh und je zum ersten Mal im Jahr von einer Biene gestochen wird." Dieser Stich wird, wie der Autor am 2. August festhält, zum "Zeichen". "Ein gutes oder ein schlechtes? Weder als gutes noch als ein schlechtes, gar böses - einfach als ein Zeichen. Der Stich jetzt gab das Zeichen, aufzubrechen. Zeit, daß du dich auf den Weg machst. Reiß dich los von Garten und Gegend. Fort mit dir. Die Stunde des Aufbruchs, sie ist gekommen."
Die Reise führt aus der Niemandsbucht, Umwegen folgend, sie suchend, in das Landesinnere, wo die Obstdiebin, "einfache Fahrt", keine Rückfahrt, bleiben wird, oder auch nicht?. Am 30. November 2016, dem letzten Tag der Niederschrift des Epos, resumiert Peter Handke die ungeheuerlichen und bisher nie gekannten Gefahren auf ihrem Weg dorthin: "Was sie doch in den drei Tagen ihrer Fahrt ins Landesinnere alles erlebt hatte: seltsam. Oder auch nicht? Nein, seltsam. Bleibend seltsam. Ewig seltsam."

Wovon du träumst

Wovon du träumst - Kira Gembri

Der neue Roman von Kira Gembri - bewegend, einfühlsam und humorvoll

Emilia führt eine Liste von besonderen Träumen: Sie möchte Klavierspielen lernen, ein Konzert besuchen oder einfach nur wissen, wie der Regen klingt. Hinter jedem dieser Punkte steckt für sie jedoch eine große Herausforderung, denn Emilia ist nahezu taub. Dass der Zufall sie ausgerechnet auf Nick treffen lässt, erscheint ihr wie ein schlechter Scherz. Schließlich zeigt der Junge mit dem schiefen Grinsen viel mehr Interesse an Partys als an Musik. Doch während Emilia ihren Träumen nachjagt, begegnen sich die beiden immer wieder - und wie es scheint, sind Nicks laute und Emilias stille Welt gar nicht so weit voneinander entfernt ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kleine Welt, großer Traum

Kleine Welt, großer Traum - Gerrit Braun, Frederik Braun

"Die Wunderland-Idee von Frederik und Gerrit ist genauso einmalig wie ihre Lebensgeschichte." Reinhold Beckmann

Das Miniatur Wunderland gehört mittlerweile nicht nur zu den größten Attraktionen der Hansestadt. Die weltweit größte Modelleisenbahn zieht mehr Besucher an als jede andere Touristenattraktion in Deutschland. Die Schöpfer dieser kleinen Wunderwelt sind Frederik und Gerrit Braun. In ihrem Buch erzählen die Zwillinge zum ersten Mal ihre ganze Geschichte, den mühsamen Weg zum Welterfolg - und sie erlauben einen spannenden Blick hinter die Kulissen ihrer unglaublichen Mission.

Kommentare

naibenak kommentierte am 20. November 2017 um 11:12

Ohhhh... was Neues von St. Aubyn *freu*!!! Ist sofort auf der WuLi gelandet :-)))

Ich lese mich derweil weiter durch die "Portale zum Ursprung der Liebe" (Ian A.Mondrac) - das ist streckenweise sehr sachbuchähnlich und dann wieder voll faszinierender Sagen und Mythen! Echt interessant! Außerdem lese ich nun parallel den Krimi "Grätenschlank" von Ute Haese :)

Schöne Woche euch allen! :)

katzenminze kommentierte am 20. November 2017 um 11:20

Hab ich mir gleich gedacht, dass der St. Aubyn auf deiner WuLi landet! :D Er sieht aber auch sehr hübsch aus!!

naibenak kommentierte am 20. November 2017 um 11:21

*lach* :D Ja, total hübsch noch dazu!!! Ich liebe Farne :)

Buchliese kommentierte am 20. November 2017 um 14:01

Da hab ich auch gleich an dich gedacht. Das lese ich auf jeden Fall! *augenleucht*

Leia Walsh kommentierte am 20. November 2017 um 11:21

"Wir sehen uns beim Happy End" liegt schon hier. Der SuB wächst und wächst ...

E-möbe kommentierte am 20. November 2017 um 11:28

Nichts, das muss.

Constellation klingt wie ein warmer Aufguss von These Broken Stars. Besser, ich mache einen Bogen um diese "Science Fiction".

Susi kommentierte am 20. November 2017 um 12:38

Dunbar und seine Töchter ist für mich das einzige Buch, was halbwegs interessant ist.

Ich quäle mich immer noch mit "Gedankenhaie " von Sreven Hall rum und weiß immer noch nicht, ob ich es gut oder schlecht finde. Vielleicht auch, weil ich es zum Teil nicht verstehe. Möchte schon wissen, was dahintersteckt, aber es zieht sich und wird immer schwerer zu begreifen. Kennt einer von Euch das Buch ?

sphere kommentierte am 20. November 2017 um 13:04

"15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord."

Blöder Inhalt. Uninteressant. Nein.

buecherwurm1310 kommentierte am 20. November 2017 um 13:41

"Blutzeuge" habe ich bereits gelesen.
"Dunbar und seine Töchter" erscheint mir interessant, ich habe es mal vorgemerkt.

Buchliese kommentierte am 20. November 2017 um 14:08

Auf jeden Fall lese ich "Dunbar und seine Töchter", da freue ich mich schon sehr auf eine bissige Geschichte. "Blutzeuge" habe ich direkt auf meine Merkliste in der Bibliothek gesetzt. Das Buch ist noch im Erwerbungsvorgang. Was für ein Wort ... Für mich war es das dann in dieser Woche, habe aber mit "Wovon du träumst" noch ein paar familieneigene Teenagerinnenaugen zum Leuchten gebracht. Das Buch können wir heute noch abholen.

Meine Woche begann mit den letzten Seiten von "Loretta" und geht weiter mit "Der Club". Allen eine schöne Woche!

LySch kommentierte am 21. November 2017 um 20:10

Wie hat dir denn "Loretta" gefallen? Kannst du es weiterempfehlen? :)

Wünsche dir viel Vergnügen mit "Der Club" - ich fand es großartig! :)

Borkum kommentierte am 20. November 2017 um 14:22

Sarah Lark habe ich heute schon beendet. Das Buch von Tess Gerritsen wird wahrscheinlich irgendwann hier einziehen, aber das kann warten.

Ich muss gleich erstmal schauen auf welches Buch ich nun Lust habe - Auswahl ist groß genung :-)

LadySamira091062 kommentierte am 20. November 2017 um 15:17

na diese Woch esind so einige  Bücher für meine Wunshliste dabei

His Dark Materials: Über den wilden Fluss
Das Geheimnis des Winterhauses
Constellation - Gegen alle Sterne
Der einsame Reiter
Wovon du träumst
Kleine Welt, großer Traum
 

Gwendolyn22 kommentierte am 20. November 2017 um 15:29

Keine Gefahr für den SuB... ;-)

 

Ich habe gerade "Fever" von Deon Meyer beendet und werde in den nächsten Tagen mit "Von Elise" von V.M.Kalmann starten.

westeraccum kommentierte am 20. November 2017 um 16:28

Meine WuLi ist schon so lang, da bin ich froh, dass in dieser Woche nichts dazu kommt!

bromer65 kommentierte am 20. November 2017 um 16:33

3 Bücher erweitern diese Woche meine Wunschliste:

His Dark Materials: Über den wilden Fluss

Wir sehen uns beim Happy End

Wovon du träumst

Ich lese gerade "Grabt Opa aus" von Tatjana Kruse

Brocéliande kommentierte am 20. November 2017 um 17:02

Für mich hingegen GsD nix dabei diese Woche - aber noch genug da ;)

Ich lese gerade (nicht sehr begeistert, etwas schwere Kost ...) Verena Boos - Kirchberg. Zum Novemberwetter nicht allzu geeignet *seufz* - aber danach kommt ein Roman, auf den ich mich schon sehr freue "Die Jahre der Schwalben" von Ulrike Renk (Bd. 2 - Ostpreußensaga) und >> noch was Philosophisches ;)

Gegen den November muss man einfach >>> anlesen ;)

Kochbuch-Junkie kommentierte am 20. November 2017 um 17:45

Diese Woche ist nichts für mich dabei, aber so kann ich in Ruhe "Ein fast perfektes Wunder" weiterlesen. Und danach gibt's bei mir "Zwei Fremde im Zug", jedenfalls, wenn ich morgen kein Glück beim Auslosen der Leserunde habe ;-)

UJac kommentierte am 20. November 2017 um 18:00

Diesmal nix für mich dabei, gut so! Hab schon so viel auf der Wunschliste, das kann selbst der stärkste Weihnachtsmann nicht alles schleppen.. :-))

Ich hab gerade "Shotgun Lovesongs" von Nickolas Butler vom SuB befreit, was mir von der ersten Seite an richtig gut gefällt.

LySch kommentierte am 20. November 2017 um 19:07

Der Kommentar mit dem stärksten Weihnachtsmann gefällt mir *grins* Geht mir ebenso ;)

Ohh -"Shotgun Lovesong"! Da bin ich immer hin und hergerissen ob ichs lesen soll oder nicht... Klingt echt schön, aber könnte auch sehr kitschig sein... *grübel*

katzenminze kommentierte am 20. November 2017 um 19:41

Ahahahahahaaah!! Shotgun Lovesongs! Soooooo toll! Eins meiner Lieblinge! Lies das! Es ist nicht kitschig.

Uschi: Hab gaaaaanz viel Spaß damit! Ich hoffe es gefällt dir so gut wie mir. Ich glaube aber es wird. ;)

LySch kommentierte am 21. November 2017 um 09:33

Das klingt doch sehr gut, danke Minzi! :) Dann werd ichs aif jeden Fall mal ausprobieren :) Bin schon gespannt, was UJac sagt!

UJac kommentierte am 21. November 2017 um 10:15

UJac sagt: hab die ersten 80 Seiten gelesen und bis jetzt finde ich es gar nicht kitschig! Mal sehen, was noch kommt... :-)

LySch kommentierte am 21. November 2017 um 14:37

Es bleibt spannend :) ;)

LySch kommentierte am 20. November 2017 um 19:04

Diese Woche lacht mich leide absolut nichts an ;)

Ich werde heute und morgen "Leere Herzen" von Juli Zeh zu Ende lesen und dann mit "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster" beginnen :)

UJac kommentierte am 21. November 2017 um 10:16

"Leere Herzen" hört sich klasse an, ich mag die Bücher von Juli Zeh sehr. Wie ist es denn so?

LySch kommentierte am 21. November 2017 um 14:38

Ich verehre Juli Zeh geradezu. Ihre Bücher sind einfach klasse!! "Leere Herzen" gefällt mir sehr gut! Wobei ich ein wenig ihren bissigen Humor vermisse... ^^

UJac kommentierte am 21. November 2017 um 15:11

Danke für die Info. Werde ich auf jeden Fall noch lesen :-)

Leia Walsh kommentierte am 20. November 2017 um 19:21

So, jetzt ist die Rezension für "Das Haus ohne Männer" fertig und jetzt fange ich dann mit "Angstmörder" an. Ich hatte eine kleine Thrillerpause und freu mich jetzt richtig darauf!

Fanti2412 kommentierte am 20. November 2017 um 19:31

Das Geheimnis des Winterhauses interessiert mich und kommt auf die Wunschliste.

Blutzeuge wird zur Vervollständigung der Reihe definitiv bei mir einziehen.

Das neue Buch von Charlotte Lucas habe ich als eBook zu einem günstigen Preis schon vorbestellt :-)

Garten_Fee_1958 kommentierte am 20. November 2017 um 20:07

Sarah Lark habe ich im Rahmen einer Leserunde schon gelesen, ansonsten lacht mich nichts an, ich lese jetzt das Buch Das verborgene Leben der Meisen....

Lily911 kommentierte am 20. November 2017 um 20:37

Na keins der hier vorgestellten Bücher vermittelt mir das Gefühl, dass ich es sofort kaufen oder lesen muss. Naja lese grad Snow und Sublevel Band 2. ❤️❤️

Steffi_the_bookworm kommentierte am 20. November 2017 um 22:31

Das Buch von Sarah Lark würde ich gerne lesen, ansonsten ist nichts dabei.

hobble kommentierte am 21. November 2017 um 05:56

-Blutzeuge-

lesebrille kommentierte am 21. November 2017 um 07:19

Das Geheimnis des Winterhauses  lese ich,bin fast durch, ein sehr schönes Buch.

Blutzeuge würde ich gerne auch lesen und noch einige mehr diese Woche.

Michelly kommentierte am 21. November 2017 um 08:59

"Tick Tack" und "Wovon du träumst" wandern direkt auf meine Wunschliste.

Svanvithe kommentierte am 21. November 2017 um 10:24

Auf die Wunschliste kommen "Der einsame Reiter", "Constellation" und "Wir sehen uns beim Happy End".

Interessant klingt auch "Dunbar und seine Töchter"...

evafl kommentierte am 21. November 2017 um 14:02

"Wir sehen uns beim Happy End" ist diese Woche das einzige Buch, das mich total anspricht. Macht aber auch nichts. ;) 

Ich lese gerade noch "Bloodspell". 

wandagreen kommentierte am 21. November 2017 um 14:44

Ich denke nur mit persönlichem Grausen an Peter Handkes erste Bücher: ich möchte nun nicht die Probe aufs Exempel wagen, ob sich was geändert hat, beinahe möchte ich sagen, ob er etwas dazugelernt hat, aber das wäre wohl vermessen ;-)).

Ich lese gerade das grandiose Buch "Max" von Markus Orths. Ich habs noch nicht fertig, aber es scheint großartig zu sein.

mikemoma kommentierte am 22. November 2017 um 09:07

Diese Woche ist für mich nichts dabei. Ich lese noch immer "Das Lied von Eis und Feuer 1" in der Hoffnung es diese Woche endlich beenden zu können...

glanzente kommentierte am 22. November 2017 um 16:52

Auf jeden Fall möchte ich Kleine Welt, großer Traum lesen.

Denn wenn ich in Hamburg bin, muss ich einfach in das Miniatur Wunderland Hamburg.

Nein ich schau mir da nicht die Eisenbahn an, sondern die Landschaften, Häuser, Szenen und Männchen. Und jedes Mal gibt es wieder was Neues zu entdecken.

katze267 kommentierte am 22. November 2017 um 22:50

Über den wilden Fluss wandert definitiv auf die Wunschliste.

Ich lese gerade  von Wolf Thrberg : Fluch des Bokors

Sommernixe kommentierte am 23. November 2017 um 14:09

Constellation klingt interessant und Über den wilden Fluss durfte aufgrund eines Gewinnspiels schon bei mir einziehen. Nächste Woche beginne ich mit dem Lesen und hoffe sehr, dass das Buch mit der His Dark Materials Trilogie mithalten kann. Die liebe ich nämlich abgöttich.

Ich lese derzeit den ersten Band von Seday Academy und habe vorhin mit dem ersten Band der Percy Jackson Reihe begonnen. Die Reihe will ich schon so lange mal lesen, dass es jetzt endlich Zeit wurde.

Lese-Echse Mona kommentierte am 24. November 2017 um 18:32

Über den wilden Fluss ist ja mal ein zauberhaft schönes Cover und der Klappentext ist auch sehr interessant!

Sarah Lark ist zwar immer einen Blick wert, aber nicht Priorität auf meiner Wunschliste. 

Arietta kommentierte am 25. November 2017 um 13:28

Das Geheimnis des Winterhauses, von Sahrah Lark

wird mein Buch, nächste Woche...

buchfeemelanie kommentierte am 25. November 2017 um 14:02

Und wieder ein neues Buch =) Ich liebe Rizzoli und Isles

mehrBüchermehr.... kommentierte am 27. November 2017 um 19:27

in dieser Wochenschau ist nicht wirklich etwas dabei für mich und ich hatte in dieser Woche "Die Schlange von Essex" beendet