Neuvorstellungen

Neue Woche, neue Bücher #06: Frischer Lesestoff! Neue Bücher im Februar 2018

Neue Woche, neue Bücher #06: Frischer Lesestoff!

Auch in dieser Woche können wir uns wieder auf reichlich frischen Lesestoff freuen. U.a. mit dabei: Ostfrieslands berühmteste Kommissarin, eine Legende aus dem ersten Zeitalter von Mittelerde sowie jede Menge Leichen und Männerherzen.

Ist etwas für eure Wunschliste dabe? :-)

Ostfriesenfluch

Ostfriesenfluch - Klaus-Peter Wolf

Spannend, raffiniert und tief verwurzelt in einer einzigartigen Landschaft:
"Ostfriesenfluch" ist der neue Kriminalroman von Nummer 1- Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf mit Ostfrieslands berühmtester Kommissarin Ann Kathrin Klaasen
Er entführt Frauen, aber er tötet sie nicht.Er stellt noch nicht einmal eine Lösegeldforderung. Er schickt nur ein Paket mit den Kleidungsstücken der Betroffenen. Das löst Panik aus, denn niemand versteht, was er will.
Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie abgehauen, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Hier zerstört einer systematisch glückliche Beziehungen, denkt sich Ann Kathrin. Sie scheint zu ahnen, worauf es der Entführer abgesehen hat. Aber wie kann sie ihn fassen?
Ein psychopathischer Täter, der das Glück der anderen zerstören will: Perfide und raffiniert zeichnet Nummer Eins-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf das Psychogramm einer verwundeten Seele.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Die Geschichte von Kullervo

»Der Ursprung meiner Versuche, eigene Legenden zu schaffen.«
J.R.R. Tolkien

Diese Geschichte wurde noch nie in anderen Tolkien-Ausgaben veröffentlicht. 

Kullervo ist ein Waisenknabe mit übernatürlichen Kräften und einem tragischen Schicksal. Er wächst bei seinem Onkel, dem dunklen Magier Untamo, auf. Jener hatte seinen Vater umgebracht, seine Mutter entführt und Kullervo selbst, als er noch ein Junge war, dreimal zu töten versucht. 

Kullervo hat niemanden mehr außer seiner Zwillingsschwester Wanona, die ihn liebt, und dem schwarzen Hund Musti, der ihn mit seinen magischen Fähigkeiten beschützt. Als er in die Sklaverei verkauft wird, schwört er, dass er sich an seinem Onkel rächen wird. Doch muss er lernen, dass es vor dem grausamsten aller Schicksale kein Entkommen gibt. Die auf der finnischen Kalevala-Sage basierende Geschichte ist nicht nur das erste Dokument von Tolkiens außergewöhnlicher Erzählkunst, sondern ein wichtiger Bestandteil der Legenden des Ersten Zeitalters von Mittelerde. Sie erscheint in der hervorragenden Übersetzung von Joachim Kalka. 

Die Herzen der Männer

»Butler gehört in die erste Reihe der amerikanischen Gegenwartsautoren.« Booklist 

Über eine Zeitspanne von drei Generationen und ebenso vielen Kriegen erkundet dieser Roman die Herzen der Männer: ihre Schwächen und Geheimnisse, ihre Bedürfnisse und Werte. Damit legt Nickolas Butler nach »Shotgun Lovesongs« ein vielschichtiges und sensibles Epos über die Verletzungen, die Männer einander und anderen zufügen, vor.  

In den Augen seines Vaters ist Nelson eine Enttäuschung. Wer will schon ein Kind, das weder Freunde noch Selbstbewusstsein besitzt? Je intensiver der verunsicherte Junge sich nach Zuwendung sehnt, desto stärker sondert sich der Vater ab, bis er irgendwann ganz aus dem Leben seines Sohnes verschwindet. Doch in einem Punkt hat er sich getäuscht. Nelson ist nicht allein. Jonathan, sein bester Freund aus dem Pfadfinderlager, ist das genaue Gegenteil von Nelson: bei allen beliebt, pragmatisch und mit einer unverwüstlichen Leichtigkeit ausgestattet. Was aber treibt jemanden wie Jonathan dazu, sich mit einem Außenseiter anzufreunden? Und stand Jonathan wirklich immer so rückhaltlos zu ihm? Das Leben im rauhen Wisconsin verlangt Nelson, Jonathan und dessen Familie Prüfungen ab, die Freundschaft und Loyalität auf eine harte Probe stellen. 

»Ein zärtliches, einfühlsames Buch – eine wunderbare Lektüre.« People 

Play On - Dunkles Spiel

Wenn aus Schmerz Liebe wird, ist dein Herz in Gefahr ...

Die junge Amerikanerin Nora O'Brian kam der Liebe wegen nach Edinburgh –  und um ihren großen Traum zu verfolgen. Drei Jahre später ist ihr nichts davon geblieben, außer Schuldgefühlen und großer Trauer. Bis der erfolgreiche Musikproduzent Aidan Lennox in ihr Leben tritt: gutaussehend, gebildet und sexy as hell. Beide haben schwere Verluste hinter sich und suchen Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft. Aber dann schlägt das Schicksal erneut zu, und Aidan verschwindet einfach. Nora fällt in ein tiefes Loch. Um sich daraus zu befreien, beschließt sie, endlich ihren Traum wahr zu machen: Sie studiert und spielt Theater. Die Gedanken an Aidan verbannt sie in den hintersten Winkel ihres Herzens. Doch dann taucht Aidan wieder auf, und ER scheint wütend auf SIE zu sein... Wie zur Hölle kann das sein?

Bestsellerautorin Samantha Young kehrt mit diesem Roman nach Edinburgh zurück und erzählt eine wunderbare Liebesgeschichte, die die ganze großen Themen des Lebens aufnimmt: Trauer, Verlust - und natürlich Liebe!

Rezensionen zu diesem Buch von:

Schlüssel 17

"Marc Raabe gelingt es meisterhaft, immer ganz dicht an seinen Figuren zu bleiben." Volker Kutscher

In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.

Der erste Fall für Tom Babylon!

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts - Sophie Jordan

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

"Fesselnd geschrieben!"
lovelybooks.de

"Sophie Jordan hat einen unglaublich intensiven Schreibstil"
leser-welt.de

"Ich wurde wirklich von der ersten Seite an von Autorin Sophie Jordan mitgerissen."
hisandherbooks.de

"Suchtpotenzial"
wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kaiserschmarrndrama

Im Wald von Niederkaltenkirchen wird eine nackte Tote gefunden. Sie war erst kurz zuvor beim Simmerl in den ersten Stock gezogen und hat unter dem Namen ›Mona‹ Stripshows im Internet angeboten. Der Eberhofer steht vor pikanten Ermittlungen, denn zum Kreis der Verdächtigen zählen ein paar ihrer Kunden, darunter der Leopold, der Simmerl und der Flötzinger. Harte Zeiten für den Franz, auch privat: Das Doppelhaus vom Leopold und der Susi wächst in dem Maße wie Franz’ Unlust auf das traute Familienglück. Dann: die zweite Tote im Wald. Das gleiche Beuteschema. Ein Serienmörder in Niederkaltenkirchen?

Rezensionen zu diesem Buch von:

Steirerquell

Steirerquell - Claudia Rossbacher

Eine Handy-Nachricht lässt LKA-Ermittlerin Sandra Mohr das Blut in den Adern gefrieren. Ihre beste Freundin fleht panisch um Hilfe, ehe die Verbindung abreißt. Sandra begibt sich auf die Suche nach Andrea, die das Wochenende in einem Wellness-Hotel im Thermenland verbringen wollte. Aber wo genau? Und mit wem? Was ist Andrea zugestoßen? Ist sie untergetaucht? Oder wurde ihr die Vorliebe für verheiratete Männer zum Verhängnis? Als eine verkohlte Frauenleiche auftaucht, muss Sandra das Schlimmste befürchten ...

Rezensionen zu diesem Buch von:

Böse Schwestern

Der Schweden-Bestseller endlich auf Deutsch

Jahre nachdem sie ihre Familie zuletzt besucht hat, fährt Kriminalreporterin Ellen Tamm zum ersten Mal wieder von Stockholm in Richtung Norden. Mit ihrer alten Heimat Sörmland verbindet sie nichts Gutes. Ihre Zwillingsschwester wurde hier im Alter von acht Jahren getötet, unter bis heute ungeklärten Umständen. Jetzt wird die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Ellen versucht, ihre Identität aufzuklären. Doch ihre Fragen wühlen die alte Geschichte wieder auf — sie ist der Wahrheit über ihre Schwester näher, als sie ahnt.

Keiner Menschenseele kann man noch trauen

Keiner Menschenseele kann man noch trauen - Flannery O'Connor

Flannery O'Connor gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen der amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Bis heute sind ihre Storys Schul- und Universitätslektüre, der wichtigste Short-Story-Preis des Landes trägt ihren Namen. Ihre Welt sind die Südstaaten, der sogenannte Bible Belt, Kernland des konservativen Amerika. Die Figuren sind engstirnige, selbstgerechte Provinzler, deren gottesfürchtige kleine Existenz durch Eindringlinge gestört wird, die Böses im Schilde führen. Präzise und mitleidlos sind ihre Geschichten, aber zugleich von allen Facetten des schwarzen Humors durchzogen.
Mit einem unbarmherzigen Blick für groteske Situationen und mit beißender Ironie näherte sich diese einzigartige Schriftstellerin den Konflikten ihrer Zeit, die heute wieder höchst aktuell sind: Bigotterie, Rassismus, Krieg, Flucht, Armut und eine diffuse Angst vor dem Fremden.

Der Reisende

Der Reisende - Ulrich Alexander Boschwitz

Die grosse Wiederentdeckung

Deutschland im November 1938. Otto Silbermanns Verwandte und Freunde sind verhaftet oder verschwunden. Er selbst versucht, unsichtbar zu bleiben, nimmt Zug um Zug, reist quer durchs Land. Inmitten des Ausnahmezustands. Er beobachtet die Gleichgültigkeit der Masse, das Mitleid einiger Weniger. Und auch die eigene Angst.

Kein Platz mehr

Kein Platz mehr - Margit Schreiner

"Allein die Dinge, die sich im Laufe eines Lebens ansammeln!" Zettel, Tagebücher, Korrespondenzen, Zeitungsartikel, Fotos, Nippes aller Art. Gewohnt überspitzt und in bester Bernhard'scher Manier wettert Margit Schreiner über die Fülle, mit der wir uns tagtäglich konfrontiert sehen. Dabei bleibt niemand verschont: Bruno stapelt Unterlagen in seiner neu hinzugemieteten (um Platz zu schaffen!) Bibliothek, Hans und Maria kaufen zwar nichts Neues, schmeißen aber auch nichts weg, Rudi und Franca leben in einem vollgestellten Schloss am Lago Maggiore und selbst bei Willi auf dem Land wird es eng. Da hilft nur das Aus- und Aufräumen - wenngleich dieses noch mehr zutage fördert.

Margit Schreiner hat einen so amüsanten wie treffenden Roman über den Mangel an Platz geschrieben, über Schriftsteller, die wie Messies leben, sowie über die problematische Müllentsorgung in Italien. Am Beispiel Japans geht sie der weltweiten Platzfrage nach, zeigt die irrwitzigen Folgen des Platzmangels auf ganze Gesellschaftsstrukturen. Wer glaubt, dass da nur noch die Flucht in den Himalaya oder den kanadischen Urwald bleibt, irrt sich. Denn ganz gleich, wie man es dreht und wendet: Es gibt keinen Platz mehr.

Ein schönes Paar

Ein schönes Paar - Gert Loschütz

Beim Ausräumen seines Elternhauses stößt der Fotograf Philipp auf einen Gegenstand, der in der Geschichte seiner Eltern eine entscheidende Rolle gespielt hat. Die beiden, Herta und Georg, waren ein schönes Paar. Philipp erinnert sich an ihr junges Liebesglück, ihre Hoffnungen und Gefährdungen, an die überstürzte Flucht seines Vaters aus der DDR in den Westen. Das hätte, da ihm die Mutter und der Junge ein paar Tage später folgten, der Beginn eines erfüllten Lebens sein können, tatsächlich aber trug die Flucht den Keim des Unglücks in sich. Nach und nach geht Philipp das Paradoxe der elterlichen Beziehung auf: Dass es die Liebe war, die ihre Liebe zerstörte. Damit aber ist die Geschichte, die auch sein Leben überschattet hat, nicht vorbei. Am Ende stellt er fest, dass Herta und Georg all die Jahre über miteinander verbunden waren, auf eine Weise, die sie niemandem, nicht einmal sich selbst, eingestehen konnten.

Ein ergreifender Roman über Liebe und Vergänglichkeit vor dem Hintergrund der deutschen Teilung.

Rezensionen zu diesem Buch von:

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen - Jennifer E. Smith

Ab morgen wird Clare an der Ostküste studieren und Aidan auf ein College in Kalifornien gehen. Clare ist skeptisch, ob ihre Beziehung trotz der Entfernung zwischen ihnen bestehen kann. Dennoch lässt sie sich darauf ein, gemeinsam mit Aidan all die Orte aufzusuchen, die für ihre Liebe eine Rolle gespielt haben. Können zwölf Stunden Clares Entschluss beeinflussen? Im Morgengrauen ist der Moment der Wahrheit gekommen: Ist es eine Trennung auf Zeit oder ein Abschied für immer?

"Smith ist ein echter Gewinn!"
VOYA

"Ein neuer cleverer Geniestreich von Jennifer E. Smith"
Kirkus Reviews

Rezensionen zu diesem Buch von:

Kommentare

Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. Februar 2018 um 16:22

Schlüssel 17 habe ich schon gelesen, Play on subt noch und Der erste Blick... bereits auf Englisch gelesen, der Rest ist nichts für mich. ;)

Lesemama kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:18

Wie war denn "der erste Blick"?

Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:42

Fand es eher durchschnittlich, war von der Art und Weise eher ungewöhnlich und eher nüchtern erzählt.

westeraccum kommentierte am 05. Februar 2018 um 16:27

"Böse Schwestern" liegt schon auf meinem SuB und "Ostfriesenfluch" ist auf der Wunschliste. 

UJac kommentierte am 05. Februar 2018 um 16:41

Freue mich besonders auf "Die Herzen der Männer" von Nickolas Butler, hab ich schon vorbestellt!

katzenminze kommentierte am 05. Februar 2018 um 16:56

Die Herzen der Männer lese ich gerade! <3 Nickolas Butler ist toll!

Flannery O'Connor klingt ganz interessant, Ein schönes Paar und Der Reisende ebenfalls. Ojeoje... Aline, du weißt aber schon, dass ich diesem Monat ein selbstauferlegtes Buchlaufverbot habe?! :D

Buchliese kommentierte am 05. Februar 2018 um 17:27

Ein Buchlaufverbot? *lach* 

Susi kommentierte am 05. Februar 2018 um 18:50

Ja, nicht mehr im Laufschritt lesen...

katzenminze kommentierte am 05. Februar 2018 um 18:50

:D Im Januar hab' ich 9 Stück gekauft... Theoretisch 10. Aber eins davon las ich schon, habe nur von EBook auf Buchbuch aufgerüstet. Ich will nicht, dass 2018 direkt komplett eskaliert. ;)

LySch kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:42

Uii, soviele Büchersünden ;) Was hast du dir denn so Schönes gegönnt? :)

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2018 um 10:35

Ach... schöne Dinge. :D Die Hochzeit der Chani Kaufmann, zwei Essaybände über Feminismus (von Adichie und Solnit), eine Graphic Novel über Frida Kahlo und noch eine andere GN, wie ewig vergriffen war und dann hab ich noch vier Reziexemplare von Fischer bekommen. Oh und dann habe ich gesehen, dass ich eine alte Ausgabe von Der alte Mann und das Meer besitze. XD Hab ich mal von meiner Ma mitgenommen und will ich auch unbedingt bald lesen. Die Graphic Novel dazu steht hier nämlich auch noch. Also: Mein SuB quillt über!!

wiechmann8052 kommentierte am 11. Februar 2018 um 18:25

Die Hochzeit der Chani Kaufmann habe ich gelesen ein außergewöhnlich schönes Buch

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2018 um 10:38

Ok... JETZT habe ich den Tippfehler auch gesehen. Einen Tag später... XD Ich schiebe es mal auf den Montag.

naibenak kommentierte am 05. Februar 2018 um 20:44

Bis auf den "Reisenden" (thematisch derzeit nicht so meins) sind es dieselben 3 Bücher, die auf meiner Wuli gelandet sind :D Mannmann... die platzt echt schon aus allen Nähten o.O

katzenminze kommentierte am 06. Februar 2018 um 10:36

Hihi. Auf den Reisenden könnte ich auch am ehesten verzichten. ;)

KerstinT kommentierte am 05. Februar 2018 um 17:10

Ach herrje, diese Woche ist aber viel dabei! :)

"Ostfriesenfluch" steht schon auf meiner Liste

"Schlüssel 17" habe ich schon gelesen - klasse, zu empfehlen!!

Auf "Böse Schwestern" bin ich neugierig, da mir der Vorgänger "Glücksmädchen" gefallen hat.

"Der Reisende" möchte ich unbedingt lesen. Leider habe ich es bei vorablesen verpasst, bzw gar nicht wahrgenommen. Ich bin erst letzte Woche auf das Buch aufmerksam geworden ... aber es ist so teuer :(

 

Susi kommentierte am 05. Februar 2018 um 18:48

Kein Platz mehr

Keinem kann man mehr trauen

 

katzenminze kommentierte am 05. Februar 2018 um 18:52

Buchtitel oder Verfolgungswahn liebe Susi?! :D :D

LySch kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:41

Haha :D

Ridata kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:06

Rita Falks Humor ist ein Platz auf meinem SuB sicher. Außerdem würde mir Schlüssel 17 und Ostfriesenfluch gefallen.

Fanti2412 kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:28

Die Reihe von Klaus-Peter Wolf steht schon länger auf meiner WuLi, leider ist die ganze Reihe noch ungelesen, deshalb muss das neue Buch auch warten.

Das Kaiserschmarrndrama wird auf jeden fall bei mir einziehen, ich liebe die Eberhofer-Krimis :-)

MoniRS kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:39

Ostfriesenfluch und Kaiserschmarrndrama landet auf der Wunschliste und wird auch irgendwann beides hier einziehen.

LySch kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:47

"Kein Platz mehr" klingt interessant! Aber da mein SuB 2017 total eskaliert ist, spricht dieser Titel schon für sich ^^

Sonst ist nichts für mich dabei...

LySch kommentierte am 05. Februar 2018 um 20:45

Ahhh..."Die Herzen der Männer " hab ich ganz vergessen xD Das klingt toll, aber zuerst liegt noch "Shotgun Lovesongs" auf dem SuB ;)

piper1981 kommentierte am 05. Februar 2018 um 19:49

Samantha Young ist  ein Muss...Hab  ja  bald  Geburtstag ;-)

"Der  erste blick.." hab ich  schon in ner Lr  gelesen

Ansonsten  nix  was ich unbedingt haben muss....

Borkum kommentierte am 05. Februar 2018 um 20:34

Ostfriesenfluch wird auf alle Fälle bei mir einziehen.

Bei den anderen habe ich jetzt nicht so genau hingeschaut, denn mein SuB hat schon außerordentliche Höhen erreicht.

Chaoskeks kommentierte am 06. Februar 2018 um 00:54

Ein neuer Tolkien.^^
Ich wusste gar nicht, dass da einer kommen sollte. Der wandert erstmal direkt auf meine Wunschliste.^^

Die anderen Bücher interessieren mich zum Glück nicht.

Kristall86 kommentierte am 06. Februar 2018 um 17:54

Ich bin auch ganz überrascht...gleich wieder ein Geschenk für meinen Mann ;-) 

Runar RavenDark kommentierte am 06. Februar 2018 um 01:12

Die Herzen der Männer und Keiner Menschenseele kann man noch trauen, kommt auf meine Wunschliste :D

hobble kommentierte am 06. Februar 2018 um 07:46

Der Ostfriesenfluch für mich

jenvo82 kommentierte am 06. Februar 2018 um 08:16

Mein Interesse geweckt hat:

  • Schlüssel 17

weit oben auf dem Wunschzettel steht:

  • Die Herzen der Männer

Bereits gelesen und mit 5 Sternen bewertet:

  • Der Reisende

Meine aktuelle Lektüre, die mir nach Hälfte des Buches sehr gut gefällt:

  • Ein schönes Paar

Diese Woche lese ich außerdem noch "Die Vergessenen" von Ellen Sandberg und den 4. Teil der Ferrante Reihe "Die Geschichte des verlorenen Kindes"

Michelly kommentierte am 06. Februar 2018 um 08:36

Bei mir wandern schon wieder zwei Neuzugänge auf die Wunschliste...

"Die Herzen der Männer" möchte ich gerne lesen und ich möchte unbedingt mit Samantha Young wieder nach Edinburgh!

Salome kommentierte am 06. Februar 2018 um 08:49

nicht wirklich was für mich dabei.

Svanvithe kommentierte am 06. Februar 2018 um 08:50

Diese Woche kommen ebenfalls DIE HERZEN DER MÄNNER und DER REISENDE auf meine Wunschliste. Außerdem klingt EIN SCHÖNES PAAR interessant...

buecherwurm1310 kommentierte am 06. Februar 2018 um 09:45

"Die Herzen der Männer" habe ich schon gelesen, bei "Schlüssel 17" bin ich gerade dabei. "Böse Schwestern" kommt bald dran, aber "Der Reisende" könnte mich noch interessieren.

mesu kommentierte am 06. Februar 2018 um 10:04

Tolkien.... wäre etwas für mich :-)

Vampirella.67 kommentierte am 06. Februar 2018 um 11:51

Play on ist schon bei mir eingezogen. Auf die WuLi wandern bei mir Schlüssel 17 und Der erste Blick.....

Moma kommentierte am 06. Februar 2018 um 12:30

Ich warte schon ungeduldig auf den neuen Ostfriesenkrimi von Klaus-Peter Wolf. Noch 2 x schlafen, dann ist er in den Läden.... Juhuuu!

Eigentlich lässt mein SuB das nicht zu, aber da mache ich meine erste Ausnahme bei den guten Vorsätzen. Die zweite Ausnahme folgt im Juni *grins*... da erscheint "Totentanz am Strand", der zweite Krimi mit Dr. Sommerfeldt

evafl kommentierte am 06. Februar 2018 um 14:33

Diesmal ist da nichts dabei, was ich unbedingt lesen müsste. ;) 

 

Ich lese gerade "Sie allein". :) 

wandagreen kommentierte am 06. Februar 2018 um 18:28

Flannery O'Connor kann man lesen. Wäre ich neugierig drauf, momentan schlage ich mich mit Iris Murdochs Das Meer, das Meer herum: der Lesegeschmack hat sich schon gewandelt, von damals auf heute.

FIRIEL kommentierte am 07. Februar 2018 um 06:42

Tolkien muss sein! 

Butler kenne ich nicht, die Beschreibung macht mich aber neugierig. O´Connor klingt ebenfalls gut.

wiechmann8052 kommentierte am 11. Februar 2018 um 18:28

die Herzen der Männer und der Reisende sind auf meiner Wunschliste aber erst später da mein SUB gerade die Vergessenen dazu bekommen hat

Hermione kommentierte am 23. Februar 2018 um 18:08

"Die Herzen der Männer" werde ich im Rahmen einer Leserunde lesen, auf die ich mich schon sehr freue!