Magazin

Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2017

Buchpreis: Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres

Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2017

Das Shortlist-Voting hat begonnen! Zum nunmehr fünften Mal suchen wir – mit eurer Unterstützung – den „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres" (großes Gewinnspiel inklusive).

Es ist wieder so weit: Was in Großbritannien längst Kult ist, erfreut sich auch hierzulande immer größer werdender Beliebtheit. Und während der „Oddest Title of the Year" nun schon im 41. Jahr von den britischen Kollegen gesucht und ausgezeichnet wird, freuen wir uns sehr über die fünfte Auflage vom „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres".

Jedes Jahr erscheinen im deutschsprachigen Raum rund 80.000 Buchneuerscheinungen - doch welche davon ist die kreativste, schrägste, kurioseste, lustigste – oder mit einem Wort: – ungewöhnlichste Titelkreation des Jahres?!

Um das herauszufinden, setzen wir nicht nur auf die Unterstützung einer ausgewiesenen Fachjury, sondern – natürlich – auch auf eure tatkräftige Unterstützung. 

Der Ablauf

Bis zum 04.02. hattet ihr zunächst die Möglichkeit, entsprechende Nominierungsvorschläge einzureichen und die Longlist mitzugestalten, über die bis zum 20.02. abgestimmt werden konnte.

Die zehn beliebtesten Titel qualifizierten sich schließlich für das Finale, über das ab sofort sowohl von euch als auch von unserer diesjährigen Fachjury abgestimmt wird, wobei das Votum beider Parteien zu je 50% ins Endergebnis einfließen wird (Zeitraum dieser Abstimmung: 21.02. bis 07.03.)

Jetzt abstimmen: Die diesjährigen Finalisten stehen fest

                               ►► ABSTIMMUNG SHORTLIST ◄ ◄

Die Preisverleihung

Der Preisträger erhält eine Trophäe sowie einen Überraschungs-Sachpreis von „Was liest Du?". Die Auszeichnung wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse erfolgen ►► Samstag, 17. März 2018, Uhrzeit: 17:00 - 18:00 Uhr / Halle 4, Forum Literatur, Stand F100).

Die Jury

Der Fachjury gehören in diesem Jahr an:

  • Katrin Bauerfeind - Journalistin, Moderatorin, Schauspielerin & Autorin (u.a. „Hinten sind Rezepte drin: Geschichten, die Männern nie passieren würden“)
  • Sarah Bosetti - Satirikerin, Bühnenliteratin & Autorin (u.a. „Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so“)
  • Christian (Pokerbeats) Huber - Komponist & Autor (u.a. für das NEO MAGAZIN ROYALE im ZDF)
  • Shahak Shapira - Künstler, Satiriker & Autor („Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen!“ & „Holyge Bimbel: Storys vong Gott u s1 Crew“)
  • Cordula Stratmann - Schauspielerin (u.a. Schillerstraße & Ellerbeck), Komikerin & Autorin (u.a. „Danke für meine Aufmerksamkeit“)
  • Jan Weiler - Journalist & Autor (u.a. „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“,  „Das Pubertier“ & „Kühn hat zu tun“)

Um euch die Gelegenheit zu geben, unsere Jury-Mitglieder besser kennenzulernen, werden wir kleine Porträts der Buchpreis-Juroren anfertigen, die ihr in Kürze an dieser Stelle finden werdet.

Die Vorjahresgewinner

  • 2013 „Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals" (Volker Strübing, erschienen bei Voland & Quist)
  • 2014 „Wir sind glücklich, unsere Mundwinkel zeigen in die Sternennacht, wie bei Angela Merkel, wenn sie einen Handstand macht" (Thomas Spitzer, erschienen bei periplaneta)
  • 2015 „Aufgeben ist keine Lösung. Außer bei Paketen" (Patrick Salmen & Quichotte, erschienen bei Lektora)
  • 2016 „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ (Sebastian 23, erschienen bei Lektora) 

Eure Gewinnchance

Unter allen Teilnehmern, die im Zuge der Preisvergabe Nominierungsvorschläge einreichen und/oder sich in den späteren Runden an der Abstimmung beteiligen, verlosen wir tolle Preise. Als Hauptpreis winkt ein 250,-€ Gutschein(!), den ihr in sämtlichen Mayerschen Buchhandlungen sowie online unter mayersche.de einlösen könnt; außerdem verlosen wir fünf Überraschungs-Buchpakete sowie 1x die komplette Shortlist zum „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2017". 

Den detaillierten Gesamt-Ablauf könnt ihr dieser Grafik entnehmen: 

Kommentare

Seiten

wiechmann8052 kommentierte am 22. Januar 2018 um 12:57

ich möchte gerne den Titel "Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten" vorschlagen

Morla kommentierte am 22. Januar 2018 um 13:30

Ich liebe diesen Wettbewerb und habe 2017 wieder fleißig Titel gesammelt. Insgesamt habe ich 26 über den Button nominiert und hier sind meine persönlichen Top Ten:

~~Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex

~~Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt

~~Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

~~Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint

~~Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat

~~Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter!

~~Nichts ist scheißer als Platz zwei

~~Wenn ich du wäre, wäre ich lieber ich

~~Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

~~Der Aufstieg des Mittelfingers

westeraccum kommentierte am 22. Januar 2018 um 16:54

Du warst aber fleißig! Ich wollte ir auch im Laufe des Jahres einige Titel merken, aber dann ist das doch untergegangen. Danke für die schöne Liste!

Susi kommentierte am 22. Januar 2018 um 14:22

Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt

Der Einarmige, sein Alligator und die sonnigen Seiten des Lebens

Mein Leben als Zucchini

Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

Betrunkene Bäume

Hopsgegangen

Juhu, berühmt ! Ach nee, doch nich´

Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

Auch Killer haben Karies

Im Regen erwartet niemand, dass Dir die Sonne aus dem Hintern scheint.

Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

 

LySch kommentierte am 23. Januar 2018 um 00:15

Die Betrunkenen Bäume und das Fenster sind schöne Vorschläge! :)

Lesezeichen13 kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:21

 Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so  von Sarah Bosetti

Nach dem Pfefferspray war das Steak ungenießbar!« von Jörg Breithut

Der Mann, der Luft zum Frühstück aß von Radek Knapp

Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren vom Antonia Baum

Der Fünfundsechzigjährige, der aus dem Bett stieg und beim Frühstück in der Zeitung verschwand - Hans-Günther Pölitz

Als der Tod die Liebe fand - Mariella Heyd

Geh kacken, wenn du musst, und scheiß auf den Rest: So einfach kann das Leben sein! von Manuel Geisendorf

Ich habe keine Macken …: ... das sind Special Effects von Marian Keyes

Der späte Vogel trinkt auch Sekt: von lustig bis Schluss mit lustig Kindle Edition von  Lars Berger

 

Tara kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:27

Den Wettbewerb finde ich klasse und möchte auch zwei Titel nennen:

- Als ich in meinem Alter war

- Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

Wo finde ich denn den Nominierungsbutton ?

Sancro82 kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:45

In dem du das Buch aufrufst, auf die Seite gehst und auf der rechten Seite unter bewerten, Rezension schreiben etc. Kommt ein Button "Ungewöhnliche Titel" nominieren.

Tara kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:49

Super, danke, so weit unten hatte ich nicht geschaut....

Aline Kappich kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:53

Danke, Sancro82! :-) Kleine Ergänzung: Liebe Tara, der Button taucht nur bei Büchern auf, die 2017 erschienen sind. Viele Grüße! 

Susi kommentierte am 22. Januar 2018 um 15:55

das ist ja super. Dann braucht man nicht extra immer nachgucken.

Tara kommentierte am 22. Januar 2018 um 18:39

Danke, das habe ich bemerkt und ist ja auch sinnvoll.

Sancro82 kommentierte am 23. Januar 2018 um 08:46

Gerngeschehen Aline. :)

c._awards_ya_sin kommentierte am 22. Januar 2018 um 16:53

Ich fand die Titel dieser Bücher besonders (ungewöhnlich):

Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky

Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat von Mikko Rimminen

 

Büchi kommentierte am 22. Januar 2018 um 17:11

"Schnee ist auch nur hübsch gemachtes Wasser" von Dora Heldt

"Mein schönstes Ferienbegräbnis" von Sarah Bosetti

"Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" von Rachel Joyce

 

OT: tolle Jury !

 

Garten_Fee_1958 kommentierte am 22. Januar 2018 um 18:13

Ich möchte auch etwas beisteuern:

1. Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky

2. Saufen nur in Zimmerlautstärke von Hans Rath

3. Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage? von Franca Parianen

Claudia Fuchs kommentierte am 22. Januar 2018 um 19:23

Ich möchte den Titel "Lennart Malmkwist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen" von Lars Simon nominieren!

Vibie kommentierte am 22. Januar 2018 um 19:43

Meine Nominierungen/ Vorschläge sind:

+Verschieben Sie die Deutscharbeit ‑ mein Sohn hat Geburtstag! 

+Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

+Unter Deppen-VOM LEBEN MIT DEN ISARPREISSN UND ANDEREN RINDVIECHERN

 

LG Jenny 

jspatchouly@gmail.com

Lesetantchen kommentierte am 22. Januar 2018 um 19:56

Manuel Geisendorf: “Geh kacken, wenn du musst, und scheiß auf den Rest - So einfach kann das Leben sein!“

Liesgern kommentierte am 22. Januar 2018 um 20:13

Auch ich möchte nominieren.Diese finde ich besonders witzig.

* "Als ich aufwachte, war es so sehr Montag, dass es wehtat"

* "Ich bin sehr hübsch , das sieht man nur nicht so"

Lilli33 kommentierte am 22. Januar 2018 um 22:17

Ich nominiere

- Meine Mutter, sein Exmann und ich - T. A. Wegberg

- Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken - John Green

Alle anderen, die ich im Sinn habe, wurden schon (mehrfach) genannt :-)

florinda kommentierte am 22. Januar 2018 um 22:21

http://wasliestdu.de/anja-flieda-fritzsche/oma-die-nachtcreme-ist-fuer-3...

Loewi kommentierte am 23. Januar 2018 um 05:39

Sebastian Niedlich
Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben :)

hobble kommentierte am 23. Januar 2018 um 06:13

Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt ist mein Favorit

lesebrille kommentierte am 23. Januar 2018 um 07:08

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage? von Franca Parianen  ist bisher mein Favorit.

flowers.books kommentierte am 23. Januar 2018 um 07:25

Der Aufstieg des Mittelfingers

Gittenen kommentierte am 23. Januar 2018 um 07:36

1,2,3,4 von Paul Auster

Jazebel kommentierte am 23. Januar 2018 um 08:22

Ich nominiere "Ein Kühlschrank voller Sperma" von Edward Lee und John Pelan (Festa Verlag, 2017).

Brocéliande kommentierte am 23. Januar 2018 um 09:08

Ich nominiere

"Der Vater, der vom Himmel fiel" von Paul J. Henderson (witzigstes Buch 2017 für mich!!) 

und - falls Genre Sachbuch kein Ausschlusskriterium (??)

"Sitzen ist fürn Arsch" von Vivien Suchert

Alex Walker kommentierte am 23. Januar 2018 um 09:13

Ich nominiere "Ein Kühlschrank voller Sperma" von Edward Lee und John Pelan (Festa Verlag, 2017).

Nici Nichtvondieserwelt kommentierte am 23. Januar 2018 um 09:19

Ich nominiere Edward Lee & John Pelans "Ein Kühlschrank voller Sperma" (Festa Verlag 2017)

daroe kommentierte am 23. Januar 2018 um 09:55

Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter!

von Norbert Golluch

Incubus kommentierte am 23. Januar 2018 um 10:09

Nominiere hiermit "Ein Kühlschrank voller Sperma" von Edward Lee und John Pelan (Festa Verlag, 2017).

Susi kommentierte am 23. Januar 2018 um 11:03

Hey, Jazebel, Alex Walker, Nici Nichtvondieserwelt, Incubus :

einmal reicht ! Man muß sich hier nicht mehrere Identitäten zulegen, um ein Buch zu puschen.

 

E-möbe kommentierte am 23. Januar 2018 um 13:05

Dachte ich auch gerade. Und wie unauffällig. NICHT.

 

lex kommentierte am 23. Januar 2018 um 15:06

:-D Ein Hoch auf copy and paste.

lesesafari kommentierte am 25. Januar 2018 um 21:05

und ich dachte es auch.

Michael H. kommentierte am 31. Januar 2018 um 00:43

Kann man auch direkt dagegen stimmen?

E-möbe kommentierte am 23. Januar 2018 um 13:07

Ich nominere:

Nika S. Daveron - Arschlochpferd 2: Scheiß auf den Halsring

Doris Rauch kommentierte am 23. Januar 2018 um 13:11

Niemand ist bei den Kälbern

Cindy Dorge kommentierte am 23. Januar 2018 um 15:05

Ich nominiere Edward Lee & John Pelans "Ein Kühlschrank voller Sperma" (Festa Verlag 2017)

Susi kommentierte am 23. Januar 2018 um 17:11

echt jetzt ? Schon wieder ? Hast Du noch nicht genug ?

lex kommentierte am 23. Januar 2018 um 15:09

Ich nominiere: "Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" von Franca Parianen

 

P.S. Gerade gesehen, dass das schon jemand nominiert hat. Trotzdem ein cooler Titel!

katze267 kommentierte am 23. Januar 2018 um 16:09

Ich nominiere

Der Serienkiller, der keiner war - und die Psychotherapeuten, die ihn schufen

und

Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

PS. Sorry, falls das schon nominiert wurde, ich habe nicht alle Beiträge gelesen

sphere kommentierte am 31. Januar 2018 um 14:11

Den Serienkiller wollte ich noch unbedingt lesen, danke für die Erinnerung :)

sofiebauer kommentierte am 23. Januar 2018 um 16:12

Ich nominiere "Empirisch belegte Brötchen" von Marco Tschirpke.

Alex Walker kommentierte am 23. Januar 2018 um 16:15

 

Ich habe keine Identität angelegt um irgendwas zu pushen ... war nur zu faul zum Schreiben. 

Deshalb habe ich kopiert.... bin eine leseratte und keine Schreibratte :-) 

Susi kommentierte am 23. Januar 2018 um 17:13

keine Identität angelegt ? Alex W und all die anderen gibt es aber erst seit heute.....

Stephanie Hungeling kommentierte am 23. Januar 2018 um 17:12

Ich möchte gerne 'Andrea die Lüsterne und die lustigen Tentakeln des Todes' von Diandra Linnemann, 2017 erscheinen im Chaospony Verlag, vorschlagen!

Doreen Frick kommentierte am 23. Januar 2018 um 20:08

-"Die Königinnen der Würstchen" von Clémentine Beauvais

-"Strom auf der Tapete" von Badey
-von Christoph Wortberg "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß"

Seiten