Buch

Geheimnis in Rot - Mavis Doriel Hay

Geheimnis in Rot

von Mavis Doriel Hay

"Dieser außergewöhnlich clevere Landhauskrimi mit seinem Flair der Goldenen Zwanziger ist das perfekte Weihnachtsgeschenk."
The Globe and Mail

Tante Mildred hat es schon immer geahnt: Die Verwandtschaft an Weihnachten zu versammeln ist keine gute Idee. Als der Familienpatriarch mit einer Kugel im Kopf gefunden wird, entbrennt an der festlichen Tafel ein Streit um sein Erbe. Dieser neuentdeckte Klassiker von Mavis Doriel Hay ist ein Muss für alle Krimifans und perfekt geeignet, von den eigenen Familiendramen an Weihnachten abzulenken.

Rezensionen zu diesem Buch

Für mich persönlich ein absoluter Flop!

Das wunderschön gestaltete Cover mit einer Art Leinenoptik ist auf jeden Fall ein echter Hingucker und würde in der Buchhandlung ganz sicher meine Aufmerksamkeit erregen.

Es handelt sich hier um einen Krimi aus dem Jahr 1936, der 2013 erstmals ins Deutsche übersetzt wurde und nunmehr erschienen ist. Und genau diese Tatsache sollte man sich beim Bewerten dieses Buches auf jeden Fall vor Augen halten, sonst wäre in meinem Fall die Bewertung wahrscheinlich noch einen Stern schlechter...

Weiterlesen

Nostalgischer Weihnachtskrimi

1935. Wir begleiten die Familie Melbury bei ihrem Weihnachtsfest. Und es geht nicht alles nach Plan. Statt ruhiger und besinnlicher Weihnachten erlebt die Familie eine Katastrophe. Das Oberhaupt Sir Osmond wird erschossen. Der Freund der Familie, der auch noch Polizist ist, steht vor der schweren Aufgabe innerhalb der Familie zu ermitteln. Doch die hat nur das Erbe im Sinn..... 

Was habe ich mich mit diesem Buch wohl gefühlt! Schon alleine der Einband hat mich in meine Jugend vetsetzt...

Weiterlesen

Es weihnachtet sehr. Im Hause Melbury mit einem Mord.

Meine Meinung
Bei diesem Weihnachtskrimi darf man keine große Action erwarten. Vielmehr finden sehr viele Dialoge statt. Spannung ist eher nicht gegeben. Aber das hat mich nicht gestört. Das Familienfest hat seine ganz eigene Atmosphäre. Sir Osmond ist ein strenger Charakter, der über alles und jeden gut informiert sein will. Sir Osmonds Schwester Mildred hält es für keine gute Idee, im Hause Melbury Weihnachten zu feiern. Seit Sir Osmonds Frau nicht mehr lebt, hat sie das Zepter...

Weiterlesen

Ein Schuss, eine Leiche, ein Mord und ein Haus voller Verdächtiger...

Weihnachten im London der 1930iger Jahre, das Fest der Nächstenliebe wird auch in der englischen Villa Flaxmere gefeiert. Leider halten sich Mörder nicht an solche Feiertage, denn das Familienoberhaupt überlebt genau diese Festivitäten nicht. Geheimnis in Rot ist ein neu aufgelegter Klassiker von Mavis Doriel Hay, der erstmalig 1936 erschien. Neue Auflage, neues Cover, neuer Einband aber der Inhalt ist dem ursprünglichen Stil treu geblieben und versprüht jede Menge alten englischen...

Weiterlesen

Klassisch britische Krimigeschichte

Mavis Doriel Hay schrieb diese Geschichte bereits in den 1930er Jahren und sie wurde 1936 zum ersten Mal veröffentlicht. Nachdem sie in England wiederentdeckt wurde kommt sie nun auch in einer wunderschönen Ausgabe des Klett-Cotta Verlags daher.

Eine klassische Krimigeschichte a la Agatha Christie - ein Haus, viele Gäste und ein Toter. Gut geschrieben und keinesfalls langweilig. Der Charme der 20er/30er Jahre liegt in der Luft und das alles in weihnachtlicher Atmosphäre, wird Sir...

Weiterlesen

Ein bisschen Cluedo - Konnte mich dennoch nicht völlig begeistern oder überzeugen

INHALT:

Weihnachten 1935: Sir Osmond Melbury dultet auch dieses Jahr keine Widersprüche als er anweist, dass sich seine verstreute Verwandtschaft zum Fest auf dem Familienlandsitz nahe Flaxmere versammelt. Seine klaren Vorstellungen wie der Weihnachtsmorgen abzulaufen hat lassen alle Anwesenden eher nervös als besinnlich auf die Bescherung warten. Kurz nach eben dieser wird Sir Osmond von einem, als Weihnachtsmann verkleideten, Gast ermordet in seinem Arbeitszimmer aufgefunden. Die...

Weiterlesen

"Old School"

Eigentlich weist bereits das originelle Buchcover auf einen Klassiker hin. Eingebunden  in traditionelles Leinen, in handlichem Format, zeigt es ein behäbiges Herrenhaus in tief verschneitem Park  -  und gibt gleich einen Hinweis auf den ursprünglichen Titel des Kriminalromans „The Santa Klaus Murder“, der erstmalig im Jahr 1936 veröffentlicht wurde.

   Zum Inhalt: Wie in jedem Jahr versammelt Sir Osmond die Familie und einige Freunde in seinem Haus in Flaxmere, um gemeinsam...

Weiterlesen

Alter Weihnachtskrimi, neue Aufmachung

Ich liebe Weihnachtsbücher, denn sie gehören einfach zur Vorweihnachtszeit. Wenn da noch ein Krimi dazwischen kommt, kann es besser nicht werden. Die Geschichte spielt im England am Anfang des vorigen Jahrhunderts. Bei einem Weihnachtstreffen der gesamten adligen Familie wird das Familienoberhaupt ermordet. Als Täter kommen die meisten anwesenden in Frage sowie einige aus dem Personal. Colonel Halstock versucht Licht ins Dunkel zu bringen und den Fall aufzuklären. Was sich teilweise als sehr...

Weiterlesen

Hat mich nicht vom Hocker gehauen

An Weihnachten trifft sich die Familie Melbury auf dem Landsitz Flaxmere. In dem alten georgianischen Haus leben nur noch Jennifer und ihr Vater Sir Osmond Melbury. Ihr Bruder und die Schwestern sind alle verheiratet und haben teilweise schon selbst Kinder. doch zu Weihnachten trifft sich die Familie, nur schon um im Rennen um das Erbe Präsenz zu zeigen. Als das Oberhaupt der Familie tot aufgefunden wird, stellt sich heraus, dass Tante Mildred recht hatte! An Weihnachten die ganze Familie zu...

Weiterlesen

Großartige alte Schule

Großartige alte Schule
5/5
Agatha Christie neu aufgelebt.

Geheimnis in Rot erzählt die Geschichte um einen Landsitz, einen alten Familienpatriarchen, der plötzlich tot ist und die Suche nach dem Täter. Und all das an Weihnachten.

Mit dieser Geschichte bin ich in eine herrlich altmodische Stimmung versetzt worden, wie es sonst nur die Christie-Werke vermögen und habe mich ganz in eine andere Zeit vertiefen können. Man merkt bereits, ich mochte dieses Buch.

Die...

Weiterlesen

Zeit- und Milieustudie

~~Im England der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts steht Weihnachten vor der Tür und wie in jedem Jahr lädt der Familienpatriarch Sir Osmond Melbury seine gesamte Familie zum Weihnachtsessen ein. Tante Mildred hatte noch nie Freude daran, ob die fünf bereits erwachsenen Kinder gerne kommen ist auch fraglich. Schließlich hat das Familienoberhaupt seine Kinder manipuliert, sie finanziell unter Druck gesetzt, den "Richtigen, die Richtige" zu heiraten. Jenny, die Jüngste, hat sich dem...

Weiterlesen

Die lieben Verwandten

Die lieben Verwandten sind ja oftmals gar nicht so lieb, wie wir sicherlich alle wissen - denn hat nicht jeder jemanden in der Familie/Verwandtschaft, den er nicht so gerne mag wie die Anderen ? Eine Art "schwarzes Schaf", das immer ein wenig außen vor ist, weil keiner so wirklich mit ihm/ihr klarkommt..?

Ich denke, das kennen wir doch alle...

 

Und Tante Mildred hat es eben auch schon immer geahnt: Die Verwandtschaft an Weihnachten zu versammeln ist keine gute Idee......

Weiterlesen

cleverer Landhauskrimi

          Inhalt:
Tante Mildred hat es schon immer geahnt: Die Verwandtschaft an Weihnachten zu versammeln ist keine gute Idee. Als der Familienpatriarch mit einer Kugel im Kopf gefunden wird, entbrennt an der festlichen Tafel ein Streit um sein Erbe. Dieser neuentdeckte Klassiker von Mavis Doriel Hay ist ein Muss für alle Krimifans und perfekt geeignet, von den eigenen Familiendramen an Weihnachten abzulenken.
Das traditionelle Familienfest im Hause Melbury beginnt wenig...

Weiterlesen

Nostalgisch

Familie Melbury feiert Weihnachten 1935. So wie in jeder Familie hofft hier jeder, daß alles ruhig und besinnlich abläuft. Sir Osmond, das Familienoberhaupt, hat einige Überraschungen geplant. Doch dazu soll es nicht kommen. Er wird kurz nach der Bescherung erschossen. Colonel Halstock, Polizist und Freund der Familie, muß sich nun mit der Familie auseinandersetzen, die such schon beginnt, sich um das Erbe zu streiten. 

Einfach eine wunderschöne Geschichte, die nostalgische Gefühle...

Weiterlesen

Weihnachten und die lieben Verwandten

Weihnachten und die lieben Verwandten

 

Ach herrje ja, wer kennt das nicht: an Weihnachten muss man teilweise mit Leuten zusammensitzen und friedlich-fröhlich vor sich hin feiern, die man ansonsten das ganze Jahr eher zum teufel Jagen möchte. Jeder hat doch irgendwo so einen Verwandten – oder im schlimmsten Fall gleich mehrere...

 

Auch Tante Mildred weiß um die Gefahr, Weihnachten die Verwandten an einem Tisch zu versammeln...
Das traditionelle Familienfest...

Weiterlesen

Mord auf britisch

Eigentlich sollte es ein gemütliches Weihnachtsfest im Hause Melbury werden. Der Familienpatriarch Sir Osmund Melbury versammelt seinen Sohn und seine Töchter mit ihren Familien um sich. Doch das familiäre Beisammensein wird jäh zerstört, als am ersten Weihnachtsfeiertag der Patriarch tot in seinem Arbeitszimmer aufgefunden wird. Die Trauer aller Anwesenden hält sich jedoch in Grenzen. Denn der Verstorbene war als Familientyrann berüchtigt und hinterlässt ein beträchtliches Erbe. Alle haben...

Weiterlesen

Weihnachtskrimi

Angsprochen hat mich das Buch aufgrund des weihnachtlichen Covers. Weihnachten ist nicht mehr lange hin, knapp einen Moment, in den Supermärkten gibt es schon wieder Lebuchen ud Weihnachtsmänner zu kaufen und die ersten Stände des Weihnachtsmarkts werden schon aufgebaut. Der Krimi ist also zu empfehle, wenn es auf die Weihnachtszeit zu geht oder aber wenn man einfach Lust auf ein wenig Weihnachtsstimmug hat. 

Neben diesem Buch "Das Geheimis in Rot" gibt es noch weitere Bände dieser...

Weiterlesen

Eine schöne Einstimmung zu Weihnachten

Das Buch muss man in die Hand nehmen, denn allein die Haptik ist gelungen. Sieht aus wie ein Hardcover in Leinen, ist aber biegsam wie ein Taschenbuch. Verbindet damit für mich die Vorteile beider Bindungen. Dazu das Cover, was aus den vielen Krimibüchern heraussticht und sehr gut zum Stil des Buches passt.

Es ist alter Krimi, der vom Verlag neu aufgelegt wurde, zu Recht, denn auch heute noch liest sich die Geschichte sehr gut.  Die Familie trifft sich zu Weihnachten beim...

Weiterlesen

Klassischer Who-done-it

Ich kenne die Melburys, seit ich mit Jennifer, der jüngsten Tochter, im Park von Flaxmere auf Bäume geklettert bin und Indianerzelte gebaut habe. Daher weiss ich genug über sie, um die Geschichte der Familie niederzuschreiben, zumindest so weit, dass man sich ein Bild vom allgemeinen Stand der Dinge während der Weihnachtstage im Jahr 1935 machen kann, als das Verbrechen in Flaxmere geschah.

Die komplette Familie an Weihnachten zu versammeln, birgt immer ein erhöhtes Streitpotential,...

Weiterlesen

Nett, aber nicht lebendig genug

          Vorweg muss ich sagen, dass ich eigentlich keine Krimileserin bin. Ich bin absolut kein Fan von Grausamkeit und brutalen Szenen und Bildern und generell bevorzuge ich positive, erhebende Lektüren. Nun ja, an diesem Buch hat mich aber gereizt, dass es schon so alt ist und als Klassiker des Goldenen Zeitalters der britischen Kriminalliteratur angepriesen wurde. Aufgrund des Alters war ich mir auch ziemlich sicher keine besondere Brutalität à la Stieg Larsson oder Simon Beckett...

Weiterlesen

Aus alt mach neu

Bei "Geheimnis in Rot" von Mavis Doriel Hay handelt es sich um einen Kriminalroman, der ursprünglich 1936 veröffentlicht und nun in einem umwerfenden, neuen Gewand neu aufgelegt wurde.

Seinem hochbetagten Alter ist es wohl auch geschuldet, dass es sich hier um ein Lehrstück des Kriminalromans handelt: Es wird weniger mit Grausamkeit und moderner Technik bzw Täuschungsmanövern gearbeitet wie in modernen Krimis als mehr mit "den üblichen Verdächtigen".

Sir Osmond lädt die Familie...

Weiterlesen

Altmodisch und sehr unterhaltend

Wie jedes Jahr an Weihnachten hat Sir Osmond Melbury seine Familie auf sein Landgut geladen. Als er dann erschossen in seinem Arbeitszimmer aufgefunden wird, stellt sich die Frage, wer der Mörder ist. Alle sind verdächtig, denn Sir Osmond hinterlässt ein beachtliches Erbe. Der mit Melbury befreundete Colonel Halstock nimmt die Ermittlungen auf.

Der Krimi liest sich wunderbar und es ist herrlich, diese altmodische Mördersuche mitzuerleben. Jeder, der Miss Marple mochte, wird dieses...

Weiterlesen

Very british

Die Familientreffen der Melburys haben eine lange Tradition. Jedes Jahr trifft man sich beim eigenwilligen, sturen und dominanten Sir Osmond Melbury auf dessen Landsitz. Sohn und Töchter mit Anhang sowie Mildred, die Schwester des Familienpatriachen versammeln sich zum weihnachtlichen Stelldichein in Flaxmere. Da soviel Verwandschaft auf engem Raum nichts gutes verspricht, sind Reibereien und Querelen vorprogrammiert. Am Weihnachtsfeiertag zieht sich Sir Osmond Melbury in Erwartung eines...

Weiterlesen

Mord an Weihnachten

Meine Meinung
Bereits vor einem Jahr habe ich "Geheimnis in weiß" gelesen und war großer Fan, dieser alten Krimigeschichte. Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut, denn im allgemeinen hat es die gleiche Aufmachung wie das andere Buch. Es ist in Leinen gebunden, was das Buch sehr hochwertig wirken lässt, außerdem ist das Format etwas kleiner als ein normales Taschenbuch. 

Das Cover sieht auch wieder wunderschön aus. Man sieht das Anwesen Flaxmere in einer Weihnachtlichen...

Weiterlesen

Amüsante Ermittlungsarbeit aus den Vierzigern

Dieser Krimi ist kein „neues“ Werk, sondern eine Wiederauflage des Kriminalromans von Mavis Doriel Hay von 1936. Dies muss man vorab wissen, um sich vollständig auf den wunderbaren Schreib- und Erzählstil der Autorin einlassen zu können und auch gewissen Ausdrücke und Sichtweisen der  Protagonisten besser zu verstehen.

Die Hauptfiguren in diesem „Krimi-Klassiker“ sind großteils Mitglieder einer Familie, der Melburys, die einen imposanten Wohnsitz im Ort Flaxmere in der Nähe von...

Weiterlesen

Angestaubt, aber charmant

~~Zum Inhalt:
Ein Patriarch feiert mit seiner gesamten Familie, einigen Freunden und Angestellten Weihnachten. Kurz nach der Bescherung wird er tot aufgefunden und fast jeder der Anwesenden hat ein Motiv für den Mord.

Mein Eindruck:
Die Autorin, schon 1979 verstorben, lässt ihren Krimi während der 20er Jahre im ländlichen England spielen - ganz in der Tradition einer Agatha Christie: Ein relativ unblutiger Mord, viele Verdächtige und Polizeiarbeit, die sich mehr auf das...

Weiterlesen

Wohlfühlbuch

Weihnachten mit der ganzen Familie ist oft ein Problem. Das gilt auch für die Melburys. Als im Jahr 1935 wieder einmal alle zusammenkommen um das Weihnachtsfest zu feiern, hofft die Familie, daß alles gut abläuft. Das Familienoberhaupt Sir Osmond Melbury plant nämlich einige Überraschungen. Doch gleich nach der Bescherung wird Sir Osmond erschossen. Nun muß Colonel Halstock, der nicht nur Polizist sondern auch ein Freund der Familie ist, im Haus ermitteln. Die Bewohner machen es ihm nicht...

Weiterlesen

Ein klassischer Krimi

An Weihnachten versammelt sich die ganze Familie Melbury im alten Familiensitz und die meisten Angehörigen des Familienpatriarchen interessiert nur eins, was steht im Testament und ist die junge hübsche Sekretärin eine Gefahr und dann wird ein Mord begangen.
Ein altes englisches Landhaus, ein Mord und nur eine handvoll Verdächtige. Dieser Krimi bietet das klassische Setting eines Rätselkrimis. Gemeinsam mit der Polizei geht der Leser auf Mörderjagd und erfährt nach und nach mehr...

Weiterlesen

Gelungener klassischer Krimi

Inhalt:

Wie jedes Jahr an Weihnachten versammelt sich die Verwandtschaft von Sir Osmond Melbury auf Flaxmere. Sir Osmond ist nicht gerade sehr beliebt und als er mit einer Kugel im Kopf aufgefunden wird, entbrennt ein Streit um sein Erbe.

Meinung:

Bereits nach den ersten Seiten fühlt man sich mittendrin. Der Schreibstil ist etwas altmodisch gehalten, was die Geschichte authentischer wirken lässt, und liest sich sehr flüssig. Ich hatte die ersten zwei Kapitel etwas...

Weiterlesen

klassischer englischer Krimi im Sherlock-Holmes-Stil

Wie jedes Jahr treffen sich die zahlreichen Mitglieder der Familie Melbury an Weihnachten auf dem Landsitz Flaxmere in der Nähe von Bristol. Hausherr und Familienoberhaupt Sir Osmond hat sich diesmal eine besondere Überraschung ausgedacht: Ein Weihnachtsmann soll die Geschenke verteilen. Der erste Weihnachtsfeiertag verläuft jedoch ganz anders als geplant und endet mit einem Mord....am Hausherrn!

Klassischer Who-Dunnit-Krimi im Agatha-Christi-Stil, herrlich skurrile Charaktere,...

Weiterlesen

Sehr guter Landhauskrimi

Inhalt:
Der Familienpatriarch der Familie Melbury wird von seiner Familie erschossen vorgefunden. Und dies auch noch an Weihnachten. Während Tante Mildred es schon immer wusste, dass die jährlichen Familientreffen eine schlechte Idee sind, sind die anderen Familienmitglieder betroffen, haben aber alle gute Gründe ihn umgebracht zu haben. 
So muss der Ermittler in den fämiliären Angelegenheiten schnüffeln und die Gunst der Familienmitglieder gewinnen, um den Fall aufzuklären....

Weiterlesen

Geheimnis in Rot

Die bereits 1979 verstorbene Autorin Mavis Doriel Hay hat mit „Geheimnis in Rot“ einen kleinen, feinen Kriminalroman geschrieben, der in den 20er-Jahren spielt und den Leser schon mal so richtig auf Weihnachten einstimmt. Es kommen unwahrscheinlich viele Personen darin vor. Wenn sich die ganze Familie an Weihnachten versammelt, sollte ja friedliche Stimmung herrschen. Könnte man meinen – doch bei den Melburys, einer reichen Familie aus der Nähe von Bristol, scheint zunächst alles friedlich...

Weiterlesen

Mit leichter Feder geschrieben

Wie schon im letzten Jahr mit "Geheimnis in weiß", legt Klett - Cotta nun erneut einen Weihnachtskrimi vor: diesmal "Geheimnis in rot". Beide Bände sind liebevoll aufgemacht, gebunden, mit Lesebändchen und einem weihnachtlich-winterlich gestalteten Cover. Ein tolles Weihnachtsgeschenk für Freunde des klassischen englischen Krimis. Was die Bücher für mich aber umso interessanter macht, ist der Versuch, damit hervorragende Autoren dieses Genres aus dem unverdienten Vergessen zu holen. So wurde...

Weiterlesen

Mit diesem spannenden Kriminalroman-Klassiker kann Weihnachten ja jetzt kommen !

Die „lieben“ Verwandten können bisweilen ganz schön nerven, besonders wenn auf engem Raum die verschiedensten Charaktere aufeinander treffen – wer kennt das nicht ?! Da wird schon mal das eine oder andere Drama ausgelöst...

 

Die bereits 1979 verstorbene Autorin Mavis Doriel Hay hat mit „Geheimnis in rot“ einen kleinen, feinen Kriminalroman geschrieben, der in den 20er-Jahren spielt und den Leser schon mal so richtig auf Weihnachten einstimmt.

 

Im Mittelpunkt...

Weiterlesen

Very British

Dieser Krimi ist der letzte aus der Feder von Mavis Doriel Hay, einer britischen Krimi-Autorin (1894-1979), die Zeit ihres Lebens ein Geheimnis um ihre Person gemacht hat.

Die Autorin entführt ihre Leser nach Melbury Manor, zur Weihnachtsfeier mit dem Familientyrannen Sir Osborne Melbury. Obwohl niemand den Despoten leiden kann, folgen alle Familienmitglieder dem Befehl, zu erscheinen, gibt es doch in ferner Zukunft ein fettes Erbe. Dass der Erbfall unmittelbar bevorsteht, weiß nur...

Weiterlesen

Geheimnis in Rot

Das Geheimnis in Rot von Mavis Diriel Hay ist auf englisch ursprünglich schon 1936 erschienen,2013 wieder veröffentlicht und 2017 erstmalig auf deutsch erschienen.

Das Buch fällt direkt durch das wunderschöne Cover auf, in Leinen gehalten zeigt es eine idyllische Schneelandschaft,aber mit einem Weihnachtsmann mit Pistole,als Schatten versteckt. So kann man das Böse schon direkt ahnen. 

Sir Osmond Melbury lädt seine Familie zum Weihnachtstreffen ein,wobei Tante Mildred immer...

Weiterlesen

Die goldenen 20er versüßen mir dieses Weihnachten mit einem tollen Landhauskrimi

Am 14.10.2017 erscheint im Klett-Cotta Verlag die Neuauflage von "Geheimnis in rot" von der bereits verstorbenen englischen Autorin Mavis Doriel Hay. Die gebundene Ausgabe ist für 15 Euro erhältlich.

Was sofort ins Auge springt und was bei mir wirklich grandios ankommt, ist der auf "alt" getrimmte Buchumschlag. Das Cover ist nämlich auf einen festen Stoff gedruckt, mit dem das Buch eingebunden ist. Wie toll - solche Bücher hatte ich nämlich früher bei meinen Großeltern des Öfteren in...

Weiterlesen

Ho Ho Ho!

Wenn sich die ganze Familie an Weihnachten versammelt, sollte ja friedliche Stimmung herrschen. Könnte man meinen – doch bei den Melburys, einer reichen Familie aus der Nähe von Bristol, scheint zunächst alles friedlich – bis Sir Osmond ermordet wird – vom Weihnachtsmann persönlich. Zumindest von einem verkleideten Gast. Doch wer war es? Die Polizei kann nur Stück für Stück aufklären was am Weihnachtsabend geschehen ist, denn viele der Anwesenden sagen nicht die Wahrheit: Wen versuchen sie...

Weiterlesen

Toller Landhauskrimi

 

Dass die Autorin Mavis Doriel Hay schon verstorben (1894-1979) ist, ist nach Lektüre dieses schönen Buches doppelt schade, denn ich hätte sehr gerne noch mehr von ihr gelesen.

 

Ihr Stil ist sehr bildhaft und einfach nur schön, die Atmosphäre kommt 1:1 deutlich zur Geltung und die 320 Seiten waren viel zu schnell ausgelesen.

 

Tante Mildred mutete schon fast an wie eine eigene Verwandte und ich fand es total schön, dass die Geschichte an Weihnachten...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
298 Seiten
ISBN:
9783608961898
Erschienen:
Oktober 2017
Verlag:
Klett-Cotta Verlag
Übersetzer:
Barbara Heller
8.67742
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (31 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 38 Regalen.

Ähnliche Bücher