Buch

Böse Schwestern

von Mikaela Bley

Der Schweden-Bestseller endlich auf Deutsch

Jahre nachdem sie ihre Familie zuletzt besucht hat, fährt Kriminalreporterin Ellen Tamm zum ersten Mal wieder von Stockholm in Richtung Norden. Mit ihrer alten Heimat Sörmland verbindet sie nichts Gutes. Ihre Zwillingsschwester wurde hier im Alter von acht Jahren getötet, unter bis heute ungeklärten Umständen. Jetzt wird die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Ellen versucht, ihre Identität aufzuklären. Doch ihre Fragen wühlen die alte Geschichte wieder auf — sie ist der Wahrheit über ihre Schwester näher, als sie ahnt.

Rezensionen zu diesem Buch

knüft nahtlos an das "Glücksmädchen" an

Nachdem ich vor einem guten Jahr das "Glücksmädchen" nahezu verschlungen hatte, freute ich mich schon riesig auf den zweiten Teil der "Ellen-Tamm-Reihe". "Böse Schwestern" erschien nun im Februar als Taschenbuch sowie E-Book im Ullstein Verlag. Es handelt sich um den zweiten Psychothriller der schwedischen Autorin Mikaela Bley.

Ich möchte gerne gleich vorwegsagen, dass ich unbedingt empfehle zunächst den ersten Teil "Glücksmädchen" zu lesen da Teil 2 der Reihe aus meiner Sicht nahtlos...

Weiterlesen

Konnte mich leider nicht überzeugen

Nach „Glücksmädchen“ ist „Böse Schwestern“ nun quasi „Teil 2“ um Ellen Tamm, eine Kriminalreporterin.

„Glücksmädchen“ fand ich schon ein wenig langweilig, leider war das hier wieder der Fall. Die Geschichte zieht sich leider für meine Begriffe zu sehr hin und plätschert nur so vor sich hin. Große Wendungen erwarte ich gar nicht in einem Krimi, das ist eher ein Stilmittel des Thrillers, das ist mir auch klar – aber mir war dieser Krimi einfach nicht spannend genug, sorry. Ab einem...

Weiterlesen

Überzeugte mich

Überzeugte mich

Dieser Krimi um die Kriminalreporterin Ellen Tamm erzählt nach „Glücksmädchen“ die Geschichte quasi weiter. Man muss „Glücksmädchen“ nicht gelesen haben, aber es schadet eben auch nicht... Ich kannte das Buch ja schon und hatte das Gefühl, dass das ein Stück weit hilfreich war...

 

Jahre nachdem sie ihre Familie zuletzt besucht hat, fährt Kriminalreporterin Ellen Tamm zum ersten Mal wieder von Stockholm in Richtung Norden. Mit ihrer alten Heimat Sörmland...

Weiterlesen

Konnte mich überzeugen

Konnte mich überzeugen
Ellen Tamms Zwillingsschwester Elsa wurde mit 8 Jahren getötet. Kein Wunder, dass ihr die Fahrt in die alte Heimat Sörmland schwer fällt. Die Leiche einer Frau gibt Rätsel auf. Wird die Kriminalreporterin Ellen Antworten finden, sowohl zum jetzigen Fall als auch zu dem Tod ihrer Schwester? Ihr Leben ist nicht in der Spur, sie hat vieles noch nicht verarbeitet. Sie war deshalb schon in Behandlung, ist nach wie vor krankgeschrieben, doch sie ermittelt, will ihr...

Weiterlesen

Ein sehr spannendes und kurzweiliges Lesevergnügen

Dieses ist nach "Glücksmädchen" das zweite Buch, das ich von Mikaela Bley lese. Wie das erste Buch, hat mich auch dieses Buch absolut begeistert. 

Was ich nicht erwartet hätte, was mich aber positiv überrascht hat, dass auch hier wieder Ellen Tamm die Kriminalreporterin, die für einen Fernsehsender arbeitet, im Mittelpunkt steht. Ellen hat bis heute Probleme, mit dem Tod ihrer Zwillingsschwester klarzukommen. Ellen war 8 Jahre alt, als Elsa tödlich verunglückte. Der letzte Fall, in...

Weiterlesen

Fesselnd von Anfang bis Ende

Ich kannte das Vorgängerbuch „Glücksmädchen“ zwar nicht, aber trotzdem war ich auf die Fortsetzung „Böse Mädchen“ sehr gespannt, denn der Klappentext hat mich schon einmal sehr neugierig gemacht. Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn obwohl es sich bei dem Buch nicht um einen eher ruhig erzählten Psychothriller handelt, hat er mich von Anfang bis Ende absolut gefesselt.

Die Story dreht sich um die Kriminalreporterin Ellen Tamm, die nach Jahren wieder in ihre alte Heimat Sörmland...

Weiterlesen

Solide

Von Mikaela Bley kannte ich schon „Glücksmädchen“; nun also der zweite Fall für Kriminalreporterin Ellen Tamm...

 

Jahre nachdem sie ihre Familie zuletzt besucht hat, fährt Kriminalreporterin Ellen Tamm zum ersten Mal wieder von Stockholm in Richtung Norden. Mit ihrer alten Heimat Sörmland verbindet sie nichts Gutes. Ihre Zwillingsschwester wurde hier im Alter von acht Jahren getötet, unter bis heute ungeklärten Umständen...

Jetzt wird die Leiche einer unbekannten Frau...

Weiterlesen

Band 2 um Ellen Tamm

Nach langer Zeit fährt die Kriminalreporterin Ellen Tamm wieder in ihre Heimat Sörmland. Im Alter von acht Jahren wurde hier ihre Zwillingsschwester ermordet. Bis heute konnte der Fall nicht aufgeklärt werden. Als jetzt die Leiche einer unbekannten Frau gefunden wird, versucht Ellen deren Identität aufzuklären und ist der Wahrheit über ihre Schwester nun näher als sie ahnt.

Der tolle erste Band und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht auf den nächsten Teil von Mikaela...

Weiterlesen

Spannender Psychothriller

Nach ihrem letzten Fall hatte die Kriminalreporterin Ellen Tamm einen psychischen Zusammenbruch.
Da sie nicht alleine bleiben soll, fährt sie nach langer Zeit wieder in ihre Heimat wo vor 20 Jahren ihre Zwillingsschwester ertrunken ist.
Immer noch wird Ellen von Schuldgefühlen geplagt obwohl sie kaum eine Erinnerung an den Vorfall hat.
Als kurz nach ihrer Ankunft eine Frau tot aufgefunden wird möchte sie darüber berichten und die Identität der Frau aufklären.
 

...

Weiterlesen

zu vorhersehbar

Die Fernsehreporterin Ellen Tamm versucht mit dem Tod ihrer Zwillingsschwester als beide noch Kinder waren abzuschliessen. Sie kehrt in ihr Elternhaus zurück. Um den aufkommenden Erinnerungen aus den Weg zu gehen, fängt sie an einen Mord in der Gegend zu untersuchen. Wer hat die junge, schwangere Frau ermordert und am Strassenrand liegen gelassen? Ellen kommt der Wahrheit näher als ihr schlussendlich lieb ist. 

Der Folgeroman nach "Glücksmädchen" mit der Hauptprotagonistin Ellen Tamm...

Weiterlesen

Besser vorher Glücksmädchen lesen

Zum Inhalt: 
Nach Jahren fährt Kriminalreporterin Ellen Tamm zum ersten Mal wieder in ihre alte Heimat, mit der sie nichts Gutes verbindet. Ihre Zwillingsschwester wurde hier im Alter von acht Jahren getötet, unter bis heute ungeklärten Umständen. Nun wurde die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Ellen versucht, ihre Identität aufzuklären. Doch ihre Fragen wühlen die alte Geschichte wieder auf — sie ist der Wahrheit über ihre Schwester näher, als sie ahnt. 
Meine Meinung: ...

Weiterlesen

Stilistisch einwandfrei

Kriminalreporterin Ellen Tamm soll sich in ihrem Heimatort von den schweren Depressionen, die sie vom letzten Fall, mit dem sie befasst war, bekommen hat, erholen. Doch, wie das bei den Hauptpersonen in Kriminalromanen so üblich ist, geschieht in diesem Ort natürlich ein Mord. Niemand scheint zunächst die ermordete Frau zu kennen. Ellens Kollegen und auch die Polizei wollen den Fall offensichtlich schnell ablegen. Aber Ellen ermittelt. Dabei lichtet sich auch langsam das Dunkel über den Tod...

Weiterlesen

Böse Schwestern

Das ist das erste Buch was ich von Mikaela Bley gelesen habe und es hat mich nicht überzeugt. Nach dem Buchcover und der Leseprobe hatte ich mir mehr versprochen. Es geht im Grunde um drei Handlungen die in diesem Buch parallel von mehreren Personen erzählt werden. Die Hauptfigur ist die Kriminalreporterin Ellen Tamm aus Stockholm, die an einem Kindheitstrauma leidet und die Licht in die drei Handlungsstränge bringt u.a. die Erinnerung an ihr traumatisches Kindheitserlebnis. Mir fehlt der...

Weiterlesen

Nicht nur böse Schwestern

Bei "Böse Schwestern" von Mikaela Bley handelt es sich um den zweiten Fall für Kriminalreporterin Ellen Tamm.

Ellen Tamm, Kriminalreporterin aus Stockholm, fährt nach langer Zeit mal wieder zu ihrer Mutter nach Sörmland. Dort "muss" sie sich von ihrem letzten Fall erholen. Auf dem Weg dorthin, hört sie von einer toten Frau, die in der Nähe einer Landstraße aufgefunden wurde.
Ellen beginnt zu recherchieren, da die Tote von niemandem vermisst wird und die Dorfbewohner sie...

Weiterlesen

enttäuschend

Das Coverbild gefällt mir gut, der Titel passt ebenso gut dazu.

Von diesem Buch war ich dann leider doch sehr enttäuscht.
Was mir eigentlich ganz gut gefällt ist die Idee, dass die Handlung des Buches immer aus den verschiedenen Sichten der Personen beschrieben ist. Die Abschnitte werden mit  Namen und Uhrzeit beschrieben.

Ich weiß so gar nicht, wie ich Ellen finden soll. Eigentlich ist sie weder sympathisch noch unsympathisch. Ein bisschen habe ich mich doch gewundert...

Weiterlesen

Wer ist das böse Mädchen?

Mir hatte schon Glücksmädchen nicht sonderlich gefallen, aber ich wollte der Autorin noch eine Chance geben. Ihre Bücher werden als Psychothriller angepriesen, was ich leider total übertrieben finde. Für einen Psychothriller fehlt in beiden Büchern die atemlose Spannung und der psychologische Hintergrund. Für mich sind die Bücher der Autorin ganz normale Kriminalromane! Überwiegend aus Ellens Sicht begibt man sich als Leser in eine skurrile Welt aus bösartiger Mädchengang, Polygamie und...

Weiterlesen

Nicht überzeugend

Nachdem ich den Vorgängerband „Glücksmädchen“ gelesen hatte, war ich gespannt, wie es mit Ellen Tamm weitergeht. Die Buchbeschreibung ließ auf eine spannende Geschichte schließen. Leider wurde ich enttäuscht, denn dieses Buch ist deutlich schwächer als sein Vorgänger.

Aber worum geht es? Kriminalreporterin Ellen Tamm braucht Erholung und so fährt sie zu ihrer Mutter, um nach der klinischen Behandlung ihrer Depression wieder zurück ins Leben zu kommen. Dann wird die Leiche einer...

Weiterlesen

Hat mich nicht überzeugt

Kriminalreporterin Ellen Tamm kehrt an den Ort ihrer Kindheit zurück, um sich bei ihrer Mutter von ihrer Depression zu erholen. Sie leidet seit ihrer Kindheit unter einem Trauma, was durch den Tod ihrer Zwillingsschwester ausgelöst wurde.Die Umstände des Todes wurden nie richtig geklärt. 
Kurz nach ihrer Ankunft wird die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Sie beginnt zu ermitteln, was die Dorfgemeinschaft nicht gutheißt, die Informationen fließen deshalb nur spärlich. 
Neben...

Weiterlesen

Eine seltsame Welt

Die Kriminalreporterin Ellen Tamme reist nach einer schweren Depression zurück in ihren Heimatort zu ihrer Mutter. Doch auch hier lässt das Verbrechen sie nicht los, denn in dem Ort wurde eine Frau ermordet aufgefunden. Niemand scheint die Frau zu kennen und die Polizei will den Fall möglichst schnell zu den Akten legen. Doch Ellen kümmert sich um die Hintergründe. Gleichzeitig besucht sie einen Psychologen, um mit ihren eigenen Schuldgefühlen klar zukommen, denn ihre Zwillingsschwester...

Weiterlesen

Ein Blick hinter bürgerliche Fassaden

Als die Kriminalreporterin Ellen Tamme bei ihrer Mutter Urlaub macht, um sich von ihrem letzten Fall zu erholen, stolpert sie eher zufällig über den Mord an einer jungen Frau. Niemand im Ort scheint diese zu kennen und niemand will mit Ellen reden. Welche Geheimnisse stecken hinter dem Mord und welche Geheimnisse wird Ellen über ihre eigene Vergangenheit herausfinden?

Ellen Tamme ist seltsam und scheint mit ihrem Leben nicht klar zu kommen. Ihr Verhalten hat mich mehr als einmal...

Weiterlesen

Sehr fesselndes Buch

Sowohl der Titel als auch das Cover des Buches haben mein Interesse daran geweckt. Ich habe auch schon den Vorgängerband „ Glücksmädchen“, der Autorin mit Begeisterung gelesen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und angenehm zu lesen. Einmal begonnen, möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Autorin gelingt es hier vorzüglich den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite kontinuierlich ansteigen zu lassen. Sie lässt den Leser beinahe bis zum Ende...

Weiterlesen

Düster und geheimnisvoll

Nach ihrem Zusammenbruch fährt die Kriminalreporterin Ellen Tamm zu ihrer Mutter. Es ist das erste Mal, dass sie nach langer Zeit ihre alte Heimat besucht. Noch immer macht ihr der ungeklärte Tod ihrer Zwillingsschwester, die im Alter von 8 Jahren starb, zu schaffen. Die Dämonen ihrer Vergangenheit geben einfach keine Ruhe. Ein Therapeut soll ihr helfen, die damaligen Ereignisse zu verarbeiten. Doch schon auf der Heimfahrt stößt Ellen auf einen mysteriösen Mordfall. Die Leiche einer...

Weiterlesen

konnte mich nicht überzeugen

Nachdem mich das erste Buch „Glücksmädchen“ nicht überzeugen konnte, habe ich es mit dieser Autorin nochmals versucht. Aber auch hier sind meine Erwartungen an einen Thriller nicht erfüllt worden.

Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht der Kriminalreporterin Ellen Tamm erzählt, die noch immer nicht mit dem ungeklärten Tod ihrer Zwillingsschwester abgeschlossen hat. Parallel dazu werden auch noch zu Hannah und Alexandra, die ebenfalls in Ellens Heimatort leben und Probleme mit...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783548288611
Erschienen:
Februar 2018
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
Übersetzer:
Katrin Frey
7.28571
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 32 Regalen.

Ähnliche Bücher