Mischkabaer | Finde den Mut, du selbst zu sein! Habe den Mut zu lieben!

Favoriten

Meine Favoriten (103) – Meine Lieblingsbücher
Autor: Anne Rice
Seiten: 671
Erscheinungsjahr 2005
Autor: John Green
Seiten: 336
Erscheinungsjahr 2014
Seiten: 283
Erscheinungsjahr 2011
Autor: Anne Rice
Seiten: 606
Erscheinungsjahr 0
Seiten: 592
Erscheinungsjahr 2014
Seiten: 144
Erscheinungsjahr 2007
Seiten: 192
Erscheinungsjahr 2012
Seiten: 368
Erscheinungsjahr 2013
Autor: Anne Rice
Erscheinungsjahr 0
Autor: Anne Rice
Seiten: 287
Erscheinungsjahr 0
Alle Bücher

Ich lese gerade

  • Seiten: 24/296

Lese-Challenges

2017
Lese-Challenge Ziel: 70
Gelesene Bücher: 48
August 2017
Lese-Challenge Ziel: 6
Gelesene Bücher: 5

Über mich

Ich lese gern und viel ... was mir so unterkommt ... analog oder digital ... Neues oder Klassiker ... Bücher oder Zeitungen / Zeitschriften (Hier haben es mir besonders die tollen Werke von GEO und national geography angetan, die ich auch seit einigen Jahren horte. Das ist bei meiner gleichzeitigen Büchersucht nicht ganz einfach. Man(n) kann ja nicht beliebig viele Zimmer zubuchen.)

Man könnte schon fast sagen, ich bin lesesüchtig. Ohne Lesen geht gar nicht. Und dabei entschwinde ich gern in die gerade gelesenen Welten.

Im realen Leben arbeite ich als "Krankenschwester" in einem großen Leipziger Krankenhaus, beim "Drachentöter". Eigentlich wollte ich aber mal Lehrer für Mathematik und Physik werden, dann gab es aber keine Arbeitsstelle (... heute kaum zu glauben ...) als ich fertig werden wollte. Da habe ich dann umgesattelt und letztendlich - aber und doch eher durch Zufall - meinen Traumberuf gefunden. Heute kann ich mir gar nichts ... oder nicht viel ... anderes mehr vorstellen, obwohl es nicht immer einfach ist. Lesen, und das damit verbundene Reisen in andere Welten, stellt, neben dem Laufen und Yoga, einen guten Ausgleich zu den Widrigkeiten des Alltags her, das ich nicht aus meinem Leben wegdenken könnte. Da kann ich Nichtleser überhaupt nicht verstehen.

 

Zitiert

"Als ich noch klein war, hatten Bücher mir als Schutzschild gedient. Wenn mir dann mitten beim Lesen mein Kummer wieder einfiel, hatte er stets an Bedeutung verloren. Mein körperliches Leben war unerheblich; was zählte, war das faszinierende Treiben in meinem Kopf. Zu Büchern zurückzukehren war, wie wenn man nach Hause kommt.“

Lauren Groff - Die Monster von Templeton

Letzte Rezension

Der goldene Schwarm
von Nick Harkaway

Londons Untergrund zeigt sich von der Besten Seite

Der Uhrmacher Joshua Joseph Spork, Sohn des Untergrund-Bosses Matthew und Enkel des Uhrmachers Daniel, dessen Geschäft er übernommen hat, führt ein ruhiges Leben. Hochverschuldet hält er sich mit der Reparatur victorianischer Spielautomaten, Uhren und anderem mechanischem Spielzeug gerade so über Wasser. Da kommt ihm der Auftrag seines besten Freundes gerade recht.

Sophia, der Tod und ich
von Thees Uhlmann

Gelungenes Debüt

Mit diesem Debüt ist Thees Uhlmann, dem früheren Sänger von "Tomte" und jetzigem Solisten, wirklich ein großer Coup gelungen. Immer wieder kann man schmunzeln oder wird zum Nachdenken angeregt. Die handelnden Personen sind gut herausgearbeitet und die Protagonisten sehr sympathisch. Wenn man sich erst mal festgelesen hat, möchte man nicht mehr aufhören, kann man nicht mehr aufhören.

Ein Mann namens Ove
von Fredrik Backman

Traurig schön und wunderschön

Eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit lesen durfte. Ove - etwas schrullig, etwas verbohrt, etwas zu alt? Das meinen zumindest manch andere, denn er wird vorzeitig aufs Abstellgleis geschoben. Und das kurz nach dem seine Frau Sonja gestorben ist. Und ohne sie möchte er dann wohl auch nicht mehr leben. Doch immer wieder hält ihn etwas davon ab, seinem Leben ein Ende zu bereiten.

Statistik

Rezensionen11
Fragen0
Artikel0
Kommentare214
Bewertungen569
Bücher in den Regalen693
Badges49
Freunde6

Gemeinsame Freunde

Du hast keine gemeinsamen Freunde mit Mischkabaer