Buch

Der Name des Windes - Patrick Rothfuss

Der Name des Windes

von Patrick Rothfuss

"Für mich ist "Der Name des Windes" die überzeugendste Fantasy seit Tolkiens "Der Herr der Ringe" ..." Denis Scheck (ARD, druckfrisch, 5.10.08)
In "Der Name des Windes" erzählt Patrick Rothfuss die Geschichte von Kvothe, dem berühmtesten Zauberer seiner Zeit. Damit ist ihm ein Roman von so viel Einfallsreichtum und solch sprachlicher Kraft und Authentizität gelungen, dass er die gesamte Fantasyszene aufhorchen lässt.

Rezensionen zu diesem Buch

Ein Meisterwerk

Jahrelang bin ich an dieser Reihe in der Bücherei vorbeigelaufen - Gott sei Dank habe ich dennoch auf die Empfehlung gehört, die mir zu diesem Buch ausgesprochen wurde. Es ist großartig! Der Erzählstil ist mitreißend, die Geschichte spannend, detailiert und voller Herzblut. Die Personen sind lebendig. Der Autor zeichnet eine realistische Welt voller kleiner und großer Menschen, Magie, Dämonen und allem, was dazu gehört. Das Magiekonzept ist in sich schlüssig und die Akademie weckt in mir -...

Weiterlesen

eine unfassbar geniale Geschichte. Ich bin begeistert!

// Worum es geht //

Noch kein Jahr führt Kote sein Wirtshaus zum Wegstein. Noch keine 30 scheint der rothaarige Mann zu sein und doch umgibt ihn eine Aura voller Geheimnissen.
Neben auftauchenden Gerüchten über spinnenartige Dämonen die mit ihren Klauen Männer und Tiere zerfleischen und dem Krieg der nicht weit entfernt wütet macht sich ein Chronist auf den gefährlichen Weg eine sagenumwobene Legende zu finden. Einen Mann, um den sich Geschichten ranken von denen keiner weiß,...

Weiterlesen

DAS Fantasy-Märchen!

"Vielleicht habt ihr von mir gehört"

So beginnt der Wirt mit den roten Haaren seine Geschichte.

"Ein Wirt? Was soll der schon zu erzählen haben?"

Gemach, gemach. Diesem Buch sollte man Zeit geben, der Geschichte zuhören. Denn es ist, wie bei jeder guten Geschichte. Sie wird immer besser!

Der Name des Windes von Patrick Rothfuss ist mein absoluter Lieblingstitel in der Fantasy und ich kann ihn absolut nur ans Herz legen.

Weiterlesen

guter Reihenauftakt.....

Kurzbescheibung
»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für...

Weiterlesen

Highfantasy vom Feinsten – wer Tolkiens „Herr der Ringe“ mag, sollte es unbedingt auch mal mit der Königsmörder-Chronik versuchen.

Rezension:

Von Patrick Rothfuss hatte ich zwar schon gehört, jedoch noch nie etwas gelesen. Nicht zuletzt, weil ich das Cover so toll fand, wollte ich dies mit „Der Name des Windes“, dem Auftakt der Königsmörder-Chronik, genauer gesagt Tag 1, ändern.

Ich muss zugeben: Bevor mich das Buch völlig in seinen Bann ziehen konnte, mussten erst einmal 150 Seiten vergehen. Die Einleitung war für mich fast schon trocken und ermüdend … Doch im Nachhinein bin ich froh, drangeblieben zu...

Weiterlesen

Interessant zu lesen ...

Eines  sollte gewiss sein: Wer  sich für  dieses Buch entscheidet, sollte  Zeit  haben, denn  es ist  ein wirklich dicker Schinken, den man mal nicht  so eben  in drei Tagen durch hat - obwohl es da bestimmt  Leute  gibt, die das Buch bestimmt  noch schneller  durchhaben. ^^ 

Für  mich war der Schreibstil von Patrick Rothfuss  am Anfang  etwas  gewöhnungsbedürftig, doch nach ein paar Kapiteln hatte sich  das gelegt  und ehe man sich versah, war man in der Geschichte verloren. Patrick...

Weiterlesen

Tolles Buch!

um Cover:
Ich finde das Cover wirklich sehr sehr schön. Nur deswegen habe ich es mindestens 100 Mal in der Buchhandlung in die Hand genommen. Ich mag die verzierende Schrift, die Farben, einfach alles! Die Person (Ich denke mal es ist Kvothe), die vorne abgebildet ist, hat mich irgendwie an Jack Frost aus Die Hüter des Lichts erinnert... So mit dem Stab, dem Umhang, usw.
Mittlerweile wisst ihr ja, dass ich ein Fan von Reihen bin, deren Cover sich ähneln, deshalb könnt ihr euch...

Weiterlesen

Ruhig aber spannend

Es ist schwierig, über das Buch zu sprechen ohne zu spoilern. Denn ist sehr charakterbasiert und Kvothe erzählt einfach seine Geschichte, die immer wieder auf Entscheidungen und Zufällen aufbaut. Deshalb versuche ich hier nicht zu sehr über die Handlung zu sprechen.
Es war mein erstes Rothfuss Buch und sein Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist ruhig, aber dennoch spannend und seine Gabe Geschichten zu erzählen (die teilweise in der Geschichte der Geschichte spielen) ist absolut...

Weiterlesen

Ein wahres Meisterwerk!

*Erster Satz des Buches* 
"Es war Delling-Abend, und die übliche Runde hatte sich im Wirtshaus zum WEGSTEIN eingefunden."

*Zitate*
Wenn ich nun anfange, zu Zitieren, dann hör ich nicht mehr auf... 

*Fazit*
"Der Name des Windes" ist der erste Roman (der "erste Tag") der Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss. Wie ich auf dieses Buch gestoßen bin, das weiß ich eigentlich gar nicht mehr so genau, aber irgendwie musste ich es einfach haben - oft flüstern einem...

Weiterlesen

Wunderschön erzählt

Zum Inhalt

Seit einem halben Jahr führt Kote die Wirtschaft in dem kleinen Dorf. Er ist noch jung, noch nicht mal 30 und doch umgibt ihn eine Aura von Geheimnissen.
Gerüchte über die Skrael verunsichern die Menschen, denn kaum einer überlebt einen Überfall dieser spinnenartigen Wesen, die mit ihren rasiermesserscharfen Klauen einen schnellen Tod verheißen. Auch der Krieg im fernen Resavek ebnet Wegelagerern und Deserteuren den Weg und in diesen unsicheren Zeiten macht sich Der...

Weiterlesen

Grandioser Auftakt

Der wunderbare Auftakt der Königsmörder-Chroniken beginnt in einem Wirtshaus. Eine scheinbar allabendliche Szenerie, Stammgäste, immer gleiche Abläufe. Bis etwas geschieht, das den Wirt aufhorchen lässt. Durch die Verkettung einiger Umstände treffen der Wirt (Kote) und der Chronist (Devan Lochees) aufeinander. Letzerer weiß, wer Kote wirklich ist. Nach einigen Überredungskünsten und Absprachen erzählt Kote alias Kvothe seine Geschichte, angefangen bei seiner Zeit bei den fahrenden Edema Ruh...

Weiterlesen

Im Mittelteil leider sehr zäh

Ja, ich wage es: Ich gebe diesem dermaßen hehypten und vielgelobten Buch nur 3 Sterne (wobei 3 Sterne ja nun auch nicht schlecht sind). Ich kann mich den Lobeshymnen einfach nicht anschließen. Woran das liegt?

Nun, ich spare mir mal den inhaltlichen Teil (der dürfte bekannt sein) und komme gleich zu meinem Urteil und damit auch zu meiner Kritik.

Meinung:

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich zu Anfang des Buch noch absolut begeistert war, ja, geradezu hingerissen! Was...

Weiterlesen

Das ist Fantasy!

Ich liebe Fantasy: Es ist und bleibt mein liebstes Genre. Welche Fantasy spielt eigentlich keine Rolle, ich lese auch hier querbeet. Aber das richtige Buch zu finden, ist manchmal schwer, denn oft hat man das Gefühl: Das habe ich so schonmal gelesen.
Doch eine Reihe zog mich magisch an: Die Königsmörder-Chronik. Andauernd schlich ich um sie herum und dann... kaufte ich mir direkt alle drei Bände. Und ich bin begeistert!

Die Geschichte beginnt in einem Wirtshaus, dessen Besitzer...

Weiterlesen

Der unbeschreibliche Kvothe

Der "Name des Windes" von Patrick Rothfuss ist erstmals am 01.12.2008 im flexiblen Einband im Klett-Cotta Verlag erschienen. Es ist der erste Band einer Reihe. Einordnen würde ich das Buch bei "High Fantasy".

Lasst Euch entführen in die magische Welt des Rotschopfes Kvothe. Erlebt Seine Höhen und Tiefen, Freud und Leid, Verzweiflung und Glück. Seine Geschichte zeigt deutlich, wie nah all das bei einander liegt! Lasst Euch überraschen von seinen verschiedenen Gesichtern und seiner...

Weiterlesen

Eins der besten Fantasy-Bücher überhaupt

Was am Anfang langwierig schien, artet zu einem interessanten, sehr gelungenen Fantasy-Buch aus.

Besonders hilft der Anfang, Kvothes Geschichte näher zu kommen, und somit auch die Spannung auf mehr Informationen zu vergrößern.

Der Leser ist genau im Geschehen drin, und verfolgt, wie der junge Kvothe seine Kindheit hinter sich lässt, an der Universität aufgenommen wird usw.

 

Dieses Buch ist durch ein enormes Einfallsreichtum geprägt, und was ich richtig gut fand,...

Weiterlesen

Ein Held wird geboren

Der Name des Windes wurde bereits oft als DAS Debüt betitelt, ebenso wie DAS Fantasy-Highlight 2008. Dementsprechend musste ich das Buch nun auch endlich lesen. Ich erwartete dementsprechend High-Fantasy vom Feinsten und darunter verstehe ich, gut ausgearbeitete Charaktere, eine tiefgründige, atmosphärische Erzählung, Magie und einen guten, geladenen Spannungsbogen.
Der Aufbau des Buches hat mich sofort sehr angesprochen: Der Wirt steht im Fokus, doch noch ist kein Plot in Sicht. Eine...

Weiterlesen

Grandios!

Der Name des Windes

 

Inhalt:

Kvothe, der Sohn fahrender Spielleute, der an der Universität die Magie studierte nennt sich mittlerweile Kote und ist der Wirt eines Gasthauses. Dort kehrt eines Tages ein Chronist ein, dem Kvothe seine Lebensgeschichte erzählt…

 

Das war mal wieder ein Buch, das mich richtig begeistert hat. Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen.

Da ist zum Beispiel der Aufbau. Die Kapitel handeln einerseits von Kvothes...

Weiterlesen

Poetisch... einfach tolle Fantasy

Zum Inhalt: Kvothe verliert bereits in jungen Jahren seine Familie auf dramatische Weise. Dieses Ereignis sollte sein leben prägen und etliche Jahre später erzählt in seinem Gasthaus einem Chronisten seine Lebensgeschichte._
Geboren als Sohn von Spielleuten macht er seinen Weg über quälende Armut, immer das Ziel vor Augen eines Tages an der Universität zugelassen zu werden. Seine ständige Triebfeder ist der Wille hinter die Ereignisse des Todes seiner Eltern zu gelangen. Seine...

Weiterlesen

Lieblingsbuch

Vom Straßenkind zum Königsmörder

Hochgelobt von den Kritiken und gleichzeitig enorme Verkaufszahlen. Patrick Rothfuss gelang mit “Der Name des Windes”, was die wenigsten Fantasy-Autoren vermögen. Fast schon ein moderner Klassiker des Genres.

Kote ist ein Gastwirt und er betreibt sein Wirtshaus trotz mangelnder Kundschaft mit Freude und Stolz. Niemand ahnt, dass Kote in Wahrheit der Magier Kvothe ist. Ein Magier, der ebenso berühmt, wie berüchtigt ist. Einzig sein...

Weiterlesen

Poetisch, fesselnd... einfach magisch.

"Ich habe geraubte Prinzessinnen aus den Händen schlafender Unholde befreit. Ich habe die Stadt Trebon niedergebrannt. Ich habe eine Nacht mit Felurian verbracht, und es hat mich weder das Leben noch den Verstand gekostet. Ich wurde von der Universität verwiesen, in jüngerem Alter als die meisten Leute dort zugelassen wurden. Ich wandele im Mondschein auf Pfaden, von denen andere auch bei Tage nicht zu reden wagen. Ich habe mit Göttern gesprochen, habe Frauen geliebt, habe Lieder...

Weiterlesen

High-Fantasy der Extraklasse!!!

Inhalt

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe...

Weiterlesen

Wow ... was für ein tolles Buch!!!

Schreibstil

Rothfuss hat einen ausgesprochen angenehmen, gut lesbaren und flüssigen Schreibstil. Zusätzlich gepaart mit dem Talent Situationen lebendig werden zu lassen, ergibt das für mich eine perfekte Mischung. Als Leserin fühlte ich mich keine Minute von seinem sehr langen Werk gelangweilt und brenne darauf, wie es weitergeht.

Charaktere

In Zentrum seiner Geschichte steht Kvothe. Zuerst begegnet man ihm als mysteriösem Schankwirt, der sich dann einem Chronisten...

Weiterlesen

Spannende Fantasy - eine Überraschung

Was mir bisher an Fantasy-Titeln in die Hände gefallen ist, hat mir kaum gefallen; ich stieß immer wieder auf das Grundmuster des »Herrn der Ringe« – das Gute im Kampf gegen das Böse, die Aneinanderreihung von für die Guten immer schlimmeren Schlachten und hoffnungsloseren Situationen, die dann doch erfolgreich bewältigt werden: für mich langatmig und irgendwie öde.

Es gibt zwei Ausnahmen: »Die Hetzjagd« (»Die Chronik des eisernen Druiden«, Bd. 1) von Kevin Hearne und die bisher...

Weiterlesen

Mein absolutes Lieblingsbuch aus dem Bereich Fantasy

Inhalt: Der junge Wirt Kote hat feuerrotes Haar und eine Vergangenheit, von der nur Bast, sein Gefährte und Schüler etwas weiß. Abgeschieden von der weiten Welt und mit neuer Identität lebt er in einem kleinen Dorf. Trotzdem wird ein Chronist auf ihn aufmerksam, der von seiner wahren Identität weiß. Er kennt die Gerüchte und Legenden, die sich um "Kvothe den Blutlosen" oder "Kvothe den Königsmörder" ranken. Er bittet Kote von seiner Vergangenheit zu berichten, damit er die Wahrheit für die...

Weiterlesen

Beeindruckend

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen...

Weiterlesen

Ich habe mich in diese Geschichte verliebt!

Ich habe nicht vor, hier groß etwas über den Inhalt zu verraten, denn den könnt ihr sicherlich auch woanders nachschlagen. Ich möchte euch vielmehr die Gründe dafür nennen, warum für mich dieses Buch eines der schönsten und überweltigsten überhaupt ist.

Zunächst wäre da die Sprache. Mein absoluter Lieblingssatz steht oben im Teaser. Ich finde man fühlt die Worte richtig. Wenn man den Satz laut vorliest mundet er gerade zu. Der Schreibstil von Patrick Rothfuss ist einfach rund und man...

Weiterlesen

Lieblingsbuch-Potenzial für Fantasy-Leser

Und dieses Buch thematisiert den ersten Tag von Kvothes Erzählung. Aber über den Inhalt möchte ich natürlich nicht zu viel verraten...

Selten habe ich ein Fantasy-Buch in der hand gehabt, dass durchehend auf einem so hohen und gleichzeitig spannenden und originellen Niveau erzählt wie dieser Schmöker. Man wird regelrecht eingesogen in die Geschichte und kann nicht mehr aufhören. Man MUSS wissen wie es weitergeht.

Dieses Buch ist definitiv eines meiner absoluten Lieblinge, wenn...

Weiterlesen

Sehr Gut!

Der junge Kote ist Wirt eines Gasthauses in einem selten von fremden besuchten Dorf. Er ist still und scheint zunächst leine eigene Meinung zu haben - egal, worum es geht. Mit den Dorfbewohnern versteht er sich gut. jedoch scheint er sehr distanziert zu sein. Als eines Tages ein Chronist - undzwar nicht irgendeiner, sondern der beste noch lebende Geschichtenerzähler - sich in sein Gasthaus verirrt, erkennt er die wahre Identität des Wirts. Sein richtiger Name ist Kvothe und er ist eine...

Weiterlesen

Meine Liebeserklärung an Kvothe

Vorwort
....................

An dieser Stelle möchte ich euch mein absolutes Lieblingsbuch vorstellen. In meinem gesamten Leben habe ich nichts gelesen, was mich auch nur annähernd vergleichbar verzaubern konnte. (Man halte sich vor Augen, das war bereits vor vier Jahren)

Nun ist endlich die Fortsetzung erschienen, die Furcht des Weisen 1 + 2 liegen beide hier vor mir. Ursprünglich wollte ich nur ein paar Kapitel des 1. Teils lesen um meine Erinnerung aufzufrischen -...

Weiterlesen

Fast 900 Seiten Fantasy-Lesespaß

Im Wirtshaus Zum Wegstein lebt eine Legende – allerdings weiß es fast niemand. Über Kvothe kursieren ebenso viele Geschichten, Lieder und Gerüchte wie über so manchen berühmten Sagenhelden, doch niemand kennt die Wahrheit über ihn. Er selbst scheint sein wahres Ich und seine Taten schon fast vergessen zu haben, bis er eines Tages einen Chronisten vor dämonischen Krabbelviechern rettet und sich dazu entschließt, ihm seine Geschichte zu berichten. Und zwar von Anfang an.

Seine überaus...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
863 Seiten
ISBN:
9783608938159
Erschienen:
2008
Verlag:
Klett-Cotta Verlag
Übersetzer:
Jochen Schwarzer
9.35227
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (88 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 293 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher