Rezension

Abenteuer der Lindenreiter

Geschichten aus Nian - Paul M. Belt

Geschichten aus Nian
von Paul M. Belt

Bewertet mit 5 Sternen

Das Fantasy-Kinderbuch "Geschichten aus Nian: Lindenreiter" des Autors Paul M. Belt erschien im September 2016 im Verlag 3.0 Zsolt Majsai. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 360 Seiten. Es ist der erste Band einer 7-teiligen Reihe. 

Inhalt:
Ein Land mit winzigen Menschen und riesigen Bäumen. Das ist Nian, Heimat von Kai aus dem Mittelland und Lia aus dem Gebirgsland. Eine alte Legende vom Lindenreiter, einem Jungen, den eine geheimnisvolle Verbindung zu einem uralten Baum antrieb und der als erstes auf einem Blatt schweben konnte, hat die Kultur des Laubreitens und viele verschiedene Reiterklans hervorgebracht. Können Lia und Kai mit ihren besonderen Begabungen dabei helfen, Nian vor einer dunklen und mächtigen Bedrohung zu bewahren und das Gleichgewicht wiederherzustellen?
Drei zusammenhängende Fantasy-Märchen zum Lesen und kindgerechten Vorlesen.

Cover & Gestaltung: 
Das Cover zeigt eine Lichtung in einem Wald. Auf der Lichtung fliegt eine Person auf einem Blatt. Das Cover ist in gezeichneter Form. Das Rückcover ist ähnlich gestaltet. Der Stil ist wirklich sehr gelungen und das Bild ist kindgerecht. Das Buch ist innen noch wie eine Art Märchenbuch gestaltet. Es gibt immer wieder Zeichnungen in den Seiten, die das Buch auflockern. 

Stil & Story:
Das Buch ließt sich flüssig und einfach. Die Figuren sind anschaulich beschrieben und sehr einprägsam. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten, so dass man diese auch zwischendrin oder abends lesen kann. Man kann die Geschichten auch perfekt größeren Kindern vorlesen oder Erstleser können die Geschichten lesen. Es werden auch Themen wie Mobbing behandelt. Wer das Buch gelesen hat, sieht die Natur im Zweifel danach auch mit anderen Augen. 
Im Buch werden noch fremde Sprachen verwendet, die Baumsprache, die Grassprache und den Wassergesang. Diese werden dann auch anders hervorgehoben. So wird die Baumsprache in Fett geschrieben und die Vokale sind doppelt geschrieben. Die Gestaltung der einzelnen Sprachen ist wirklich sehr amüsant.  

Fazit: 
Schönes Fantasybuch mit 3 tollen Geschichten für Zwischendurch. Freu mich schon auf den 2. Band, der im Dezember oder Januar erscheinen soll.