Rezension

Das MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)
von Andreas Suchanek Nicole Böhm Ute Bareiss

Bewertet mit 5 Sternen

 Die vier Jugendlichen Mason, Randy, Olivia und Danielle sind total unterschiedlich. Aufgrund der Beschuldigung eines Verbrechens, das Mason begangen haben soll, finden die vier zusammen. Sie versuchen gemeinsam herauszufinden, wer hinter der Tat steckte und Mason reinlegen wollte. Dabei stoßen sie auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall, der bis heute nicht aufgeklärt wurde. Wer hat die Schülerin Marietta King ermordet? Und welches Motiv gab es für die Tat? Bei ihren Ermittlungen stellen die vier fest, dass auch ihre Eltern Teil des großen Rätsels sind. Und ganz ungefährlich sind ihre Ermittlungen auch nicht, denn jemand will sie daran hindern, den Fall zu lösen … 

In diesem Roman sind die Bände 1-3 der eBook-Reihe MORDs-Team enthalten. Der Schreibstil ist durchgängig leicht verständlich und daher zügig lesbar. Dadurch konnte ich unglaublich schnell in die Geschichte der vier Jugendlichen eintauchen. Das Buch hat mich gefesselt und ich mochte gar nicht mehr aufhören zu lesen. 
Es beginnt mit einem Rückblick in die Nacht 1984, als Marietta King starb. Dieser Beginn war direkt spannend und machte neugierig auf die weitere Geschichte. Und genauso spannend und interessant ging es weiter. Durch die verschiedenen Puzzleteile, Hintergründe und Entdeckungen war ich durchgängig am Rätseln, wer den Mord begangen haben könnte, aus welchem Grund und wie sich diese damalige Tat auf die heutigen Geschehnisse auswirkt. Meine Ideen habe ich allerdings immer wieder über den Haufen werfen müssen, weil wieder ein weiteres Detail dazu kam, wodurch das Ganze dann doch wieder anders sein könnte. Und es passiert wirklich viel und wird dadurch lebhaft und niemals langatmig oder uninteressant. Ich finde, dass das sehr gelungen ist. 
Die vier Jugendlichen finde ich super sympathisch und mir gefällt, wie detailliert sie beschrieben sind. Ich kann sie mir dadurch sehr gut und bildlich vorstellen und ihr Handeln bestens nachvollziehen. Der Leser wird optimal mitgenommen und erfährt, wie die vier zusammen kommen und wie sie ermitteln. Diese Geschehnisse werden umfangreich beschrieben und nicht bloß angerissen. Ich hatte dadurch das Gefühl, als wenn ich wirklich mittendrin war. Auf mich wirkt die Geschichte insgesamt sehr dicht und atmosphärisch, gerade weil sehr ins Detail gegangen wird. 

Ich kann dieses Buch bzw. diese Reihe absolut empfehlen. Allerdings muss ich vor dem Suchtpotenzial warnen… Ich vergebe fünf Sterne.