Rezension

Der Unfall vom Striezelmarkt

Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) - Monika Detering

Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi)
von Monika Detering

Bewertet mit 4 Sternen

Als Christine auf dem Dresdner Striezelmarkt auf ihren freund Frank wartet, wird diese von durch das Gerangel mehrerer Menschen in die Räder einer Raupe gestoßen. Bei dem Unfall wird ihr Bein so schwer verletzt, das man es entfernen muss, fortwährend muss Christine mit einer Prothese laufen. Auch von Unfall selbst ist seither bei Christine alles ausgelöscht. Beim Zusammenpacken für den bevorstehenden Umzug in eine neue Wohnung, findet sie einige Zeitungsausschnitte vom damaligen Unfall. Auf einmal kann sie sich wieder an alles erinnern, was damals passiert ist und sie will wissen, wer sie damals gestoßen hatte. Als sie auf die Wahrheit stößt, kann sie es kaum glauben und schmiedet einen Plan, der aufzugehen scheint.

Meine Meinung:
Monika Detering schildert in dieser Geschichte, was passieren kann, wenn nach Jahren die Wahrheit ans Licht kommt. Wie Menschen Rachepläne schmieden können, auch im Angesicht dessen das es evtl. ihr Leben verändern könnte. Die Geschichte ist flüssig und gut geschrieben und man kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Natürlich wäre es schöner etwas mehr von den Personen zu erfahren, aber dieses ist bei so kurzen Geschichten nicht möglich. Jedoch die Autorin versteht es alles innerhalb kurzer Zeit auf den Punkt zu bringen. Eine kurzweilige Geschichte für zwischendurch oder als Appetithappen vor einem neuen Buch. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne, für diese gut durchdachte Story.