Rezension

Ein besonderes Hörbuch

Winter in Maine - Das Taschenhörbuch - Gerard Donovan

Winter in Maine, 5 Audio-CDs
von Gerard Donovan

Bewertet mit 5 Sternen

5 von 5 Punkten

Die Winter in Maine sind lang und kalt. Julius Winsome bewohnt eine einsame Hütte im Wald, wie schon sein Großvater und sein Vater vor ihm.

Eine Holzhütte vollgepackt mit Literatur, einem Ofen und Julius samt Hund Hobbes. Es ist ein einsames, aber glückliches Leben für Julius. Doch als Hobbes eines Tages nicht nach Hause kommt und vermutet wird, dass der kleine Terrier mutwillig erschossen wurde, ändert sich Julius Leben komplett. Seine Welt steht Kopf...

 

 

 

 

Ich muss gestehen, dass mir der Titel „Winter in Maine“ durchaus etwas sagte, ich aber von dem Inhalt und der Art des Schreibstils keine Ahnung hatte. Es war eines dieser Zufallshörbücher, die man in der Bücherei entdeckt und einfach probiert.

 

Der Roman von Gerard Donovan war für mich ein echter Glücksgriff. Eine kleine Perle, die man gehört oder gelesen haben sollte.

Es ist diese Art des Erzählens, die vom ersten Augenblick an fesselt. Dabei verwendet der Autor eine Sprache, die sehr gewaltige Bilder produziert, aber auch facettenreich ist.

Vom ersten Moment an konnte er mich so an die Geschichte binden.

 

Julius als genügsamer Mann, der im Winter die Tage am Ofen mit einem Buch verbringt und dessen Welt komplett aus den Fugen gerät, als sein einziger Freund verschwindet, ist die Person im Roman. Alles ändert sich nach diesem ersten Augenblick, als für ihn nichts mehr so ist, wie es sein sollte.

 

Als Zuhörerin spürt man diesen Bruch im Buch, fühlt spürbar die Verzweiflung und lauscht atemlos den weiteren Geschehnissen. Denn die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch tiefsinnig und berührend. Mehr als einmal genoss ich diese große Erzählweise, die so greifbar wirkt und so viel Farbe mit sich bringt.

 

Selten hatte ich es, dass ein Buch vor meinen Augen ablief wie ein Film. Gleichzeitig passieren Dinge die extrem sind und die mich erschüttert haben. Man möchte Julius in den Himmel heben und ihn als guten Menschen sehen, muss aber gleichzeitig auch seine dunkle Seite erkennen und hinnehmen.

 

Der Sprecher Markus Hoffmann hat für mich das Tüpfelchen auf dem I gegeben.

Seine Art Dinge mit der Stimme darzustellen, Personen Leben einzuhauchen und die Geschichte zu füllen ist perfekt gelungen.

 

Mein Fazit:

Ein besonderes Buch, dass durch seine wunderbare Erzählart brilliert und sofort fesselt.