Rezension

Ein gelungener Auftakt

Pala - Das Spiel beginnt - Marcel van Driel

Pala - Das Spiel beginnt
von Marcel van Driel

Bewertet mit 4 Sternen

Inhalt:

Die Jugendlichen auf der Welt spielen ein neues Online-Game, in dem man Abenteuer auf der Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist wahnsinnig begeistert von dem Spiel. Doch dann wird es plötzlich Realität. Denn Pala gibt es wirklich… Die besten Spieler werden nach Pala entführt und von Mr. OZ zu Geheimagenten ausgebildet. Welcehs Ziel verfolgt OZ und wie kann man der Insel entrinnen? Iris begibt sich in große Gefahr und kann bald niemandem mehr trauen… oder doch?

Rezension:

Mr. OZ ist sehr mysteriös zu Beginn des Buches. Man weiß nur, dass er der Kopf des Genazen ist und die Spieler ihn erst ab einer gewissen Stufe zu sehen bekommen. Mr. OZ hat das Mindestalter für Superhelden auf 12 Jahre gelegt. Der 16 jährige Alex ist bereits fertig ausgebildeter Superheld und sammelt die Kids ein. Nachdem es in Ripley/Maine USA nicht planmäßig verläuft soll er in Utrecht in den Niederlanden die 13 jährige Iris einsammeln. Iris lässt sich nur zu gern auf dieses Spiel ein. Schließlich ist ihre Familie nicht mehr intakt seit der Vater verstarb und ihr Bruder ausgezogen ist. Richtige Freunde hat Iris auch nicht. Also i st es naheliegend, dass sie sich auf nach Pala macht um dort ein neues Leben zu beginnen. Und auch eine andere Motivation spielt hier noch eine Rolle auf die ich nun nicht näher eingehen möchte um nichts zu verraten.

Ich war direkt von der ersten Seite an gefesselt. die komplexe Idee zu Pala und der Verknüpfung zur Realität ist hier sehr gut gelungen. Der Autor schafft es das Spiel überzeugend in die Wirklichkeit zu übertragen.

Der Schreibstil des Autors hingegen ist ein wenig holprig. Das liegt unter anderem wohl daran, dass mitten im Satz ab und an Englische Wörter und Textstellen vorkommen. Das harmoniert aus meiner Sicht nur bedingt und ließ mich immer mal wieder stocken im Lesefluss.

Die Geschichte selbst ist für 12 – 15 jährige konzipiert und so gibt es natürlich immer wieder spannende und actionreiche Szenen. Die Denkweise der Protagonisten ist absolut altersgerecht und war vom Autor gut durchdacht. Doch auch älteren Lesern wie mir konnte der Autor die Spannung und die Aufregungen in der Ausbildung zum Superhelden gut vermitteln.

Fazit:

Trotz einiger holpriger Formulierungen eine gelungene Lektüre, die in jedem Fall neugierig auf den nächsten Band macht und mich die Fortsetzung mit Spannung erwarten lässt.