Rezension

Ein Hauch von Hollywood...

Flying Moon - Katrin Bongard

Flying Moon
von Katrin Bongard

Bewertet mit 3.5 Sternen

Zum Inhalt:

Ein rockiges Aschenputtel,

ein trauriger Prinz,

eifersüchtige Exfreundinnen.

Ein modernes Liebesmärchen.

Als Moon mit ihrer Familie zu einer großen, offiziellen Filmparty geht, verspricht sie sich nicht viel von dem Abend. Nur Erwachsene und alle reden über das Filmgeschäft. Bis sie einen Jungen entdeckt und sofort eine Verbindung spürt. Sie flirten und verbringen die halbe Nacht miteinander. Was Moon nicht ahnt: Er ist ein junger Filmschauspieler und sein Ruf als Verführer legendär.

Ein Jahr später hat sich Moons Leben von Grund auf geändert: Ihre Eltern sind getrennt, sie lebt mit ihrer Mutter in einer anderen Stadt. Den Jungen hat sie nicht vergessen, doch wer er ist, weiß sie noch immer nicht. Bis sie an der Schule für ein Filmprojekt entdeckt wird um am ersten Drehtag auf den unbekannten Jungen trifft. Der ist mittlerweile ein bekannter Nachwuchsstar und wird von vielen angehimmelt. Im Film sollen sie ein Liebespaar nur spielen, doch beide haben viel mehr Gefühle füreinander...

 

persönliche Wertung: 

Von Autorin Katrin Bongard habe ich schon ein paar Bücher ( z.B. Kissing more oder Loving ) gelesen und war nun super gespannt auf dieses. Zumal mich der Klapptext sehr angesprochen hat. Moon`s Leben klingt für mich irgendwie wie ein wahr gewordener Mädchentraum! :)

Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Mir gefällt dieses Blau sehr gut - was wahrscheinlich daran liegt, dass ich diese Farbe im Allgemeinen liebe! Mit diesem Stern vom "Walk of Fame" wirkt es sehr Hollywoodmäßig. Ich finde, dass es sehr nach Film aussieht und deswegen auch sehr gut zur Geschichte passt. 

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auch bei dieser Geschichte wieder richtig gut. Ich war sofort in der Geschichte und der jugendlich- lockere Erzählstil wirkt sehr authentisch und versetzt den Leser gut in die Hauptprotagonistin Moon hinein. Moon ist eine interessante junge Frau. Schon alleine ihr Name ist ja sehr besonders. Ich finde er spiegelt ihr sehr kreatives Elternhaus sehr gut wieder.

Ich fand die Charakter alle sehr interessant, allerdings waren sie mir irgendwie ein wenig zu oberflächlich beschrieben. Ich hätte mir im ganzen Buch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Fr meinen Geschmack ist auf den relativ wenigen Seiten sehr viel passiert ohne, dass wirklich darauf eingegangen wurde. An vielen Stellen habe ich mir so gewünscht, dass dazu noch etwas kommt aber dann war es viel zu schnell schon wieder vorbei... Gerade die Momente zwischen Moon und Lasse hätten nach meinem Geschmack mehr Raum benötigt. Schließlich will man als Leser die Protagonisten kennenlernen, viel über sie erfahren. Ich muss nach einem Buch immer das Gefühl haben, Freunde gefunden oder mich verliebt zu haben. In diesem Buch mag ich die Charaktere zwar echt gern, aber es war für mich irgendwie zu wenig um sie richtig kennen zu lernen...

Die Grundidee des Buches hingegen fand ich super! Gerade die Tage am Set, mehr zur Filmwelt zu erfahren und dass das Buch in Deutschland spielt und eben nicht wie so viele andere in Hollywood. Dies macht die Geschichte für mich greifbarer - was ich sehr schön finde. Auch den jugendlich- frischen Charakter finde ich sehr schön. Nun bin ich gespannt auf die nächsten Teile dieser Reihe, die Autorin Katrin Bongard hat gemeint, dass es ihr in dieser Reihe wichtig ist, dass man wie auch im echten Leben recht häufig, die Charakter langsam kennenlernt. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile und hoffe, dass Moon und Lasse dann dieses Gefühl der engen Verbundenheit in mir auslösen! :)

 

Fazit:

Alles in allem hat mir die Geschichte trotzdem gut gefallen. Ich habe sie in einem Rutsch gelesen und mochte die Grundidee wahnsinnig gern. Das Buch ist jugendlich - frisch und beherbergt sehr interessante Charaktere. :)