Rezension

ein olchiges Fußball-Abenteuer

Olchi-Detektive 02. Rote Karte für Halunken
von Erhard Dietl Barbara Iland-Olschewski

Bewertet mit 4 Sternen

Kurz zum Inhalt:
Scheich Halim schenkt seinem Sohn Amir zum 10. Geburtstag ein Fußball-Match. Und der olchige Privatdetektiv Mister Paddock und seine Gehilfen Dumpy sowie Fritzi Federspiel sollen dabei aufpassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht und den Siegerpokal vor den Gangstern von Firebomb Jack beschützen.
Doch mit den Spielern der roten Mannschaft stimmt etwas ganz und gar nicht, und so müssen Olichi-Mama und Fritzi Federspiel einspringen, während Mister Paddock und Dumpy die richtige rote Mannschaft suchen. Kann Firebomb Jack am Ende gefasst werden?

Meine Meinung:
Meine Tochter und ich haben bereits etliche Geschichten der Olchis und der Olchi-Detektive gelesen.
Wir mögen die stinkigen und pupsigen grünen Lebewesen total gern, die Geschichten sind witzig geschrieben.

"Rote Karte für Halunken" ist der 2. Band aus der kleinen Reihe "Die Olchi-Detektive" und ist bestens geeignet für Kinder ab der 2. Klasse zum selbst lesen. Das kleine dünne Büchlein ist aufgrund seines handlichen Formats auch bestens zum Mitnehmen geeignet.
Etliche schwarz-weiß Illustrationen untermalen das Gelesene.
Der Schreibstil ist etwas anspruchsvoller als in den Olchi-Erstlesebüchern; auch werden - typisch für die Olichi-Detektive-Reihe - viele englische Ausdrücke und englische "Flüche" verwendet, von denen ein paar auf der letzten Seite übersetzt werden.
Auch gibt es einige informative Fußball-Facts auf der vorletzten Seite.

Fazit:
Ein spannender Fußballer-Fall für die Olchi-Detektive aus London.