Rezension

Ein spannender Thriller über die wichtigsten Fragen der Menschheit

Origin - Dan Brown

Origin
von Dan Brown

Bewertet mit 5 Sternen

„May our philosophies keep pace with our technologies. May our compassion keep pace with our powers. And may love, not fear, be the engine of change.” (Originalzitat)

Inhalt:

Der erfolgreiche, geniale Zukunftsforscher  Edmund Kirsch hat seinen Freund und früheren Professor Robert Langdon eingeladen, im Guggenheim Museum in Bilbao zusammen mit einigen hundert weiteren Gästen an der Präsentation seiner sensationellen Entdeckung teilzunehmen: die Antworten auf die beiden größten Fragen der Menschheit „Woher kommen wir“ und „Wohin gehen wir“. Ein Gott als Schöpfer ist bei diesen streng wissenschaftlichen Fakten keine Option mehr. Doch bevor Edmund Kirsch die eigentliche Präsentation, die gleichzeitig weltweit übertragen wird, starten kann, wir er vor den Augen aller erschossen.

Doch es gibt ein Passwort und einen Ort, wo dieses Projekt des Zukunftsforschers gespeichert ist, und somit auch nach seinem Tod noch veröffentlicht werden kann. Nur einer kann diese Rätsel lösen und so das Geheimnis um den Inhalt der wissenschaftlichen Erkenntnisse seines Freundes lüften: Robert Langdon. Gemeinsam mit Ambra Vidal, der Direktorin des Guggenheim Museums Bilbao, die für die Präsentation eng mit Edmund Kirsch zusammen gearbeitet hatte, beginnt für den Professor ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit, gegen mächtige Feinde, die genau diese Veröffentlichung auf jeden Fall verhindern wollen. Hat Robert Langdon Erfolg und was genau ist diese bahnbrechende Entdeckung?

Bis vor wenigen Tagen hätte ich auf die Frage nach dem meiner Meinung nach besten Buch von Dan Brown (einer meiner Lieblingsautoren) ohne zu zögern geantwortet: „Inferno“. Ich weiß, da gehen die Meinungen auseinander. Wie auch immer, seit heute ist meine Antwort: „Origin“. Diesmal begibt sich der Autor in ein neues Setting, in dem Symbole und Rätsel zwar eine Rolle spielen, jedoch geht es hier vor allem um die essentiellen und zeitlosen Fragen der Menschheit „Woher kommen wir“ und „Wohin gehen wir“ und auch um die Tatsache, dass Wissenschaft, Technik und Religion hier völlig kontroverse Antworten geben.

Für mich ist es großartig, wie Robert Langdon hier einen spannenden Thriller entwickelt hat, der mögliche Antworten anbietet, ohne jemals unlogisch zu werden. Eine beeindruckende Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt.

Ich empfehle dieses Buch von Dan Brown nicht nur Dan Brown Fans, sondern auch Technik-interessierten Lesern, die auch einen spannenden Roman zu schätzen wissen. Wer, so wie ich, die Stadt Barcelona und Gaudi liebt, wird die vielen präzisen Schilderungen einzelner Orte, Bauten usw. ebenfalls genießen. Manchmal hatte ich während des Lesens in Wikipedia nachgesehen – Dan Browns Beschreibungen sind wieder exakt und entsprechen absolut der Realität.