Rezension

ein überzeugender Thriller

The Girl Before - JP Delaney

The Girl Before
von JP Delaney

Bewertet mit 4.5 Sternen

" The Girl Before " , das Debüt des Schriftstellers JP Delanney, ist eins der wenigen >Bücher, dass eine immense Spannung aufbaut ohne großes Blutvergießen. Allein anhand eines Hauses und dessen Bewohnerinnen wird diese Geschichte lebendig und super spannend erzählt.

Jane zieht nach einem Schicksalsschlag aus ihrer Wohnung aus und in ein ultamodernes Haus ein, dass durch viel Technik und minimalistischen Wohnstil besticht. Der Besitzer , ein exzentrischer Architekt , übt eine nicht geahnte Anziehungskraft auf Jane aus und sie beginnen eine Beziehung . Doch was hat es mit ihrer Vormieterin Emma auf sich, die ihr nicht nur sehr ähnlich sah und ebenfalls eine Beziehung zu Edward hatte , sondern die in dieser Wohnung auch zu Tode kam ? als sie versucht der Wahrheit näher zu kommen , begibt sie sich auf gefährliches Terrain.

Für mich war dieser Psychothriller ein großartiges Leseerlebnis. Mit wenigen , aber intensiven Mitteln wird eine Spannung erzeugt, der man sich nicht entziehen kann. Die Beschreibungen der Charaktere spielt dabei eine große Rolle , was für mich immer ein großes Plus bei einem Buch darstellt. Emma, die Frau , die vor Jane in dieser Wohnung gewohnt hat und Jane, erzählen in abwechselnden Kapiteln von ihren Erfahrungen in der Wohnung, ihren Beweggründen dort einzuziehen und ihrer Beziehung mit dem Vermieter. So entsteht ein klares Bild über die Vergangenheit und die Gegenwart und deren Übereinstimmungen.Doch der Autor spielt mit den Gedanken der Leser, die schnell meinen , die Geschichte durchschaut zu haben, um dann festzustellen, dass eigentlich alles anders ist, als man gedacht hat. 

Mit einer ansprechenden Sprache und einem stringenten Spannungsbogen besticht dieses Buch und kann mit Recht als außergewöhnlicher Thriller bezeichnet werden.