Rezension

Ein wirklich scharfer Polizist

Fall with Me. Wait-for-You 05 - J. Lynn

Fall with Me. Wait-for-You 05
von J. Lynn

Bewertet mit 4.5 Sternen

Meinung

Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich noch in meine Rezi zu J. Lynn’s Büchern schreiben soll. Gibt es einfach nichts daran auszusetzen, jedenfalls nicht in meinen Augen. Naja, fast nichts. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es in diesem Band schon, aber dazu später.
Vorab möchte ich auf die positiven Eindrücke eingehen. Nachdem die Autorin mich im letzten Band „stay with me“ mit einer leichten Note Thrill überraschen konnte, war ich schon gespannt darauf zu erfahren was mich in „fall with me“ erwarten würde. Der Klappentext versprach mir auch jeden Fall eine Geschichte, die spannend werden könnte. Genauso war es auch.
Wie ich es nicht anders von der Autorin gewohnt bin, steht auch hier die Liebe im Vordergrund, sowie die Charaktere, die eine unglückliche Vergangenheit mit sich tragen. Beide haben damit zu kämpfen, was eine Beziehung zueinander nicht leichter macht. Während Reece um Roxy kämpft stößt sie ihn immer wieder von sich, wenn die Gefühle zu ihm zu tief werden. Doch schnell wird ihr bewusst, dass es nicht so weiter gehen kann und lässt sich gänzlich auf Reece ein.
Das Zusammenkommen beider Protagonisten schreitet relativ zügig voran,  was dem Buch im späteren Verlauf die Spannung nehmen könnte. Allerdings hat sich die Autorin hier noch eine kleine Nebenhandlung einfallen lassen, um der Geschichte wieder mal ein wenig Thrill einzuhauchen. Gut gewählt, wie ich sagen muss. Denn zum Ende hin mochte ich das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Man fragt sich (auch wenn man es sich ja eigentlich denken kann) ob nun alles gut ausgeht, oder ob es vielleicht doch noch eine überraschende Wendung geben wird.  Mich konnte es in diesem Fall überzeugen.
Was den oben genannten Kritikpunkt anbelangt, so möchte ich erwähnen, dass mir in diesem Band verstärkt aufgefallen ist, dass die Prota sehr auf Sex bezogen ist. Mag sein, dass dies auch schon in dem Vorgänger der Fall war, so fiel es mir dort aber weniger ins Auge, weshalb es mich auch nicht störte. In diesem Band allerdings wurde so ziemlich bei jeder Begegnung mit Reece erwähnt, welche Geschlechtsteile sich bei Roxy regen. Hin und wieder ist das in Ordnung, da es zu so einem Genre dazu gehört, aber so ziemlich jedes Mal? Nein, das war mir dann doch ein wenig zu viel.

Fazit

Wenn es auch bei diesem Band einen kleinen Kritikpunkt gibt, macht es das definitiv zu keinem schlechten Buch. Mir hat der Band wieder mal richtig gut gefallen. Zumal die Autorin es jedes Mal schafft, dass ich auf die Nebencharaktere neugierig werde und ich somit schon sehnsüchtig auf den nächsten Band warte. Ich bin gespannt und empfehle diese Reihe allzu gern weiter.