Rezension

Ein wunderschönes Buch mit Kurzgeschichten zum verschenken

Ein geschenkter Tag - 2016 - Paul Zoller

Ein geschenkter Tag - 2016
von Paul Zoller

Bewertet mit 5 Sternen

Eine wunderbare Zusammenstellung verschiedener Geschichten zu einem besonderen Tag:-)

Ich habe das Buch mit Genuss gelesen, jede einzelne Geschichte und jedes einzelne Gedicht. Es ist eine wunderbare Zusammenstellung verschiedener Autoren, deren Geschichten und Gedichte, die teilweise das Herz berühren. Mich hat besonders die Geschichte von
Barbara Ortmann "Ein ganz besonderer Tag"
berührt. Die Geschichte von dem alten Mann und Mina, die hier urteilt ohne die Person zu kennen. Hier soll der Leser nachdenklich gemacht werden, die Menschen so zu nehmen wie sie sind und nicht zu urteilen ohne sie zu kennen, hin zu schauen und auch mal zuzuhören, auch Menschen, die vielleicht anders sind als wir selbst. Ich fühlte mich ein wenig wieder in die richtige Richtung „geschubst“, sich mal Zeit zu nehmen, für Dinge die wichtig sind, das habe ich aus einigen der Geschichten heraus gelesen, einfach mal „Nichts“ zu tun oder nur das woran man Spaß, was man liebt zu tun oder eben einfach zu leben. Wir leben viel zu wenig und oftmals gar nicht, wie hier auch beschrieben wird, man läuft der Zeit hinterher, hetzt von hier nach dort und sieht gar nicht mehr die schönen Dinge des Lebens, eine schöne Idee, den 29. Februar hierfür zum Anlass zu nehmen. Auch die Geschichte von
Brina Stein „Der vergessene Tag“
hat mir besonders gut gefallen, da genau solche Situationen absolut besonders sind und meist genau an solchen Tagen passieren, man bekommt ein Gefühl von Magie, wunderschön!
„Alte Freunde oder Forever Young“ von Hubert Quirbach
ging mir sehr nahe, ich habe mich hier in dieser Geschichte selbst wieder gefunden, es ist so wahr, man hat immer wieder eine Ausrede warum man dies nicht tut oder das, warum seine Freunde nicht trifft, einfach so viele Dinge, man muss einfach mal tun, das ist hier ziemlich gelungen rüber gebracht. Rundum ein absolut gelungenes Buch und auch wenn ich nur ein paar Geschichten aufgezählt habe, so haben sie mir alle gut gefallen, jedes auf seine eigene, ganz besondere Art. Manchmal wird der 29. Februar auf die Schippe genommen und auch sehr oft nachdenklich gestimmt. Eine schönes Zusammenspiel zwischen Gedicht und Geschichte, absolut aufeinander abgestimmt, ein leichter Schreibstil, so das man sehr neugierig wird und einfach immer weiter lesen möchte.
Es ist ein wunderschönes Büchlein, sehr schön auch zum verschenken, einfach etwas ganz besonders, das ich gerne weiter empfehle und auch weiter geben werde. Die Geschichten kann man immer und immer wieder lesen und einfach auch mal nur eine so Zwischendurch.
Ich bin absolut begeistert und würde mich sehr über weitere solcher Anthologien sehr freuen!
Danke für ein so gelungenes Buch!