Rezension

Eine Mutter, die für ihr Kind kämpft

Einen Herzschlag entfernt
von Tracie Frank Mayer

Bewertet mit 4 Sternen

Tracie ist gerade erst aus den USA mit ihrem Mann nach Deutschland gezogen, als ihr Sohn Marc mit einem schweren Herzfehler auf die Welt kommt. Obwohl die Ärzte in der Kölner Kinderklinik kaum eine Überlebenschance für den kleinen Jungen sehen, lässt sich Tracie ihre Hoffnung nicht nehmen und beginnt trotz der schlechten Prognosen um ihr Kind zu kämpfen... .
In diesem Buch erzählt Tracie Frank Mayer von ihrem Kampf um Marc´s Leben und beschreibt dabei Niederlagen und Rückschläge genauso wie auch Erfolgserlebnisse. Sie gibt aber auch einen Einblick in ihre Kindheit in den USA und berichtet davon, wie sie ihren damaligen Ehemann Helmut kennengelernt hat und ihm schließlich nach Deutschland gefolgt  ist.
Tracie gibt hier einen offenen Einblick in ihre wohl schwersten Jahre im Leben. Mich hat die ganze Zeit über sehr beeindruckt, wie sie sich aller Widerstände zum Trotz dafür entscheidet, alles nur Mögliche für ihren Sohn zu versuchen und sich dabei weder von dem Professor der Kinderkardiologie noch von Sprachbarrieren aufhalten zu lassen. Kraft zieht sie dabei aus dem christlichen Glauben, der ihr in dunklen Stunden immer wieder Halt gibt.
Ich denke, jeder der einen kranken Angehörigen hat, kennt die Sorgen und Ängste von Marc´s Eltern und weiß, wie schwierig und nervenaufreibend es sein kann, mit den Ärzten zu diskutieren und eventuell die Behandlung in Frage zu stellen. Deshalb ist dieses Buch auch so ermutigend, weil Tracie zeigt, dass man sich nicht einfach mit einer Diagnose abfinden muss und es sich lohnen kann, trotz der Meinung von Professoren doch einen anderen Weg einzuschlagen.
Auch vom Schreibstil her lässt sich die Geschichte gut lesen. Tracie schafft es, ihre Gefühle und Emotionen, aber auch ihre Ängste und Sorgen, sehr deutlich mit Worten auszudrücken. Man merkt auch, dass sie ihre Hoffnung auf Gott setzt, aber leider beschreibt sie ziemlich selten, wie sie ihren Glauben auslebt und wie dieser sie durch die schwere Zeit trägt.
Gefallen hat mir auch, dass man im Innenteil des Buches ein paar Seiten mit Farbfotos findet, auf denen man die Familie sieht und so auch einen optischen Eindruck bekommt.
Insgesamt hat mich ,,Einen Herzschlag entfernt" sehr berührt. Man erhält hier einen beeindruckenden Bericht, der sicherlich auch anderen Betroffenen Mut macht. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.