Rezension

Eine tierische Futter-Jagd

Das verrückte Affentaxi
von Matthias von Bornstädt

Bewertet mit 5 Sternen

Kurz zum Inhalt:
Die vier verzauberten Tiere des Glücksstädter Zoos, der Affe Anton, der Löwe Erik, der Pinguin Kim und das Känguru Lana, machen sich auf den Weg, um Futter zu besorgen, da schon seit zwei Tagen keine Futterlieferung mehr im Zoo angekommen ist.
Dabei erleben Sie einige Abenteuer und unter anderem auch eine wilde Verfolgungsjagd.

Meine Meinung: 
"Das verrückte Affentaxi" ist Teil einer bis jetzt 4-teiligen Reihe, in der die vier oben genannten Tiere durch eine Sternschnuppe verschiedene Zauberkräfte erhalten haben. Dadurch können in dieser Geschichte Kim das alte Auto startklar machen, Anton kann es fahren, Erik kann von Weitem das Futter im Supermarkt riechen und Lana kann einen Bumerang aus ihrem Beutel zaubern.

Das Buch ist perfekt für Leseanfänger, die Geschichte ist gut verständlich, witzig und spannend, die Schrift ist schön groß, die Sätze bzw. Kapitel sind kurz.

Und alles ist mit schönen bunten Illustrationen untermalt. Kleine Info- und Frageboxen erklären und regen zum Nachdenken an.

Zum Schluss gibt es noch ein Rätsel mit einem Lösungswort, welches meine Tochter sofort nach Beenden des Buches lösen wollte.

Fazit:
Eine magische und witzige Geschichte für Erstleser mit vielen bunten Bildern, die über Freundschaft, Zusammenhalt und Mut lehrt. Meine Tochter hat die anderen Bände gleich auf ihre Wunschliste gesetzt!