Rezension

Einfühlsam, farbenprächtig ... Großes Kino!

The Shape of Water - Guillermo del Toro, Daniel Kraus

The Shape of Water
von Guillermo Del Toro Daniel Kraus

Bewertet mit 4.5 Sternen

Um "Shape of Water" bin ich erst eine Weile herumgeschlichen, bevor ich mich entschlossen habe, es zu kaufen und zu lesen. Die Story klang interessant, aber auch etwas schräg und abgefahren ... Und genau das ist sie auch! Im besten Sinne dieser Beschreibung. Erzählt wird die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. Da ist der Wissenschaftler, der ein Geheimnis verbirgt. Die Putzfrau, die ungeahntes Potenzial und Mut in sich entdeckt. Der Soldat, den die Jagd nach dem unerforschten Wesen fast in den Wahnsinn getrieben hat ... Und das Wesen selbst. Halb Mensch, halb Fisch - etwas ganz besonderes, das wir gar nicht richtig erfassen können. Es bildet das Kernstück dieses Buches, dient aber letzendlich nur als Katalysator, um die Entwicklungen der Menschen um es herum zu zeigen. Wundervoll gemacht! Wir begleiten jede Person auf ihrem Weg. Hoffen und bangen mit ihnen ...
Der Schreibstil ist etwas ungewöhnlich, aber mir persönlich hat er gut gefallen. Die Sprache ist sehr bildhaft - man hat das Gefühl, beim Lesen in einem Kino zu sitzen! Ab und zu wird es dann auch ziemlich brutal, sodass man nur noch den Blick abwenden will. Dabei fesselt einen das Geschehen aber auch so sehr, dass man unbedingt weiter lesen muss.
Das Ende hat mir richtig gut gefallen. Es ist ganz anders als ich erwartet hatte, aber sehr stimmig und passt perfekt hinein.

So viele Worte, aber die Stimmung, die diese Geschichte vermittelt kann man damit einfach nicht einfangen. Dieses Buch kann man nicht beschreiben - man muss es lesen!