Rezension

Fantasyroman mit viel Potenzial!

Nemesis - Geliebter Feind - Anna Banks

Nemesis - Geliebter Feind
von Anna Banks

Bewertet mit 4 Sternen

Ein solides Fantasybuch, das sehr viel Potenzial hat, sowie interessante Charaktere und einen sehr schönen Schreibstil. Von mir ganz klar eine Leseempfehlung.

Man muss ja sagen, zur Zeit erlebt man ja regelrecht eine Flut von zahlreichen Prinzessinnengeschichten, aber diese Hypewelle wird sich bald wieder von einer anderen abgelöst. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, im letzten Monat ein weiteres Buch aus diesem Genre zu lesen. Hierbei handelt es sich um "Nemesis - Geliebter Feind" von Anna Banks, die vielleicht einige schon von der "Blue-Secrets"-Reihe oder von dem Contemporary-Roman "Joyride" kennen werden. Ich habe bisher noch keines dieser Bücher gelesen, möchte dies aber gerne in Zukunft tun. Nun aber zurück zu "Nemesis Bd. 1". Das Ganze ist ein Highfantasy-Buch mit einem Hauch Liebesgeschichte. Zuvor habe ich nicht damit gerechnet, dass die Geschichte so viele Fantasyelemente besitzen würde. Allerdings konnte ich mich damit sehr schnell anfreunden. Die Erzählweise des Romans hat mir super gefallen, denn er ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive der Protagonistin und aus der Dritten-Person von Tarik geschrieben. Dadurch lernte man beide Charaktere schon sehr zeitig kennen und kann sich ein Bild von ihnen machen. Auch die anderen Personen und deren Entwicklung mochte ich sehr gerne, allerdings sind sie nichts außergewöhnliches. Ein Paar von ihnen, zum Beispiel Seporas (Protagonistin) Eltern sind mir zu blass gewesen, aber das wird sich hoffentlich im Folgeband ändern, den ich nun schon mit Vorfreude erwarte. In diesem Teil passiert noch nicht so viel Bedeutsames, aber man merkt schon, dass das gesamte Potenzial erst in Band 2, dem Finale, aussgeschöpft wird.