Rezension

Gemütliche Krimiunterhaltung für Zwischendurch

Cherringham Sammelband III - Folge 7-9 - Matthew Costello

Cherringham Sammelband III - Folge 7-9
von Matthew Costello

Bewertet mit 4 Sternen

Im kleinen Dorf Cherringham geht es üblicherweise beschaulich zu und her. Doch alle paar Monate wird ein Verbrechen verübt, das die Web-Designerin Sarah und der pensionierte New Yorker Cop Jack gemeinsam aufklären. Im Sammelband 3 geht es um den Tod eines französischen Bürgermeisters, der mit seinem Dorf eine Partnerschaft mit Cherringham eingehen wollte, um einen Demenzkranken, der sich im Wald verirrt und mysteriöse Unfälle während einer Theaterproduktion.

Die drei Geschichten sind in sich abgeschlossen und verlangen zum Verständnis keine Vorkenntnisse, man kann also ohne Verständnisschwierigkeiten kreuz und quer durch die Reihe lesen oder hören. Grösstenteils werden die Geschichten in der dritten Person aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, einige Szenen, bei denen die beiden nicht dabei sind, auch aus der Perspektive anderer am Fall Beteiligter.

Sarah und Jack sind zwei nette, sympathische Leute, die jedoch ziemlich unauffällig bleiben und keine Ecken und Kanten aufweisen. So macht es zwar Spass, mit ihnen die Kriminalfälle zu lösen, sie bleiben aber blass und austauschbar. Die Handlung der drei Geschichten ist linear aufgebaut, zunächst erlebt der Leser/Hörer die Straftat mit und geht danach mit den Protagonisten auf die Jagd des Täters. Der englische Titel der Reihe – "cosy crime" – beschreibt die Bücher sehr gut, die Handlung ist gemütlich, ohne Schockelemente oder viel Blut, sodass auch sensiblere Krimifans sich nicht fürchten müssen. Da die einzelnen Geschichten ziemlich kurz gehalten sind (in der Hörbuchversion dauert jede Geschichte nur gerade rund dreieinhalb Stunden) eignen sie sich ideal für den gemütlichen Krimigenuss zwischendurch.

 

Mein Fazit

Gemütliche Krimiunterhaltung für zwischendurch.