Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Helix - ist es mehr als nur Fiktion?

HELIX - Sie werden uns ersetzen - Marc Elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen
von Marc Elsberg

Bewertet mit 5 Sternen

Der Tod des US-Außenministers während eines Staatsbesuches in München, Nutzpflanzen und -tiere, die es in Brasilien, Indien und Tansania eigentlich in der Form nicht geben dürfte und ein amerikanisches Ehepaar, das sich an eine kalifornische Kinderwunschklinik wendet - auf den ersten Blick haben diese Ereignisse nichts weiter gemein als die Tatsache, dass sie in Marc Elsbergs neuem Wissenschaftsthriller "Helix - Sie werden uns ersetzen" vorkommen. Doch schon nach kurzer Zeit beschleicht den Leser das ungute Gefühl, dass diese drei Handlungen auf eine Art und Weise miteinader verknüpft sind, die er sich am Anfang nicht in den kühnsten Träumen hat vorstellen können. Und Marc Elsberg hat damit einen Roman erschaffen, der die moderne Wissenschaft mit neuen (und kritischen) Augen betrachtet. 

Wie der Titel "Helix - Sie werden uns ersetzen" unschwer zu erkennen gibt, geht es in Elsbergs neustem Buch über genmodifizierte Pflanzen und - was viel wichtiger ist- Kinder. Kinder, die als "modern" gelten und den "normalen" in vielerlei Hinsicht überlegen sind. Kinder, die wie Figuren aus Sims hergestellt werden - ganz nach den Wünschen und Vorstellungen der Eltern. Doch das damit auch Probleme verbunden sind, dass wird in der Handlung des Buches sehr deutlich. Aber wie groß diese Probleme sind, wie verhängnisvoll, damit hätten am Anfang des Buches nur die wenigstens gerechnet.

"Helix" schildert in beängstigender Sicht, was passieren kann, wenn Wissenschaftler anfangen, bei der DNA Gott zu spielen. Dabei achtet Elsberg mit den ganzen Details und Schilderungen darauf, dass die Handlung so real wie nur irgend möglich erscheint. Und das ist ihm ohne Zweifel gelungen. Beim Lesen beschleicht einem ein ungutes Gefühl und dieses wird man auch nicht mehr so schnell los. Mit einer Gänsehaut liest man weiter und weiter und stellt sich dabei immer wieder dieselben Fragen: Kann das, was da geschildert wird, wirklich passieren? Nicht unbedingt jetzt, aber in Zukunft? Oder passiert es vielleicht sogar gerade jetzt, in irgend einem geheimen Labor irgendwo auf der Welt? 

Diese Fragen kreisen einem die ganze Zeit über im Kopf herum und auch nachdem das Buch beendet ist, denkt man weiter darüber nach. Diskutiert vielleicht sogar mit sich selbst oder mit anderen über die Vor- und Nachteile dieser Genmodifizierungen und stellt sich eventuell selbst die Frage, wie man reagieren würde, wenn man die Chance auf ein sogenanntes "modernes" Kind bekommt, das nach den eigenen Wünschen kreiert werden kann....

Mein Tipp: absolut lesenswert! Es ist unglaublich spannend und detailliert geschrieben und regt zweifelsohne zum Nachdenken an.