Rezension

Hochdramatisch und bewegend - gutes Sprecherensemble!

Das geheime Prinzip der Liebe, 6 Audio-CDs - Hélène Grémillon

Das geheime Prinzip der Liebe, 6 Audio-CDs
von Hélène Grémillon

Bewertet mit 4.5 Sternen

Ungekürzte Lesung, Laufzeit: 430 Minuten

Sprecher: Regina Lemnitz, Stephan Benson, Marion Breckwoldt, Nina Petri   
Aus dem Französischen übersetzt: Claudia Steinitz

Paris, 1975. Camilles Mutter ist bei einem Autounfall gestorben. Unter den Beileidsschreiben findet Camille einen rätselhaften Brief von einem Unbekannten, der die Geschichte einer jungen Frau erzählt: von Annie, der großen Liebe des Verfassers. Camille glaubt an eine Verwechslung, doch in den nächsten Tagen kommen weitere Briefe. Sie erzählen von der jungen Malerin Annie und ihrer wohlhabenden Gönnerin, die seit langem vergeblich versucht, schwanger zu werden. Aus Dankbarkeit erklärt sich Annie bereit, ein Kind für sie zu empfangen und zur Welt zu bringen. Doch was gut gemeint war, wird bald zur Quelle von Eifersucht, Misstrauen und Hass, und irgendwann ist Annie spurlos verschwunden ... Camille begreift allmählich, dass diese Geschichte aus den Briefen weit mehr mit ihr zu tun hat, als ihr lieb ist. (Klappentext)

​Welch ein großartiges Debüt der Autorin! Mit einem unendlichen Gespür für menschliche Empfindungen, Sehnsüchte, Abgründe entwickelt Grémillon eine hochspannende Geschichte um die junge Malerin Annie und die kinderlose, aber wohlhabende Elisabeth, die sich zur Zeit der Einnahme von Paris durch die Deutschen während des 2. Weltkrieges bzw. einige Jahre davor abspielt. Aus unterschiedlichen Erzählperspektiven werden Gefühle und Beweggründe der einzelnen Protagonisten bis ins Detail verdeutlicht und entwickeln dadurch einen ungeheuren Sog. Denn, was dort passiert, ist Psychothriller, Krimi und historischer Liebesroman in einem. Immer wieder gibt es überraschende Wendungen. Es ist kein vorhersehbarer Roman und trotz "Liebe" keinesfalls Kitsch. Die historischen Einflechtungen der Kriegszeit nehmen keinen überwiegenden Stellenwert ein, sind aber sehr gut in das Geschehen integriert und geben ein gut vorstellbares Bild des besetzten Paris und der allgemeinen Stimmung im Land ab. Durch die verschiedenen Erzählperspektiven veranlasst die Autorin den Leser (oder hier Zuhörer) immer wieder dazu, seine eigene Sichtweise und Sympathien zu hinterfragen und vielleicht sogar zu korrigieren. Es ist erstaunlich, wie gut ihr das gelingt.

Das Sprecherensemble hat mir auch sehr gut gefallen. Absolut stimmungsvoll und authentisch werden die einzelnen Personen in Szene gesetzt. Ich habe streckenweise nahezu an den Lautsprechern geklebt ;-)

Fazit: Hochdramatisch und bewegend. Extrem stimmungsvoll und spannend, aber auch sehr berührend aufgrund der Ereignisse, nicht zuletzt aufgrund des Kriegsgeschehens. Mich hat diese Geschichte absolut in ihren Bann gezogen und bis zum Schluss nicht losgelassen. Dieses (ungekürzte) Hörbuch kann ich sehr empfehlen.

 

Kommentare

kingofmusic kommentierte am 30. November 2016 um 11:50

Hört sich auf jedenfall sehr interessant an!!!