Rezension

Holmes und Watson mal ganz anders

Holmes und ich – Die Morde von Sherringford - Brittany Cavallaro

Holmes und ich – Die Morde von Sherringford
von Brittany Cavallaro

Bewertet mit 4 Sternen

s

Die Geschichte von Sherlock Holmes und Dr. John H. Watson kennt man ja nun zur Genüge, dem genialen Sir Arthur Conan Doyle sei Dank...

 

Doch die Geschichte ihrer Nachfahren Charlotte Holmes und Jamie Watson, die in einem exklusiven Internat aufeinander treffen und sogleich in einen Mordfall verwickelt werden, in dem sie auch noch die Hauptverdächtigen sind, erzählt Brittany Cavallaro neu und das sehr gut, wie ich finde.

Natürlich kann man das Jugendbuch nicht mit den Werken von Doyle vergleichen, doch das lag wohl auch kaum im Sinne der Autorin, die selbst ein großer Fan ist und ihr Buch wohl als eine Art „Hommage“ sieht.

 

Charlotte Holmes zockt, Jamie Watson ist ein ruhiger, fast schon langweiliger Geselle – doch zusammen sind sie wie ihre berühmten Vorfahren ein tolles Team, da sie sich ebenfalls hervorragend ergänzen.

 

Auch wenn das Buch bereits ab 14 Jahren empfohlen wird, ist es durchaus auch eine gelungene Unterhaltung für Erwachsene.

 

Es ist spannend, streckenweise witzig und hat mich wirklich gut unterhalten.

Daher vier von fünf Sternen.