Rezension

Macht süchtig

Trinity - Verzehrende Leidenschaft - Audrey Carlan, Christiane Sipeer

Trinity - Verzehrende Leidenschaft
von Audrey Carlan Christiane Sipeer

Bewertet mit 3.5 Sternen

3.5

Die Bewertung fällt mir ehrlich gesagt ein wenig schwer, denn es gab doch einiges was mich an dem Buch gestört hat. Gleichzeitig hatte es aber eine solche Sogwirkung, dass ich es nur schwer aus der Hand legen konnte.

Die Geschichte selbst ist nicht neu, aber da ich in der Art noch nicht allzu viele gelesen habe, konnte sie mich dennoch packen. Es ist zwar weitestgehend vorhersehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört.
Gillian fand ich von Beginn an sympathisch und fand ihre Stärke und wie sie ihre Vergangenheit gemeistert hat sehr beeindruckend. Mit Chase wird mich vermutlich auf immer und ewig eine Hassliebe verbinden. Ich mochte seine aufmerksame und fürsorgliche Art wirklich gerne, aber mit seinem Kontrollzwang hat er mich wirklich in den Wahnsinn getrieben. Eine Frau ist NIEMALS das Eigentum eines Mannes. Umso mehr wundert es mich, dass Gillian in dieser Hinsicht immer wieder einknickt. 

Die Schicksale der beiden haben mich sehr berührt und ihre Liebesgeschichte hat eine hohe Intensivität, die mich einfach total gepackt. Die Chemie der beiden ist unglaublich berauschend und zieht den Leser voll mit.
Ich kann die Gründe nachvollziehen, warum einigen dieses Buch nicht gefällt und genauso verstehe ich warum es viele begeistert.

Mich konnte das Buch trotz einiger Kritik gut unterhalten und ich muss einfach wissen wie es weitergeht. Die Reihe hat schon jetzt einen enormen Suchtfaktor.